Days Gone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich verstehe auch nicht warum man unbedingt seine Ressourcen in ein Zombie Spiel stecken muss wenn man The Last of US 2 im Gepäck hat so auf die Schnelle hätte ich mich eher für ne komplett andere Richtung entschieden z.B Themen aufgreifen die Tabu sind.

      Z.b auf die Schnelle mein Script:

      - Militär/Forscher entwickelt Droge als Massenvernichtungswaffe um andere Länder zu plätten
      - Die Droge soll für Krankheiten Sorgen
      - Droge bricht im eigenen Land aus und verursacht Massenpsychosen unter der Bevölkerung

      Also Xenogears mit der Drive Droge und Hellblade mit Psychosen hat es vorgemacht.^^


      Days Gone ist bestimmt kein schlechtes Spiel aber ohne es zu spielen habe ich das Gefühl, als ob ich es bereits über 30 Stunden gezockt hätte. :D



      Was ich auch nicht verstehe ist warum bei Open World Spielen immer die Musik im Hintergrund fehlt.
    • Sage ja, ist solide und wirkt einfach wie Mad Max, nur mit mehr Handlung im Wald. Das fällt immer mehr auf xD. Mit dem Missions Design kann man sich anfreunden, auch da haben wir schon alles gesehen.

      Ich weiß auch gar nicht was immer alle verlangen. Open World Spiele in der Fauna und Flora sind doch immer gleich und das weiß man inzwischen. Dem war ich mir auch vorher bewusst und die 72 sind auch legitim. Das Spiel auf die Art kommt vielleicht auch 2 - 3 Jahre zu spät. Bend Studios sind auch nie die besten gewesen. Mit 2 - 3 Videos war mir mal wieder klar wie es wird. Ich bin auch kein mega Fan von dem Schema, aber hier wird jetzt auch wieder übertrieben, nur weil es jetzt von Sony ist und nicht so ist wie das was man sonst von Sony kennt. Meint ihr ernsthaft ein GoT wird die Welt neu erfinden? Das wird von seinem Setting, Grafik und bestenfalls von der Handlung leben. Wobei, Suckerpunch und Story, das passt auch nich so wirklich gut zusammen. Fand die InFamous Teile alle lahm. Hier wird quasi wie in I am Legend die Hauptstory , also quasi was vor dem Spiel geschah, in Rückblenden erzählt.

      Auch vorhin ist mir nix groß an Problemen aufgefallen, jedenfalls nicht bewusst und so altbacken ist die Grafik jetzt auch wieder nicht, gibt schon hübsche Ecken. Es ist halt kein Horizon (aber hübscher als jedes Anime RPG). Vor allem die Sound Optionen sind Top. Viele Spiele bieten nicht mal 7.1 zur direkten Auswahl und Vollen Dynamik Umfang hat es auch. Der Aktiv Bass wird super angesprochen vom Spiel. Und da ich eben 7.1 habe und entsprechend laut machen kann, merke ich bei jedem Spiel sofort die Sound Qualität und viele fallen da durch (besonders Anime Spiele).

      Der Zombie / Freaker Unterschied merkt man beim töten. Alles was mit Zombies zu tun hat bedeutet ja immer tot durch Kopfschuss/Kopf abtrennen. Hier isses egal, die Fallen auch um wenn man sie einfach abknallt wie Menschen. Allein sind se lahm, aber bin versehentlich in ne Horde gerannt. WTF, da musste echt die Beine in die Hand nehmen xD.

      Ich will das Spiel jetzt nicht in den Himmel loben, nicht falsch verstehen, aber jetzt so tun als wäre es so mega schlecht und man wüsste nicht was da kommt ist auch Käse. Es ist was es ist, ein Open World Spiel in der Fauna und Flora wie viele andere auch. Das Genre ist einfach durch inzwischen. Das ist das viel größere Problem.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • CloudAC schrieb:

      Bin mal gespannt was du zu dem Spiel so sagen wirst @KaydonJAK

      Absolute ober Scheiße hätte ich doch nur auf die Fachpresse und die anderen gehört die wie immer recht haben. Definitiv das schlechteste Spiel der World Wide Studios. :|

      Hahahaaaaaa spaß bei seite das gegenteil ist der Fall. Habe gestern Nacht gut 6 Stunden gespielt und für mich ist Days Gone bisher von der Openworld besser als Horizon Zero Dawn! Es passiert ständig was unerwartetes. Gestern wollte ich mein Mottorad reparieren bis auf einmal ne Horde von diesen Freakers kam. Lass es gut 50 von denen gewesen sein, ich hatte sowas von keine Chance. Was soll das erst später werden bei 500? :S

      Aber gut man muss natürlich sagen, merkt dem Titel schon an das er nicht wie die anderen Spiele von den World Wide Studios ist. Sowas wie einen 23GB Patch laden kenne ich ich nicht von den WWS nicht. Und das das Spiel immer noch unter üblen Frame Einbrüchen und Bugs leidet genauso wenig. Hier kann man auch die UE 4 verantwortlich machen. Spiele wie HZD, oder GoW haben eine auf die PS4 ausgelegte Engine. Diese kann viel besser als die UE4 optimiert werden.

