Neues Tales-of-Spiel für Konsolen in Entwicklung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Kelesis

      Ähnliches gilt für Raven (Vesperia), Ivar (Xillia) oder Shigure Rangetsu (Berseria).

      Wow.. das sind so Charaktere die ich nie ausstehen kann. So "Quotenschwarze". :D

      Ich bevorzuge eher so Zagi, Rideaux usw.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • RexXx schrieb:

      Bin ich eigentlich der einzige im Forum, welcher gern ein Steampunk Tales of sehen würde, in einer Welt wo zwei Fraktionen sich bekriegen und man sozusagen die 3 "neutrale" Fraktion ist die im Sinne der Bevölkerung handelt.
      Damit würde man auf beiden Seiten als Feinde betrachtet werden, womit der interessante Plot zu Beginn bei Berseria gegeben wäre welchen ich ja noch bis heute feiere (die Handlung danach war auch noch gut, aber gerade der Beginn hat mir deutlich mehr gefallen)
      Steampunk ja, aber nicht dieses Near Future Ding das man bei FF seit FF13 fährt, dieses Setting gibt es zu oft. Auch bitte keinen Mech Kram, gibt es auch viel zu häufig.

      Also ich würd mir schon wieder etwas originelles wünschen.
      Settingmässig stört es mich ein wenig das sich da nichts mehr tut. So ein Symphonia Setting wäre echt mal wieder schön. Mit verschiedenen Welten oder so. :)
      Was die Charaktere angeht , die gefallen mir eigentlich immer recht gut, weil man mit den Skits echt viel über die Charaktere erfährt. Das fehlt mir bei vielen anderen JRPGs.
      Nur der Mainchar sollte bitte wieder mehr Facetten haben als die auf der PS3. Asbel, Jude, Sorey....grausam. Das waren dreimal die genau gleichen Charaktere, die haben sich in keiner Form voneinander unterschieden. Erst Velvet war wieder etwas spezieller.
    • Ein neues Tales of ist erwähnenswert? Dachte damit rechnet jeder, ohne irgendwelche Ankündigungen lol

      Was die Engine angeht: Bin mir zu 80% sicher dass sie unreal engine 4 nutzen werden. Komplett jedes Spiel von Bandai Namco nutzt mittlerweile die unreal engine. Ja sogar Fromsoftware lernt gerade wie man diese nutzt. Würde mich überhaupt nicht wundern wenn Namco da irgendein Deal mit epic am laufen hat. Ist mir aber eigentlich egal, da dadurch die Spiele deutlich besser aussehen. Welchen Grafikstil sie verwenden ist ja noch komplett offen, aber auch mir gefällt Vesperia sehr, da es sehr gut altert und nicht 0815 aussieht. Beim Charakterdesigner hat man doch immer den oh my goddess Mangaka genommen, oder? Da gab's ja so eine ZIEMLICH schräge story :D
    • Flynn schrieb:

      Immerhin besser als eine Rachestory wo alle Charaktere eiskalte Personen ohne Gefühle sind und unschuldige angreifen, da bekomm ich höchstens nur Hass auf solche Charaktere
      Naja zum einen sind die meisten Charaktere in der Party ja nicht mehr rein menschlich sondern zum Teil besessen/verflucht wodurch es schon gewissermaßen begründet ist warum sie eher kalt wirken, in bestimmten Punkten die mit den Zielen des jeweiligen Charakters zu tun haben werden sie nahezu von ihren Emotionen übermannt Velvet ist immer besorgt um Laphicet aber auch sehr glücklich, beim Klon dann später erst auch wenn sie es anfangs nicht zeigt, sie ist stets wütend und hasserfüllt wenn es um Artorius geht und an gewissen Stellen in der Story auch verzweifelt und dadurch verängstigt, Rokorou wirkt etwas gelassen ist aber meist gefühlt eher gut drauf und richtig enthusiastisch wenn es um einen starken Feind geht und aufgebracht wenn es um familiäre Dinge geht, Aizen ist stehts in Gedanken bei seiner Schwester und ist auch sehr enthusiastisch bei gewissen Themen (ich erinnere mich da an einen meiner Lieblingsskits wo er und Rokurou wetteifern um was für eine Käferart es sich handelt, war sehr amüsant^^), er ist entschlossen was die Suche nach Aifread angeht und schätzt auch daher das Piratenleben und seien Crew was er mehrmals zum Ausdruck bringt
      Magilou überspielt ihre Emotionen eher indem sie halt rumalbert oder die anderen Gruppenmitglieder hier und da etwas stichelt und neckt, Laphicet und Eleanor sind halt eben die mitfühlenderen Persönlichkeiten
      Aber das ist der Punkt, Mitgefühl ist nicht die einzige Emotion, im Laufe des Spiels durchläuft Velvet viele Emotionen, sie sind nicht alle dauerhaft präsent und das meiste bezieht sich auf die Rachestory geleitet durch ihre Wut, aber auch das ist eine Emotion ;)
      Man hatte damals bei der Ankündigung des Spiels gemeint das Emotionen eine Rolle spielen, wie viel man da erwartet und/oder reininterpretiert ist jedem seine Sache, ich finde das hat das Spiel nicht schlechter als andere gemacht nur eben auf etwas andere Art die dann halt nicht jedem gefällt, aber wann gefällt schon mal allen etwas?

