Das war… Kalenderwoche 50/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das war… Kalenderwoche 50/2018

      In den letzten Tagen haben wir auf die The Game Awards 2018 mit einem speziellen Fokus auf Japan zurückgeschaut, zudem machte uns Yuji Horii bereits ein wenig neugierig auf ein Dragon Quest XII. Außerdem wurde Ni no Kuni II mit einem DLC erweitert. Neben den Videos der Woche findet ihr zum Schluss zudem noch unser aktuelles Review, zudem könnt ihr auch noch etwas gewinnen. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

      Die The Game Awards 2018 gingen mit viel Schwung über die Bühne mit vielen Neuankündigungen, die Branche feierte sich selber in diversen Preiskategorien. Dabei spielte Japan hingegen nur eine Nebenrolle mit eher wenigen Nominierungen und noch weniger Auszeichnungen. Unsere Analyse kommt zum Schluss, dass das Jahr 2018 für Spiele aus Japan nicht das beste war.

      Bei einem Panel an einer Konferenz für Entwickler von Videospielen in Japan war auch Yuji Horii zugegen und machte uns dabei neugierig auf ein mögliches Dragon Quest XII. Dieses ist laut seiner Aussage zwar noch viele Jahre entfernt, aber er macht sich bereits einige Gedanken, in welche Richtung es gehen soll. Wir dürfen also gespannt sein!

      Vor wenigen Tagen erschien zu Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs (PS4, PC) der erstes große DLC mit dem Titel Das Labyrinth des Geisterkönigs, welcher ein Teil des Season-Passes ist. Neben dem namensgebenden Areal erwarten Spieler auch neue Gegner, spielerische Neuerungen und es gibt neue Aufgaben, die die Vergangenheit einiger Hauptfiguren näher beleuchten.

      Im Block mit den Videos der Woche gibt es zunächst das Trailer-Debüt zu Together! The Battle Cats (Switch) zu sehen, welches uns mit teilweise seltsamen Katzen konfrontiert. Zu Zanki Zero: Last Beginning (PS4, PC) von den Machern der Danganronpa-Serie gibt es neben dem Eröffnungsfilm auch den konkreten Nordamerika-Termin. Da auch im Dezember noch munter weiter Spiele erscheinen, gibt es je die Launchtrailer zu Yo-kai Watch 3 (3DS) (Link), Earth Defense Force 5 (PS4) (Link) und GRIS (Switch, PC) (Link), alle drei Spiele könnt ihr ab sofort erwerben.

      Eine große Erweiterung mit dem Titel Iceborne wurde zu Monster Hunter: World (PS4, Xbox One, PC) angekündigt, zudem wird sich Geralt von Riva aus The Witcher im Rahmen einer Kollaboration zu den Jägern gesellen. Ein erster Teaser-Trailer wurde zum Kurz-Anime Final Fantasy XV Episode Ardyn – Prologue veröffentlicht, zudem ist die kostenlose Kollaboration von Final Fantasy XV (PS4, Xbox One, PC) mit Final Fantasy XIV inzwischen gestartet. Unter anderem eine neue Gameplay-Demo könnt ihr zu Granblue Fantasy: Relink (PS4) unter die Lupe nehmen.

      Zu Tales of Crestoria (Mobil) gab es den vollständigen Konzeptfilm zu sehen und es wurden einige bekannte Gesichter aus der Tales-of-Reihe für das Spiel enthüllt. Die nächsten beiden Kämpfer wurden für Dead or Alive 6 (PS4, Xbox One, PC) angekündigt, ein Story-Trailer führt uns in die Geschichte von God Eater 3 (PS4, PC) ein und mit dem Überleben beschäftigte sich Left Alive (PS4, PC). Aus Japan gibt es zwei neue Videos zu Devil May Cry 5 (PS4, Xbox One, PC) und gleich drei kurze Gameplay-Einblicke gibt es in Arc of Alchemist (PS4). Zum bereits im Januar erscheinenden Travis Strikes Again: No More Heroes (Switch) gibt es einen neuen Trailer und für Dissidia Final Fantasy NT (PS4) ist mit Yuna ab sofort der nächste DLC-Charakter verfügbar.

      Zu Beyond Good & Evil 2 zeigte Ubisoft endlich Material aus der Pre-Alpha-Demo, welche zur E3 2018 nur hinter verschlossenen Türen gezeigt wurde. Das Veröffentlichungsdatum wurde zu RemiLore: Lost Girl in the Lands of Lore (PS4, Switch, Xbox One, PC) genannt, auch noch für Nintendo Switch wurde Jenny LeClue (PS4, Switch, PC) angekündigt und auch Octahedron: Transfixed Edition (PS4, Switch, Xbox One, PC) wird es im kommenden Januar auch noch auf Nintendos Konsole schaffen. Zudem ist eine physische Version von Neo Atlas 1469 (Switch) auf dem Weg und Bury me, my Love, die Geschichte über syrische Flüchtlinge, erscheint schon bald für PlayStation 4 und Nintendo Switch. Der Veröffentlichungstermin wurde ebenfalls zu Vane (PS4) genannt und zu Final Fantasy Brave Exvius (Mobil) ist eine Kollaboration mit Katy Perry gestartet.

      Im aktuellen Testbericht von JPGAMES wird das Tanzbein geschwungen! Wir haben uns nämlich die beiden Titel Persona 3: Dancing in Moonlight (PS4, Vita) und Persona: 5 Dancing in Starlight (PS4, Vita) (zum Testbericht) angesehen. Bei diesen Rhythmusspielen macht Übung den Meister. Von einem JRPG haben die Spin-offs nun wirklich nichts, allerdings können Hardcore-Fans, die nicht genug von den Protagonisten bekommen können und die Gefallen an Rhythmusspielen finden, bedenkenlos zugreifen. Dann ist auch für längere Motivation gesorgt.

      Kurz vor Weihnachten könnt ihr bei uns noch einmal etwas gewinnen! Dabei geht es um Yo-kai Watch 3 (3DS) und passendes Merchandise, welches wir zusammen mit Nintendo verlosen. Um eure Chancen zu wahren, müsst ihr allerdings einige Fragen beantworten können. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!