Nintendo enttäuscht konzeptionell und inhaltlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chaoskruemel schrieb:

      Pfft, schon allein Fire Emblem UND Super Smash Bros Ultimate haben mich mehr als glücklich gemacht.

      Immer nur am jammern, der Mob.
      Tjoar, und von der anderen Seite würden sie dann wohl zurückkeifen:
      "Der frisst echt jeden Scheiß, der Mob."

      Weniger plumpe Zwangspauschalisierungen wären da für eine Diskussion vielleicht sinnvoll, aber sowas scheint weite Teile der Gamerschaft ja irgendwie immer wieder zu überfordern.

      On Topic:

      Ich fand die E3 gar nicht schwach, weil mir herzlich schnurz war, welcher Hersteller nun seine Exclusives am besten pusht.
      Ich habe mich einfach über neue Spiele und neue Videos/Infos gefreut wie...

      Zwei neue Spiele von Dontnod
      Ghost of Tsushima
      Fire Emblem
      Spiderman
      Cuphead D(elicious) L(ast) C(ourse)
      Jump Force
      Kingdom Hearts 3

      Und sogar ein The Last of Us 2, dessen Erstling ich grotesk überbewertet finde, hat mein Interesse geweckt. : )

      Und über EA konnte man zumindest gut lachen. : D

      ...

      Schon seltsam, dass die Community oftmals mehr damit beschäftigt ist, pseudoanalytische Wirtschaftsprofile anhand einzelner Pressekonferenzen zu erstellen anstatt über die Spiele selbst zu diskutieren.
      Naja, freuen sich halt die einen über neue Spiele, während die anderen belanglose Diskussionen drüber führen, welche PK nun die E3 "gewonnen" hat und warum jeder Andersdenkende einfach mal (pseudo)objektiv falsch liegt. : )
      Most Wanted: Dragon Quest XI
    • Ich weiß nicht, eigentlich sollte man solche Kritik zu Nintendo irgendwo auch als großes Lob nehmen. Denn egal wie es Nintendo machen würde, es wird immer ein Teil geben der Leute der unzufrieden ist. Die hätten dieses Jahr ein neues Zelda, FE, Metroid 4, und was weiß der Geier was ankündigen können, aber weil Animal Crossing fehlt wäre ein teil der Nintendo Community auf die Barracken gegangen, weil sie halt sehr passionierte Fans sind.

      Denoch muss ich aber sagen, es wird halt wie jedes Jahr übertrieben. Jedes Jahr kann man sich dann das Gejaule anhören wegen der E3, am Ende sind aber die Leute dann doch zufrieden auf die Spiele die sie bekommen. Die PK war vielleicht kein Microsoft, kein Bethesda oder kein Ubisoft (oder Devolver) die eine ordentliche PK hingelegt haben, aber aber eine Vollkatastrophe wie die von Sony war es auch nicht. Gefühlt war mir selbst als Fan der Smash-Abschnitt auch zu lange, aber ich denke vorallem bei so einem Spiel, wo es für die Hardcore-Crowd die änderungen essenziell ist und das bei einem FightingGame, war das denoch die richtige Entscheidung nochmal Kurz und Knackig die Änderungen zu zeigen, anstatt die Crowd dazu zu bringen das gestreckt auf mehrere Stunden playthrough auf Treehouse selbst zusammenzukratzen. Aber ab davon hatte Inhaltlich die Direct schon etwas zu bieten und war vollkommen zufrieden damit, man hätte evtl. irgendwie bei SSBU erkennbar machen müssen, das es das letzte Spiel der Direct ist das somit für nicht interessenten dann den Stream ausmachen können. Aber so insgesamt, kam sogar mehr als ich erwartet hatte, weil nach so einem Wahnsinn first Year hätte ich nicht erwartet das für dieses Jahr bspw gleich mal Mario Party rausgehauen wird und wir was zu Fire Emblem sehen...

      Und wie hier KaydonJAK schon erwähnt hat, sollten sich die Leute hier endlich bewusst machen / begreifen das für Nintendo die E3 nicht die Welt ist, sondern das sie gerne mit mehreren Directs über die Monate hinweg Ankündigungen und Gameplay raushauen und für einen Großteil hat das bisher auch immer gut funktioniert...
      Und wenn schon ein Fire Emblem, Mario Party, Super Smas Bros (wo ich gerne wirklich die Information haben möchte, das es sich um einen SSBWiiU Port handelt, oder ob man nicht eine Fortsetzung auf der Basis der Engine von der WiiU gemacht hat)... und co nicht mehr reicht, (dazu auch noch Spiele wie Mario Tennis Aces usw) reicht als Line-Up - selbst wenn es keine JRPGs sind sondern AAA Party / Multiplayer-Spiele, dann muss ich mir langsam echt an den Kopf greifen... aber ich weiß eh, bei der E3 sollte man wirklich Foren und Co meiden, weil da halt immer diese absolut toxische Gehabe zustande kommt... und böse Zungen würden hier vielleicht mir auch noch sagen, warum ich hier überhaupt etwas anderes erwarte, wenn in der PK nicht 5 Waifu Simulator angekündigt werden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • LightningYu schrieb:

      Super Smas Bros (wo ich gerne wirklich die Information haben möchte, das es sich um einen SSBWiiU Port handelt, oder ob man nicht eine Fortsetzung auf der Basis der Engine von der WiiU gemacht hat)
      Laut Sakurai persönlich, ist es ein komplett neues Spiel. Allerdings betonte er eben auch, dass die 3DS Version und die Wii U Version für ihn auch komplett eigene Spiele waren. Ist also wohl auch etwas Auslegungssache... Ultimate als Port anzusehen, halte ich aber auch für falsch... Es ist einfach ein Smash best Of, wofür alles anscheinend von Grund auf neu erstellt wurde und umgeändert wurde... Vielleicht könnte mans noch als Remake bezeichnen oder einfach als eine Art alternative Version :D Vielleicht muss man aber auch die Modis abwarten... Dazu wurde ja bisher leider kein Wort verloren... ^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • VenomSnake schrieb:

      Wenn man logisch denkt hat Nintendo für dieses Jahr eigentlich keinen NEUEN Systemseller angekündigt. Das Smash Spiel ist ein Port sonst nichts.
      Hat Charaktere die zwar in Melee und/oder Brawl erschienen sind, aber nicht in for WiiU/3DS dabei waren
      Ein paar komplett neue Charaktere (wenn auch nur drei bis jetzt und einer ist ein Klon)
      Stages die im letzten Teil nicht mehr vorkamen
      Verändertes Moveset einiger Charaktere
      Ist auf einer komplett neuen Engine aufgebaut

      Sicherlich wird schon heftigst diskutiert darüber und tut mir leid dass ich nun damit auch Anfange, aber Smash Ultimate ist alles andere als ein port

      Auch wenn handfestere Inhalte (neue Charaktere) zugegebenermaßen marginal sind
      Wenn jemand Rechtschreib- oder Grammatikfehler in meinen Beiträgeb findet, dann kann er mich freundlich darauf hinweißen, oder lieber gleich für sich behalten, danke im Vorraus.
      "Wenn die Switch ein Tablet ist, dann sind PS4 und XBoxOne PCs."
    • LostFantasy schrieb:

      Die ganze E3 war ein Reinfall...kann ja auch nur von so nen kleinen Nieschen-japanoforum kommen, wo den westlichen Spielen das vorgeworfen wird, was jrpgs und Co genau so als Problem haben : Stagnation und immer das selbe in anderer Aufmachung

      Und trotzdem bist du täglich hier, um in diesem Nischen-Japanoforum, unter diesen Nischen-Leuten mit ihren nischigen Meinungen zu kommentieren^^