      Aruka schrieb:

      Was die Charaktere angeht , die gefallen mir eigentlich immer recht gut, weil man mit den Skits echt viel über die Charaktere erfährt.

      Aruka schrieb:

      Nur der Mainchar sollte bitte wieder mehr Facetten haben als die auf der PS3. Asbel, Jude, Sorey....grausam.
      Ähm... widersprichst du dir damit nicht ein wenig?^^'
      Sicherlich vom Grunde her sind sie alle Weltenretter nach Schema A, aber durch die Skits, ihre Rollen in der Story und die Beziehung zu den anderen Charakteren sind sie für mich grundverschieden, genau das liebe ich ja so an der Reihe
      Man kann mir ruhig mehrmals das Weltenretter Schema aufgreifen, egal wie vieler Klischees man sich dabei bedient, die Charaktere bekommen durch die Skits so einen enormen Tiefgang das das eigentliche Gutmensch-sein/tun für mich auch nach wiederholtem Male nicht schwer ins Gewicht fällt
      Ja sie hatten alle im Prinzip dasselbe Ziel, aber für mich waren es völlig unterschiedliche Charaktere die aus völlig unterschiedlichen Gründen handeln (Abgesehen vom erhalten des Friedens)
      Klar darf und sollte man abseits dessen etwas mehr erwarten und hoffen, aber um fair zu sein, wie viele Rollenspiele schaffen es denn in der heutigen Zeit besser zu sein?
      Nach Persona 5 (noch nicht selbst gespielt, stütze mich jetzt nur auf die allgemein positiven Stimmen) hörts da doch schon auf

      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Dann sollten sie auch vom Charakterdesigner weg. Zu viele unnötige Deteils.
      Da bin ich völlig anderer Meinung, für mich hat das Charakterdesign Tradition und trifft immer ziemlich gut meinen Geschmack, es gibt kaum Charaktere die mir während des Spielens nicht gefallen
      Sicherlich erhofft man sich auch dadurch etwas frischen Wind aber ich glaube eher das es dadurch befremdlicher wird
      Hier noch die Frage was meinst du mit zu viele unnötige Details?
      Beziehst du das auch wirklich aufs Design? Wenn ja, dann müsste es schon ein persönliches Empfinden bei bestimmten Charakteren sein, ich glaube niemand beschwert sich sonst über detaillierte Charaktermodelle/-Artworks

      Berseria war storytechnisch in meinen Augen sehr gut verglichen mit einigen Vorgängern, die Behauptung das diese lahm oder einseitig ist kann ich nicht teilen und selbst bei den schwächeren Teilen wie bspw. Zestiria (also auf die Story bezogen) reißen es da die Charaktere wieder raus, ich mochte die Gruppe sehr und auch die Spielwelt (bis auf die immer gleichen optionalen Dungeons) hatte mir gefallen
      In dem Spiel hat mir eher das Kampfsystem und die verbrauchte Grafikengine nicht so gefallen, auch wenn man viele neue Gebiete gesehen hat wirkte alles irgendwie leicht recycelt und musikalisch hatte man die Hoffnung das es ähnlich gut wird wie Zestiria da es ja auch in gewisserweise in derselben Welt spielt und um eine bessere Verbindung/Atmosphäre zwischen den Titeln zu schaffen hätte ich mir das gewünscht
      Die gegnerische Fraktion sollte ruhig wieder aus mehreren Posten bestehen, allerdings sollten die auch mehr Auftritte und Tiefgang bekommen sonst klappert man sie leider nur ab und hätten eben so gut gesichtsloser sein können

      Was ich ganz interessant fände wäre eine Art Beobachterrolle, ähnlich wie der Mayvin Clan (natürlich deutlich komplexer) in der man weder gut noch böse ist und mehrere Fraktionen sich bekriegen und je nach persönlichem Empfinden "schreibt man selbst die Geschichte" indem man sich selbst dafür entscheidet wo man der gute oder der böse ist, was natürlich nicht klar definiert sein sollte oder man enthält sich komplett und ist wirklich nur der Beobachter
      Wäre mir für jedes JRPG recht, muss nicht Tales of sein, aber wenn es gut geschrieben ist stelle ich mir das sehr interessant vor und hätte durchaus einen höheren Wiederspielwert
      Ein sehr persönlicher Wunsch für die Tales of Reihe, (den ich auch schon in anderen Threads ab und an mal gepostet habe) wäre ein Tales of Valkyria, sowohl vom Namen als auch der Thematik her fände ich das genial, Walküren sind im Normalfall immer extrem stark und hätten somit für mich schon eine gewisse Atmosphäre bei ihrer Präsenz, entweder man wäre selbst die einzige Walküre was man natürlich noch nicht weiß oder man kämpft gegen mehrere Walküren oder beides sodass man sich aus bestimmten Gründen mit ihnen bekriegt, klingt so natürlich schon recht vorhersehbar und wenig besonders aber das sollte es ja nur kurz anreißen, wie gesagt die Thematik fände ich super, aber es wird sicherlich nie passieren allein schon weil der Buchstabe V schon für Vesperia benutzt wurde und bisher bemüht man sich ja anscheinend darum keinen Buchstaben ein 2. Mal zu verwenden (was Käse ist/wäre)

      Jeder will ein gutes neues Tales of aber die Meinungen und Wünsche gehen hier gefühlt immer sehr krass auseinander, ich glaube das mindestens die Hälfte der Leute das nächste Tales of aus vielen ihrer genannten Gründe nicht so sehr mögen werden
      Hier und da wissen sie mit bestimmten Änderungen oder Zurückfinden auf die Wurzeln zu überzeugen, aber ich denke man weiß in etwa was man in letzter Zeit so bekommen hat und viel mehr als das würde ich auch erstmal nicht erwarten, also wer mit keinem der Spiele (ab und inklusive Graces f) zufrieden war wird es sicherlich auch wieder nicht sein
      Mich wird das zu 90% zum Glück nicht betreffen da ich alle Spiele seit Symphonia gut finde (davor natürlich auch, aber spielerisch wird man wohl kaum soweit zurückgehen) und hoffentlich Spaß mit dem neuen Spiel habe^^
      Für alle die dann nicht zufrieden sind tut es mir leid


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • An erster stelle, wäre es mal gut wenn Bamco endlich mal die Engine wechselt, Grafik ist zwar nicht alles. Aber Tales of braucht einen Tapetenwechsel. Und bitte kein Berseria 2, nochmal könnte ich es nicht ertragen. Okay ein Berseria ähnliches Spiel würde ich mir gar nicht mehr kaufen.

      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Ich fand Berseria echt schwach.
      Die Charaktere, der Soundtrack und auch die Handlung hat mir überhaupt nicht gefallen.
      Jup find ich auch. Und sie haben versucht die Charaktere Boshaft zu machen, doch es war total langweilig, die Umsetzung war so schwach. Und vieles vorhersehbar.
    • Ich finde auch alle Tales of bisher immer klasse und war zufrieden. Das einzige was ich mir aber noch wünschen würde wäre bei einem zweiten Durchgang mehr Balance von der Schwierigkeit her. Da fand ich Symphonia eigentlich am besten gemacht weil da sind die Gegner in der letzten Stufe von Anfang an schon hart in nehmen und man selbst ist auch nicht gleich tot, bei Vesperia z.bsp wenn man da ein übernommenes Spiel anfängt in der letzten Stufe hat man so gut wie keine Chance wenn man nicht die stärkere Ausrüstung übernommen hat und wenn man die dann anhat sind wieder die Gegner überhaupt keine Gefahr und mit zwei bis drei Schlägen tot und wurde erst beim ersten drittel des Spiels anpassend und so war es leider mit den meist anderen Teilen dann auch, da war wirklich Symphonia bis jetzt der einzige Teil wo das hinhaute
    • Hier noch die Frage was meinst du mit zu viele unnötige Details? schrieb:



      Damit meine ich:


      klassisch


      modern

      Manchmal ist weniger einfach mehr und das solche klassischen Charaktermodelle immernoch wunderbar umgesetzt werden können beweist NiNoKuni oder sieht man auch an den Cameoauftritten.

      Es müssen nicht immer auf einem Stiefel Gürtelschnallen, Metallpanzer, Diamanten und die ganzen Schnörkelein sein.

      Ich will damit jetzt nicht sagen, dass es früher besser war aber ich würde es mir gerne mal wieder wünschen.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastian.vonFantasien ()

    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Hier noch die Frage was meinst du mit zu viele unnötige Details? schrieb:


      Es müssen nicht immer auf einem Stiefel Gürtelschnallen, Metallpanzer, Diamanten und die ganzen Schnörkelein sein.
      Doch, muss sein - zumindest im hier vorliegenden Beispiel, da Velvet in ihrer Aufmachung über alle Maßen scharf aussieht und das ist für mich als unverbesserlichen Sexisten unglaublich wichtig. :D

      Und gerade bei der Tales-of-Reihe ist die Forderung nach weniger Details sehr dünnes Eis, weil die Optik der Spiele insgesamt ja eher detailarm ist - zumindest bislang, vielleicht ändert es sich ja beim nächsten Teil.
      "Wenn du fällst
      Und doch nur fallen willst
      Lass dich fallen..."
      (Tilo Wolff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Ich bin einfach aus dem Alter heraus wo ich Jessy vom Team Rocket auf meiner Pokemonkarte angeschmachtet habe. (Jaaa, die Zeiten gabs auch mal.. :whistling: )


      Und gerade bei der Tales-of-Reihe ist die Forderung nach weniger Details sehr dünnes Eis schrieb:


      Ich beziehe mich ja jetzt nur auf die Charaktere und deren Kleidung.
      Alles andere kann so bleiben/besser werden

      Viele wollen ja auch endlich von dem Xillia Design weg.
      Es war nicht schlecht aber es darf gerne auch mal etwas Abwechslung herein.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bastian.vonFantasien ()

    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Ich bin einfach aus dem Alter heraus wo ich Jessy vom Team Rocket auf meiner Pokemonkarte angeschmachtet habe. (Jaaa, die Zeiten gabs auch mal.. :whistling: )
      Ach, man muss sich doch für seinen Fetisch nicht schämen, unabhängig vom Alter - immer frei nach dem Motto: "Schatz, du willst es doch auch."
      Bleibt zu hoffen, dass Alice Schwarzer oder Anne Wizorek das nicht lesen, sonst gibt es gleich wieder einen "Aufschrei", hahaha. Die Humortauglichkeit dieses Themas ist derzeit schließlich sehr gering.
      "Wenn du fällst
      Und doch nur fallen willst
      Lass dich fallen..."
      (Tilo Wolff)
    • Also ich wünsche mir, dass man die Reihe entweder revolutioniert, oder komplett einstampft. Ich finde, diese ganzen 08/15 Japano-RPG's, mit ihrer aufgesetzten Komplexität, was Gameplay angeht, und ihrer ebenso großen Belanglosikeit im Storytelling und der Musik, einfach nur nervig. Sorry, aber für mich ist die Tales-of-Reihe das FIFA oder CoD der Japano-RPGs. Ich hab zu letzt Berseria zwei Chancen gegeben und bin jedes mal fast eingepennt. Und die Musik schalte ich schon seit Graces f immer ab. Einzig Symphonia konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Dessen Nachfolger war allerdings schon wieder so grauenhaft, dass ich gar nich dran denken will.

      Na mal sehen, wie denn Vesperia so ist, jetzt wo es auch für Playstation raus kommt - wenn es denn auf Deutsch kommt. Wird ja immer so hoch gelobt und mit Symphonia gleich gesetzt.
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Aruka schrieb:

      Was die Charaktere angeht , die gefallen mir eigentlich immer recht gut, weil man mit den Skits echt viel über die Charaktere erfährt.

      Aruka schrieb:

      Nur der Mainchar sollte bitte wieder mehr Facetten haben als die auf der PS3. Asbel, Jude, Sorey....grausam.
      Ähm... widersprichst du dir damit nicht ein wenig?^^'
      .....Nein! :P
      Ein wenig schon, ja, aber meinte echt bezogen auf die Main Charaktere, der gesamte Charactercast ist eigentlich ganz cool.^^

      Aber ich kann guten Gewissens sagen das ich das nächste Tales eh kaufen werde, im schlimmsten Fall wird es halt kein Tales mehr wie früher und es bleibt beim "gutes JRPG".
      Fand die PS3 Spiele wie schon mal erwähnt auch alle gut, sie waren nur nichts besonderes mehr.
      Spiele wie Symphonia und Vesperia haben bei mir einen besseren Eindruck hinterlassen wie alle FF Spiele.
    • Summoner schrieb:

      Also ich wünsche mir, dass man die Reihe entweder revolutioniert, oder komplett einstampft. Ich finde, diese ganzen 08/15 Japano-RPG's, mit ihrer aufgesetzten Komplexität, was Gameplay angeht, und ihrer ebenso großen Belanglosikeit im Storytelling und der Musik, einfach nur nervig. Sorry, aber für mich ist die Tales-of-Reihe das FIFA oder CoD der Japano-RPGs. Ich hab zu letzt Berseria zwei Chancen gegeben und bin jedes mal fast eingepennt. Und die Musik schalte ich schon seit Graces f immer ab. Einzig Symphonia konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Dessen Nachfolger war allerdings schon wieder so grauenhaft, dass ich gar nich dran denken will.
      Die Musik betrachte ich tatsächlich als die derzeit größte Baustelle der Reihe. Die muss insgesamt einfach wieder stimmungsvoller und markanter werden und sollte nicht, wie zuletzt, belanglos nebenherdudeln.
      Davon angesehen würde ich sagen, dass die Reihe einfach nicht für dich gemacht und Symphonia dein einziger Berührungspunkt mit Tales ist. Deshalb halte ich sowohl "revolutionieren" als auch "einstampfen" nicht für notwendig.
      "Wenn du fällst
      Und doch nur fallen willst
      Lass dich fallen..."
      (Tilo Wolff)
    • Summoner schrieb:

      Also ich wünsche mir, dass man die Reihe entweder revolutioniert, oder komplett einstampft. Ich finde, diese ganzen 08/15 Japano-RPG's, mit ihrer aufgesetzten Komplexität, was Gameplay angeht, und ihrer ebenso großen Belanglosikeit im Storytelling und der Musik, einfach nur nervig. Sorry, aber für mich ist die Tales-of-Reihe das FIFA oder CoD der Japano-RPGs. Ich hab zu letzt Berseria zwei Chancen gegeben und bin jedes mal fast eingepennt. Und die Musik schalte ich schon seit Graces f immer ab. Einzig Symphonia konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Dessen Nachfolger war allerdings schon wieder so grauenhaft, dass ich gar nich dran denken will.

