Nintendo enttäuscht konzeptionell und inhaltlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo enttäuscht konzeptionell und inhaltlich

      Das Nintendo Direct zur E3 2018 hat mich im Prinzip auf ganzer Linie enttäuscht. Die Inhalte waren insgesamt mau, das Konzept miserabel. Ich mag Nintendo sehr, viele nennen mich sogar einen Nintendo-Fan. Aber das war in diesem Jahr einfach ein Reinfall. Glaubt mir, ich bin sicher nicht mit den falschen Erwartungen an diese Nintendo Direct gegangen. Ich wusste, dass der Schwerpunkt auf Super Smash Bros. liegt und auf Spielen, die noch in diesem Jahr erscheinen werden. Das wusste ich.

      Aber das schließt weder eine gut strukturierte Direct aus, noch Überraschungen. Ja, das schließt auch keine Überraschungen aus, ganz besonders zur E3 nicht. „Dann hast du wohl die falschen Erwartungen gehabt“, habe ich oft gelesen. Nein, habe ich nicht. Ich habe kein Pokémon Core-RPG erwartet. Ich habe kein Bayonetta 3 erwartet. Ein Metroid Prime 4 habe ich auch nicht erwartet. Ich habe erwartet, dass Nintendo Super Smash Bros. in Überlänge vorstellt, Fire Emblem enthüllt, den Termin zu Yoshi und vielleicht ein, zwei gute First-Party-Wii-U-Portierungen, dazu ein oder zwei Dinge, die ich vielleicht nicht auf dem Plan hatte und natürlich zahlreiche weitere Portierungen und Indies. Ist das überzogen?

      Nein, das sind keine falschen Erwartungen, das war realistisch, das waren keine Träumereien. Und dass ich Erwartungen an eine E3-Präsentation habe, sorry, das ist nicht meine Schuld. Das ist etwas, was die Gamesbranche selbst seit Jahrzehnten forciert und dazu gehört auch Nintendo. Die Branche, die Publisher, die Entwickler, die sind schuld daran, dass ich mir von E3-Präsentationen etwas ausrechne. Und da hab ich auch Bock drauf. Und sorry, aber wenn ich schreibe, dass ich „die Art und Weise der Präsentation“ von Sony in diesem Jahr nicht gelungen fand, dann muss ich bei Nintendo sagen: Das war enttäuschend, sowohl inhaltlich als auch konzeptionell.

      Mal ganz nüchtern

      Was habe ich gesehen? Ein Mech-Game aus Japan, einen DLC, ein Casual-Pokémon, das ich schon kenne. Fortnite und eine neue Demo für ein Spiel von einem Dritthersteller (das ist so nintendo). Nur mit Fire Emblem: Three Houses und Super Mario Party konnte Nintendo mich einigermaßen begeistern, wenn überhaupt davon die Rede sein kann, das ein neues Mario Party irgendwo auf der Welt jemanden vom Hocker reißt. Ok, Hollow Knight ist endlich verfügbar. Leute das war’s, da hab ich nix weggelassen, ich hab extra nochmal in das Direct geschaut. Overcooked 2 und Killer Queen Black gab es dann noch, denen jeweils etwa 30 Sekunden gewährt wurden. Immerhin genug Zeit um zu begreifen, worum es geht und wann die Spiele erscheinen.

      Zwei Minuten B-Böller

      Fox McCloud hat man für die Rabbids wohl an Ubisoft verkauft.

      Die Chance bekamen andere Spiele nicht. In ziemlich genau zwei Minuten riss man dann ein Feuerwerk von B-Böllern ab, bei dem kaum Zeit war, den Spieletitel zu erkennen, bevor das gezeigte Spiel schon wieder verschwunden war. Darunter waren bereits erhältliche Spiele wie Sushi Striker – bereits erhältliche Spiele. Das ist üblich bei Nintendo, ich weiß, und wenn der Rest stimmt, dann ist mir das auch egal. Mit dabei übrigens auch die Octo Expansion, gelistet für Sommer. Ein paar Stunden später gibt man den Releasetermin bekannt: morgen. Häh?!

