Yakuza für Nintendo Switch unrealistisch dank Wii U

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yakuza für Nintendo Switch unrealistisch dank Wii U

      Die französische Website Gameblog.fr hat ein Interview mit Yakuza-Producer Daisuke Sato geführt. Bislang kennt man die Serie als PlayStation-exklusive Reihe. Und dabei wird es wohl auch noch eine Weile bleiben. Was Nintendo Switch angeht, hängt Yakuza noch immer der Misserfolg des Wii-U-Gastauftritts in Japan nach.

      „Wir müssen da realistisch sein, Yakuza 1&2 HD für Wii U war ein großer Misserfolg“, so Daisuke Sato. „Wir schauen immer, dass wir für so viele Plattformen wie möglich entwickeln und wissen natürlich, dass wir so ein größeres Publikum erreichen können.“ Doch das größere Publikum muss eben auch eine Schnittmenge mit der Zielgruppe haben, und die sieht man in Nintendo-Spielern offenbar spätestens seit Yakuza 1&2 HD für Wii U nicht mehr. „Was Nintendo Switch betrifft, bin ich überzeugt davon, dass es nicht die ideale Plattform wäre, um für sie Yakuza-Games zu entwickeln. Vielleicht erwarten die Leute nicht so eine Art von Spiel auf der Switch. Vielleicht sind sie einfach andere Spiele gewöhnt. Vielleicht ist es nicht die ideale Plattform.“

      Was Xbox One hingegen betrifft, sieht Sato nicht so schwarz. „Was Xbox One angeht, hier könnten wir es in Erwägung ziehen. Xbox-One-Nutzer sind, wie wir wissen, eher an Spielen wie Yakuza interessiert. Das könnte also eine Option sein“, erklärt Sato.

      Im Interview wurde er außerdem auf ein mögliches Yakuza 0-2 angesprochen. Ein solches Projekt befindet sich nicht in Entwicklung, sagt Sato. Doch wenn es so wäre, dann müsste es sich natürlich um den jungen Kiryu und Majima drehen.

      via Gematsu

    • SEGA ist da an sich sehr vorsichtig wenn man bedenkt, nach all den Jahren erscheint erstmals ein Spiel der Reihe für PC. Bei der Wii U hat man gleich mehrere Fehler gemacht bzw. mehrere Missverständnisse sind zusammengekommen. 1:1 Remasters (nichts anderes war das Doppelpack) sind in Japan kaum der Rede wert. Das Remaster hatte sich auf der PlayStation 3 schon nicht so berauschend verkauft. Der Todesstoß war dann die Wii U als Konsole an sich. Man hatte das Remaster ohne Sinn, Verstand und Promotion gebracht und hat eine üble Schlappe dafür kassiert. Der Aufwand war gering also war es wohl auch der finanzielle Verlust.

      Ob sich so etwas auf der Switch echt nicht lohnen würde, kann man so pauschal wie dieser Herr es tut gar nicht sagen. Yakuza 7 wird wohl ein frischer Start werden, es wäre durchaus möglich, es nochmal zu probieren. Wird aber nicht geschehen, da braucht man sich auch keine weiteren Gedanken zu machen. Für SEGA ist die Switch kein all zu großes Thema, auch, wenn mit Shining Resonance und Valkyria Chronicles 4 durchaus Titel außerhalb von Sonic vorhanden sind für das System. Aber die Musik spielt für SEGA auf Sony Konsolen und auf dem PC.
    • Ich halte seine Aussage auch für eher undurchdacht. Die Switch ist ein neues System mit einer neuen Zielgruppe, als es die Wii U hatte. Nintendo tut ja wirklich einiges um die Zielgruppen auf der Switch wirklich stark zu erweitern. Man kann daher überhaupt nicht abschätzen, ob es wirklich floppen würde. So einige Spiele, wo man das denken würde haben ja bereits das Gegenteil bewiesen. Genauso wie Spiele, die auf der Wii U nicht ganz so super liefen und nun als Port auf der Switch wirklich erfolgreich sind.

