Schläft das Forum ein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte unterlasst es hier von "Toxic" zu reden, am Ende nimmt das noch einer ernst und das Forum wird wie jedes andere Forum und zwar eine einseitige Geschichte.

      Zumindest hat dieser "Trend" dazu geführt das 2 Foren geschlossen wurden, wo ich sehr aktiv war, da man dieser "Toxicity" damit entgegenwirken wollte das man eher auf einen reinen Blog wechselt und Kommentare freigeschaltet werden mussten.
      Das Leute sich in die Haare kriegen ist ganz normal und solange man sich nur gegenseitig den jeweils anderen Geschmack in Frage stellt, über einen Titel schlecht herzieht und dessen Fans diffamiert ala "wenn man keine ansprüche hat/man muss schon mist mögen um sowas zu spielen", sehe ich da kein Problem.
      Ich mein, solange keiner "eindeutig" beleidigt wird mit Beschimpfungen, rassistischen Ausdrücken oder einem mit dem Tod gedroht wird, sehe ich kein Problem.
      Ich finds eher schlimmer, das Leute sich so schnell verletzt fühlen weil man über die Lieblingskonsole des anderen herzieht.
      Vielleicht bin ich aber auch nur abgehärtet, weil ich mit Diffamierungen etc. jeden Tag rechnen muss als ein Fan von etwas "anstößigeren" Titeln.






    • Es ist eigentlich eher die Uneinsichtigkeit einiger User, die für die Giftigkeit in einigen wenigen Threads gesorgt hatte. Während die Befürworter des jeweiligen Themas tatsächlich oft versucht haben, sachlich zu bleiben, kam von der Gegenseite (überwiegend) nur Schelte und teilweise sogar Spott und Hohn, was definitiv nicht förderlich für eine gesunde Diskussion ist. Da kann man auch nicht mehr von hitzigen Debatten sprechen, beim besten Willen nicht.

      Da das aber tatsächlich nur in einigen wenigen Threads der Fall war, denen ich mit der Zeit dann auch immer mehr fern blieb, würde ich nicht sagen, dass dies der Grund für weniger Aktivität ist/war. Ich selbst bin, zumindest, was das Schreiben angeht, etwas wenig aktiv hier, aber dafür schaue ich jeden Tag hier rein, um zu sehen, was es neues gibt.

      Ich denke zudem nicht, dass das Forum einschläft. Wahrscheinlich sind viele dieser Tage einfach etwas schreibfaul, was zum Teil sicher auch an der Hitze liegt. Ich bin froh, dass es sich seit vorgestern wieder etwas abgekühlt hat. In einer Wohnung zu wohnen, die im höchsten Stockwerk liegt, ist bei den Temperaturen wahrlich nicht sehr angenehm. :D
      Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

      Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
      ____________________________________________________________

      :zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"
    • Dann melde ich mich auch mal zu Wort. Ich bin jetzt mehr nun seit fast 11 Jahren ein aktives Mitglied im Forum und noch länger als Gast. Ich habe viele Leute kommen und gehen gesehen. Diese sind aus teilweise unterschiedlichen Gründen gegangen. Prioritäten, Hobbys, haben sich geändert. Manche sind gegangen weil andere nicht mehr da waren, andere wiederum mussten gehen, dafür kommen ständig neue User. Das ist irgendwo ein natürlicher Gang. Ich vermisse sicherlich viele User die jetzt nicht mehr da sind, aber das allein auf eine Verrohung des Forums zu schieben sehe ich als falsch an.

      Womit ich zum nächsten Punkt komme, der "allgemeinen Verrohung". Ich denke von der angesprochenen Vergiftung des Forums, wie man sie auf Plattformen wie Reddit, Neogaf oder diese von anderen riesigen Plattformen kennt, sind wir weit davon entfernt. Das Team geht auf jede Meldung (Der Meldebutton wird diesbezüglich viel zu wenig genutzt, teilweise wird lieber die Eskalation gesucht) ein und berät sich ob und in wie weit gehandelt werden soll und muss, das geht teilweise über die Nutzung des Forums hinaus. In dem ein oder anderen Post klingt es nämlich so alls ob wir alles gewähren lassen und dem ist beileibe nicht so. Klar schlägt der ein oder andere Titel immer mal wieder Wellen für ein paar Monate, das gab es hier auch schon vor FFXV, weit vor FFXV. Ich denke dahingehend macht das Team einen sehr guten Job.

      Was die persönliche Aktivität angeht, muss ich sagen hat diese die letzten zwei drei Monate auch etwas gelitten. Ich schau zwar jeden Tag rein und lese die neuen Posts, aber wenn ich selber am Tag schon 4-5 Seiten für meine Abschlussarbeit investiere in nicht temperierten Laboren, habe ich dann meist am Abend zuhause in einer hochgeheizten Wohnung auch nicht mehr so die Lust riesige Romane zu verfassen. xD Bei mir fällt das zur Zeit also eher in die Sparte Sommerloch gepaart mit zuviel Arbeit und weniger Zeit zum zocken rein.

