Sony spricht erstmals offiziell von PS4-Nachfolger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sony spricht erstmals offiziell von PS4-Nachfolger

      Sony hat in Gestalt von Chef Kenichiro Yoshida nun erstmals offiziell bestätigt, dass man eine PlayStation 5 plant. Freilich umschrieb Yoshida die neue Konsole als „Next-Generation-Hardware“. Doch wir alle wissen wohl nicht nur, dass die nächste PlayStation kommt, sondern auch, dass sie PlayStation 5 heißen wird. Alles andere wäre sicherlich eine große Überraschung, vor allem nach dem großen Erfolg von PS4.

      „Aktuell kann ich sagen, dass es notwendig ist, eine Next-Generation-Hardware zu haben“, erklärte Yoshida der Financial Times. Der Rest ist schon wieder Spekulation. Die Financial Times schreibt, Quellen hätten ihr angedeutet, dass die neue Hardware nicht allzu weit von PS4 entfernt sei und ihr sogar in Sachen Architektur ähnelt.

      Innovation wird hardwareseitig wohl allenfalls optional sein, schließlich dürfte sich Sony mit PS4 bestätigt sehen. Eine klassische Gaming-Konsole ohne Schnickschnack – technisch stark mit Games, Games, Games. Das war das PS4-Credo und es kam an. Microsoft hatte schon zur E3 eine neue Generation angekündigt und es scheint, als wolle man in eine ähnliche Kerbe schlagen.

      Was erhofft ihr euch von der neuen Generation, was erwartet ihr?

      via Gematsu

    • Bei der PS3 zur PS4 war es mir egal, bzw war mir klar dass eine Abwärtskompatibilität aufgrund der unterschiedlichen Architektur nur schwierig umsetzbar ist. Aber bei der PS5 würde ich es mir wünschen. Bzw auf die Ausrede warum es nicht geht wäre ich echt gespannt.

      Ansonsten wünsche ich mir dass sie kein 5kg schwerer, riesiger Klotz mit viel Blingbling und LEDs, die einfach nur "fancy" aussehen sollen wird. Sie sollte maximal so groß wie die PS4 Pro sein, aber im Idealfall kleiner. Sie sollte auch schön leise sein und es wäre klasse, wenn ich keine neuen Controller kaufen müsste, und wir unsere drei DualShock 4 Pads nutzen können.

      Native 4k wären reiner Luxus, aber warum nicht?

      Aber auf 60fps würde ich schon bestehen wollen.

      Ah, und bitte verschont mich (zumindest) mit dem ganzen möchtegern Retro-Quatsch. Ich kauf mir sicher keine 400+€ Konsole, um hässliche Kack-Indies zu spielen. Die könnt ihr gerne weiter auf die PS4 und Nintendo Switch schmeißen. Ich will nuuuuuuur neue Spiele die arschgeil aussehen!

      Ah, ich hätte die Ports fast vergessen... Da wird man die ersten zwei/drei Jahre ordentlich abkotzen xD
    • Ich sprach ja nur von mir und was ich mir für mich wünsche ;)

      Ich denke doch dass trotz AK Ports kommen werden - exklisiv für PS5 - halt mit nativen 4k und 60fps und weniger Ladezeiten + ein bissl Extrakontent. Schon allein für die, die die PS4 Version nicht besitzen. Kann ja sein dass das die erste Konsole für den ein oder anderen wird. Also werden Ports immer ein Ding sein und bleiben.
    • Mir würde es ausreichen wenn diese etwas mehr Leistung mit sich bringt und einem nicht wie bei der "Pro" vor die Wahl stellt, ob man mehr FPS möchte oder ne bessere Darstellung.
      Selbstverständlich hoffe ich auch auf eine Abwärtskompatibilität aber irgendwie rechne ich nicht damit.

      Ich hoffe nur das man nicht den selben Weg wie Nintendo geht und eine portable Option anbieten wird (lieber dann in zwei Versionen), weil man nicht nur Nintendo "kopieren" würde sondern in direkter Konkurrenz zu dieser am Ende steht.






    • Ich würde mir auch eine etwas weniger sperrige Konsole wünschen.
      Und ohne diesen Installations Quatsch und natürlich eine Abwärtskompatibilität zu allen Spielen (PS-PS4) xD .
      "Weiter rumträum" :D

      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst! Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht." Zitat von Theodor Seuss Geisel

      YouTube Kanal:ManaQues t

    • Es gab neulich Gerüchte das alles von PS1 bis PS4 abspielbar sein wird. Genauso gab es Gerüchte das diese Spiele automatisch Grafik Updates bekommen könnten, wenn die Entwickler es anbieten. Ein PS3 Spiel soll das dann automatisch erkennen und runter laden. Aber wie gesagt alles nur Gerüchte.

