Catherine Full Body: Überblick zu Story und Charakteren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Catherine Full Body: Überblick zu Story und Charakteren

      Mit der Veröffentlichung des Opening-Videos von Catherine: Full Body zur diesjährigen Tokyo Games Show ist noch nicht Schluss, nun geht es erst richtig los. Es folgt eine Übersicht zur Handlung und ihren Charakteren, aber auch zu den Action-Puzzles im Spiel.

      Zwischen Verantwortung und Begierde

      Vincent, der Protagonist, ist ein leibhaftiger Stadtmensch. Er und seine Freundin Katherine treffen sich schon seit fünf Jahren, allerdings hat er sich an sein Leben als Junggeselle gewöhnt, sodass er kein Interesse daran hat, zu heiraten.

      Als Vincent eines Tages seine Stammbar besucht, trifft er eine wunderschöne Frau und beginnt mit ihr eine Affäre. Während er Vorkehrungen trifft, um sein Fremdgehen zu vertuschen, beginnt die Pianistin Rin, die ihre Erinnerungen verloren hat, Gefühle für ihn zu entwickeln.

      In der Zwischenzeit machen seltsame Gerüchte in der Stadt die Runde: „Fremdgehende Männer werden von Albträumen heimgesucht. Wenn jemand von ihnen in seinen Träumen stirbt, sucht denjenigen auch der Tod in der realen Welt heim.“ Wird Vincent seinen Albträumen entfliehen können? Und für wen wird er sich nach wiederholten Kämpfen in der Hölle entscheiden?

      Der Hahn und die Hennen im Korb

      Vincent Brooks (gesprochen von Kouichi Yamadera)

      Unser Protagonist ist ein 32 Jahre alter Junggeselle. Weder seine Arbeit noch sein Privatleben sind ungewöhnlich. Nach fünf Jahren Beziehung möchte seine Freundin ihn heiraten, doch er kann sich nicht entscheiden. Anstatt zu heiraten, möchte er seine Freizeit sorgenfrei in der Bar mit seinen Freunden verbringen.

      Trotz Freundin lässt sich Vincent auf eine unerwartete Affäre ein, die sein Liebesleben natürlich in Schwierigkeiten bringt. Jeder Albtraum zehrt an seinen Nerven. Wird er das Geheimnis hinter seinem Fluch und dem Verursacher lösen können? Eine große Entscheidung wartet auf ihn am Ende seiner Liebesreise.

      Katherine (gesprochen von Kotono Mitsuishi)

      Eine Karrierefrau, die in einem mittelständischen Bekleidungsunternehmen beschäftigt ist. Sie ist vernünftig, aber ebenso durchsetzungsfähig, auch in Bezug auf ihren Freund Vincent. Sie möchte heiraten und versucht ihn davon auch in Kenntnis zu setzen, ist aber über seine Unentschlossenheit irritiert. Während ihrer Schulzeit, wo sie für ihre Schönheit bekannt war, befand sie sich mit Vincent in einer Klasse. In einer neuen animierten Sequenz wird auch der Beginn ihrer Beziehung gezeigt.

      Catherine (gesprochen von Miyuki Sawashiro)

      Eine wunderschöne Frau, die Vincent in seiner Stammbar trifft. Entgegen ihrem unschuldig-jungen Gesicht ist der Rest ihres Körpers von einer unvergleichlichen Üppigkeit geprägt. Sie verfolgt Vincent mit Nachdruck und verbringt die Nacht mit ihm. Zufällig trägt sie denselben Namen wie seine Freundin, Katherine.

      Catherines Stimme kann im Spiel gewechselt werden. Neben der voreingestellten Stimme von Miyuki Sawashiro steht auch die Synchronstimme von Mamiko Noto zur Wahl. Durch DLCs werden neun weitere Stimmen für Catherine erhältlich sein.

      Qatherine (gesprochen von Aya Hirano)

      Als dritte „Catherine“ ist Qatherine eine beruhigende Präsenz für Vincent, der sich zwischen Katherine und Catherine nicht entscheiden kann. Er rettet sie während einer Verfolgung. Zuerst sieht er sich als Beschützer der Pianistin, oder sind auch andere Gefühle im Spiel? Ihre Umstände scheinen kompliziert zu sein, denn außer ihrem Namen hat sie sämtliche Erinnerungen verloren. Ihre reine Persönlichkeit vermag es, ihre Mitmenschen zu beeinflussen.

      Welches Menü darf’s sein?

      Die Ursprungsversion von Catherine stellte den Spieler vor die Entscheidung zwischen einer richtigen Beziehung mit Katherine und einer Affäre mit der teuflischen Catherine. Das Spielsystem aus dem Original, in dem Spieler über Vincents Verhalten entscheiden, kehrt auch in Catherine: Full Body zurück.

      Und mit dem Auftauchen des neuen Charakters Rin (Qatherine) werden die zukünftigen Entscheidungen eine noch wichtigere Rolle spielen. Mysteriöse Parameter gleiten von links nach rechts im Spielverlauf. Das Ende liegt den getroffenen Entscheidungen zugrunde. Je nach Entscheidung könnte sich auch eine komplett neue Route eröffnen.

      Mit der Einführung von Rin als neue Figur erhöht sich auch der Umfang der Handlung signifikant. Über 20 neue animierte Sequenzen sind, erneut von Studio 4°C, produziert worden. Auch für Katherine und Catherine, die beiden Damen aus dem Original, sind neue Wege und damit auch neue Enden geebnet worden.

      Die Albträume der Fremdgeher

      Eines Tages fängt Vincent an, von Albträumen geplagt zu werden. In diesen wird er vom Spieler kontrolliert. Dieser hilft ihm dabei, aufeinandergestapelte Blöcke zu erklimmen. Auch trifft Vincent hier weitere Männer als Schafe wieder. Vielleicht gibt es nun aber auch jemanden, der Vincent selbst in dieser grauenvollen Welt unterstützt?