      Allerdings halte ich Yakuza auch für keine Spielreihe, die unbedingt auf die Switch rauf muss bzw. die wie für die Switch gemacht wäre. Es wäre jedenfalls eine ziemliche Überraschung, was sich auch positiv auf die Verkaufszahlen auswirken könnte. Wenn was auf der Switch erscheint entsteht ja doch öfters ein kleiner Hype inzwischen, egal um was es sich handelt, einfach nur weil die Switch selber gehyped wird :D Das wäre eigentlich ein Momentum, das man prima nutzen könnte, denk ich, vor Allem da es diese Art von Spielen bsiher, meines Wissens nach, noch nicht auf der Switch gibt und die Switch Leute eh schon nach GTA für Switch krähen :D Wenn dann ein Yakuza kommen würde, ich glaube diese Leute könnte man sehr schnell für sich gewinnen.
      Persönlich würde ich mich auch mega darüber freuen, wenn es für die Switch kommen würde. Ich habe ja schon ewig Interesse an der Reihe, trau mich bisher aber noch nicht ran, weil es soooo viele Teile mittlerweile gibt und jedes Spiel wohl auch unfassbar lang sein wird und ich ohnehin so endlos viele Spiele hier noch rumfliegen habe, weshalb ich so eine umfangreiche Reihe dann lieber doch noch weiter nach hinten schieben will, bis ich wirklich die Luft dazu habe die komplett nachzuholen (Ich gehe nämlich stark davon aus, dass ich die Spiele lieben werde :D ) Wenn man nun aber eine Switch Version raushauen würde... Ich glaube ich würde schwach werden und es Day 1 kaufen, allein weil ich das Verlangen verspüren würde diesen mutigen Schritt zu unterstützen :D
      Wenn man auch noch ganz von Anfang der Reihe mit nem, von mir aus 1:1 Port, um das finanzielle Risiko gering zu halten, wäre es sogar noch besser und ich würde einfach so die Reihe vom Anfang an beginnen und auf weitere Portierungen warten :D
      Aber ich hab auch Verständnis dafür wenn man die die Switch nicht als die optimale Yakuza Plattform ansieht. Nur seine geäußerte Begründung ist nicht unbedingt optimal, wie ich finde^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Weird schrieb:

      Allerdings halte ich Yakuza auch für keine Spielreihe, die unbedingt auf die Switch rauf muss bzw. die wie für die Switch gemacht wäre.
      So wie sich die Antwort von Sato liest, ist das wohl auch der Konsensus zu dem Sega gekommen ist, zusätzlich zum Flopp auf der WiiU. Für die PR ist es nun mal einfacher zu sagen, dass miese Verkaufszahlen Schuld daran sind. Damit schiebt man die Schuld von sich und hat noch Fakten um das zu untermauern.
      Ich frage mich auch, ob nicht eher die Dragon Engine dabei eine Rolle spielt :huh:

      Naja, am Ende des Tages muss nicht jedes Spiel auf jeder Plattform verfügbar sein. Ich kann auch damit leben, dass SMTV und Bayonetta 3 nur auf der Switch erscheinen werden^^
    • Yakuza für die Switch muss nicht sein^^", wenn, dann würde ich es eher auf der PS4 zocken wollen.
      Und ich kann mir nicht vorstellen, dass andere es lieber auf der Switch spielen wollen, aber wer weiß.
      Allerdings find ich es gut dass man dann die Option hätte, für welche Konsole man sich es zulegen möchte^^.

      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst! Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht." Zitat von Theodor Seuss Geisel

      YouTube Kanal:ManaQues t

    • LostFantasy schrieb:

      Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Switch die Titel packen würdeohne gewaltige Downgrades zu nutzen.

