Catherine Classic ab sofort für PCs via Steam erhältlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Catherine Classic ab sofort für PCs via Steam erhältlich

      Bildmaterial: Catherine: Full Body, Sega, Atlus / Studio Zero

      Es fing mit dem Bild eines Schafes an und endete in vielen Gerüchten, zu denen auch die Einstufung bei der USK beitrug. Die Rede ist von Catherine Classic für PCs. Nun ist die Katze endlich aus dem Sack. Ab sofort könnt ihr euch das Spiel für euren PC via Steam herunterladen. Die Kosten für Catherine Classic betragen 19,99 Euro.

      Gegenüber den alten Versionen, welche für PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen, dürft ihr euch über einige Verbesserungen freuen. So gibt es erstmals im Westen die japanische Sprachausgabe. Zudem unterstützt die PC-Version eine 4K-Auflösung, unbegrenzte Bildrate und anpassbare Tastatur- und Maussteuerung.

      Eventuell erwarten uns in naher Zukunft weitere Spiele von SEGA und Atlus für PCs. Dies hofft zumindest SEGA. Das gab der Publisher gegenüber PC Gamer preis.

      Spiele als Vincent, der in einem Wirrwarr aus Freuden und Ängsten eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen hat. Soll er seine langjährige Freundin Katherine heiraten – oder mit der betörenden Blonden Catherine etwas anfangen? Aber Vorsicht! Jede falsche Entscheidung könnte tödliche Folgen haben. Dieser Action-Adventure-Puzzler erkundet Themen wie den freien Willen, Beziehungen und die Konsequenzen unserer Entscheidungen und bietet damit ein einzigartiges Spielerlebnis.

      Catherine Classic ist ein optisches Meisterwerk aus der Hand des viel gepriesenen Teams von ATLUS, Macher der Persona-Reihe, in Zusammenarbeit mit den Animatoren von Studio 4 C, bekannt für die Filme „Memories“ und „Tekkon Kinkreet Black & White“.

      via Gematsu

    • Also waren doch die PC-Version und die Demo für Full Body die Ankündigung?
      Hm~ hatte echt was anderes erwartet.
      Die Demo hab ich schon runtergeladen, muss ich noch ausprobieren, aber das mach ich in Ruhe^^

      Allerdings finde ich es ziemlich super, dass die PC-Version von Catherine Classic jetzt auch dual audio bietet. Das ist schon sehr cool.

      Die offizielle Seite für Full Body wurde auch aktualisiert und sieht so aus, als ob wir hier nur die PS4-Version bekommen. Die Vita-Version wurde wohl gestrichen, obwohl sie glaube letztes Jahr noch mit angekündigt wurde. Nachdem Persona Dancing auch noch für Vita erschienen ist, hätte ich gedacht, Atlus zieht das bei Catherine dieses Jahr auch noch durch.
      Aber ich denke, Full Body wird früher oder später noch aufm PC landen.
    • RexXx schrieb:

      WolfStark schrieb:

      Irgendjemand muss Atlus mal beibringen wie man portiert. Das ist wirklich langsam etwas peinlich was da bei denen abläuft.
      Ist der Port so schlimm geworden? Ansonsten freut es mich das wir endlich ein Atlus Game auf dem Pc haben und ich hoffe Sega hält ihr Wort, als sie sagten das weitere folgen werden
      Ich denke nicht dass er wahnsinnig schlimm ist, auch wenn ich einige Kritikpunkte auf Steam lesen konnte.
      "- Cutscenes not playing or rushing past audio.
      - Audio sounding distant.
      - Frame rate locked at 30 FPS despite being advertising otherwise.
      - Some controller issues.
      - Japanese being selected for audio yet remaining English.
      - Extra content promised yet not existing."

      Aber der Punkt ist doch, wozu ein altes Spiel porten, wenn davon gerade der Remaster neu erscheint? Ich mein, ich wäre interessiert aber ich kauf mir doch nicht die schlechtere Version desselben Spiels. Ich freu mich riesig wenn Atlus auf PC übersegelt, ich bin da direkt dabei aber bei sowas fühl ich mich doch etwas verkohlt.
    • WolfStark schrieb:

      Aber der Punkt ist doch, wozu ein altes Spiel porten, wenn davon gerade der Remaster neu erscheint?
      Um das Wasser abzutesten?
      Sega mag Atlus besitzen, gab aber an diesen freie Hand zu lassen und Atlus Affinität für den PC kennen wir nur zu gut, weshalb diese wohl nur einverstanden waren die alte Version rauszubringen und zu schauen wie es ankommt.
      So viele Titel auch von Atlus im Westen erscheinen, ich bin fest der Überzeugung das Atlus erstmal sich Gedanken um ihre japanischen Fans machen und der PC Markt in Japan keine wirklichen Zahlen vorweisen kann und man deswegen sich entschied die PC Ankündigung im japanischem Bereich zu machen (Eroge, Galge etc. werden nicht dokumentiert, welche einen Großteil des japanischen PC Markts ausmachen).
      Der Start scheint wohl gut gelaufen zu sein, da sonst das Versprechen mehr Atlus Titel auf den PC zu bringen keinen Sinn ergeben würde oder eine PR-Aktion lediglich ist.
      Ich denke das Fzll Body trotzdem seinen Weg auf den PC finden wird und man es wie Dark Souls macht, wer Classic besitz erhält 30-45% Rabatt auf Full Body.

      Was die Bugs angeht.....naja, ist PC, da bin ich es nicht anders gewohnt
      Solange sie es fixen oder Fans es patchen, sehe ich da kein Problem weil das seit Jahren so ist und das sich sowieso nie ändern wird.


    • Ich teste doch aber das Wasser nicht, in dem ich meinen Kunden dasselbe Produkt in zwei Versionen präsentiere und ihnen sage, sie sollen die schlechtere Version kaufen und vielleicht kriegen sie ja dann in Zukunft die bessere. Ich mein ich weiß, dass grade beim Thema Japanware ja gern mal das Argument fällt "wenn wir das kaufen, dann kriegen wir in Zukunft mehr", auch bei schlechten Angeboten, im selben Atemzug am besten mit dem Argument wie unwichtig unser Markt sei aber faktisch ist das nicht korrekt. Man sollte Unternehmen nicht aufzeigen, dass man als Kunde so verzweifelt ist, dass man jeden Mist kauft und der Fokus auf den Heimmarkt ist selbstzerstörerisch, wie Sega selbst bei Valkyria Chronicles festgestellt hatte. Ich denke mal, dass Atlus sich überhaupt öffnet hat man dann auch Segas eigenen Erfahrungen zu verdanken aber die Idee das Wasser mit einem löchrigen Kahn zu testen, kam dann sicher von Atlus selbst. Ich hoffe nicht dass das Flaggschiff untergeht, Atlus soll ja weiter Spiele machen aber das Schiff hier darf ruhig absaufen, allein schon damit sie lernen ihre Spiele ordentlich auf den PC zu bringen. Wer 2019 noch das Wasser auf Steam testet, erinnert an einen Entwickler der in den 90ern auf einer pazifischen Insel nicht mitbekommen hat, dass die alten Konsolenkriege längst vorüber sind.
    • WolfStark schrieb:

      Ich teste doch aber das Wasser nicht, in dem ich meinen Kunden dasselbe Produkt in zwei Versionen präsentiere und ihnen sage, sie sollen die schlechtere Version kaufen und vielleicht kriegen sie ja dann in Zukunft die bessere.
      Naja das eine ist ein Remake, das andere eine Remaster und es ist ja nicht so als sei das etwas "neues". Manche Spiele bekamen das Update kostenlos, wie Skyrim, andere hingegen wurden rabattiert wie Dark Souls wenn man die alte Version sein eigen nennen konnte und dann gibt es die ganzen Definitive Versionen die eben seperat gekauft werden mussten, obwohl man die alte Version damals gekauft hat.
      Zudem würde im Forum keiner sagen, das Atlus in der Hinsicht eben altbacken ist und lieber einen Hafen anfährt den sie kennen, als einen anzufahren den sie nur vom "hören" kennen.
      Ich kann verstehen das man sauer ist, aber ich hoffe im gegensatz zu dir das es nicht untergeht,weil nicht jeder Catherine damals gespielt hat bzw. eine PS3 besaß oder eine Xbox360.
      Es gab auch noch Leute die eher auf die Wii setzten oder hauptsätzlich PC-Spieler waren und die freut es mal ein "neues" Spiel zu spielen, auch wenn diesen bewusst ist das es demnächst eine weitere Version geben wird (hat die Leute damals auch nicht davon abgehalten Ori and the blind Forest zu kaufen auf dem PC, nachdem dort bekannt wurde das es eine definitive edition geben wird, welche später nachgereicht wurde).