      Zu sehen waren außerdem Captain Toad, Crash Bandicoot, Donkey Kong Adventure für Mario + Rabbids, Dragon Ball FighterZ, Dark Souls Remastered, Monster Hunter Generations Ultimate und The World Ends With You Remix, alle nicht mehr als eine Randnotiz. Das sind alles keine Überraschungen, aber das sind alles gute Spiele. Das sind alles Spiele, auf die sich irgendjemand tierisch freut. Wenn man schon nichts zu zeigen hat, warum zeigt man dann nicht wenigstens diese Spiele! Klar, Starlink war auch schon zu sehen, aber da ist Star Fox mit dabei und ausgerechnet bei Nintendo redet man darüber überhaupt nicht.

      Smash ohne Relation

      Wenn du bei Treehouse sitzt und nicht mehr weißt, was du noch erzählen sollst.

      Leute nein, das geht nicht. Das waren jetzt 16:40 Minuten, inklusive Erzählungen einiger Nintendo-Mitarbeiter. Der Rest, der ganze Rest, das ist Smash. Deutlich über eine halbe Stunde. Da stimmt die Relation nicht. Da stimmt auch die Relation nicht, wenn man vorher bekannt gibt, dass auf Smash der Schwerpunkt liegt. Das führt Treehouse völlig ad absurdum, das man extra für solche Präsentation aufgestellt hat.

      Sony hat im Vorfeld auch bekanntgegeben, der Schwerpunkt liegt auf Einzelspielen. Aber das waren vier an der Zahl und sie alle haben mutmaßlich eine ähnlich hochwertige Qualität wie Smash Ultimate. Sagen wir mal so, das war ein bisschen abwechslungsreicher. Und selbst wenn man Spider-Man, The Last of Us II, Ghost of Tsushima und Death Stranding allesamt total uninteressant findet, was eine völlig absurde Annahme ist, dann gab es noch das Resident Evil 2 Remake, Nioh 2, Control und einen grandiosen Trailer zu Kingdom Hearts 3. Hallo.

      Selbst der weltgrößte Smash-Fan muss einsehen, dass Smash völlig überzogen war. Nintendo hat einzelne Charaktere und Moves im Detail vorgestellt. Wenn man nur Smash zu zeigen hat, dann kann man eben nur Smash zeigen. Dann ist das eben so. Dann wird man sich auch allerhand anhören müssen bei einer E3, aber dann hat man wenigstens nicht so eine Präsentation hingelegt, wie man sie hingelegt hat.

      Mehr wäre möglich gewesen

      Durchgeknallte, bunte Spiele unterschiedlichster Genres wie Gal Metal, Grim Fandango Remastered, Valkyria Chronicles 4, Hyper Sports R, My Hero One’s Justice, BlazBlue Cross Tag Battle, Ys VIII: Lacrimosa of Dana, Shining Resonance Refrain und Okami HD stehen in den nächsten Monaten auf Switch an. Dann muss man halt wenigstens davon noch was zeigen und sich als Plattform der Vielfalt präsentieren. Auch wenn das keine Exklusivspiele sind, das sind die anderen auch größtenteils nicht.

      Jetzt ist die Switch wieder die Smash-Machine, so wie es zu Beginn die Zelda-Machine war und danach die Mario-Machine. Obwohl Nintendo so viel besser machen könnte, ist der eShop proppenvoll und es erscheinen immer wieder Spiele. Davon, dass das First-Party-Line-up für das restliche Kalenderjahr – aus dem sich nun auch noch Yoshi verabschiedet – absolut schwach ist, will ich heute gar nicht mehr anfangen. Und bitte, bitteee kein Verweis auf das noch völlig unklare nächste Direct. Das ist kein Gegenargument, echt nicht.

    • Muss komplett Zustimmen. Nintendo hat hier echt schwach geliefert. Keine großen Überraschungen und nichts. Okay zugegeben, meine Nintendo Fan(boy) Zeiten sind längst vorbei, meine Interessen und die Nintendos Ziele driften immer weiter auseinander und das ist niemandes Schuld, das ist einfach und das ist okay. Dementsprechend ging ich mit wenig Erwartungen da ran und wurde trotzdem enttäuscht.