      Abschließend denke ich das wir im großen und ganzen im Hinblick auf die Welt nach außen noch in einem sehr harmonischen Platz im Internet verweilen dürfen, in welchem sich das Team unentgeldlich um die Belange seiner User kümmert.
    • CirasdeNarm schrieb:

      Während die Befürworter des jeweiligen Themas tatsächlich oft versucht haben, sachlich zu bleiben, kam von der Gegenseite (überwiegend) nur Schelte und teilweise sogar Spott und Hohn, was definitiv nicht förderlich für eine gesunde Diskussion ist. Da kann man auch nicht mehr von hitzigen Debatten sprechen, beim besten Willen nicht.
      Es hängt davon ab über welches Thema
      Als Nintendo ihre Switch ankündigte, sprangen sehr viele auf den Hate-Zug auf und brachten in die Nintendo-relevante Themen Sony Argumente ein, das diese besser sei, was Sony besser machen würde, das Sony eben weiterhin die dominante Marke sei etc.
      Vielen ging das auf die nerven und es gab deswegen auch Aussagen wie "wenn ihr Nintendo nicht mögt, dann ignoriert doch die Nintendo News"
      Sowas ist nicht gerade produktiv für eine Unterhaltung, Spott und Schelte sind dies mit Garantie auch nicht, sollten aber nicht "verboten" werden da diese Aussagen ignoriert werden können.
      Nur weil einer sagt "die ganzen Nintendo Fanboys würden selbst Erbrochenes kaufen wenn da BIG N draufsteht" oder "God of War ist Mist, nur nicht wahre Fans oder Leute mit einer Vorliebe zu Scheiße" ist das jetzt kein Grund das zu melden.
      Solange das nicht auf "persönliche" Ebene fällt, kann man sowas ignorieren erst recht wenn das die Minderheit nur ausmacht

      Zudem.....wir haben alle irgendwann so ein Spruch rausgebracht
      Ich schreib gelegentlich auch sowas, wenn Leute darüber herziehen das ich als Käufer von Fanservice Titeln diese nur hole weil ich auf eine bestimmte Altersgruppe stehe und ich deswegen einen Arzt konsultieren sollte.

      Ich kann es echt nachvollziehen wenn man keine Lust mehr hat, wenn man solche Kommentare liest aber wisst ihr was das schöne an JPGames.de ist.
      Die Tatsache das man nicht allein ist mit seiner Aussage. Man hat immer einen der die selben Ansichten vertretet egal wie schlimm das Thema auch ist.
      Ich hab hier ne Menge tolle Leute kennen gelernt, welche so oft schon anderer Meinung waren wie ich und mich dafür auch "hart" angegangen haben, aber bei späteren Themen mit mir eins waren und die selbe Meinung teilten.

      Die Sache bei Pokemon Go war zb. so, es gab für jede Meinung mehr als einen User, es wurde hart geredet über den Hype/Hate einiger und beide Lager haben sich Begriffe an den Kopf geworfen, aber hat sich da echt einer so beleidigt gefühlt das er am nächsten Tag nicht die nächste "Hype/Hate" News kommentiert hat?






    • Ja, das kenne ich.
      Ich habe auch nicht wirklich mehr Lust Romane zu schreiben, wie ich es früher vielleicht eher getan habe.
      Ich bin auch schon ewig in diesem Forum und hab mir zwischendrin auch mal längere Auszeiten gegönnt.
      Es sind wirklich viele User gekommen und gegangen und es war einfach früher anders als heute. Aber trotzdem ist die Stimmung hier doch eher positiv als negativ.
      Wir können froh sein das dieses Forum nach all den Jahren noch existiert und man sich hier zu aktuellen Spielen austauschen , die News verfolgen oder einfach mitlesen kann , wenn einem die Zeit, Energie oder Lust fehlt etwas zu kommentieren.
    • @Fayt
      Natürlich ist die Meldefunktion für die Zwecke da, dass problematische Posts geprüft und ggf. 'bestraft' werden.
      Nun ist es aber so, dass manche User ganz genau wissen, wie sie Seitenhiebe usw verteilen können, aber man ihnen nichts kann. Da hilft das einem leider auch nicht.

