[PS4] JUDGE EYES: Shinigami no Yuigon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [PS4] JUDGE EYES: Shinigami no Yuigon


      IGN schrieb:

      Das Yakuza-Studio hat auf der Playstation LineUp Tour der Tokyo Game Show eine neue Marke angekündigt: Judge Eyes.

      Dem etwas fünfminütigen Trailer zufolge ist das Spiel ein düsterer Krimi-Thriller, in dem ihr einer Mordserie nachgehen müsst. Protagonist des Spiel ist voraussichtlich der Charakter Alexandros, der im Trailer besondere Beachtung findet.

      Im japanischen Playstation Store ist bereits eine Demo des Spiels verfügbar. Judge Eyes ist ab dem 13. Dezember 2018 in Japan für Playstation 4 erhältlich. Im Westen soll das Spiel 2019 veröffentlicht werden.

      Wird blind gekauft. Sieht so genial aus.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Gerade das Spiel noch in höchsten Tönen gelobt, vor allem den zeitnahen Release-Date :D

      Schaut man sich das Gameplay an, wundert es aber wohl nicht. Man hat ja quasi das Kamurocho 1:1 aus Yakuza 6 übernommen : D
      War mir schon klar, dass man sicherlich auf Assets und Enviroments zurückgreifen wird, aber dass es so deutlich sein wird, da musste ich gerade schon schlucken^^
      Spielt das denn im Yakuza-Universum? Mit der Erklärung könnte ich noch was anfangen. Ansonsten hoffe ich auf genug Eigenständigkeit, damit sich das Spiel wirklich wie eine neue IP anfühlt und nicht wie eine Standalone Erweiterung zu Yakuza 6.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich streame die Demo gerade Live




      Ich glaube das es sich um einen Spin-Off zu Yakuza handelt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ja es Spielt im Yakuza Universum, bin gerade dabei die Demo zu beenden. Also mir gefällt es, ein Spin-Off zu Yakuza zu spielen, in dem man als Detektiv oder Anwalt? spielt. Die Spieldauer der Demo beträgt 38 Minuten, mir gefallen die Dynamische Kämpfe, auch das Point and Click Features ist ganz gut. Der Hauptcharakter gefällt mir auch. Und auch wenn sich das Spiel Typisch Yakuza spielt und sich so anfühlt, spürt man auch den Frischen Wind.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Hab die Demo auch beendet. Mir hat soweit auch alles super gefallen. Die Demo hat einen gleich diverse Gameplaymechaniken gezeigt. Vom investigieren bis zum kämpfen und Verfolgungsjagd war vieles dabei. Das fertige Produkt wird dann ja zeigen, wie Variantenreich das ganze über die Stunden wird. Dem Trailer zu urteilen, wird’s wieder massig Nebenbeschäftigung geben.

      Und ich mag mich irren, weil ich nur Kiwami 1 als PS4 Yakuza als Referenz habe, aber die Serie war noch nie so cineastisch. Und das lag jetzt nicht nur daran, dass bei einen Großteil der Charakteren echte Schauspieler die Rolle übernommen haben. War der Hammer.
    • Demo war relativ kurz gehalten und gibt einen ganz guten Ausblick darauf, was einen erwarten wird. Man hat bei der Sony Pre-Show zur TGS mit der Bekanntmachung ein wenig auf eine falsche Fährte gelockt. Dass das ganze ein Ryu ga gotoku Spin-Off ist wurde nicht wirklich ersichtlich. Aber nun ist es ja bekannt. Wer mit der Reihe vorher also nichts anfangen konnte, der wird hier wohl trotz neuer Storyline ebenfalls in die Röhre schauen.

      So ist meine erste Ernüchterung, dass man hier quasi Kamurocho aus Teil 6 übernommen hat, relativ schnell der Zuversicht gewichen, dass das Spiel ein echter Hit werden könnte. Obs ein Hit wird, dafür muss sich Judge Eyes aber erst noch beweisen. Die Demo gibt jetzt nicht wirklich viel über den Verlauf des Spieles preis. Macht insgesamt aber einen sehr ordentlichen Eindruck. Zeitlich scheint es ja auch nach Yakuza 6 zu spielen, wenn man sich mal Chinatown ansieht. Kamurocho scheint auch wieder größer zu sein, die Stadt war ja in Teil 6 um eine Abschnitte kastriert worden. Damit könnte ich mich dann schon anfreunden, wenn man die Stadt sinnvoll erweitert.

      Takuya Kimura kannte ich bisher nur aus Blade of the Immortal. Fand den Film nicht wirklich berauschend, Kimuras Performance aber hat dafür gesorgt, dass Miikes Film nicht zum Rohrkrepierer wird. Scheint in Judge Eyes einen recht interessanten Charakter zu verkörpern.

      Intro und Song fand ich sehr cool. Bei der Version, die 2019 bei uns erscheint, wirds dann natürlich nur noch ein cooles Intro sein und kein cooler Song mehr, denn die internationalen Rechte wird man sich, trotz der Kritik nach Yakuza 6, wohl auch hier nicht holen. Glaube in Kiwami 2 wurden die lizenzierten Songs ja auch wieder entfernt. Ich bleibe dabei, man sollte die Songs wenn schon anständig ersetzen und ganz sicherlich nicht durch Archiv-Material, was das SEGA Sound Team Anno 1998 mal kreiert hat.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich versuche gerade den Hard Modus.



      Bin mal auf den Schwierigkeitsgrad gespannt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Da es bald eine Zweite Demo geben wird, werde ich sie mir definitiv runterladen, ich will gerade so ziemlich alles, was Judge Eyes betrifft aufsaugen. :D
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Die Demo wird nicht darüber entscheiden, ob ichs mir zulegen werde sondern darüber entscheiden, bei welchem Preis ich zuschlage. Das war bisher mein Hindernis bei Fist of the North Star. Bei Judge Eyes könnte mein Geldbeutel aber vielleicht noch etwas lockerer sitzen.

      Ein ganzes Kapitel ist, wie immer, recht großzügig von SEGA. Auch wenn ich wohl nur mal etwas länger reinschnuppern werde.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer