The Caligula Effect: Overdose erscheint im Westen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Caligula Effect: Overdose erscheint im Westen

      Ganz überraschend hat der amerikanische Herausgeber NIS America auf der diesjährigen Anime Expo in Los Angeles eine Lokalisierung zu FuRyus The Caligula Effect: Overdose angekündigt, die für Anfang 2019 geplant ist. Zum PlayStation-4-Rollenspiel gesellt sich in Nordamerika und Europa eine Version für Nintendo Switch und PCs (digital auf Steam). Eine Teaser-Seite wurde zusammen mit der Ankündigung eröffnet.

      Willkommen in der idealen Welt

      Mobius ist eine perfekte, aber digitale Welt, die durch μ, ein virtuelles Vocaloid-Programm, erstellt wurde. Nur die Menschen, die in der realen Welt leiden und ein starkes Empfinden für die Lieder von μ haben, werden nach Mobius gelockt. Betreten diese Leute einmal die virtuelle Welt, vergessen sie, dass daneben noch die reale Welt existiert. Unabhängig von Alter und Geschlecht sind alle Menschen in Mobius Schüler und erleben dadurch das Leben an einer Oberschule immer wieder.

      Um die Wünsche der Bewohner zu erfüllen, wird in dieser Welt eine kreative Energie durch Lieder produziert, die von „Ostinato Musicians“ komponiert werden. Die Stadt, die sich in Mobius befindet, heißt Miyabi und ist der einzige physische Bereich. Alle Gebäude und Gebiete leiten sich von der Erinnerung der Bewohner an die reale Welt ab.

      Hier spielt die Musik

      The Caligula Effect: Overdose ist eine upgedatete Version des Rollenspiels The Caligula Effect, welches durch Atlus im Mai 2017 in Nordamerika und Europa für PlayStation Vita erschien. Die Version für PlayStation 4, Nintendo Switch und Steam wird bessere Grafik, zusätzliche Szenarien, mehrere Enden, neue Musik, Gruppenmitglieder und Gegenspieler enthalten. Man wird sich zwischen der „Go-Home Club Route“ und „Forbidden Musician Route“ entscheiden können. Neben dem vormals ausschließlich männlichen Protagonisten gesellt sich nun auch eine weibliche Version hinzu, die von Miyuki Sawashiro gesprochen wird. Wählt man die weibliche Variante, sollen sich einige Reaktionen und Geschehnisse im Spiel ändern.

      NIS America stellt zudem eine Sammleredition für 59,99 Britische Pfund vor, die man im europäischen NIS America Online Store für PlayStation 4 und Nintendo Switch vorbestellen kann. Diese wird neben einem Exemplar des Spieles folgende Extras enthalten:

      • Den offiziellen Soundtrack
      • Ein offizielles gebundenes Kunstbuch
      • Ein „Beautiful Lies“ reißfestes Poster
      • Eine Sammlerbox

      Der Ankündigungstrailer

      via Gematsu

    • Ich stand schon mehrmals in Versuchug, Caligula zu kaufen, auch wenn ich wusste, dass der Titel zu den schlechteren Spielen gehört. Nun überlege ich den Kauf dieser Version für Nintendo Switch. Bin einfach zu neugierig, auch wenn ich nicht allzu viel davon erwarte. Zumindest hat sich das Warten gelohnt, sodass ich nicht schon wieder zwei Spielversionen kaufe und nur die verbesserte zocke.
      I am Alpha and Omega...
      The beginning and the end...
      The first and the last...

      You shall be as gods.
    • Ich freu mich ja, dass Overdose kommt, aber ich hoffe, das NISA sich nach der letzten Schelte wirklich mal etwas mehr Mühe gibt. Ich frage mich auch, ob sie es komplett neu lokalisieren oder von Atlus den bereits übersetzten Part nutzen. Aber ich glaube, zuletzt war deren Beziehung alles andere als gut...

      Ich werde es mir für PS4 nach Release holen, insofern keinerlei Hiobsbotschaften in der Zeit bis dahin folgen.