      Ich bin neben hier auch noch in einem anderen Forum unterwegs und dort ist die Meldefunktion in vielen Bereichen gefühlt eine tote Funktion.
      Zumindest was Dinge anbelangt, die nicht Härtefälle sind.
      Ich weiß nicht wie viele Meldungen ich dort abgeschickt habe und alle gefühlt ins Nirvana verflogen sind. Sogar eine Beleidigung an mich wurde komplett ignoriert. Plus andere Dinge.
      Natürlich ist es das Problem von dem Forum und hat mit JPG nichts zu tun und hier greift man auch tatsächlich durch wenn notwendig, aber irgendwo gibt man dennoch auf und schweigt einfach nur und regt sich im stillen drüber auf.
      Und wenn ein Problemkind stillgelegt wurde....das nächste lässt nicht lange auf sich warten.


      In Bezug auf 'toxisch':
      Das Forum selbst ist natürlich nicht direkt vergiftet, aber es wird stellenweise Gift versprüht und verscheucht andere, die dem Gift ausweichen wollen.

      Hier wurde jetzt oft FFXV genannt, was eins der aktuellen kritischen Themen ist, bei dem sich die Lager spalten. Wie aber Fayt auch sagte, gab es das schon vorher. Ich habe aber den Eindruck, dass die Wortwahl mit Voranschreiten der Zeit immer respektloser/angreifender geworden ist und es bei vielen kaum noch möglich ist konstruktive Kritik zu üben sowie zwischen subjektiv und objektiv zu trennen. Da wird subjektiv zu objektiv erklärt. "Was ich sage, ist Fakt"
      Und vorallem....es gibt fast nur noch die Extreme, entweder super mega gut, oder abgrundtief schlecht. Mittelwert gibts kaum noch bei dem man zwar die negativen Dinge sieht, aber dennoch Spaß am Spiel hat bzw einem die negativen Aspekte nicht den Spielspaß vermiesen.
      Und da ich mich zu denen zähle, die in die mittlere Kategorie gehören, hab ich keine Chance gegen die beiden Extreme anzukommen. Also schweige ich.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Lulu schrieb:

      Und vorallem....es gibt fast nur noch die Extreme, entweder super mega gut, oder abgrundtief schlecht. Mittelwert gibts kaum noch bei dem man zwar die negativen Dinge sieht, aber dennoch Spaß am Spiel hat bzw einem die negativen Aspekte nicht den Spielspaß vermiesen.
      Und da ich mich zu denen zähle, die in die mittlere Kategorie gehören, hab ich keine Chance gegen die beiden Extreme anzukommen. Also schweige ich.
      Das ist allerdings derzeit ein gesamtgesellschaftliches Problem. Es werden weitgehend nur noch extreme Meinungen akzeptiert. Entweder man ist extrem für etwas, dann hat man die einen für sich und die anderen gegen sich oder man ist extrem gegen etwas, dann hat man die einen gegen sich und die anderen für sich. Sollte man den Fehler machen, sich mit einerseits-andererseits abzumühen, hat man (fast) alle gegen sich.
      Sieht man auch immer dann, wenn versucht wird, Rechtsextremismus mit Linksextremismus zu bekämpfen.
      Das liegt aber alles an unserem degenerierten Zeitgeist und nicht an irgendwelchen Videospielforen und deren Usern.
      Doch da bekanntermaßen der Trend von heute der Trash von morgen ist, dürfte auch dieser Zeitgeist bald wieder abebben - besteht also kein Grund, sich den Spaß verderben zu lassen.
      "Wenn du fällst
      Und doch nur fallen willst
      Lass dich fallen..."
      (Tilo Wolff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Nun ist es aber so, dass manche User ganz genau wissen, wie sie Seitenhiebe usw verteilen können, aber man ihnen nichts kann. Da hilft das einem leider auch nicht.
      Das klingt ja so als ob die Betroffenen dadurch einen Schaden erleiden und therapeutische Hilfe bräuchten.
      Was mir oft aufgefallen ist, dass im Forum sehr schnell das Wort "gehate" fällt. Sobald jemand gegen ein Produkt ist und seine Ansicht sogar begründet geht das wehleidige Thema los und sofort wird man als Hater abgestempelt.

      Oft sind es nämlich auch die Befürworter, die ununterbrochen keine anderen Meinungen sehen wollen und dann direkt mit "Blödsinn, Schwachsinn, Hater" kontern.

      Man sollte schon mit Seitenhieben klarkommen, solange nicht offensichtlich persönliche Beleidigungen erkennbar sind. Vlt auch mal mit Humor nehmen. Kelesis und ich haben oft die ein oder andere neckische Disskussion über Berseria gehabt und ich denke einfach mal, dass wir immernoch in der Lage sind zusammen drüber zu lachen.