      Ich spiele erstmals Teil 6 nun und bin enttäuscht, wie unausgegoren die Technik in Kamurocho ist. Von Screen Tearing über eine wechselhafte Framerate bis hin zu einer echt klobigen Steuerung ist eigentlich alles dabei. Schnelles gehen wurde geopfert für die First Person Sicht. Ich würde per se nicht sagen, dass die Ableger mit der Dragon Engine starke downgrades erhalten müssten, aber wenn man es nicht einmal geschafft hat, Yakuza 6 für die PlayStation 4 vernünftig zu optimieren, dann ist eine Portierung für die Switch überhaupt kein Thema. Kiwami 2 gefiel mir da von der Demo bereits wesentlich besser was die Technik angeht.
    • Neu

      @Somnium

      Zwei Fragen an dich.
      Erstens spielst du auf der mickrigen normalen PS4 ?
      Zweitens Rennen kann man immer noch so wie von langsamen gehen bis hin zum schnellen gehen. XD
      Tipp an dich hole dir mal eine Pro mit einer 1TB SSD Festplatte dann läuft alles smooth.
      Habe schon über 100std. gezockt ohne die von dir genannten Fehler.

      Aber auf der Switch Yakuza XD hahaha guter Witz was kommt als nächstes Red Dead Redemption 2 auf der Switch ahahahahahahahaha
    • Neu

      Wenn man sich die Kommentare hier so durchliest, ist es vielleicht wirklich das Beste den Titel nicht auf die Switch zu bringen wenn selbst Switch Besitzer davon reden, das "Yakuza" nicht unbedingt sein muss.
      Und das mal davon abgesehen ob die Konsole den Titel schaffen könnte oder nicht.

      Zudem....

      Weird schrieb:

      Ich halte seine Aussage auch für eher undurchdacht. Die Switch ist ein neues System mit einer neuen Zielgruppe, als es die Wii U hatte.
      Ich weiß nicht so recht ob ich das so unterstreichen würde. Mir erscheint es eher als sei die Switch für die meisten eine "zusätzliche" Anschaffung zur PS4, da die Switch für viele vorrangig eine Handheld-Konsole ist.
      Ich hab damals bei der PS2 auch den NDS gehabt und bei der PS3 den 3DS, weshalb ich mal davon ausgehe (was ja man ja auch an der Community hier sieht) das man meist diesen Weg geht und eben Nintendo und Sony daheim hat, aber eben bei Third Party Titeln eher auf die Sony Vers. gegriffen wird da sie technisch besser ist und nur bei "portablen" Vorteilen eher die Switch genommen wird.
    • Neu

      Kei_Kuruno-90 schrieb:

      Tipp an dich hole dir mal eine Pro mit einer 1TB SSD Festplatte dann läuft alles smooth.

      Bringt mir aktuell relativ wenig ohne einen passenden Fernseher. Nur, damit das Spiel etwas flüssiger läuft kaufe ich mir sicherlich nicht noch einmal die gleiche Konsole für um die 350 Euro^^ Wenn, möchte ich das passende Fernsehgerät dazu haben und dann auch die visuellen Effekte genießen. Die von mir angesprochenen technischen Fehler wurden auch in anderen Reviews, darunter das Review hier auf JPGames erwähnt. Wenn ein God of war ziemlich gut auf der normalen PlayStation 4 läuft, erwarte ich so etwas erst recht von Yakuza 6, was ebenfalls exklusiv für PlayStation 4 erschienen ist. Ich weiß ja auch, dass ein @LostFantasy direkt an der Quelle sitzt was gute Technik angeht, aber gibt ja dann auch noch Leute in der schnöden Heimat, die noch kein Highspeed Internet haben, noch keinen 4K Fernseher besitzen und dementsprechend sich noch keine PlayStation 4 Pro anschaffen wollen. Da kann ich, aktuell zumindest, mein Geld noch in sinnvollere Dinge investieren. Yakuza Kiwami 2, ebenfalls Dragon Engine, läuft ja ohne Probleme auf der normalen PlayStation. Insgesamt stimme ich dir also zu, dass ich durchaus denke, es wird auf der Pro besser laufen, es ist aber dann einfach kein Argument, für etwas mehr Technik noch einmal 300 Scheine zu bezahlen.