      Ansonsten kann ich noch nicht als zuviel sagen. Die Story scheint ganz interessant zu sein, Deacon gefällt mir bisher auch ganz gut und der Rest wird sich zeigen. Aber bisher kann ich sagen das einige Reviews (Gamespot und IGN) absolut keine Ahnung haben. Nur soviel, wäre Days Gone von Naughty Dog und wäre Deacon ein Schwarzer dann hätte es Traum Wertungen geregnet. Aber dazu werde ich später noch ausführlich schreiben.
    • Ja die Handlung wird langsam besser, zwar vorhersehbar, aber da habe ich schon schlechtere Zombie Filme gesehen.

      @KaydonJAK Ja lol, da ist irgendwo so nen kleines Feind lager auf nem Hügel. Unten daneben ist so nen schmaler gang der hoch führt. Da ist auch ne Höhle mit ner Horde. Die kannste hoch locken und die machen die Arbeit xD. Dann muss man aber erstmal weg lol, bis die Meute sich aufgelöst hat. Das war schon witzig.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • BOOOOOM mitten in die FRESSE!
      eurogamer.net/articles/2019-04…the-year-so-far-in-the-uk
      Hoffentlich gibt Sony bald paar offizielle Zahlen.

      Wäre das nicht genug, scheint Days Gone bei den Spielern viel besser anzukommen als bei der achso renommierten Fachpresse.
      gamepro.de/artikel/days-gone-f…ive-kritiker,3343403.html

      Auch ich muss sagen das mir Days Gone immer besser gefällt. Ich hatte schon lange kein Spiel mehr wo ich mich wirklich selbst zwingen muss den Controller aus der Hand zu legen weil es schon wieder 6 Uhr morgens ist. Mit dem Patch 1.05 scheinen außerdem sehr viele Bugs behoben worden zu sein.

      Noch will ich wie gesagt kein endgültiges Urteil abgeben (habe sowieso noch einen langen Weg vor mir) aber es muss schon was enorm unerwartetes passieren das mir DG nicht mehr gefällt. Für mich bisher definitiv unter den Top 3 der Sony Exclusives.
    • Ja ich habe hier leider wieder auf die Presse gehört und nicht sofort zugeschlagen das ist wirklich ein Fehler, weil sie nur die Meinung einer einzelnen Person spiegeln und wir nicht seine Gamer Vorgeschichte kennen. Z.b habe ich dadurch Beyond Two Souls, Until Dawn oder Alien Isolation erst viel später gespielt...IGN bewertete Alien Isolation sogar mit 5,9 Grund dafür war das Alien für den Tester anscheinend viel zu Intelligent war.

      Naja bei Days Gone ist jetzt aber der drang es zu kaufen Weg das ist das Positive.^^ Werde es mir definitiv kaufen wenn es zugepatcht wurde die Entwickler scheinen sich ja zu bemühen.

      Aber ich finde es wirklich unter aller Sau wie "Journalisten" hier ihre Macht ausüben und somit ganze Studios plätten können...Hauptsache das nächste Fifa, Battlefield oder CoD bekommt über 80 Punkte.
    • Mal so nebenbei:

      Ich finde die Kamera Bewegung, also wenn man hin und her schaut nicht sauber. Das habe ich ganz ganz selten bei Spielen (bei 2 von 10 vielleicht). Kann auch am TV einstellen was ich will, bringt alles nix. Ich kann es so einstellen das das bewegen ruhiger ist, aber dann habe ich beim bewegen um alle Ränder so komische matschige Bewegungen. Woran liegt sowas? An den Pixeln? Der Engine? An den FPS? (Glaub dadurch bekomme ich zwischendurch auch Kopfschmerzen, bekomme ich normal nie beim zocken. Ok, bei 6 Stunden am Stück ja, aber nicht schon nach einer. @Somnium muss dich zu dem Thema mal Grad belästigen, du erzählst doch auch immer wieder mal von krasseren fällen was Bild und Augen/Kopf Reaktionen angeht.

