Resident Evil 2: Details und eine Collector’s Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Resident Evil 2: Details und eine Collector’s Edition

      Im US-PlayStation-Blog hat Capcom neue Details und eine Collector’s Edition zum Resident Evil 2 Remake angekündigt. Da der EU-PlayStation-Blog die Meldung ebenfalls veröffentlichte, aber die Collector’s Edition aussparte, ist wohl entweder anzunehmen, dass diese US-exklusiv ist und wir eine andere Edition erhalten, oder aber dass für Europa einfach noch nicht alles geklärt ist.

      Wir stellen euch die Collector’s Edition natürlich trotzdem vor. Sie beinhaltet zum Preis von 199,99 US-Dollar neben dem Spiel einen digitalen Soundtrack, ein DLC-Paket mit etlichen Inhalten, ein Poster, ein Artbook und als Highlight eine Figur von Leon S. Kennedy. In den USA wird diese Edition exklusiv bei EB Games und GameStop erhältlich sein.

      Zwei der beliebtesten Charaktere der Reihe

      Ursprünglich erschien Resident Evil 2 für PlayStation und setzte die Geschichte des Serien-Erstlings fort. Für viele Fans ist es bis heute einer der besten Teile der Serie. Das Original führte Charaktere ein, die zu den beliebtesten der Reihe gehören. Darunter der Polizist Leon S. Kennedy und die Studentin Claire Redfield. Sie finden während eines Ausbruchs in Raccoon City zueinander und haben im Spiel ihre eigenen, separaten Kampagnen.

      Nun gibt es einen detaillierten Blick auf die Arbeit mit diesen beiden Charakteren im Remake.

      Eines der besprochenen Themen war Leons jüngerer Look in Resident Evil 2. Verglichen mit den späteren Teilen der Serie war es das Ziel, ihm einen frischeren Anfänger-Look im Kontrast zu dem alteingesessenen Helden-Look der späteren Teile zu geben. Er ist bekannt dafür, einen der schlimmsten ersten Arbeitstage in der Geschichte zu haben (seine Willkommensparty wurde abgesagt und überhaupt). Viel Arbeit wurde in Leons neuen und doch klassischen Look investiert, damit dieser mit moderner und fotorealistischer Grafik harmoniert. Das Ergebnis: Das Team kreierte eine echte physische Version von Leons Kostüm. Mittels Photogrammetrie wurde seine Kleidung ins Spiel gescannt. Danach wurden einige kleinere Details angepasst und Veränderungen vorgenommen.

      Auch auf Claire und ihren neuen Look gibt es einen Blick:

      Resident Evil 2 ist nicht komplett ohne Claire; unsere Heldin, die in Raccoon City nach ihrem Bruder Chris sucht. Claires aufgefrischtes Design nutzt die gleiche Technologie. Das Scannen eines echten Kostüms, um jedes kleine Detail ihres Outfits festhalten zu können. Das Team hat lange darüber diskutiert, wie sie ihren neuen Look designen sollten und wie viel von ihrer Erscheinung aus dem originalen Resident Evil 2 für PlayStation beibehalten werden sollte. Letztendlich entschied sich das Team, ihre Erscheinung auf der bekannten Szene zu basieren, in der Claire auf ihrem Motorrad Raccoon City betritt. Das Team ist unglaublich zufrieden mit ihrem finalen Design und hofft, dass ihr es auch alle seid!

      Und schließlich gibt es auch noch einen Blick auf die US-Boxarts: