Final Fantasy VII Remake ist „tatsächlich in Entwicklung“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy VII Remake ist „tatsächlich in Entwicklung“

      Auch zur diesjährigen E3 gab es wieder nichts zum Final Fantasy VII Remake zu sehen. Natürlich befindet sich das Spiel weiterhin in Entwicklung, so Director Tetsuya Nomura. “Wir entwickeln Final Fantasy VII parallel und es befindet sich nicht [mehr] nur in der anfänglichen Konzeptphase”, teilt er The Verge mit. “Wir befinden uns tatsächlich in der Entwicklung.”

      Nomura sagt, dass er sich beiden ersehnten Spielen gleichermaßen widmet. “Aktuell ist es so, dass ich 100 Prozent in Kingdom Hearts stecke, 100 Prozent in Final Fantasy VII, 100 Prozent in Kingdom Hearts… ein stetiges Hin und Her”, gibt er an. “Es ist wie das Arbeiten an zwei Titeln, die [nach der Veröffentlichung von Kingdom Hearts III] zu einem werden. So sehe ich das zumindest.”

      Mit Kingdom Hearts III wird er bald fertig sein, obwohl das Spiel auf Ende Januar 2019 verschoben wurde – was dem Spiel natürlich nur zugute kommt. Normalweise sollte das Spiel noch dieses Jahr erscheinen. Aufgrund einiger Bedenken von Hardware-Herstellern, Verkaufs- und Marketingteams entschied man sich aber schlussendlich dafür, das Spiel ins kommende Jahr zu verschieben.

      Trotz der vielen Stunden, die man zum Beenden solcher Projekte benötigt, hilft ihm seine Liebe zum Erschaffen solcher Werke beim Weitermachen. “Ich werde dadurch kein bisschen müde. Es macht mir wirklich Spaß”, erklärt Tetsuya Nomura. “Ich mag zwischenmenschliche Beziehungen eigentlich nicht mehr als Arbeit. Ich will mich also nur auf die Arbeit und das Erschaffen von Dingen konzentrieren, wenn ich mich nicht um zwischenmenschliche Beziehungen kümmern muss. Im Grunde ist es etwas einfacher für mich, als nicht zu arbeiten.” Dennoch sagt er, dass er viel seinen Fans verdankt. “Ich benötige Fans, die meine Spiele spielen, damit ich sie kreieren kann. Fans sind definitiv ein Faktor, der mich motiviert, weiterzumachen.”

      via The Verge

    • Naja da würde eher passen "Nomura spricht über die Entwicklung des Final Fantasy VII Remake" oder ähnliches.

      Und das dass FFVII Remake sich nicht mehr in der Konzeptphase befindet geht aus dieser News auch nicht heraus.

      FFDojo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Sagen kann der viel wenn der Tag lang ist. So langsam wird man es leid über das Spiel zu diskutieren weil es sowieso keinen Sinn macht. Man kann schon fest davon ausgehen dass 2018 wieder ne Nullnummer wird was das Remake angeht.
      Ich würde mir wünschen dass man Spiele endlich erst dann ankündigt wenn sie nur noch 1 Jahr vom Release weg sind und nicht 10 Jahre zuvor. Oder zumindest dass man bei Ankündigung auch schon ein solides Fundament des Spiels hat.
      Als die das angekündigt haben, hatten sie selber absolut keinen Plan wie das Projekt denn überhaupt mal aussehen soll geschweige denn, wie man es umsetzen möchte.
      Ich weis dass das viele nicht so sehen aber ich bin der Meinung dass dieses Remake nicht mehr Aufwand ist als andere große Rollenspiele. Aber was will man sagen denn Cyberpunk war ja genauso schlimm vom Informationsfluss.

      Es ist aber tatsächlich so dass Square Enix einer der wenigen Entwickler ist bei denen sowas meist nicht funktioniert, allem voran bei Final Fantasy.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Izanagi ()

    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Mich stört auch das "tatsächlich" in der Headline...
      Ich glaube keiner hat das je in Frage gestellt.
      Ja weil die Überschrift falsch gewählt wurde, ich habe 2 oder 3 Artikel gelesen, die daselbe Thema ansprich, und hier wurde die Überschrift falsch gewählt. Sieht dir als Beispiel mein Beitragmit den FFDojo link an. Und klick auf den link.

      PS: es soll keine Werbung sein sondern ein Vergleich.
    • Dacht die Überschrift war Sarkastisch gemeint. Ich bin das Thema auch leid, Grad bei Überschriften. Resi 2 war klein und unter 3? Stunden spielbar. Das mit nem RPG zu vergleichen ist schon fast ne Beleidigung.

      Cyberpunk wurde 2012? Angekündigt und der erste CGI Trailer den der Käufer zu sehen bekommt kam 2018. Jaja Witcher 3 war im Weg. Hier ist jetzt halt die ganze Zeit schon KH3 im Weg.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Und das dass FFVII Remake sich nicht mehr in der Konzeptphase befindet geht aus dieser News auch nicht heraus.

      Doch, das steht gleich im ersten Absatz.

      Über den Titel könnt ihr gerne anderer Meinung sein, aber dein FFDojo zitiert Nomura gleich zu Beginn mit "Wir entwickeln [Final Fantasy VII] parallel und es ist nicht erst in der frühen Konzeptphase. Wir sind in der Entwicklung." und ich denke da ist unsere Headline nicht soweit entfernt von, besonders wenn man auch die Headlineunterschrift liest und sich vor Augen hält, dass das FF VII Remake 2015 vorgestellt wurde und bei der E3 2018 wieder überhaupt gar nicht zu sehen war. Man hat auch von Final Fantasy Versus XIII mal eine ganze Weile lang behauptet, es würde sich in Entwicklung befinden, da weiß man ja heute einigermaßen, wie das lief.
    • Izanagi schrieb:

      Sagen kann der viel wenn der Tag lang ist. So langsam wird man es leid über das Spiel zu diskutieren weil es sowieso keinen Sinn macht. Man kann schon fest davon ausgehen dass 2018 wieder ne Nullnummer wird was das Remake angeht.
      Ich würde mir wünschen dass man Spiele endlich erst dann ankündigt wenn sie nur noch 1 Jahr vom Release weg sind und nicht 10 Jahre zuvor. Oder zumindest dass man bei Ankündigung auch schon ein solides Fundament des Spiels hat.
      Als die das angekündigt haben, hatten sie selber absolut keinen Plan wie das Projekt denn überhaupt mal aussehen soll geschweige denn, wie man es umsetzen möchte.
      Ich weis dass das viele nicht so sehen aber ich bin der Meinung dass dieses Remake nicht mehr Aufwand ist als andere große Rollenspiele. Aber was will man sagen denn Cyberpunk war ja genauso schlimm vom Informationsfluss.

      Es ist aber tatsächlich so dass Square Enix einer der wenigen Entwickler ist bei denen sowas meist nicht funktioniert, allem voran bei Final Fantasy

      2018 wird nicht nur ne Nullnummer in Bezug auf das FFVII Remake, sondern mal wieder allgemein eine, was Final Fantasy angeht. Ich erinnere nur zu gern an die Worte des Square Enixs Chefs vom Ende letzten Jahres, als er meinte, 2018 würde ein großes Jahr für Final Fantasy werden. Dieses Pr Geschwafel nervt so dermaßen, da ich speien könnte. Da konzentriert man sich dann doch viel lieber auf andere Entwickler und deren Spiele und lässt sich von SE lieber überraschen...wenn sie dann mal aus'm Mußtopf kommen.