      Ab und zu sind CloudAC und ich einer Meinung und dann wieder nicht.
      Solange man sich hinterher noch die Hand geben kann, ist doch alles gut.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • @Bastian.vonFantasien
      Der Seitenhieb war ein milde ausgedrückter allgemein gehaltener Ausdruck. Damit meinte ich auch evtl passiv agressive Angriffe oder Andeutungen zwischen den Zeilen, die man entsprechenden Personen nicht ankreiden kann, weil sie es geschickt machen.
      Sicherlich sollte jeder ein gewisses Maß haben Sticheleien zu ignorieren, jedoch kann und sollte man sich nicht alles gefallen lassen. Ansonsten lässt man die leute gewähren und die denken man kann immer so weiter machen.

      Und ich meine keine neckischen, ggf spaßige, Dinge unter 2 Personen sondern konkrete sich nicht verkneifbaren Kommentare (nicht fähig sachlich/neutral zu bleiben). Sei es damit seinen Frust/Enttäuschung immer wieder zum Ausdruck zu bringen oder ne Person als Sündenbock dastehen zu lassen.
      Dazu sei erwähnt, dass manche über solche Dinge eher hinweg sehen können als andere. Diejenigen, die Seitenhiebe usw empfindlicher gegenüber treten (und damit meine ich nicht die, die zurück attackieren weil triggered, sondern diejenigen, die still werden und sich zurückziehen), sollten nicht als "kann nichts ab/schwach" abgetan werden.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Lulu schrieb:

      Diejenigen, die Seitenhiebe usw empfindlicher gegenüber treten (und damit meine ich nicht die, die zurück attackieren weil triggered, sondern diejenigen, die still werden und sich zurückziehen), sollten nicht als "kann nichts ab/schwach" abgetan werden.
      Das hast du recht. Man kann allerdings versuchen, denjenigen zu erklären, dass manches nicht ganz so schlimm ist, wie sie es wahrnehmen - gegebenenfalls kann man sich auch ganz altmodisch entschuldigen, wenn die Hitze des Augenblicks abgeklungen ist.
      Finde es halt immer schade, wenn jemand aus Einzelsituationen heraus vorschnell Brücken verbrennt und somit ein nachträgliches Entschärfen von Ereignissen kaum noch möglich ist.
      "Wenn du fällst
      Und doch nur fallen willst
      Lass dich fallen..."
      (Tilo Wolff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • @Kelesis
      Eine Entschuldigung zu bekommen, ist leichter gesagt als getan.
      Es gibt Leute, die sehen ungern ein im Unrecht zu sein, selbst wenn man es belegen kann und mehrere gegen die eine Person reden.
      Sie wollen einfach nicht einsehen. "War doch nur ein Joke" oder unliebsame werden auf die Igno-Liste gepackt.

      Ich hatte schonmal woanders nen Fall, der hat sich mir gegenüber als "ich habe mehr zu sagen als du" aufgespielt und wollte über mich bestimmen, Geendet hats damit, dass dem die Argumente mir gegenüber ausgingen und nur noch mit "ich pack dich auf die Igno" das Weite suchen konnte.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • @Bastian.vonFantasien

      Ja das stimmt wohl :D . Das man kaum eine negative Meinung haben darf fällt mir und anderen, deren Namen ich jetzt nicht nenne auch oft auf. Dann wundern sich Leut, wenn man mal nen späßle macht. Sich davon gleich angegriffen zu fühlen ist,naja. Also ich kenne das auch von der Arbeit unter Kollegen das man mal nen späßle macht. Glaub einige sind wirklich zu nah am Wasser gebaut. Grad bei XV. Was hier ja schon wieder Thema Nr.1 ist. Damals war nicht alles besser nur mehr Lametta. Ich bin hier auch seit 2012 und vorher nur als Gast.

      Selbst wenn man sagte das man trotzt vielen Dingen, manches noch gut findet, wurde das von einigen auch nicht anerkannt, nur weil man 3/4 des Textes negativ schrieb und nur 1/4 positiv. So ist das aber manchmal.

      Man kann sich doch mal fetzen bei Thema X und bei Thema Y zusammen zu den Rechnern der enterbten werden. Ich sehe da kein Problem drin.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Jeder darf eine negative Meinung haben.
      Das Problem ist, dass viele nicht in der Lage sind sie als konstruktive (sachliche) Kritik zu verfassen sondern regelrecht rumkotzen.
      Da darf man sich nicht wundern, wenn man es als "Gehate" bezeichnet.

      Und @CloudAC
      Das hat nichts mit zu nah am Wasser gebaut zu tun wenn man manche Kommentare bzw als-Spaß-getarnte-Seitenhiebe unlustig findet und sich nicht gefallen lassen will.
      Klingt zudem so als wolltest du die "Späße" (die eben nicht jeder als Spaß versteht) versuchen zu rechtfertigen bzw einen Freifahrtsschein zu geben, was nur meinen vorherigen Beitrag bestätigt, dass manche sich ungern im Unrecht sehen.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Das Problem ist, dass viele nicht in der Lage sind sie als konstruktive (sachliche) Kritik zu verfassen sondern regelrecht rumkotzen.
      Genau so etwas muss man sich zuhäuf anhören sobald man gegen ein Produkt ist.



