[Multi] The Quiet Man (Square Enix's Rohrkrepierer 2018?)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Multi] The Quiet Man (Square Enix's Rohrkrepierer 2018?)



      The Quiet Man
      Publisher: Square Enix
      Plattformen: PlayStation 4, PC
      Genre: Action-Adventure

      Trailer:




      Normalerweise erstelle ich keine Threads zu spielen, die ich mir nicht kaufen würde (was bereits bei der kuriosen Ankündigung auf der E3 2018 eigentlich feststand), aber "The Quiet Man" soll wohl die Trash-Gurke des Jahres 2018 sein. Da es hier auch im Forum ein paar Interessenten gab, hat vielleicht auch dieser Thread seine Daseinsberechtigung. Ich will den Thread nicht zu sehr in die Richtung "Wertung= Kaufentscheidung" drängen, aber der Tenor scheint hier doch recht eindeutig zu sein bei Presse und Spielern: Durchweg negative Wertungen bei Steam und auf Metacritic. Square Enix soll sich bereits von dem Titel weitgehend distanziert haben (Entwickler ist neben Square Enix Human Head Studios). Gameplay soll aus ein paar wenigen Prügel-Szenen bestehen begleitet von Cutscenes ohne Ton. Ich habs mir rund 20 Minuten im Jimpressions bei Sterling angesehen und frage mich auch, was das ganze soll. So etwas als "Kunst" zu bezeichnen ist schon sehr gewagt.

      15 Euro kostet das Ding, mit Launch-Rabatt glaube ich etwas über 13 Euro. Hat sich jemand getraut?

      No one wants to be the negro swan (the swan)
      Can you break sometimes? (Sometimes)
      -CharcoalBaby


      Zuletzt durchgespielt: Man of Medan 7/10, Tell Me Why 8/10, Touhou Luna Nights 7/10


    • Wundert mich nicht, es sah von Anfang an sehr hackelig aus was Steuerung und Animationen angeht, was von Video zu Video immer erschreckender wirkte. Das in der ersten Runde alles stumm ist, darüber lässt sich ja noch streiten. Nach den 3 Stunden kann man ja im NG+ mit allen Tönen und Stimmen spielen. Den Ansatz finde ich jetzt nicht tragisch. Das Spielchen ist für SE sicher nur ein Experiment.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
      [/color]
    • Ich hab gestern noch die Kreditkarte gezückt und war bereit, meine Kohle zu investieren.
      Habe aber aufgrund der schlechten Rezensionen es sein gelassen.
      Den Titel an sich fand ich schon spannend. Ich mag das Konzept bzw. die Idee dahinter schon. Und da das Spiel von Japanern entwickelt wurde, dachte ich das zumindest der Gameplay Aspekt stimmen wird.
      Scheint wohl nicht so zu sein. Wird wohl anders als Life Is Strange kein weiterer Glücksgriff für Square Enix als Publisher. Interessiert bin ich immer noch, aber sicherlich nicht für über 10 Euro.
    • CloudAC schrieb:

      Nach den 3 Stunden kann man ja im NG+ mit allen Tönen und Stimmen spielen.

      Oh, ein nicht ganz unwichtiger Zusatz. Wusste ich zum Beispiel auch noch nicht. Aber das wird die ultra trashigen Live-Action Sequenzen wohl auch nicht besser machen. So etwas war schon damals trashig, aber bei den Westwood Studios hatte es wenigstens noch einen gewissen Charme, weil man immer ein paar coole Leute engagieren konnte.


      Reita schrieb:

      Interessiert bin ich immer noch, aber sicherlich nicht für über 10 Euro.

      Könnte so ein typischer PlayStation Plus Titel irgendwann mal werden.

      Glaube, das größte Problem für die jetzige Kritik ist wohl auch die Ankündigung zur E3, wo einige vermutlich auch mehr erwartet haben. Aber auch Square Enix selbst hat das Marketing wohl aufgegeben. Im PlayStation Store hatte ich vorhin aber noch einen Banner entdeckt.