      Was das laufen angeht, dafür muss ich X gedrückt halten, dass Kiryu schneller laufen kann. Bewege ich nur den Analogstick, spaziert er. Das bekannte schnellere gehen aus den Vorgängern, was der Standard-Gang für die Charaktere war, habe ich bisher noch nicht entdeckt. Wenn ich da also nichts übersehen habe, finde ichs einfach extrem nervig, für einen schnelleren Gang jedes mal X gedrückt halten zu müssen und dabei auch noch Ausdauer verbraucht wird^^


      RexXx schrieb:

      Ich hab damals bei der PS2 auch den NDS gehabt und bei der PS3 den 3DS, weshalb ich mal davon ausgehe (was ja man ja auch an der Community hier sieht) das man meist diesen Weg geht und eben Nintendo und Sony daheim hat, aber eben bei Third Party Titeln eher auf die Sony Vers. gegriffen wird da sie technisch besser ist und nur bei "portablen" Vorteilen eher die Switch genommen wird.

      Vom technischen Standpunkt aus würde ich hier zustimmen, aber dieses sogenannte "Port-Betteln" fing mit der Switch erst an. Einiges davon ist völlig absurd da hier Spiele gefordert werden, die nicht auf der Switch laufen würden. Auf der anderen Seite ist der mangelnde Support von SEGA bei Spielen, die definitiv laufen würden, fragwürdig. Warum ist die Mega Drive Collection nicht für Switch erschienen und das kommende Remaster von Shenmue 1 und Shenmue 2 auch nicht? Man kann ja nicht immer wieder mit dem Argument kommen, die Zielgruppe würde sich nicht auf dem System befinden, damit macht man es sich viel zu einfach. Zahlreiche Titel knacken auf der Switch ja sämtliche Meilensteine für die Entwickler. Selbst Ys VIII soll ja, international gesehen, am besten auf der Switch laufen. Bei solchen Titeln gibts für die Entwickler keine Ausrede, auf die Switch zu verzichten. Gründe könnten die teuren Karten sein oder aber den Port später zu veröffentlichen, um noch einmal den vollen Preis verlangen zu können mit dem Wissen, dass die Konsumenten hier eh zugreifen werden.

      Bei Yakuza passt das Argument mit der Zielgruppe aber tatsächlich. Würde ein neues Yakuza erscheinen, würde zumindest in Japan vermutlich kein Hahn nach der Version für Switch krähen. Dafür ist die IP einfach zu sehr auf Sony-Geräten beheimatet. Und da spricht auch nichts gegen denn bisher hats immer sehr gut funktioniert. Zumal es dann einfach auch wenig Sinn macht, mittendrin in der Serie irgendwo zu beginnen.
    • Neu

      Kei_Kuruno-90 schrieb:

      Zwei Fragen an dich.
      Erstens spielst du auf der mickrigen normalen PS4 ?
      Zweitens Rennen kann man immer noch so wie von langsamen gehen bis hin zum schnellen gehen. XD
      Tipp an dich hole dir mal eine Pro mit einer 1TB SSD Festplatte dann läuft alles smooth.
      Habe schon über 100std. gezockt ohne die von dir genannten Fehler.

      Ein Entwickler hat aber die Aufgabe seine Software soweit zu optimieren das es auf der gegebenen Hardware auch richtig läuft. Dem Kunden zu sagen tja pech kauf dir das Upgrade um anständig zu spielen ist nicht unbedingt verkaufsfördernd für die nächste Fassung. ;) Die technischen Fehler wie eben Tearing oder Ruckeln gab es dazu hauptsächlich nur in engen Gängen in Kamurocho nicht in der Hafenstadt, das war aus technischer sicht schon ein Armutszeugnis von Sega. Sony wollte eigentlich laut ihren Aussagen solche Technischen Makel eigentlich vermeiden. Ich höre noch wie sie das damals runtergebetet haben und es dennoch genauso passiert. :)
    • Neu

      Falls du meinen Test gelesen hattest kennst du meine Gesamteinstellung gegenüber Yakuza 6. In der Hinsicht des Auftretens der Ruckler mag das angehen, das war noch im annehmbaren Bereich, aber das Tearing war in so gut wie jedem Gebäude in Kamurocho vorhanden und das hatte schon tierisch gernervt, gerade wenn man gesehen hat das es im zweiten Bereich nicht vorkam. Von daher ja schon es ist aus technischer Sicht schon ein anzukreides Debakel gewesen bezüglich diesem einem Punkt.