      Ich hatte schonmal woanders nen Fall, der hat sich mir gegenüber als "ich habe mehr zu sagen als du" aufgespielt und wollte über mich bestimmen, Geendet hats damit, dass dem die Argumente mir gegenüber ausgingen und nur noch mit "ich pack dich auf die Igno" das Weite suchen konnte

      Tut mir leid wenn ich das jetzt auch nochmal zitiere aber ich sehe keinen Unterschied zwischen "Ich weiss alles besser" und " Ihm gehen die Argumente mir gegenüber aus"

      Beide Personen halten sich als Sieger der Disskussion.
      Schwierig diese Kommunikation... :D

      Ich habe auch schon oft gelesen wie jemand von einem Mod abgemahnt wurde, obwohl ich echt keinen wirklich böswilligen Hintergedanken aus seinem Inhalt herauslesen konnte.

      Ich habe kein Problem damit zu sagen das ich gern kritisch bin. Ich spiel schon sehr lange und intensiv und oft bin ich in den letzten Jahren bei vielen Spielen an gewissen Punkten schon im Vorfeld durch Interviews enttäuscht worden. Heisst aber nicht dass ich diese Spiele nicht kaufe und nicht Spiele.
      Aber dadurch das viele Themen dann ausarten poste ich nurnoch zu 50% etwas, wenn mich dann auch wirklich etwas verärgert. Meistens würde ich gerne, lass es dann aber doch bleiben.
      Manchmal bekomme ich auch das Gefühl, um nicht wieder irgendjemanden aufzuregen, sollte ich nurnoch :" Gefällt mir jetzt nicht so." schreiben.

      Denn sobald man ins Detail geht oder eine Aussage fällt, geht der Spaß los.

      Jetzt stellt euch mal vor, alle posten nurnoch :" Ist jetzt nicht so meins."
      :S

      Edit:

      Also ich fühle mich eigentlich sehr wohl hier und so wie es ist darf es auch gerne bleiben.
      Es wäre meiner Meinung nach falsch wenn man strengere Regeln zur Vermeidung von Konflikten im Forum verfasst und im Endeffekt würde dann das(der? ) Forum dann erst recht "einschlafen". :)
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastian.vonFantasien ()

    • Lulu schrieb:

      Hier wurde jetzt oft FFXV genannt, was eins der aktuellen kritischen Themen ist, bei dem sich die Lager spalten.
      Ich hab jetzt nicht alles hier gelesen, aber es wurde nun schon mehrfach erwähnt. Dieser Thread ist schon uralt und überhaupt nicht aktuell.

      Ich finde es bringt auch nichts sich hier immer wieder als "Opfer" zu sehen und nur zu lamentieren. Wenn man sich nicht an anderen Diskussionen beteiligt kann man auch nichts verbessern.
    • Das hat damit nichts zu tun. Sondern damit das es einem vielleicht auch oft mal egal ist wenn jemand meint das jemand unrecht hat. Manchmal hat man halt unrecht, manchmal hat auch die person unrecht wo meint recht zu haben, ist halt so. Das liest man dann und denkt sich seins. Viele machen erst durch Kommentar von Person X oder Y nen Fass auf. Beobachtet man immer wieder. Man darf bald nix mehr sagen, das ist das Problem neben der " alles ist toll Fraktion ". Wenn einer aus Frust sagt was er denkt, das dies und das doch voll sch.. ist (damit mein ich nicht mal unbedingt mich). Dann kommen se gleich aus allen Ecken gekrochen. Ich schließe mich da nicht mal aus, im Gegenteil. Auf einer anderen Seite wurde die Tage gesagt das Spiel Z nen Grafik Blender wäre und kein Gameplay hat. Was absoluter Käse ist. Da hab ich dann auch meins zu gesagt und gut wars. Meinungen/Ansichten Vs. Fakten gehen halt oft und gerne auseinander, sehe ich nicht als Problem. Noch darf man ja eine eigene Meinung haben, auch wenn man sie nicht immer sagen darf.

      Ich habe selbst schon so spaßige Sprüche, die definitiv auf meine Antwort anspielen sollten, für lustig gefunden und habe mit gelacht. Damals konnte man aber noch nicht liken.

      Ich kann nur für mich sprechen, aber ich sehe vieles echt nicht so tragisch. Manchmal kommt beim Schreiben auch was falsch rüber, man ist auch mal emotional. Vor allem wenn mam ewig an ein Projekt geglaubt hat und man merken musste, die anderen hatten zuvor recht. das ist eben so.