      Loxagon schrieb:

      Kein neues Zelda, schade ...
      Naja Zelda erscheinen nicht im Jahrestakt, denke das war zu Erwarten und ist auch in Ordnung so. Nach Breath of the Wild, welches ja sehr sehr gut ankam, haben sie hohe Erwartungen zu erfüllen und dafür brauchen sie Zeit und die sollen sie sich auch nehmen.

      ElPsy schrieb:

      Mich würde mal interessieren ob es wenigstens Fans von Smash Bros gefallen hat. Ich glaube nämlich wenn ich ein Fan davon wäre hätte es mich trotzdem gelangweilt alle Figuren einzeln durch zu gehen.
      Denk ich auch. Ich habe früher Unmengen an Stunden in Smash Brothers Melee versenkt aber mittlerweile reizt mich das Spiel gar nicht mehr. Ich fand es auch lustig mit welcher Begeisterung sie vorgestellt haben, dass Daisy jetzt als Alterantivkostüm für Peach am Start ist, glaub da fehlt mir einfach das Smash Bros. Herz um das nachvollziehen zu können.
    • Ich fand das auch mau, bin aber auch nur mit einer einzigen Erwartung rangegangen, die immerhin erfüllt wurde.^^

      Nämlich, dass sie endlich mal was zum neuen Fire Emblem zeigen. Das Gezeigte war zwar herzlich oberflächlich und technisch eher mau, aber das soll mir egal sein, solange sie nach den narrativ grauenhaft kindisch kitschigen Totalausfällen Awakening+Fates endlich mal wieder halbwegs ernst zu nehmende Geschichten und Figuren schreiben.

      Der Titel "Three Houses" macht mir ja auch etwas Sorgen.
      Dürfen wir uns da wieder auf drei Teilstückversionen freuen, deren Gesamtausgabe man zwei Tage nach Release nur noch zu Mondpreisen auf ebay bekommt? : D

      ...

      Bei Smash fand ich es teils wirklich absurd, wie sehr sie ins Detail gegangen sind.^^
      "Hey guckt mal, der Fit Trainer hat jetzt andere Gesichtstexturen!"
      Most Wanted: Dragon Quest XI
    • Loxagon schrieb:

      Kein neues Zelda, schade ...
      Ernsthaft? Also DAS hätte auch keiner erwartet. Am Ende der Switch vielleicht nochmal.

