[Anime]Tokyo Ghoul:re

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Anime]Tokyo Ghoul:re

      Threads habe ich nur für die vorherige Serie und dem Manga entdeckt. Kann vielleicht nichts schaden, hier mal einen Thread für den Anime zu öffnen.

      Muss glaube ich nicht mehr so viel zu geschrieben werden, Tokyo Ghoul:re ist die Fortsetzung von Tokyo Ghoul und knüpft trotz Timeskip da an, wo die Ereignisse des Vorgängers damals endeten. Das Thema hier ist also wohl eher was für Leute, die mit Tokyo Ghoul vertraut sind.

      Der Manga endete in Japan ja nun und Ishida sieht die Story selbst als abgeschlossen. Das gute ist, dass der Anime sich nun kein Ende mehr ausdenken muss. Eine Katastrophe, was man da in der letzten Staffel veranstaltet hat. Kurioserweise geht man auf das sinnlose Ende des Anime auch nicht mehr ein und fängt in der neuen Staffel genau da an, wo auch der Manga Tokyo Ghoul:re beginnt. Wenn man nur den Anime kennt, wird man erhebliche Probleme haben, nachvollziehen zu können, was das gezeigte nun alles soll. Der Manga endete damals zwar auch nicht weniger kryptisch, aber das machte den Reiz dieses Cliffhangers seinerzeit aus.

      War überrascht, dass man erneut Studio Pierrot ran gelassen hat. Hab mir den ersten Teil der Season angesehen (bei 16 Bänden werden es hoffentlich 3 Staffeln oder 2 Staffeln und ein Kinofilm) und es war eine große Steigerung zur letzten Staffel. Die Serie folgt dem Manga relativ dicht, allerdings, wie nicht anders zu erwarten, weniger detailreich. Besonders die meisten Nebencharaktere finden keinerlei Bedeutung. Ab Folge 9 musste man sich dann auch hetzen und sich von vielen Szenen trennen, die ich gerne im Anime gesehen hätte. In Sachen Zensur gabs diesmal keine schwarzen Balken oder eingefärbte Bilder zu sehen, stattdessen verzichtete man sofort auf Gore oder aber es waren hier und da auch eindeutige Schnitte zu erkennen. Man konnte sich aber sicher sein, sobald Körperteile fliegen die zum Tod des Charakters führten, hat man nichts gesehen. Die richtig derben Szenen hat man erst gar nicht gezeigt und hält man sich vermutlich für die DVD und Blu-ray Version zurück.

      Das größte Problem bei Studio Pierrot bleibt aber auch weiterhin bestehen. Bei Naruto konnte man es noch in die Kategorie "Massenware" packen aber bei Tokyo Ghoul, wo eine Staffel gerade mal 12 Folgen hat, gibts für die in der Qualität extrem schwankenden Animationen keine Entschuldigung. Ich mag den markanten Stil von Ishida wirklich gern, in Tokyo Ghoul:re hat er noch einmal im Vergleich zum letzten Tokyo Ghoul Manga zugelegt. Der Anime wird mit seiner bunten Optik den Illustrationen nicht gerecht, viel schlimmer noch, die Qualität der Animationen wird von Folge zu Folge dürftiger. Erst in der letzten Folge wurde hier nochmal zugelegt. Ansonsten macht es konstant den Eindruck, als sei ihnen das Geld ausgegangen.

      Anime stinkt also weiterhin enorm gegen den Manga ab, aber zumindest konnte man inhaltlich wieder etwas zulegen, ohne, dass ein Drehbuchautor sich irgendwas aberwitziges einfallen lassen musste. Bin gespannt, wie man Staffel 2 umsetzt und ob man es wirklich wagt, 10 Bände in eine 12 teilige Serie zu verarbeiten.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Auch wenn es evtl. nicht komplett deine Absicht war, klingt das dann noch sehr negativ. Reicht mir als Grund, den Anime nicht weiter zu verfolgen. Hab den mal angefangen, war auch okay, aber den dann irgendwann liegen gelassen.
      Zumindest hat das geile Opening es in meine Playlist geschafft. Also war die Zeit nicht ganz verschwendet. (Klingt jetzt alles negativ als beabsichtigt)