Steins;Gate Elite: Release im Westen auf 2019 verschoben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steins;Gate Elite: Release im Westen auf 2019 verschoben

      Wie Spike Chunsoft während der Anime Expo 2018 verkündete, verschiebt sich die Veröffentlichung der Visual Novel Steins;Gate Elite im Westen von 2018 auf Anfang 2019. In Europa und Nordamerika wird der Titel für Nintendo Switch, PlayStation 4 und für PCs via Steam erscheinen.

      Besonderheiten für die Konsolen

      Die Konsolenversionen bieten beide verschiedene Vorzüge. Die Version für PlayStation 4 enthält ein HD-Remake von Steins;Gate Phenogram. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von zehn zusätzlichen Geschichten, die unter anderem von Kotaro Uchikoshi geschrieben wurden. Das Extra der Nintendo-Switch-Fassung ist dagegen Steins;Gate 8-bit, eine spezielle Version des Spiels mit 8-Bit-Grafik und Chiptunes. Für die Entwicklung war Chiyomaru Shikura tätig. Bald will Spike Chunsoft mitteilen, auf welchem Weg man die Boni für die jeweilige Version erhält.

      Zeitreisen und Gel-Bananen

      Kannst du den Verlauf des Schicksals ändern und die Personen retten, die dir nahestehen? Steins;Gate ist eine Visual Novel, die sich mit der Thematik Zeitreisen befasst. Die Geschichte handelt von einer Gruppe aus jungen Wissenschaftlern, die ein Prinzip entdecken, das Reisen durch die Zeit ermöglicht. Ihre Forschungen betreiben sie bis zur äußersten Grenze. Schon nach einer kurzen Zeit wird die Organisation SERN auf diese Menschen aufmerksam. Nun beginnt ein tödlicher Kampf gegen diese Einheit. Haben die jungen Leute eine Chance gegen diesen Konzern und können sie den Verlauf des Schicksals verändern?

      Die Visual Novel besitzt interaktive Elemente, die durch ein Telefon übertragen werden. Du entscheidest, ob du einen Anruf entgegennimmst und in welcher Form du auf eine Nachricht antwortest. Es gibt verschiedene Enden und eine spannende Geschichte zu entdecken, die eine Lesezeit von 30 bis 50 Stunden umfasst.

      Steins;Gate Elite wird als „komplett animiertes Adventure“ beschrieben und soll sich vom traditionellen Stil der Serie deutlich unterscheiden. Für die Programmierung hat man jede Sekunde der Animeserie, die aus 24 Folgen besteht, aufgenommen und neue Routen, die man nicht aus dem Anime kennt, eingefügt.

      via Gematsu

    • Nun, ich sehe das so:
      Dank dem limitiertem Speicher der Switch dachte man sich "Oh shit, was machen wir jetzt? Das passt alles nicht auf die Speicherkarte, und eine zweite beilegen ist zu kostspielig. Ach komm, dann machen wir irgendeinen Pseudo-Retroscheiß - die Leute lieben Pseudo-Retroscheiß. Dann haben wir weniger Arbeit, viel Speicher frisst das auch nicht, und immernoch besser als garnichts zu bekommen. Hoffentlich jammert jetzt am Ende keiner über Gratisinhalte rum."
      Nichts gegen Pseudo-Retroscheiß, aber so langsam kann ich diesen Pixelbrei weder sehen, noch das Gedudel hören. Da freu ich mich auf meine PS4-Version.
    • Ja, ich hätt's auch besser gefunden, den jeweils "fehlenden" Teil per DLC anzubieten. So weiß ich nicht, ob ich es überhaupt hole.

      Mich interessiert inhaltlich die PS4-Version mehr, aber keine zehn Pferde bringen mich dazu jemals wieder eine VN auf dem Fernseher zu spielen. Ich brauch das tragbar. Deshalb tendentiell die Switch-Version, aber da interessiert mich der "Bonus" nicht. Und das Grundspiel ist ja abgesehen davon genauso wie die Vita-Version (selbe Geschichte, nur halt optisch anders dargestellt).

      Mich schreckt sowas jedenfalls ziemlich ab - zumal ich es ja schon kenne.