      In den letzten Monaten schreibe ich hier auch weniger, man muss ja inzwischen jedes Wort zwei mal überlege bevor man was abschickt. Oft schreibe ich, denk mir dann aber "komm lass, ich weiß wie das endet. Irgend jemand fühlt sich ja doch wieder auf den Schlips getreten" und lösch dann wieder alles xD. Also nicht nur die "alles ist gut" Fraktion schreibt seltener, sondern auch die "Weltuntergangs Fraktion" schreibt immer seltener.

      Was natürlich nicht geht ist, wenn man z.b. sagt "Lulu du hast kein Plan von der Welt, geh heim". Das ist dann natürlich ein privater Angriff. Ich denke aber nicht das ich sowas jemals bei irgendwem getan habe. Wenn dann sry.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Genau so etwas muss man sich zuhäuf anhören sobald man gegen ein Produkt ist.
      Wenn man tatsächlich sachlich kritisiert, sollte man sich nicht angesprochen fühlen

      Tut mir leid wenn ich das jetzt auch nochmal zitiere aber ich sehe keinen Unterschied zwischen "Ich weiss alles besser" und " Ihm gehen die Argumente mir gegenüber aus"
      Beide Personen halten sich als Sieger der Disskussion.
      Schwierig diese Kommunikation... :D
      Bei meinem Beispiel lag aber der Fall vor, dass die Person von Anfang an im Unrecht war und sich mir gegenüber als der Boss aufgeführt hat.
      Ich hab mich dagegen gewehrt bzw gegenargumentiert und der hat am Ende wortwortlich den Schwanz eingezogen an Stelle seinen Fehler einzugestehn.

      Jetzt stellt euch mal vor, alle posten nurnoch :" Ist jetzt nicht so meins." :S
      Ich glaub du hast nicht verstanden, worum es (mir) ging.
      Es soll niemand die Kritik abgesprochen werden sondern die Art und Weise wie sie geäußert wird, sollte überdacht werden.
      Wenn man sachlich diskutieren würde, kämen positiv und negativ auch irgendwie zusammen und könnten deutlich friedlicher miteinander reden.
      Aber es gibt fast nur schwarz und weiß und das kollidiert.
      (soll nicht heißen, dass es nicht doch sachliche Diskussionen geben kann, bei manchen Diskussionen jedoch eher weniger, weil bei manchen ein sensibles Thema)

      Kanche schrieb:

      Ich hab jetzt nicht alles hier gelesen, aber es wurde nun schon mehrfach erwähnt. Dieser Thread ist schon uralt und überhaupt nicht aktuell.
      Ich finde es bringt auch nichts sich hier immer wieder als "Opfer" zu sehen und nur zu lamentieren. Wenn man sich nicht an anderen Diskussionen beteiligt kann man auch nichts verbessern.
      Du bist lustig. Man hält sich aus Diskussionen raus eben WEIL es NICHTS bringt.
      Wenn du gefühlt ein Einzelkämpfer bist, der in den Kommentaren anderer hitziger Diskussionen komplett untergeht, kaum Resonanz bekommt (Alleinunterhalter) oder nicht gern gesehen ist (z.b. als ich mich (als Frau) über Cidneys unnötige Übersexualisierung ausgesprochen habe in einer News), dann macht man nunmal früher oder später einen Rückzieher bevor man sich nur unnötig in Zankereien verstrickt, zumindest ist das bei mir der Fall.
      Ich habe schon eine Menge Posts geschrieben, die ich aber nie abgeschickt habe, weil ich mir dachte, dass es eh nichts bringt bzw nicht das, was man mit dem Beitrag erreichen möchte.
      Das hat nichts mit Opfer oder sonstiges zu tun.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Fayt schrieb:

      Das Team geht auf jede Meldung (Der Meldebutton wird diesbezüglich viel zu wenig genutzt, teilweise wird lieber die Eskalation gesucht) ein und berät sich ob und in wie weit gehandelt werden soll und muss, das geht teilweise über die Nutzung des Forums hinaus.
      Zu Fayts wirklich gutem Beitrag möchte ich aber dennoch mal auf das Thema Meldebutton eingehen. Ich habe den im alten Forum relativ häufig benutzt. Es war da meistens 50-50 Chancen, dass der gemeldete Beitrag wirklich entfernt wurde bzw. bearbeitet wurde. Da bei den letzten Beiträgen, die ich meldete, keinerlei Feedback mehr kam und auch die besagten Beiträge so stehen blieben, hab ichs gelassen. Dies bedeutete dann auch gleichzeitig, denke ich, dass die gemeldeten Beiträge als nicht bedenklich eingestuft wurde. Im gleichen Moment habe ich mir allerdings gedacht, und das ist der eigentliche Grund, wieso ich den Button nicht mehr nutze, dass das Team vielleicht die Meldungen auch irgendwann mal gegen mich verwenden kann, weil es dann Anschein macht ich habe bestimmte User zu Unrecht auf dem Kieker. Ich will mir da ja auch kein Eigentor schießen. Vielleicht sollte es da aber auch nochmal in Zukunft mehr Kommunikation geben. Spam und Werbung ist offensichtlich ein Grund, einen Beitrag zu melden. Genau wie Beleidigungen. Aber wie ja auch schon oft hier im Thread angemerkt, weiß der ein oder andere, wie man geschickt provozieren kann, ohne vulgär zu werden.