      Aber ja, natürlich trotzdem desaströs. Kommen dieses Jahr noch Spiele? Ja, aber trotzdem bleibe ich dabei; das zweite Jahr der Switch ist eher ein Sabbatical. Wo bleibt die Vision? Nintendo Directs sind mittlerweile ja eh Mangelware und wenn, dann muss man seine Erwartungen immer shcon im Vorfeld sehr rutnerschrauben.
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Naja Nintendo hat ja erreicht was sie wollten. Die Switch verkauft sich gut und jetzt kommt wieder die Bremse. Ganz so schlimm wie bei der WiiU ist es zwar nicht aber trotzdem verstaubt meine Switch im Regal.
      Aber das mit Smash war schon lachhaft und mit Abstand das schlimmste auf dieser E3. Das war ja schon quasi ein "Lösungsbuch" zum Spiel und es hat nur noch gefehlt alle Tastenkombos durch zu gehen. Vorallem ist das Spiel ja nichts was man jetzt groß zeigen oder erklären müsste denn es ist ja quasi genau wie der Vorgänger. Hat ein bisschen so gewirkt als ob man verzeifelt Zeit schinden wollte.
    • Ich finde die Reaktionen ein bisschen übertrieben.
      Ich hatte keinerlei Erwartungen von der Direct und lediglich Smash erwartet und wurde trotzdem mit ein paar Sachen überrascht. Einerseits das Add-On zu Xenoblade 2, das Gameplay zu Fire Emblem, Octopath Traveler oder Super Mario Party, das schon zeitnah erscheinen wird. Wenigstens keine Spieleankündigungen von Spielen, die erst in 5 Jahren erscheinen, so hoffe ich zumindest. Da spielt sicher auch die Enttäuschung mit, weil man gerne Infos zu heiss erwarteten Spielen gehabt hätte und nicht erhalten hat.
      Enttäuschend war es möglicherweise, aber nicht mehr als der Rest der diesjährigen E3.
    • Dass die Präsentation Murks war, darüber braucht man glaube ich nicht zu diskutieren. Aber wenn ich so die Kolumne lese, da muss ich schon schlucken, wie nun eingedroschen wird. Ich weiß nun nicht, ob es wirklich so düster um Nintendo bestellt ist oder ob es wirklich immer noch die Microsoft Konferenz war, die die gesamte Zuschauerschaft so geblendet hat. Nintendo war schwach, aber leider war es auch eine relativ schwache E3. Microsoft haut an exklusiven Zeug Halo, Forza und Gears raus was man immer bringt, hat einige Thirds angekündigt die auch noch auf anderen Systemen erscheinen und so zog sich das durch die E3. Über EA und Square Enix will ich gar nicht reden, Bethesda bringt auch nur mal wieder Fallout und ein Elder Scrolls VI, was sich in einem nicht spielbaren Zustand befindet (dafür zumindest eine komplett neue IP und auch noch Science-Fiction, ganz cool). Ubisoft ganz solide, bringt dann aber auch wieder Tom Clancy und Assassins Creed, Beyond 2 befindet sich aktuell im Pre-Alpha Zustand und ist Meilen von einem Release entfernt. Sony selbst konnte nicht einmal in diesem Jahr Daten für seine "Big 4" nennen, mit Ausnahme von Spider-Man, wo wir den Release schon lange wissen.

      Wenn man einprügelt, kann niemand so wirklich ungeschoren davonkommen. Der einzige Schutz, unter den Xbox und PlayStation stehen ist, dass für sie die Generation schon so gut wie gelaufen ist.

      Damit will ich aber nicht die Direct verteidigen. Nur tut man hier jetzt so, als gäbe es dieses Jahr gar keine neuen Titel mehr. Als Enttäuschung sehe ich eher weniger das Fortbleiben von Metroid Prime 4, sondern Fire Emblem für 2019 (man wollte ganz klar nur Spiele zeigen, die 2018 veröffentlicht werden). Aber schaut man sich mal die Framerate des Spiels im Trailer an, kann ich es ihnen nicht einmal verübeln, dass das Spiel verschoben wurde.

      Natürlich frag auch ich mich, woran Nintendo nun seit dem verfrühten Release der Switch gearbeitet hat, wenn man es sich leisten kann, 2018 eher einen Ruhigen zu machen (wobei auch das nicht komplett stimmt). Insgesamt war die Direct für eine immer noch neue Konsole zu wenig, so viel sehe auch ich ein. Aber nun so über die Direct auszuflippen, jetzt nicht nur hier bei JPGames sondern auch bei anderen Outlets, nun, ich weiß nicht obs das wert ist. Kann mir vorstellen, für die Leute, die ihre Switch nicht oft benutzen ist das ein Offenbarungseid, aber ich bin immer noch gut versorgt mit spielen.

      Was aber nicht nur der Direct fehlte sondern auch noch allen anderen Konferenzen ist eine Überraschung am Ende (nicht einmal Cybderpunk war für mich eine Überraschung). Nach Smash hätte noch einfach etwas kommen müssen. Und wenn es wirklich nur Mother 3 gewesen wäre, wonach die Leute seit Jahren verlangen. Auch für das komplette Fortbleiben von Yoshi oder den schon mehrfach erwähnten Mario Odyssey DLC oder die überfällige Ankündigung der Spyro Collection gibt es keine Entschuldigungen. Man hatte zum Start der Direct ein tolles Pacing und Momentum was man mit der Präsentation zu Smash gekrönt hat. Leider aber verliert man, und das ist auch normal, die Aufmerksamkeit der Zuschauer wenn die E3 Direct auf einmal zur Smash Direct wird und man alle anderen Titel, die vorher gezeigt wurden, gerushed wurden (nicht einmal zu Fire Emblem gabs irgendeinen Kommentar, sondern nur einen nackten Trailer). Das war mehr als ungünstig und teilweise schon dilettantisch, aber man kanns nun nicht mehr ändern. Das Feedback wird Nintendo sicherlich noch erreichen.