      Na mal sehen, wie denn Vesperia so ist, jetzt wo es auch für Playstation raus kommt - wenn es denn auf Deutsch kommt. Wird ja immer so hoch gelobt und mit Symphonia gleich gesetzt.
      Ähm nur weil dir die Spiele nicht zusagen willst du es den anderen jetzt madig machen und gönnst denen keine Tales of Spiele mehr die Spaß damit haben? Wie würde es dir gefallen wenn man eine von deinen Lieblingsspielen welche einstampft nur weil die einigen nicht gefallen?
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Manchmal ist weniger einfach mehr und das solche klassischen Charaktermodelle immernoch wunderbar umgesetzt werden können beweist NiNoKuni oder sieht man auch an den Cameoauftritten.
      Kann ich vom Grundgedanken her nachvollziehen, aber in deinem gezeigten Beispiel würde es auf mich absolut nicht zutreffen weil ich das Charakterdesign von Velvet extrem mag und mir schon denken konnte das du sie als Beispiel heranziehst
      Dann ist das wohl wie immer Geschmackssache^^
      Ich komme bisher mit beidem sehr gut klar (also detailliert und weniger detailliert) und nehme die Charaktere so wie sie ursprünglich designet sind, wenn sie weniger Details haben würde ich das auch nicht vermissen weil sie sie ja dann nie hatten, daher ist mir das im großen und ganzen allgemein noch nicht so aufgefallen und eigentlich schnuppe solange es in meinen Augen anschaulich und passend ist :)


      Summoner schrieb:

      Also ich wünsche mir, dass man die Reihe entweder revolutioniert, oder komplett einstampft. Ich finde, diese ganzen 08/15 Japano-RPG's, mit ihrer aufgesetzten Komplexität, was Gameplay angeht, und ihrer ebenso großen Belanglosikeit im Storytelling und der Musik, einfach nur nervig.
      Kann ich verstehen wenn man mit einem Franchise nicht warm wird, aber dann meide es doch zukünftig einfach wenn es nichts für dich ist, die persönliche Meinung zu äußern ist eine Sache, wie man sie äußert eine andere
      Die Spiele schlecht zu finden ist dein gutes Recht aber was hättest du davon wenn man die Reihe einstampft? Wie gesagt dann einfach nicht weiter damit befassen wenn es dir nicht zusagt


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Ich hoffe auch das sie das Niveau von Berseria im nächsten Teil halten können. Für mich sind nämlich Berseria und Vesperia die besten Teiler der Reihe. Auch wenn ich die restlichen Teile jetzt nicht schlecht fand, waren sie für mich "nur" gute (vor allem die Hauptcharaktere) aber kein vergleich zu Berseria und Vesperia. Neue Grafik und ein kein 0815 Hauptcharakter währen natürlich wünschenswert aber wenn die Story auch ohne das überzeugen kann komme ich auch so klar. Das Setting ist mir eigentlich ziemlich Egal, man hat ja schon fast jedes Setting gefühlt 100 mal gesehen. Mein Wunsch (was vielleicht nicht passt aber ich dennoch interessant finden würde) wäre wie bei FF15 "Fantasy based on Reality". Da ich gefühlt kaum Spiel in diesem Setting gesehen habe. Leider ist dieses Setting sowohl hier als auch in der JRPG Community nicht besonders gut angekommen.

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Kann ich verstehen wenn man mit einem Franchise nicht warm wird, aber dann meide es doch zukünftig einfach wenn es nichts für dich ist, die persönliche Meinung zu äußern ist eine Sache, wie man sie äußert eine andere
      Die Spiele schlecht zu finden ist dein gutes Recht aber was hättest du davon wenn man die Reihe einstampft? Wie gesagt dann einfach nicht weiter damit befassen wenn es dir nicht zusagt
      Diese Einstellung wäre bei den ein oder anderen Final Fantasy Fan auch wünschenswert. :D
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Manchmal ist weniger einfach mehr
      Stimmt an sich schon der Satz, allerdings seh ich es in diesem Fall auch anders^^ Gerade Velvet ist aufgrund der ganzen Designs wirklich großartig. Ich habe Berseria leider noch immer nicht gespielt, allerdings sind es eben immer die Details, die den Chars so viel Persönlichkeit verleihen. Gerade bei Velvet muss man sich sie nur anschauen und hat bereits eine recht genaue Vorstellung, wie sie von der Persönlichkeit sein könnte. Dann hat man auch wiederum so viel Spielraum die Spieler mit überraschenden Facetten zu überraschen, die man nie erahnt hätte, eben aufgrund des Designs. Ich weiß nicht, ob das auf Velvet jetzt zutrifft und meine das jetzt im Allgemeinen^^
      Aber selbstverständlich sind auch simple Designs nicht verkehrt. Es kommt lediglich stets auf den Grafikstil, die Story und den jeweiligen Char bzw dessen Persönlichkeit an. Vielleicht kommts sogar noch mit auf die Welt selber an?! .. Jedenfalls muss es einfach passen und sinn ergeben. Bestenfalls gibt es auch noch eine kleine Geschichte zu den jeweiligen Accessoires.
      Das Char Design, gerade von Hauptchars ist einfach ein sehr komplexes Thema, wo es so viele Meinungen gibt, wie es wohl Menschen gibt, wenn nicht sogar noch mehr^^
      Ich bevorzuge persönlich sogar detaillierte Chars. Nur bei Cel Shading oder so ner Optik wie bei Vesperia... da fände ich zu viele Details wohl auch eher störend. Da ist denk ich sogar schlicht wirklich mehr, weil der gesamte optische Stil selber auf diesem Prinzip aufbaut^^ Mir ist nur wichtig, dass es abwechslungsreich bleibt.
      Den einzigen Wunsch, den ich bezüglich eines neuen Tales of habe ist, dass sie mich irgendwie überraschen. Sei es mit einem Hauptchar, den es so noch nie gab oder Geschehnissen, die für Tales of überraschend sind oder sonst irgendwas... Ich wär sogar schon glücklich, wenn man endlich mal einbaut, dass man mit der Umgebung interagieren kann. Also auf Stühle setzen, Gemälde anschauen... sonstige Möbel oder allgemein Gegenstände anschauen... Und wenn da nur jeweils ein ganz kurzer Satz zu gesagt wird. Das vermisse ich bei Tales of immer, wobei ich auch noch viele Tales of nachholen muss... :D