      In den Träumen müssen Blöcke verschoben werden, um einen Weg nach oben zu schaffen. Zusätzlich stellen dabei aber auch Fallen und Gegner zusätzliche Hindernisse dar.

      Mehr Auswahl für alle!

      Im Original waren die herausfordernden Action-Abschnitte ein heißes Thema. In Catherine: Full Body wurden Anpassungen getätigt, sodass jeder das Spiel genießen kann. Spieler werden die Möglichkeit haben, zwischen den Schwierigkeitsgraden Safety, Easy, Normal und Hard auszuwählen.

      Besonderes Augenmerk verdient dabei der Modus Safety. In diesem gibt es weder Fallen noch ein Zeitlimit. Auch ein Game Over ist nicht möglich. Wem selbst das zu viel ist, kann auf die Puzzles komplett verzichten. Weitere Unterstützung bietet der Auto-Play-Modus, der Vincent automatisch die kürzeste Route spielen lässt. Weitere Unterstützungsoptionen können ein- und ausgeschaltet werden.

      Spieler können auch zwischen den Puzzles aus dem Original und den neuen Arrange-Puzzles entscheiden. So können auch Veteranen von Catherine ein neues Spielerlebnis erfahren. Auch die Puzzles aus dem Original sind zusätzlich angepasst worden, um ein insgesamt einfacheres Erlebnis zu ermöglichen. Je nach euren Entscheidungen im Spielverlauf können sogar gänzlich neue Stages entdeckt werden.

      Catherine: Full Body erscheint am 14. Februar 2019 in Japan für PS4 und PS Vita außerdem in einer Dynamite Full Body Box. Vorbesteller erwartet außerdem ein besonderer DLC. Joker aus Persona 5 wird dann als spielbarer Charakter im Babel- und Colosseum-Modus zur Verfügung stehen. Der DLC soll später auch zum Kauf erhältlich sein.

      via Gematsu

    • Die Rätsel waren wirklich ein Knackpunkt weshalb ich ďamals das Spiel auch abgebrochen hab...Hut ab vor denjenigen die sie gemacht haben und noch grösseren Respekt an diejenigen die die Platin Trophy damals hatten.

      Freu mich schon richtig drauf...weiss nur nicht ob ich erstmal normaö anfange und dann ggf runterschraube (sofern das ingame dann überhaupt möglich ist nachträglich)

      Ich frag mich allerdings was es mit den Synchros von Catherine auf sich hat....warum sollte ich nachträglich die Synchro wechseln bzw mir zusätzlich noch weitere Stimmen kaufen??

      Optionale Sprachen könnte ich ja noch verstehen aber nur andere Stimmen? Da seh ich echt kein Sinn hinter ^^
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Hach war das ein geniales Gefühl den besten Rang in den schwersten Stufen zu holen.
      Mittlerweile bin aber einfach zu schlecht und ungeduldig für schwere Games und freue mich desshalb sehr auf die vereinfachte Version.
      Dass man die ganze Geschichte nochmal neu aufgelegt hat anstatt nur Rin reinzupacken rundet das Ganze nochmal schön ab.

      Zu Catherine stimmen; wenn man sich das Setting nochmal in den Kopf ruft, dann machen die vielen stimmen schon Sinn.
      Weiss ja nicht wann du genau abgebrochen hast, denn je nachdem wäre es eben Spoiler wenn ich näher darauf eingehen würde ;)
    • Hab das gute Stück vor nicht allzu langer Zeit gespielt. Hat gepasst, war aber auch nicht's weltbewegendes. Vincent find ich verdammt symphatisch, die C-Catherine hat mich von Anfang an genervt. Warum die neun verschiedene Stimmen braucht versteh ich auch nicht, obwohl ich's durchgespielt habe.

      Die Kletterrätsel waren schon sehr frustig. Grade, wenn's wieder pressiert und man nicht nachdenken kann, sondern einfach ohne Plan hin- und herschiebt. Ist mir oft passiert, dass ich bei zweiten oder dritten Versuch überhaupt nicht mehr so hoch wie beim ersten gekommen bin. Hab zum Ende deshalb auch konsequent mit Lösung gespielt und hatte kein schlechtes Gewissen dabei. Jetzt scheint man mir aber ins andere Extrem zu gehen. Kein Zeitlimit reicht, automatisches Bergsteigen oder die Dinger komplett rausnehmen ist mir zu übertrieben. Ist jetzt auch das erste Mal, dass ich ein Spiel mit drei verschiedenen Einfachkeitsstufen sehe....
    • ich finde es etwas schade, dass sie den Schwierigkeitsgrad runter schrauben, das Spiel auf Hard durchzuspielen war schon recht geil!
      Bin gespannt ob und wie das Spiel bei uns erscheint und mal sehen, ob ich es mir gleich zu Release hole.
      Hatte ja damals die LE Edition und es war für mich, mein Game des Jahres, aber ich hab keine PS 4 :/
      Außerdem frag ich mich wie sehr es mich noch heute motivieren würde.
    • Das gute war ja, hatte man doch mal nen Level auf Gold geschafft, konnte man es bei den anderen durchgängen überspringen xD. Die Liste wie man damals alle 8 Enden bekommen hat ist ja jetzt auch hinfällig. Hatte damals irgendwo ne Lösung dazu gehabt. Alle Enden hatten sich aber nicht gelohnt, ein paar, vor allem ein Ende war genial xD.

      Wenn die Komplette Handlung jetzt anders wird lohnt es sich ja wirklich diese Version zu kaufen. Dann wird Rin auch besser eingebunden sein.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-