      No one wants to be the negro swan (the swan)
      Can you break sometimes? (Sometimes)
      -CharcoalBaby


      Zuletzt durchgespielt: Man of Medan 7/10, Tell Me Why 8/10, Touhou Luna Nights 7/10


    • Ist es schon raus?
      Ich will es mir definitiv noch holen. War vom Pries aber von Anfang an nicht so angetan, weil es eben mehr als Film verzeichnet wurde, mit Filmlänge und 15€ find ich auch für eine DVD sehr überteuert und würde ich niemals zahlen^^ ... Da es hier aber ne Mischung ist würde ich nochmal zähneknirschend zuschlagen, weil ich es nach wie vor extrem interessant finde.
      Es sah von der ankündigung und dem gezeigten eben schon wirklich gut aus. Abgesehen davon, dass die Schauspieler jetzt keinen Oscar gewinnen würden^^ ... Was ich aber ok finde.
      inzig und allein die Kämpfe machen mich auch noch immer etwas stutzig... Es wirkt halt etwas lahm und nicht wirklich rund von der Steuerung her aber keine Ahnung, ob es nur so aussieht oder sich so auch spielt.

      Dass es nur aus Sequenzen und Kämpfen besteht, wurde vorher ja schon genug kommuniziert. Wer was anderes erwartet hat also selber Schuld^^
      Ich denke aber immer noch, dass man hier viel mehr hätte rausholen können, nur allein wenn man es für die Switch entwickelt hätte mit Fokus auf dem HD Rumble. Gerade, dass man eben die Vibration in den Joyoncs verteilen könnte. Das würde nem Spiel mit einem Taub stummen, genau das geben, was es bräuchte, denke ich. Da man obwohl alles stumm ist, immer noch Feedback von der Welt erhalten kann und sogar relative genaues.

      Ich rechne persönlich auch nur damit, dass es ein mittelmäßiges Spiel ist. Also noch schlecht aber auch nicht wirklich besonders gut. Aufgrund des Settings und der wirklich guten Grundidee aber dennoch unterhaltsam. So sieht zumindest meine Einschätzung aus, weshalb ich mir bei 15€ immer noch unsicher bin aber naja... die Neugierde ist groß^^ Wäre dieser Monat nicht ohnehin schon so teuer, hät ich auch Day 1 zugegriffen. Nun muss ich aber noch etwas warten, Mal schauen wann ich es mir hole.^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Also das Marketing war schon in Ordnung. Man hat genug von dem Spiel mitbekommen. (Sogar mehr als mir lieb war)
      Nur wurde sich nur auf dieses Taubstummen-Feature verlassen. Das es ne kleine 2 Stunden Geschichte wird, das wurde klar genug kommuniziert. Etwas mehr zum Gameplay wäre nicht schlecht gewesen. Aber wenn das wahrscheinlich eh nicht existiert quasi...nun.
    • Reita schrieb:

      Etwas mehr zum Gameplay wäre nicht schlecht gewesen
      Da wurden ja auch immer wieder mal die Kämpfe gezeigt und gleichzeitig auch kommuniziert, dass das alles an Gameplay ist, was es im Spiel geben wird. Also dass immer Sequenzen kommen, dann wechselt es zum Kampf ins Gameplay, danach wieder zu Sequenzen bis der nächste Kampf kommt und dies das ganze Spiel durch. Da konnte man also auch gar nicht mehr zeigen^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Ich habs bei einem Kumpel mir angetan, doch nach zwei Versuche wieder gelassen. Ich schätze sollte es ausführlicher erklären, ich habe bis einer bestimmten Stelle gespielt, mitten im Kampf ist es eingefroren, und dann durfte ich den Part im Spiel wieder machen. Und dabei musst ich mir alle Szenen, die vorkam wieder ansehen. Dann im Kampf schlug ich den Gegner direkt ins Gesicht, hatte aber nicht gezählt. Plötzlich friert es wieder ein, und es ging von vorne los. Dann habe ich es aufgegeben.