      Und seit FF Versus XIII/XV ist es sowieso Standart bei SE, Spiele weit vor Release, und damit viel zu früh an zu kündigen. Ein mieser Trend, wenn man mich fragt.
    • Auf den Punkt gebracht! Das schlimme ist zudem dass Square Enix rumjammert wie kompliziert und teuer dieses Projekt doch ist. Würden sie alles richtig planen und managen wäre es kein Problem. Aber ihre zig Divisons bringen ihnen rein gar nichts. Frag mich z.B. warum man noch weiter an FFXV rum bauen muss anstatt die Leute zum Remake dazu zu nehmen. Lieber sucht man neue Leute für ein Projekt welches schon 3 Jahre in Entwicklung sein soll.

      Komisch dass es bei Dragon Quest funktioniert und hier wird sogar auf die Wünsche der alten Fans eingegangen indem man nicht alles bei jedem neuen Teil komplett verändert. Final Fantasy scheint das Versuchskaninchen geworden zu sein. Kann mir auch nicht vorstellen dass man bei FF7 nicht auch gewisse Dinge von FFXV hätte her nehmen können wie z.B. Monstermodelle etc. Capcom nutzt ja auch Skelette diverer Monster um daraus neue zu machen usw.
    • Izanagi schrieb:

      Frag mich z.B. warum man noch weiter an FFXV rum bauen muss anstatt die Leute zum Remake dazu zu nehmen. Lieber sucht man neue Leute für ein Projekt welches schon 3 Jahre in Entwicklung sein soll.
      Du willst also, das die Leute die FFXV verbockt haben am Remake arbeiten? Wie ich schon oft gesagt habe, es ist ganz normal das Leute für einen Projekt suchen, das machen sogut wie alle Entwickler, nicht nur SE so läuft es in dieser Branche.
    • Sind das alles schlechte, unfähige Entwickler nur weil sie an FFXV mitgearbeitet haben? Die können nichts dafür dass ihr Projekt überhastet rausgehauen wurde.
      Kein anderer Entwickler schreibt so viele Stellen nach 3 Jahren aus wie Square Enix. Irgendwann muss auch mal ein Kernteam stehen aber die suchen Entwickler für alle wichtigen Bereiche des Spiels und nicht nur einen davon. Zudem muss man die Leute auch wieder anlernen. Andere Studios machen das eben genau nicht so in dem Ausmaß. Ganz zu schweigen davon dass Nomura gleichzeitig an zwei Projekten leiten soll.

      Aber ich sag ja: Es bringt absolut nichts über ein Spiel zu diskutieren welches vermutlich eh erst in 3 Jahren erscheinen wird und dann womöglich auf der PS5. Fakt ist dass FF mitlerweile zu Grabe getragen werden kann.
    • Ja hätte auch liebend gern mal ein Lebenszeichen gesehen außer ein Bildchen. Noch lieber wäre es mit wenn das Spiel von mir aus 2022 auf den Markt auf die PSV kommt aber dann als komplettes Spiel.

      Man sollte sich über Final Fantasy nicht so viele Gedanken machen wie als würde man auf das nächste Fifa warten.^^ Wenn es da ist dann ist es eben da so gehe ich es jedenfalls an weil hype bringt nichts und ist am Ende mit Trauma, Trauer und Herzschmerz verbunden so wie in meinem Fall mit MGSV und Final Fantasy XV wo ich immer noch verwirrt bin. xD
    • Izanagi schrieb:

      Kein anderer Entwickler schreibt so viele Stellen nach 3 Jahren aus wie Square Enix.


      Fakt ist dass FF mitlerweile zu Grabe getragen werden kann.
      Das Stimmt nicht, ich lese andauernd von andere Entwickler, die mehrmals im Jahr nach Arbeiter suchen, bei den Uncharted macher hab ich sowas oft während der Entwicklung von Uncharted 4, in den Soziale Medien gelesen.

      Definitiv nicht, für dich vielleicht, aber es ist kein Fakt.
    • Frage mich echt was das für ein Marketingteam ist die auf die Idee kommen das sich KH3 erst später besser verkaufen würde. Ich würde ja so viel lachen wenn sich durch Resi 2 die meisten KH3 erst viel später kaufen würden aber das wird leider nicht passieren aber vergönnen würde ich es ihnen schon und gerade im Februar März kommen auch meist immer sehr viele Titel
    • Izanagi schrieb:

      Man kann schon fest davon ausgehen dass 2018 wieder ne Nullnummer wird was das Remake angeht.

