Yakuza 3: Hostessen, Kolosseum und Minispiele in HD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yakuza 3: Hostessen, Kolosseum und Minispiele in HD

      Sega hat etliche neue Screenshots zum kommenden PS4-Remaster von Yakuza 3 veröffentlicht. Das Original erschien bereits 2010 im Westen, doch für viele Spieler dürfte es trotzdem ein neues Erlebnis sein, denn mit der Veröffentlichung der Kiwami-Remakes und Yakuza Zero hat die Serie viele neue Fans gewonnen.

      Die finden in Yakuza 3 bereits einige auch bei ihnen bestens bekannte Spielelemente. So verschlägt es euch auch diesmal in ein Untergrund-Kolosseum. Und natürlich in Hostessen-Clubs. Drei Clubs gibt es im Spiel, unten lernt ihr die zwei Hostessen Kana Momonogi und Yui Hatano kennen, die im Spiel eine besondere Rolle spielen. Natürlich dürfen auch die Minispiele nicht fehlen. Es gibt Rückkehrer und neue Spiele. Die Bilder unten zeigen nur eine kleine Auswahl, darunter Karaoke, Darts, Billard und Bowling.

      Yakuza 3 in 1080p und mit 60 fps

      Für die Neuauflage will man die Auflösung und die Bildrate des Spiels verbessern, womit 1080p und 60 fps erreicht werden sollen. Der Inhalt wird aber identisch zum Original sein. Die überarbeitete Version für PlayStation 4 von Teil 1 ist bei uns als Yakuza Kiwami erhältlich, Yakuza Kiwami 2 erscheint hierzulande am 28. August. Seit dem 17. April ist mit Yakuza 6: The Song of Life auch der aktuellste Titel im Westen gelandet. Mit Shin Ryu Ga Gotoku (New Yakuza) wird derzeit am nächsten Ableger der Serie gearbeitet.

      Yakuza 3 ist in Japan seit dem 9. August für PlayStation 4 erhältlich. Neuauflagen von Yakuza 4 und Yakuza 5 folgen im Herbst 2018 beziehungsweise Frühling 2019. Über einen Release im Westen ist offiziell noch nichts bekannt, im Prinzip ist dieser jedoch so gut wie sicher.

      Das Untergrund-Kolosseum

      Die Minispiele in Yakuza 3

      Ein Blick in den Hostessen-Club

      via Dualshockers