Berechnungen von Analysten: Nintendo nimmt 2018 mit Mobile-Games 348 Millionen US-Dollar ein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berechnungen von Analysten: Nintendo nimmt 2018 mit Mobile-Games 348 Millionen US-Dollar ein

      Bildmaterial: Fire Emblem Heroes, Nintendo

      Auch wenn viele alteingesessene Videospieler Mobile-Games kritisch gegenüberstehen, zahlt es sich für die Unternehmen aus. So sieht es ebenfalls bei Nintendo aus. Bislang hat das japanische Unternehmen vier Spiele für mobile Endgeräte veröffentlicht. Im vergangenen Jahr konnte Nintendo nach den Berechnungen und Schätzungen der Marktanalysten von Sensor Tower damit 348 Millionen US-Dollar einnehmen. Das ist ein Plus von 15 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr.

      Fire Emblem Heroes sticht heraus

      Dabei sticht vor allem Fire Emblem Heroes heraus. Das SRPG, welches im Februar 2017 erschien, nimmt ungefähr zwei Drittel der gesamten Einnahmen von 2018 ein. Das entspricht 230 Millionen US-Dollar. Seit der Veröffentlichung gaben Spieler für Ingame-Artikel 487 Millionen US-Dollar aus.

      Mit Dragalia Lost, welches im dritten Quartal 2018 erschien, konnte Nintendo bereits 58,4 Millionen US-Dollar einnehmen. Diese Zahlen stechen vor allem heraus, da das Spiel erst in fünf Regionen verfügbar ist. Bei Fire Emblem Heroes sind es 40 Regionen.

      Animal Crossing: Pocket Camp feierte vergangenen November sein einjähriges Jubiläum und nahm im abgelaufenen Kalenderjahr 48,6 Millionen US-Dollar ein. Dabei ist ein Rückgang zu erkennen. Während Spieler im November 2017 noch 8,1 Millionen US-Dollar ausgaben, sind es im Dezember 2018 nur 4,5 Millionen US-Dollar.

      Am Ende steht Super Mario Run, welches ein anderes Bezahlmodell verfolgt. Statt auf Ingame-Käufe setzt das Spiel auf einen einmaligen Kauf für die Vollversion. Damit konnte Nintendo im vergangenen Jahr 10 Millionen US-Dollar einnehmen. 2017 betrugen die Einnahmen 31 Millionen US-Dollar. Für 2019 hat Nintendo bereits Mario Kart Tour angekündigt. Der Release ist für bis Ende März angesetzt.

      Pokémon Go bleibt außen vor

      In den Berechnungen von Sensor Tower bleibt Pokémon Go übrigens außen vor. Die Einnahmen des Mobile-Games übertreffen zwar alle hier aufgeführten Nintendo-Apps, doch Pokémon Go wird von Niantic vertrieben und entwickelt. Nintendo verdient an der erfolgreichen App lediglich in Form der Beteiligung an The Pokémon Company. Trotzdem dürften die Einnahmen nicht unerheblich sein. Denn Pokémon Go spielte laut Sensor Tower im vergangenen Jahr über 800 Millionen US-Dollar ein.

      via Sensor Tower

    • Es sind doch nur Einzelfälle. Ich finde die Statistik sogar ziemlich bombastisch eigentlich. Hier sehen wir halt wie es normal aussieht, ein Titel der heraussticht, während die Masse für ein eher moderates Einkommen sorgt. Wir kriegen auch weiterhin Fire Emblem Titel, sind ja schon angekündigt. Also ich würde sagen, alles palleti.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WolfStark ()