      Insgesamt ist die Kritik gerechtfertigt was die Direct angeht, aber das "No Games" kann man nicht gelten lassen. Man bekommt nun Mario Tennis, Monster Hunter und Octopath Traveler. Im Herbst Pokemon und The World Ends With You und im Winter Smash Bros. Glaube Mario Party erscheint auch noch dieses Jahr. Nicht zu vergessen noch eine riesige Xenoblade Chronicles 2 Erweiterung.

      Die Direct war bis auf den Smash-Part eigentlich ganz solide, danach ist es halt entglitten, Punkt. Hätte wesentlich mehr Überraschungen gebraucht wie zum Beispiel Hollow Night (available now). Mit Ruhm hat sich dieses Jahr keiner bekleckert und Microsoft hat mehr geblendet, als man es sich momentan eingestehen will.
    • Unfassbar das ich mal Nintendo in den Schutz nehmen werde. 8o :D

      Ja Nintendo hatte mit Sony eine enttäuschende (nein Sony war peinlich) Präsentation und beide kamen nicht an Microsoft heran. Aber wie ich schon im E3 Thread sagte was die Zukunft betrifft sind sowohl Nintendo als auch Sony MS meilenweit voraus.

      Was viele auch vergessen, Nintendo tut wie Sony über das ganze Jahr lang Spiele ankündigungen während MS nur ihre E3 PK hat. Das heißt bis nächstes Jahr wird es seitens MS keine Ankündigungen geben. Außer Phil Spencers typischen durch halte Parolen. Schaut euch doch einfach mal die Release Liste der nächsten Monate der 3 großen an. Was hat MS außer Forza Horizon 4? Richtig überhaupt nichts mehr. Sie verlassen sich voll und ganz auf die Thirds. Während Sony und Nintendo beide noch richtige System Seller im Köcher haben. Ob einem die Spiele gefallen oder nicht sei dahin gestellt, es geht einfach darum das sowohl Sony als auch Nintendo mit ihren Konsolen Zukunftssicherer sind als Microsoft. Und deshalb kann ich dieses Lob der MS PK auch absolut nicht verstehen. Es war nichts als Blenderei selbst Sony hat mit ihrer peinlichen Präsentation mehr ihrer Exklusiv Spiele gezeigt als MS. Halo Infinity war auch nur ein CGI Trailer ohne Datum.

      Das ich mittlerweile wirklich über den kauf einer Switch nach denke das liegt einfach dran das Nintendo konstant Exklusiv Spiele liefert. Man kann Sony und Nintendo kritisieren aber man sollte auch Microsoft kritisieren.
    • Fand es hat gut angefangen, aber mit smash haben sie vollkommen übertrieben. Wirkte so, als ob sie einfach einen Haufen Mist zeigen mussten um überhaupt auf die 40 Minuten zu kommen. Als jemand der nichts mehr der Reihe anfangen kann, war die direct ab smash nur noch zum einschlafen. Hatte keine Erwartungen, aber irgendwie fühlte es sich stark nach Zeitverschwendung an. Eine große Ankündigung nach der smash Folter wäre einfach nötig gewesen.

      Glaube ein großes Problem ist, dass man von sehr vielen Spielen schon wusste. Hätte man MHGultimate erst bei der direct angekündigt, wäre ich wahrscheinlich vom Stuhl gefallen. Das xenoblade 2 dlc sah auch ziemlich nice aus. Vielleicht kommt ja irgendwann eine goty. Und da man schon bayonetta 3 und Prime 4 angekündigt hat, wird das auch leider so fortbestehen. Große Überraschungen gab es leider keine. Nur kleine, wie z.B. dieses Mecha Spiel, aber das sehe eher als Nische an.
    • Ich feier immer noch Star Fox in Starlink xD.

