Phantom Doctrine: Rundenbasiert durch den Kalten Krieg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phantom Doctrine: Rundenbasiert durch den Kalten Krieg

      Gemeinsam mit Good Shepherd Entertainment wird der Indie-Entwickler CreativeForge Games das rundenbasierte, taktische Strategiespiel am 14. August für PS4, Xbox One und PCs veröffentlichen. Entwickelt wurde das Spiel in Warschau, Polen. So dürfte auch die Verbindung zu Marcin Przybylowicz  zu erklären sein. Der Komponist von The Witcher 3: Wild Hunt steuert den Soundtrack zu Phantom Doctrine bei.

      Die Spieler führen The Cabal, eine geheime Organisation, die gegen eine globale Verschwörung kämpft und versucht, die Welt auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zu kontrollieren. Befehlen Sie Ihre Basis von Operationen im Schatten: Rekrutieren und trainieren Sie Agenten, untersuchen Sie spannende Fälle, fälschen Sie Dokumente und Identitäten, erforschen Sie neue Technologien und biochemische Verfahren und verhören Sie Feinde, um sich dadurch einen taktischen Vorteil zu verschaffen.

      Der Einzelspielermodus bietet zwei verschiedene Kampagnenhintergründe, welche die Geschichte entweder aus Sicht eines KGB-Gegenspionagekommandos oder aus Sicht eines abtrünnigen CIA-Kommandos erzählen. 40 Stunden sollen Spieler beschäftigt sein. Danach soll man sich in einem New-Game-Plus-Modus oder im Online-Mehrspielermodus austoben können.