      Ich selbst bin, wenns sehr hitzig wird, auch relativ schnell einsichtig, dass ich vielleicht ein wenig zu scharf geschossen habe. Erst kürzlich hatte ich das, privat natürlich, auch nochmal mit LostFantasy geklärt. Irgendwann merkt man automatisch, dass man vielleicht etwas übers Ziel hinausschießt. Davon bin ich selbstverständlich nicht ausgenommen. Was ich persönlich schade finde, ist, dass ein Nutzer, der auch maßgeblich an viel Theater beteiligt war, sich hier noch nicht ein einziges mal geäußert hat. Ein User, dessen Postings mittlerweile auch schon die vierstellige Zahl überschritten hat. Wir befinden uns hier durchaus in einem Thema wo, wenn einem am Forum wirklich was liegt und man täglich hier ist, ruhig auch mal etwas dazu schreiben kann. Es ist selbstverständlich keine Pflicht, aber mich würde es sehr freuen, wenn sich dieser User, der so schnell verschwindet, sobald er er wieder was eingeworfen hat, sich auch mal an solchen Diskussionen hier beteiligen würde. Einfach vielleicht, um ihn besser zu verstehen und dass vielleicht wirklich ausufernde Eskalationen in Zukunft dadurch vermieden werden. Mein Appell wird mit großer Wahrscheinlichkeit in den Sand verlaufen, aber einen kleinen Kommentar hierzu würde ich schon respektvoll zur Kenntnis nehmen.

      Denn, und so viel ist auch sicher, vieles wird sich spätestens dann wiederholen, wenn es mit Final Fantasy mal wieder weitergeht. Vielleicht auch schon bei Kingdom Hearts III. Lulu hat da etwas geschrieben, wo ich auch eindeutig zustimme. Jeder sieht "Seitenhiebe" anders. Jeder nimmt Diskussionen anders wahr. Einfach also zu sagen "Leute, passt euch an, auch wenns mal körniger wird", ist mir zu einfach. Erwünscht sind anregende Debatten die gerne mal hitzig werden dürfen. Aber diese besagte Negativ-Spirale lässt viele Diskussionen einfach verflachen. Irgendwann wird eine Sackgasse erreicht. Die Leute, die den jeweiligen Titel mochten, wurden vergrault. Die Leute, die ordentlich Pro und Contras diskutieren wollten haben keine lust mehr sich zu beteiligen. Die Leute, die wirklich einen Groll gegen den jeweiligen Titel schieben sind die einzigen, die meistens noch im Thread verbleiben und sich gegenseitig pushen. So ist es bereits vielen Threads hier ergangen.

      Aber, und das muss auch erwähnt werden, es gibt auch noch immer fantastische Threads hier im Forum. Resident Evil VII hat mir letztes Jahr eine menge Spaß gemacht und auch der Silver Case Thread, wo ich selbst mit keiner einzigen Antwort gerechnet hätte, hat unerwartet anregende Züge angenommen. Was ich vermisse sind einfach ausführliche Diskussionen wo ein Spiel richtig auseinander genommen wird, allerdings auf eine kreative art. Die meisten Beiträge heute erinnern an Social Media Beiträge (und das haben wir ja auch Facebook zu verdanken). Kurz und teilweise reißerisch und laden wenig zu einer guten Debatte ein. Wenn ich da so einen Zweizeiler lese wie "Ich hab den Scheiß ausgemacht und weggelegt", man auf die Aussage eingeht aber nie eine Reaktion darauf erhält, ist so etwas zermürbend und man hat dann irgendwann auch keine lust mehr, auf solche Beiträge überhaupt noch einzugehen. Insofern haben leider auch klassische Foren wie dieses hier unter dem Einfluss von Social Media gelitten. Beiträge, die wie unsere derzeitige Gesellschaft sind: Kurz angebunden.