      Aber der Rest... .Das se den Smash Port so voll stopfen ist ja lobenswert, aber 20 Minuten davon zeigen? Da merkt man das se jetzt erst mal nix haben. Zu den Pokemon hätte man ja wenigstens zeigen können wie das jetzt genau abläuft mit dem fangen.

      Haben nicht so viele auf Mario Party und Fire Emblem gewartet? Ich dacht allein deswegen werden die Nintendojaner die Direkt abfeiern.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • und auf Spielen, die noch in diesem Jahr erscheinen werden
      Und genau da liegt das Problem... Dies wurde nicht eingehalten. Yoshi wurde totgeschwiegen, bis mal jemand nachfragte... Was ist mit No More Heroes? ... dieses world ends with you... oder so, worauf sich hier ja glaube ich viele freuen, wird auch nur mit "Herbst" und 5 Sekunden?! abgespeist... Und all die anderen thirds und größeren indietitel, die noch dieses Jahr erscheinen... Was ist mit denen? Wann kommen die? ... Kein Wort... Im Prinzip sind wir nun fast genauso schlau wie vorher, zumindest was die Spiele betrifft, die dieses Jahr noch erscheinen werden... Stattdessen hatten wir 25!!!!! Min (Man hat den Smash Part der Direct seperat hochgeladen und es sind ernsthaft 25 Min) Smash Bros PLUS bereits jetzt 4 mal 20-40 Min Smash im Treehouse Stream... ^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Somnium schrieb:

      Nintendo war schwach, aber leider war es auch eine relativ schwache E3
      This.

      Bin hier absolut der gleichen Meinung. Wirklich KEINE der Präsentationen war dieses Jahr in irgendeiner Form wirklich gut, auch Microsoft nicht - verstehe sowieso nicht, warum auf einmal Microsoft so in die höchsten Himmel gelobt wird. Das ganze Jahr über kräht kein Hahn nach Microsoft und seiner Box und plötzlich sollen sie hier auf der E3 der glorreiche Gewinner sein. Gut, sie mögen durchaus besser gewesen sein als Sony, Nintendo und vor allem Square Enix (die einmal mehr auf ganzer Linie nicht nur enttäuscht, sondern komplett versagt haben....), aber von GUT waren sie mMn dennoch weit entfernt.
      Die gesamte E3 war dieses Jahr ein absoluter Reinfall. Da war absolut nichts, was wirklich umgehauen hätte.
    • Mir tun die Leid die dachten, dass das neue Smash ein komplett neues Spiel ist. xD Als ich gesagt habe das es nichts weiter als ne erweiterte Version sein wird wurde ich hier fast gelyncht von Nintendo Hype BoyZ obwohl es doch so offensichtlich war das ne nur ein Port ist.

      Naja im großen und ganzen war die PK enttäuschend genauso wie die von Sony. Bei Nintendo habe ich Zelda Skyward Sword und ne Metroid Trilogie erwartet sollte eigentlich das mindeste sein.

      Das einzige Spiel was mich geflasht hat war Sekiro Shadow Die Twice. Enttäuschen fand ich auch die Show von Kojima da redet und redet aber liefert nichts ab ganz den Personenkult nicht nachvollziehen.
    • Die ganze E3 war ein Reinfall...kann ja auch nur von so nen kleinen Nieschen-japanoforum kommen, wo den westlichen Spielen das vorgeworfen wird, was jrpgs und Co genau so als Problem haben : Stagnation und immer das selbe in anderer Aufmachung :D

      Nintendo hat auf Smash gebaut und das wird wohl maximal deren (etwas gestörte) Hardcorefangbase freuen.
      Aber als Switchbesitzer ist einfach nichts mit dem Jahr 2018, wenn man entweder ne zwuu oder sonst eine weitere Konsole besitzt.
      Da hätte man nach all den Ports und kleinen Indie-Games doch gerne Mal was neues frisches erlebt.
      3rd Party war ja komplett weg und die paar Ankündigungen sind meistens schon zu Sale Preisen auf der Konkurrenz erhältlich. (Aber hey! Jetzt kann man es unterwegs in schlechter Grafik zocken :D )