      Das Spiel ist vollkommen buggy, Glitchy. Also total Kaputt. Sorry SE das war nichts.
    • Kurz The Quiet Man eingelegt. Also ich mag das minimalistische schon. Man bekommt überhaupt nichts erklärt. Aber fand das in Anbetracht des Gameplays ganz geil. Der Rest ist halt naja. Werde aber nach dem Durchspielen wohl nochmal starten. Da mich schon interessiert was die sagen und nach 20 Minuten war ich schon in Kapitel 2 von 5. Also kann’s ja nicht lange dauern.
      Und wenn da nicht noch der absolute mega Twist kommt, machen die Cutscenes überhaupt keinen Sinn. Die müssten doch wissen dass der Quiet Arsch nichts hören kann und trotzdem belabern sie ihn 10 Minuten straight voll.
    • Verdammt. Ich bin dann wohl dieser eine Typ, der The Quiet Man echt nicht schlecht findet.
      Ich hab’s einmal ohne Ton und mit Ton durchgespielt. (Und werd es dann wohl noch mal ein 3. Mal tun um Footage zu sammeln xD)
      Vom Gameplay ist es ein Graus. Quiet Johnny steuert sich wie ein Panzer und er hat nur einen einzigen Ausweichmove der nur in eine Richtung geht. Von blocken ist überhaupt nicht die Rede, weswegen man unweigerlich getroffen wird. Spielvielfalt bleibt auch aus, da jeder Kampf darauf hinausläuft Momentum aufzubauen und dann einen Finisher zu starten. Der Konter Move nach dem Ausweichen, der bei Bosskämpfen unabdingbar ist, wirkt da sehr willkürlich. Technisch hatte ich zumindest keine Probleme. Bis auf ein paar kleineren Rucklern vom Übergang Gameplay in Videosequenz (und nicht umgekehrt) lief aber alles rund. Dazu hat das Spiel schon ein paar coole Martial Arts Animationen in den Finishern, so fair muss man sein. Aber gegnerische Charaktermodelle gab es gefühlt nur drei. Ein Typ mit ner Glatze, einer mit nem Bauhelm und dann noch so ein Dude. Gerne war auch 3x das selbe Charaktermodell innerhalb einer Gruppe unterwegs. Und der Protagonist Dane, dessen Live Action Schauspieler aussieht wie ein junger Neil Patrick Harris, sieht ingame aus wie das Monster aus dem Sumpf.

      ABER!
      Trotzdem war The Quiet Man stärker, als ich es erwartet habe. Ganz einfach weil das Environment so besonders war. Das ganze Thema mit der Taubheit wird dabei kaum richtig behandelt. Dane kann Lippenlesen, aber es gibt genug Szenen in dem sein Gegenüber ihm den Rücken zukehrt und trotzdem weiterbrabbelt und der Protagonist versteht ihn einfach. Dazu antwortet er im 2. Durchlauf mit Ton auch ganz normal was zumindest schwer sein dürfte, wenn man seine eigene Stimme nicht versteht. Aber es war ganz spannend komplett vom Spiel allein gelassen zu werden und sich die Story anhand der Brotkrumen zusammenzubasteln. Meine Interpretation ist das die Entwickler einem so mehr das Gefühl der Isolation geben wollten. Und ja, das hatte ich. Auch wenn’s teilweise Quatsch ist. Wenn der Spieler nur das mitbekommen soll was Dane mitbekommt, dann hätten zumindest die Dialoge untertitelt gehört die er auch aktiv mitbekommen kann.
      Dazu hatte ich komplett mit Kopfhörern gespielt, was lächerlich erscheinen mag bei einem Spiel ohne Ton, aber die gedämpften Schläge und Schritte und das fehlen jeglicher Musik haben bei der Isolation geholfen. Das ganze kulminiert dann im letzten Bosskampf wo man dann damit spielt und immer kleinere lauter Tonausreißer hat, wo der Ton über die Kopfhörer von einem Ohr zum anderen wandert.

      Das hat mir zu denken gegeben, ob The Quiet Man mit einem anderen Gameplayfokus mehr gerissen hätte?
      Die Brawlermechanik ist jedenfalls definitiv nicht das gelbe vom Ei. Vielleicht als eine Art Visual Novel? Keine Ahnung.
      Ich bin jedenfalls doch froh es gespielt zu haben anstatt die Cutscenes lediglich auf YouTube zu schauen. Die 3€ die ich dafür gezahlt habe weine ich nicht hinterher, dennoch niemals, niemals nieeeeeeemaaaaaals die 15€ oder was das ursprünglich kostet dafür blechen.^^

      Unterm Strich bleibt für mich wohl: Schlechtes Spiel, gute Erfahrung.