Nobuo Uematsu pausiert seine Arbeit wegen Gesundheitliche Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nobuo Uematsu pausiert seine Arbeit wegen Gesundheitliche Probleme

      Der Legendäre Komponist Nobuo Uematsu hat in seinem Block verkündet, das er wegen Gesundheitliche Probleme seine Arbeit als Komponisten stoppt. Dabei will er sich den rest des Jahres Frei nehmen, um vollständig zu genesen. Um welche Erkrankung es sich handelt hat Uematsu nicht thematisiert.

      Kürzlich wurde bekannt gegeben, das er am Soundtrack des Final Fantasy VII Remake beteiligt sei, wie Yoshinori Kitase in einem Interview bestätigt hatte.

      Uematsu ist für seine Kompositionen, an der Final Fantasy Reihe bekannt. 1985 trat er Square bei, wo er bis 2004 tätig war. Als er das Entwicklerstudio verließ, gründete er seinen eigenen Musikstudio "Dog Ear Records".

      Quelle: IGN


      Ich wünsche ihn eine Gute Besserung, und eine Schöne Zeit der erholung.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Der gute Mann ist halt auch schon 59. Da kann man schon mal ein paar Wehwehchen haben.
      Bleibt nur zu hoffen, dass es nichts Schlimmes ist, was ihn deutlich länger als bis Jahresende außer Gefecht setzt.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)
    • Ich glaube schon das es mehr als nur eine Grippe ist, vor paar Jährchen hatte er auf Facebook auch ein Bild hochgeladen, in dem er mit einer Sauerstoffflasche zu sehen war. An was er litt, hatte er schon damals nicht bekannt gegeben.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Davon ausgehend, dass die Beitrage von "Boko" nicht wirklich ernst gemeint waren, behaupte ich mal, dass eine Erkältung oder ein Magen-Darm-Virus ausgeschlossen werden können, denn das sind Erkrankungen, die (selbst unbehandelt) kaum länger als eine Woche dauern. Da wird schon was Größeres vorliegen - möglicherweise sogar was Psychiatrisches (Depression?).
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Doch war ernst gemeint. Eine richtig heftige Grippe oder Erkältung kann einen auch schonmal ein paar Monate flachlegen. In den meisten Fällen ist es halt nicht so schlimm aber ich hatte das auch schon.

      Wie du jetzt auf ne Depression kommst ist mir aber ein Rätsel. Eine Depression hat man nun nicht einfach mal für nen paar Monate und dann is wieder gut wie bei einem Infekt.

      Ich mein, ich kenne ja Uematsus Gesundheitszustand nicht aber mit sowas zu spekulieren find ich iwie unangemessen. Wenn er ne Sauerstoffflasche hatte, spricht das eher für organische Probleme. Aber man muss ja nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen. oO
    • Boko schrieb:

      Wie du jetzt auf ne Depression kommst ist mir aber ein Rätsel. Eine Depression hat man nun nicht einfach mal für nen paar Monate und dann is wieder gut wie bei einem Infekt.
      Man kann eine Depression aber in 3-4 Monaten so weit stabilisieren, dass man wieder arbeitsfähig ist (hängt natürlich auch von Schwergrad und den Ursachen ab). Und warum sollte man nicht mit so etwas spekulieren? Schließlich sind Depressionen weiter verbreitet als Krebs - nur weniger salonfähig.

      Klar kann man eine Grippe dermaßen verschleppen, dass sie sich über Monate hinzieht, aber das kommt nicht besonders häufig vor und fällt insgesamt eher unter die Rubrik "medizinische Gruselgeschichten", mit denen sich Leute aus dem Geusndheitswesen wichtig machen können. Gleiches gilt für die Bluthochdruckhysterie - freilich hat rund ein Drittel der Deutschen Bluthochdruck, wenn man die Normwerte so weit eingrenzt, dass man sie schon fast zwangsläufig überschreiten muss, sobald man mal zügigen Schrittes die Treppen in den dritten Stock hinaufsteigt.

      Wie dem auch sei: Solange er nicht sagt, was ihm fehlt, ist das Rätseln um seine Erkrankung reine Kaffeesatzleserei.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Naja es gibt einfache Krankheiten, die man ohne große Umstände bekommen kann wie eine Grippe und je nachdem wie stark man infiziert ist und wie gut das Immunsystem ist mal länger und mal kürzer dauern kann...

      ..und es gibt Krankheiten, die sehr komplex, lebens-einschneident und wegen ihrer psychosozialen Belastung und Sterbegefahr emotional aufgeladen sind und meist auch eine Vorgeschichte haben. Krebs gehört genauso dazu wie Depression und ohne irgendeinen direkten Indikaktor würde es mir garnicht in den Sinn kommen, dass einfach mal so rauszuposaunen. Da ich selbst 20 Jahre mit dem psychosozialen Komplex zutun hatte, bin ich da vllt auch etwas empfindlicher aber über Depression oder auch Krebs ohne konkreten Anlass zu spekulieren, würde ich da schon eher als medizinische Gruselgeschichte verorten.

      Wenn es aber stimmt, dass er ne Sauerstoffflasche hat, könnte man auch von einer schwachen Lunge ausgehen, die in Stresssituation sich zu entzünden droht und für eine Verschleimung der Atemwege sorgt. Das ist in der Regel nicht wilder als eine Erkältung, allerdings wäre eine ordentliche Schonzeit aufgrund von Risiken da schon angebracht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Boko ()

    • Uematsu geht es besser, und er will nächstes Jahr wieder zurückkehren. Doch er braucht noch Zeit.

      Quelle: FFDojo

      Gut, das freut mich. Weiterhin gute Besserung Uematsu-San.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Amargosa schrieb:

      an muss aber auch realistisch sein das der Mann auch nicht mehr jünger wird.
      Im Bezug auf was? Jünger werden wir alle nicht und Uematsu ist an die 60. Ist jetzt nicht soo alt wie man vllt manchmal meint. Zumindest nicht, wenn man sich zu beschäftigen und einigermaßen gesund zu leben weiß. Dann sollte ein Leben das über 80 hinausgeht kein Problem sein. Insofern habe ich die Hoffnung, dass er den OST zu einem FF6 und 8 Remake noch liefern kann. Oder zumindest eins von denen.. Vorzugsweise 6.
    • Uematsu hat über seine Gesundheitliche Probleme geredet.

      Uematsu schrieb:

      Apparently I was close to dying! (Laughs) I wasn’t totally bed ridden, but was completely worn out and transferred to different hospitals. I’d thought that at least my body was still in good shape, but with this I’d completely lost confidence in that. It impacted everything, down to my mood.

      Quelle: One Million Power

      Krass, zum Glück geht es ihn wieder besser. Ich wünsche ihn ein Langes Leben.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Uematsu hat über seine Gesundheitliche Probleme geredet.

      Uematsu schrieb:

      Apparently I was close to dying! (Laughs) I wasn’t totally bed ridden, but was completely worn out and transferred to different hospitals. I’d thought that at least my body was still in good shape, but with this I’d completely lost confidence in that. It impacted everything, down to my mood.
      Quelle: One Million Power

      Krass, zum Glück geht es ihn wieder besser. Ich wünsche ihn ein Langes Leben.
      Klingt für mich ein bisschen nach dem, was man landläufig als "Burnout" bezeichnet.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)