      Die PS5 soll einfach Power haben! Natives 4k und 60 FPS. Einen reinen Grafik Sprung erwarte ich nicht. Viele kommen ja jetzt schon nicht mehr hinterher. Von mir aus kann er dann auch 800 Euro kosten.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Ich wünsche mir (offenbar nicht als einziger) Abwärtskompatibilität zumindest zur PS4, alles "weiter runter" wäre Bonus. Darüber hinaus natürlich eine ähnliche Flut an guten Rollenspielen wie in der aktuellen Generation - nur mit dem Unterschied, dass die Konsole nicht wieder 2 Jahre auf dem Markt sein muss, bevor es in Sachen Games so richtig losgeht.
      Ach ja, und so ein komisches "Halbgenerationsupdate" a la "PS4 Pro" darf gerne ausbleiben.
      "Entfernte Haut - nur bloßes Leben
      Jeder schreit - gehört wird nichts"
      (Oswald Henke)
    • CloudAC schrieb:

      Die PS5 soll einfach Power haben! Natives 4k und 60 FPS. Einen reinen Grafik Sprung erwarte ich nicht. Viele kommen ja jetzt schon nicht mehr hinterher. Von mir aus kann er dann auch 800 Euro kosten.
      Die PS3 blieb schon mit ihren 599€ in den Regalen kleben und nur die wirklichen Hardcore zocker konnten die sich zum Release Leisten.

      Sony kann sich nicht mehr als 399€ zum Release Leisten bzw mehr sind die Kunden auch nicht gewillt zu zahlen für eine Konsole.

      Die PS5 wird wie auch die PS4 zum Release wieder veraltet sein was die Leistung anbelangt und für 800€ bekommt man schon nen Leistungsstarken PC.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • CloudAC schrieb:

      Es gab neulich Gerüchte das alles von PS1 bis PS4 abspielbar sein wird. Genauso gab es Gerüchte das diese Spiele automatisch Grafik Updates bekommen könnten, wenn die Entwickler es anbieten. Ein PS3 Spiel soll das dann automatisch erkennen und runter laden. Aber wie gesagt alles nur Gerüchte.

      Die PS5 soll einfach Power haben! Natives 4k und 60 FPS. Einen reinen Grafik Sprung erwarte ich nicht. Viele kommen ja jetzt schon nicht mehr hinterher. Von mir aus kann er dann auch 800 Euro kosten.
      Ich denke nicht das die Konsole für 800€ so einen Erfolg feiert wie die PS4.
      Ebenbfalls bekommt man für 800€ schon einen relativ Potenten PC, den man alle 3-4 Jahre aufrüsten kann und sowieso "Abwärtskompatibel" ist :P
    • DantoriusD schrieb:

      Sony kann sich nicht mehr als 399€ zum Release Leisten bzw mehr sind die Kunden auch nicht gewillt zu zahlen für eine Konsole.
      Also, wenn sie abwärtskopatibel ist, wäre ich auch durchaus bereit, deutlich mehr hinzublättern als 399 Euro - vielleicht nicht 800 Euro, aber 500 oder 600 auf jeden Fall. Man kauft schließlich in der Regel nur alle paar Jahre eine Konsole und nicht jeden Monat.
      Ja, die PS3 lag zum Release wie Blei in den Regalen, das lag aber meines Erachtens weniger am Preis, sondern daran, dass es kaum wirklich starke Spiele in den ersten Monaten gab und das Update zur PS2-Abwärtskompatibilität kam auch erst etwa ein Vierteljahr nach Release (zumindest beim EU-Modell).
      "Entfernte Haut - nur bloßes Leben
      Jeder schreit - gehört wird nichts"
      (Oswald Henke)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • CloudAC schrieb:

      Was juckt mich nen PC? Nichts.
      Was juckt Sony 1 Käufer?

      Es gibt genug Leute in meinem Bekanntenkreis die nach dem PS4 Ende wieder zurück zum PC wechseln werden. Weil A billiger und B merkt man mittlerweile keinen Unterschied mehr. Ein PC lässt sich genauso gut am TV anschliessen,fast jedes Spiel unterstützt heute ebenfalls den Controller support...Sony selber bietet die möglichkeit seinen PS4 Controller am PC zu nutzen.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Zudem ähneln sich Konsolen immer mehr an der Architektur eines PCs. Mit Steam hat man mehr oder weniger eine Möglichkeit wie PSN und Co. am Fernseher zu agieren.
      Der einzige Unterschied hierbei besteht lediglich nur daran, das es für den PC-Markt keine Retails oder kaum noch welche gibt, ansonsten sind sich beide sehr ähnlich.
      Das man sich eher eine Konsole anschafft hat was mit Bequemlichkeit zu (nicht im negativem Sinne gemeint), da hier keine Einstellungen etc. notwendig sind um ein Spiel flüssig laufen zu lassen.
      Das sich aber Konsolen an sowas ebenfalls versuchen werden ist wohl außer Frage, das hat bereits die PS4 Pro gemacht mit der Wahl ob bessere Leistung oder bessere Grafik.