      Ich denke, davon kann man nicht nur ausgehen sondern sich sicher sein. Auf der TGS, eine Messe die sich ausschließlich an Japan richtet, gibt es schon länger keine exklusiven Ankündigungen mehr und wärmt meistens nur noch das auf, was bereits auf der E3 und Gamescom gezeigt wurde. Die letzte Chance für einen neuen Trailer wäre also vielleicht noch die Keynote von Sony, sollte es die wieder zum Ende des Jahres geben. Ansonsten wird man über das Spiel nichts mehr hören bis man Kingdom Hearts III veröffentlicht hat, was man ja nun aus "Marketing-Gründen" auf 2019 verschoben hat.

      Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass man aktuell noch nicht einmal Material besitzt, was man präsentieren könnte. Aus der Planungsphase bedeutet zwar, dass man mittlerweile aktiv an der Entwicklung sitzt, bedeutet aber automatisch auch nicht, dass man genug brauchbares Material für einen Trailer hat.

      Die Dämonen, die Square Enix seit der Entwicklung von XIII verfolgen, verfolgen sie immer noch. Final Fantasy ist hier natürlich von den meisten Problemen geplagt. Entweder wechselt man die Engines, kommt mit der eigenen Engine nicht zurecht oder heuert inkompetente Thirds an und man muss wieder bei 0 anfangen.

      Was ich schade finde, ist, dass man nicht aus den Fehlern von Versus/XV gelernt hat. Denn nun hat man den Mob bereits wieder gegen sich, der Fackeln, Mistgabeln und Steine bereits gezückt hat. Nun wird die Presse, wie in dieser News hier auch gut dargestellt, wieder wöchentlich anfragen. Die Buhmänner werden wieder einmal die Entwickler sein, die an dem Spiel beteiligt sind und alles abbekommen werden.

      Das nächste Problem sind dann Leute wie Hashimoto die 2 Jahre in Folge ein "Großes Jahr für Final Fantasy" ankündigen, aber das Franchise am Ende leer ausgeht. Bereits das 30. Jubiläum hatte man in den Sand gesetzt und bis auf Merchandise und ein Remaster nichts in Petto gehabt. Bei der Marke läuft einfach eine menge schief und Geschichte wird sich nun mit dem Final Fantasy VII Remake wiederholen.

      Ich denke immer noch, dass man sich von der Trilogie-Idee getrennt hat. Und dass das ganze Ding kein reiner Current Gen Titel mehr wird, dürfte auch klar sein. Würde mich sogar drauf festlegen, dass das Spiel ein Launchtitel für die PlayStation 5 werden könnte wenn Sony bis dahin nicht, wie bei Versus/XV die Verträge über Board geworfen hat und der Titel direkt Multi-Plat wird.
    • Somnium schrieb:

      Izanagi schrieb:

      Man kann schon fest davon ausgehen dass 2018 wieder ne Nullnummer wird was das Remake angeht.
      Ich denke, davon kann man nicht nur ausgehen sondern sich sicher sein. Auf der TGS, eine Messe die sich ausschließlich an Japan richtet, gibt es schon länger keine exklusiven Ankündigungen mehr und wärmt meistens nur noch das auf, was bereits auf der E3 und Gamescom gezeigt wurde. Die letzte Chance für einen neuen Trailer wäre also vielleicht noch die Keynote von Sony, sollte es die wieder zum Ende des Jahres geben. Ansonsten wird man über das Spiel nichts mehr hören bis man Kingdom Hearts III veröffentlicht hat, was man ja nun aus "Marketing-Gründen" auf 2019 verschoben hat.

      Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass man aktuell noch nicht einmal Material besitzt, was man präsentieren könnte. Aus der Planungsphase bedeutet zwar, dass man mittlerweile aktiv an der Entwicklung sitzt, bedeutet aber automatisch auch nicht, dass man genug brauchbares Material für einen Trailer hat.