      Denke, jetzt habe ich auch alles geschrieben, was mir zu dem Thema hier einfällt. Als stiller Leser werde ich aber weiterhin dabei sein.
    • Lulu schrieb:

      Bei meinem Beispiel lag aber der Fall vor, dass die Person von Anfang an im Unrecht war und sich mir gegenüber als der Boss aufgeführt hat.Ich hab mich dagegen gewehrt bzw gegenargumentiert und der hat am Ende wortwortlich den Schwanz eingezogen an Stelle seinen Fehler einzugestehn.
      Also ging es dir in der Diskussion lediglich darum, dass der andere seinen Fehler eingesteht und du als Sieger aus der Diskussion hervorgehst?
      Weil ehrlich gesagt kann ich sonst nicht nachvollziehen, warum man sich auf eine Diskussion mit einer Wand einlassen würde außer man hat das Verlangen mit seinem Kopf durch diese zu gehen.
      Das einen sowas nervt ist wohl dann selbstverständlich aber auch unnötig, es ist ja nur eine Wand um die man rumgehen kann und keine Mauer...


      Lulu schrieb:

      Ich glaub du hast nicht verstanden, worum es (mir) ging.Es soll niemand die Kritik abgesprochen werden sondern die Art und Weise wie sie geäußert wird, sollte überdacht werden.
      Dafür gibt es ja die Forenregeln, welche genau das verhindern sollen das es zu beleidigenden oder rassistischen Aussagen kommt in den Unterhaltungen.
      Einen Leitfaden oder eine so genannte "Net-ikette", welche einem den Sprachgebrauch und die Artikulation vorweist, halte ich für schwachsinnig. Erst recht weil manche Aussagen deutlich härter interpretieren als andere oder soll ich nun auch alle "melden" die beim nächsten Fanservice Titeln sagen "Naja wer es nötig hat/Fans davon haben es wohl echt nötig" schreiben oder bei der nächsten Charakterdesign Diskussion mich als "Misogynist/Sexist" bezeichnen?
      Weil wenn wir diesem Ratschlag folgen, wird die Reise dahin gehen weil solche Aussagen nun mal vorkommen und bis jetzt hab ich sie meist mit Witz abgeschmettert oder ignoriert.


      Lulu schrieb:

      Du bist lustig. Man hält sich aus Diskussionen raus eben WEIL es NICHTS bringt.Wenn du gefühlt ein Einzelkämpfer bist, der in den Kommentaren anderer hitziger Diskussionen komplett untergeht, kaum Resonanz bekommt (Alleinunterhalter)
      Was das "allein" angeht....willkommen in meiner Welt
      Ich liebe VisualNovel und diese werden nicht sonderlich hier beachtet oder als "H-Games" betrachtet, hindert mich aber nicht daran meinen Senf dazu zugeben und mit meiner Meinung allein dazustehen. Mit meiner Meinung zu Design Entscheidungen weiblicher Charaktere stehe ich auch meist allein da (siehe letztens die Sache mit DoA6), aber wie gesagt....ich schreib trotzdem, weil mit Stille wird man keine Leute kennen lernen die diese Meinung mit einem teilen und selbst wenn bei einer Sache sich keiner findet, wird es vielleicht beim nächstem Thema der Fall sein
      Wir sind nicht eindimensional das wir nur die "eine" Meinung haben, weshalb sich irgendwo eine Schnittmenge finden wird.

      Edit:

      _________________________

      Somnium schrieb:

      Aber diese besagte Negativ-Spirale lässt viele Diskussionen einfach verflachen. Irgendwann wird eine Sackgasse erreicht. Die Leute, die den jeweiligen Titel mochten, wurden vergrault. Die Leute, die ordentlich Pro und Contras diskutieren wollten haben keine lust mehr sich zu beteiligen. Die Leute, die wirklich einen Groll gegen den jeweiligen Titel schieben sind die einzigen, die meistens noch im Thread verbleiben und sich gegenseitig pushen. So ist es bereits vielen Threads hier ergangen.
      Dazu hab ich eine Frage
      War die Mehrheit im Thread der "Mob" welcher sich negativ über den Titel äußerte oder war es eher die Minderheit?






      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RexXx ()

    • Somnium schrieb:

      Im gleichen Moment habe ich mir allerdings gedacht, und das ist der eigentliche Grund, wieso ich den Button nicht mehr nutze, dass das Team vielleicht die Meldungen auch irgendwann mal gegen mich verwenden kann, weil es dann Anschein macht ich habe bestimmte User zu Unrecht auf dem Kieker. Ich will mir da ja auch kein Eigentor schießen.

      Ich bin zwar nicht Teil des Moderations-Teams sondern der Redaktion, muss aber sagen, dass Ich es für absolut unwahrscheinlich halte. Wir kommunizieren intern ja auch recht viel und es ist meines Wissens nach noch nie vorgekommen, dass da jemand aufgrund seines "Meldens" negativ aufgefallen wäre. Vor allem, wenn der gemeldete Post aus einem nachvollziehbaren Grund gemeldet ist. Hinsichtlich dessen muss man sich also keine Gedanken machen :)