      400 Euro wäre für mich definitiv auch die Schmerzgrenze, ggf. 450 wenn sie PS4 Titel abspielt und 500 für "alles", aber darüber würde ich mir wohl eher einen PC zulegen der mehr Leistung hat und sämtliche Generationen bis zur aktuellen emulieren kann.






    • Cibi-Sora schrieb:

      Und ohne diesen Installations Quatsch und natürlich eine Abwärtskompatibilität zu allen Spielen (PS-PS4) xD .

      Die Geschichte mit den Installationen hat natürlich seinen Zweck. Wenn man wirklich solche 60 Gigabyte Brecher hat (Red Dead Redemption 2 passt ja glaube ich gar nicht komplett auf eine Blu-ray, man wird da viel zum Launch runterladen müssen), dann kommt man um eine Installation nicht herum. Die Daten müssen ja verarbeitet werden und so etwas geht einfach nicht mehr rein vom Datenträger aus. Bei Titel unter 10 Gigabyte könnte man natürlich wirklich anbieten, die Titel optional zu installieren. Aber ich glaube, für die Hersteller ist Retail sowieso nicht mehr die Option Nr. 1. Wird ja hier und da spekuliert, dass die PlayStation 5 wohl kein haptisches Laufwerk mehr besitzen wird (was ich mir dann doch nicht vorstellen kann).

      Ich schließe mich da eher Flynn an. Bitte nicht wieder so ein Zwischending wie die PlayStation 4 Pro. Haut jetzt ein Gerät auf den Markt was genug Power hat und fit für 4K ist. Eine schnelle Revision wäre genau so ein Blödsinn wie den Preis durch irgendwelchen Schnickschnack in die Höhe zu treiben. Ich denke daher auch, wenn der Preis nicht passt oder es echt so einen utopischen Wahnsinn geben würde, dass das Ding 700-800 Euro kostet, würde Sony wohl den Kopf kosten. So eine Konsole wirst du nicht los und die Technik ist mittlerweile so souverän, dass man auch sicherlich nicht mehr so einen hohen Preis für eine brandneue Hardware verlangen kann.

      Eine große Enttäuschung für mich ist für mich der DualShock 4 und hoffe, da liefert Sony was besseres nächste Generation ab. Vielleicht mal ein Controller, dessen Akku länger als 3 Stunden hält (weiß nicht, ob die Teile mittlerweile mehr Saft haben).

      Abwärtskompatibilität war das große Tabuthema in dieser Generation. PlayStation 1 Klassiker gabs nicht und konnte auch nicht von den Käufen aus der Bibliothek von PlayStation 3, PSP und Vita importiert werden. Die Remastered PlayStation 2 Classics waren ein kurzlebiges Projekt, wo die Entwickler sich schnell von distanziert haben wegen dem Mehraufwand mit den Trophäen. Europäische Zocker wurden zusätzlich noch mit miserabel laufenden PAL-Versionen abgefertigt. Dass PlayStation 3 Titel nicht laufen, sollte schon vorher klar gewesen sein. Aber da muss was passieren, die PlayStation 4 kann nicht einmal ne Musik CD abspielen. In vielen Sachen war sie eindeutig ein Rückschritt zur PlayStation 3.
    • 800€ für eine Konsole sind definitiv zu viel. Selbst mit Abwärtskompatibilität - was nun gut möglich ist, wenn Sony weiterhin auf einen x86-Prozessor setzt, außer sie werfen da irgendwelche Firmwaretricks rein - würde ich da jetzt eher zu einer PS4 (slim oder Pro) greifen, außer Sony schafft es, mir das Ding wirklich schon zum Start zu verkaufen, dann wär ich eventuell bereit, einen Obolus hinzublättern.
      Ludere necesse est, vivere non est necesse!

      Rotation: warren zevon ft. r.e.m. - bad karma
      Kontakt: last.fm|tumblr
    • Ich weiß nicht Abwärtskompatibilität ist ja schon sehr nice und kann nur zum Vorteil der Konsumenten sein, aber nicht der Entwickler die ihre Games aufpoliert wieder verkaufen möchten.

      Werde mir die PS5 ja eh nicht zum Release kaufen weil die Preise utopisch hoch sind sondern wie bei der PS4 1-2 Jahre warten. Death Stranding und The Last of US 2 wird sicher auch auf der PS4 erscheinen so einen großen Markt wird man sich nicht entgehen lassen.