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Hätte nicht gedacht das man bei der Tales Reihe noch über das Charakterdesign spricht, das finde ich eigentlich durchgehend hervorragend.^^
      Es gibt ja sowohl over the top Charaktere wie Velvet, Milla Maxwell, Sophie ..Graces.^^
      Aber ja auch sehr viele recht schlichte und doch coole Charaktere wie Yuri Lowell, Luke fon Fabre, Rita Mordio und co.

      Aber wie Weird bereits sagte, da hat jeder seinen eigenen Geschmack, ich finde die meisten FF Charaktere ehrlich gesagt etwas zu langweilig. Ich weiss bis jetzt noch nicht wer bei FFXV wie heisst, nur Noctis könnte ich identifizieren. Bei Dragon Quest gefällt mir wiederum der Toriyama Zeichenstil nicht mehr so besonders gut, aber einfach nur weil man seinen Zeichenstil inzwischen zu schnell wiedererkennt. Für mich sehen die inzwischen alle fast gleich aus.

      @Weird
      Deine Messlatte für ein neues Tales ist also das man sich auf Stühle setzen kann, das ist auch mal was. xD
      Aber Spass beiseite ich finde die Welten auch manchmal zu starr, wäre schon cool man würde die entweder schöner designen, oder man kann mit ihr interagieren.
    • @Aruka
      Aber hallo! Ich bin extremst anspruchsvoll, was das neue Tales of anbelangt! :D Das Schlimme ist ja... Ich würde mit diesem Feature ernsthaft Stunden verbringen xD Bei Pokemon X/Y habe ich mich z.B. auf wirklich JEDES Bett im gesamten Spiel gesetzt :D
      Ich wäre ja auch für nen Namen wie "Tales of Sitting" oder "Tales of Sitteria" xD
      Das Design der Welten finde ich eigentlich schon immer ziemlich cool. Zestiria fand ich da großartig und habe es geliebt mir einfach nur die Umgebungen anzuschauen und es gehasst, dass es auf der PS3 keine Screenshot Funktion gab^^ Aber das Interagieren fehlt halt wirklich, vor Allem da alle NPCs ja auch immer nur so starr rumstehen, als ob man die festgeklebt hätte :D Was ich eigentlich nicht mal schlimm finde, weil es für mich genauso viel Charme hat, und daher ein Tales of auch ein bisschen mit ausmacht für mich, wie die hölzernen Bewegungen in einem Piranha Bytes Spiel, wo ich sie auf Knien anflehen würde die niemals rauszunehmen^^ Aber in der Kombination wirkt das leider so unlebendig... find ich. Ich würde gerne das Gefühl haben, wirklich der Hauptchar zu sein und tun zu können was ich dort auch immer tun möchte. Halt richtige "role playing" :)


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!