      Die Dämonen, die Square Enix seit der Entwicklung von XIII verfolgen, verfolgen sie immer noch. Final Fantasy ist hier natürlich von den meisten Problemen geplagt. Entweder wechselt man die Engines, kommt mit der eigenen Engine nicht zurecht oder heuert inkompetente Thirds an und man muss wieder bei 0 anfangen.

      Was ich schade finde, ist, dass man nicht aus den Fehlern von Versus/XV gelernt hat. Denn nun hat man den Mob bereits wieder gegen sich, der Fackeln, Mistgabeln und Steine bereits gezückt hat. Nun wird die Presse, wie in dieser News hier auch gut dargestellt, wieder wöchentlich anfragen. Die Buhmänner werden wieder einmal die Entwickler sein, die an dem Spiel beteiligt sind und alles abbekommen werden.

      Das nächste Problem sind dann Leute wie Hashimoto die 2 Jahre in Folge ein "Großes Jahr für Final Fantasy" ankündigen, aber das Franchise am Ende leer ausgeht. Bereits das 30. Jubiläum hatte man in den Sand gesetzt und bis auf Merchandise und ein Remaster nichts in Petto gehabt. Bei der Marke läuft einfach eine menge schief und Geschichte wird sich nun mit dem Final Fantasy VII Remake wiederholen.

      Ich denke immer noch, dass man sich von der Trilogie-Idee getrennt hat. Und dass das ganze Ding kein reiner Current Gen Titel mehr wird, dürfte auch klar sein. Würde mich sogar drauf festlegen, dass das Spiel ein Launchtitel für die PlayStation 5 werden könnte wenn Sony bis dahin nicht, wie bei Versus/XV die Verträge über Board geworfen hat und der Titel direkt Multi-Plat wird.
      Das klingt zwar alles recht düster, aber eben leider auch sehr plausibel und realistisch. Der einzige positive Punkt, den du ansprichst, und der mich auch wirklich zu tiefst freuen würde, ist der, dass man sich vielleicht von der Trilogie-Idee verabschiedet hat. Das wäre super und ich würde mich sogar damit anfreunden, länger auf das Spiel warten zu müssen. Vor allem wäre mein Interesse dafür dann endlich mal richtig geweckt. Leider bezweifle ich, dass SE es sich entgehen lassen wird, bei einem so heiß ersehnten Spiel mehrmals abzukassieren.
    • @Summoner

      Das war dann auch wirklich meine Intention, realistisch zu sein aber nicht sofort in "Final Fantasy ist tot" Mentalitäten zu verfallen. Die Probleme sind ja offen bekannt und die kann man nicht einfach totschweigen, allerdings würde ich mich nie bei diesem sinnlosen SE-Bashing oder eine Tabata/Nomura Hetzkampagne beteiligen. So etwas ist dann doch recht billig und damit würde man es sich viel zu einfach machen. Ich denke, man wird auf hochtouren dort arbeiten und ich möchte mir den Stress, der jetzt natürlich auch wieder von Außen kommt, bei dem Team vorstellen.

      Je mehr Zeit verstreicht, umso mehr wird natürlich auch immer wieder Final Fantasy XVI ein Thema werden. Über eine lange Zeit hin hieß es, dass daran nicht gearbeitet wird und wenn ich mir ansehe, dass man wirklich schon enorme Probleme mit Kingdom Hearts III hat und die Zukunft vom VII Remake auch noch recht ungewiss ist, denke ich wirklich, dass sich der nächste nummerierte Titel erst in der Planungsphase befindet.

      Denke 2019 wird dann wirklich mal wieder ein entscheidendes Jahr werden. Für 2019 hat man dann Kingdom Hearts III und ich denke den zweiten Season Pass für Final Fantasy XV. Sobald die Arbeiten an Kingdom Hearts III aber endlich abgeschlossen sind, dann kann man sämtliche Ressourcen in VII stecken.