      Tut mir echt leid, aber das geht ja schon fast in Richtung Arroganz. Wer von der E3 enttäuscht war, der hat genau so ein gutes Recht darauf wie von der E3 begeistert gewesen zu sein. Es ist auch absolut nicht verboten, von Sony oder Nintendo begeistert zu sein. Wie ich es selbst schon geschrieben habe, an Titeln, die zu begeistern wagen, mangelte es sicherlich nicht. Aber eine E3 ist immer auch was anderes als bekannte Titel seit 2 Jahren vorzustellen, für die es nicht einmal einen Release gibt. Auf einer E3 erwarten die Fans nun einmal spektakuläre neue Ankündigungen und extravagante Konferenzen/Showcases oder wie auch immer man sie nennen mag. Und was Überraschungen angeht, da konnte für mich in diesem Jahr nur Capcom punkten. Grob gesehen war jetzt auch das Resident Evil 2 Remake keine wirkliche Neuankündigung, aber immerhin eine gefühlte. Das Spiel ist außerdem mit einem Release-Datum versehen, wieder ein Problem, was dieser, aber auch der letzten E3 anhaftet, denn besonders die Sony Titel haben bis auf Spider-Man keinen festen Release bisher. An und für sich denke ich, wird für jeden was dabei gewesen sein, darüber braucht man gar nicht zu debattieren. Begeistert war ich von der E3 dennoch nicht, da ich einfach andere Erwartungen an eine "Messe" habe, und ich gehöre zu den Leuten, die gerne überrascht werden. Und was Überraschungen und die Aufmachung der Konferenzen angeht, da war die Veranstaltung einfach Murks für meine eigenen Erwartungen. Das ist sicherlich fernab von irgendeiner Nische.

      Was Smash Bros. angeht, Nintendo hatte sich jetzt noch einmal dazu geäußert, dass das Spiel kein Port sein wird. Kann man sehen, wie man möchte, aber das Spiel einen glatten Port zu nennen ist maßlos übertrieben. Das Spiel umfasst ale Charaktere die es jemals gab, es gibt ein paar neue Charaktere, glaube auch neue Stages, neue moves, komplett überarbeite Spielbalance. Wenn das neue Smash ein simpler Port ist, dann ist das Resident Evil 2 Remake ein Mod, der aus Resident Evil 7 entstanden ist wenn man sich in den Gameplay-Videos mal anschaut, wie viele Assets 1:1 aus 7 übernommen wurden (vom Interface über die Map über etliche Gegenstände im Spiel). Dass man sich bei Smash an Assets aus dem Vorgänger bedient, war klar. Aber es war genau so klar, dass die meisten nicht von ihrer Port-Einschätzung abweichen werden, denn diese Meinung hat sich bei denjenigen nun festgebrannt.
    • Ich empfinde Sonys PK auch als etwas besser als die Nintendo Direct, allerdings nur, weil Smash einen viel zu großen Anteil des Videos bekam und kleinere Spiele quasi keine Beachtung erhielten. Sehr ungewöhnlich und eher kontraproduktiv. Ansonsten wurden für die PS4 einfach mehr und interessantere Titel vorgestellt und während meine PS4 damit in Zukunft genügend hochwertiges Futter bekommen wird, finde ich bei Nintendo immer noch keinen Grund mir zeitnah eine Switch zu kaufen. Darin lag eigentlich meine Hoffnung bei dieser E3.

      Ich hatte auf ein oder zwei größere Überraschungen gehofft. Mein innigster Wunsch war ein Remake von Xenoblade Chronicles - leider hat es nur für einen DLC mit Shulk und Fiora gereicht, aber was nicht ist kann ja noch werden ^^. Am meisten hat mich enttäuscht, das es von Seiten Nintendos keine einzige Überraschung gab. Kein Material zu Metroid Prime 4, keinerlei Infos zu den neuen Titeln der Hauptserie von Pokemon oder zu irgendeinem neuen, unbekannten Projekt. Nichts.
      Der Trailer von Fire Emblem war (bis auf die Cutscenes) schön anzusehen, aber hier kann nicht von einer Überraschung gesprochen werden. Es war eine Notwendigkeit, um neben Smash Bros. Ultimate wenigstens noch einen weiteren (potenziell) hochkarätigen Titel zeigen zu können. (Pokemon Let's Go zähl ich nicht dazu. Warum braucht man überhaupt 30 Minuten um die einfachen, intuitiven Mechaniken der ersten 10 Spielminuten zu erklären?)

      Eine Enttäuschung war die E3 für mich nicht, weil einige gute PS4-Titel herauskommen werden (Vesperia <3 ). Nintendo hat nur teilweise überzeugt und liefert hoffentlich im Verlauf des Jahres nach. Wenn nicht, brauch ich vor 2019 nicht mehr über eine Switch nachzudenken.