TGS 2018: Trefft alte Bekannte in Yakuza Online

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TGS 2018: Trefft alte Bekannte in Yakuza Online

      Sega hat zur Tokyo Game Show 2018 neue Videos zu Yakuza Online veröffentlicht. Die Videos zeigen einige alte Bekannte – neben Goro Majima und Haru entdeckt ihr am Ende des neuen Trailers auch einen ganz besonderen Charakter. Seine Silhouette und Stimme sollten trotz schlechter Lichtverhältnisse genug Aussagekraft haben.

      Das nächste neue Yakuza-Spiel bietet nicht nur einen neuen Protagonisten, sondern auch ein neues Konzept. Yakuza Online dreht sich um Ichiban Kasuga und wird free-to-play sein und erscheint für Mobilgeräte und PCs in Japan noch in diesem Jahr.

      Protagonist des neuen Spiels ist ein neuer Charakter namens Ichiban Kasuga, der von Kazuhiro Nakaya synchronisiert wird. Ihr werdet in der Geschichte aber auch auf bekannte Yakuza-Charaktere treffen, verspricht Sega. Ichiban Kasuga ist 40 Jahre alt und ehemaliger Wakashu des Tojo Clans. Seinen Vater und seine Mutter kennt er nicht. Er wurde von einer Frau aufgezogen, die eine Snackbar in der Stadt leitet. Sein Weg führte ihn schließlich in die Aragawa-Familie, in der 2001 sein Weg im Gefängnis endete – für 17 Jahre. Nun kehrt er nach Kamurocho zurück.

      Neuer Trailer

      Special Trailer

      via Gematsu

    • Ich werde es mir ansehen, wenn es auch hier erscheint.

      krutoj schrieb:

      Das Gameplay sieht irgendwie so aus wie bei einem Mobilegame ...
      Das Spiel wird in der Tat auch für Android und IOS erscheinen
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-