      Zum Spiel:

      Naja, ka wie weit ich bin, da alles Story genannt wird, obwohl einiges eher Nebenaufgaben sind die man machen muss, bevor die eigentlichen Missionen getriggert werden und das nervt schon so langsam. Ich schätze mal das alles rund um seine Frau und NERO die Haupthandlung ist (wie gesagt, bei allem steht "Story"). Spielzeit sieht man auch niergends (wenn doch, wo?). Den Lagern helfen, ja, das sind für mich die typischen Nebenaufgaben. Mir ist in der Regel egal, wenn jemand seinen Schuh verloren hat und die Person, dann nen Depp sucht, welcher ihn aus dem Feindlager zurück holt für paar EXP/Ruf Punkte. Mich packt die Story auch weiterhin nicht so stark, ich mein, sie ist weiterhin solide, aber bissle schnarchig isse schon. Es gibt zwar witzige Momente, wie gestern als ich auf einmal in ne Horde rein bretterte und dann abgehauen bin, aber naja halt. Ich habe jedenfalls nicht das Bedürfnis das spiel 24/7 zu zocken, auch wenn es soweit schon ganz gut ist, es packt mich halt nicht so. Das war z.b. bei Horizon Zero Dawn anders. Da habe ich nur gezockt und nur bissle dazwischen geschlafen und hatte das Spiel dadurch nach 4 Tagen durch und paar Tage später sogar auf Platin (Platin mache ich fast nie in Spielen).

      Edit:

      Tag 819

      Seit nem gewissen Punkt in Camp Nr. 3 wurde es dann doch durchgehen spannender / interessanter und das konstant bis jetzt. Sieht auch so aus das es (hoffentlich) so interessant bleibt, auch wenn ich jetzt wohl für ne Weile der Laufburche zu sein scheine.

      Tag 844

      Es wurde nach einer Durststrecke wieder interessant, doch jetzt flaut es wieder ab. Die Handlung kann man schon mit ner Sinuskurve vergleichen und für das was in der Handlung so los ist, wird sich für vieles, viel zu viel Zeit genommen. Ist ja im Prinzip auch gut, aber so langsam sehne ich mich danach es endlich mal durch zu haben. Dafür gibt es jetzt überall mehr Horden in der Gegend, mal größere, mal kleinere.

      Als damals das erste Gameplay mit der großen Horde gezeigt wurde ist scheinbar eine Mission, wo ich als nächstes hin muss (war noch nicht dort, hört sich aber so an und sieht von weitem schon danach aus), habe aber erstmal das Spiel wieder aus gemacht. Die Horden werden schon ziemlich nervig und anstrengend mit der Zeit (vor allem für die wenigen Camp Punkte die man dafür bekommt, was allg. ne zähe Angelegenheit ist in dem Spiel)
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • So bin seid gestern durch, Platin habe ich ebenfalls schon, die Horden werde ich noch in jenseits schicken und dann habe ich alles wichtige erledigt. Den Sammel Kram werde ich nicht machen.

      Ich versuche mich mal so kurz wie möglich zu fassen, Meine Positive Meinung zu Days Gone hat sich definitiv nicht geändert. Man muss aber sagen das DG anders als ein HZD oder Uncharted 4 nicht durch die Story oder das Schreiben glänzt, sondern viel mehr vom Gameplay und der Spielwelt allgemein. Überall lauert Gefahr jederzeit kann was passieren. Leider muss man hier erwähnen das man später im Spiel eine Killer Maschine ist, und man absolut keine Angst mehr haben muss.

      Die Story ..... ja wie gesagt es fängt langsam an, dann wird es mal spannend, dann wird es richtig spannend und am Ende ..... ja das wars. Hier sei aber noch erwähnt das alles auf einen zweiten Teil hin auslaufen wird wenn man dem Secret Ending glauben schenken darf. Auch die Charaktere sind bestenfalls nur gut. Deacon hat mir eindeutig am besten gefallen, sein ständiges Gefluche war schon sehr passend. Aber die anderen Chraktere wie Boozer, Rikki oder Iron Mike ....... ja man merkt hier sofort den unterschied zwischen einem Horizon Zero Dawn und Days Gone. Von Naughty Dog mal ganz zu schweigen.

      Technisch muss man sagen, ist das ganze ein Zwei Schneidiges wenn nicht sogar Drei schneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist DG eines der best aussehenden Openworld Titel. Die Wetter Effekte sehen absolut brachial aus, besonders in HDR! Auch die Tatsache das es auf einmal in einem Gebiet wo eigentlich die Sonne scheint es schneien kann, finde ich richtig genial. Aber auf der anderen Seite sind da die vielen Bugs, die massiven Framedrops, und die Tatsache das es nach einem über 30GB Patch immer noch nicht behoben wurde. Besonders die Framedrops in Crater Lake sind EXTREM. Und ich spiele schon auf der PS4 Pro,ich will gar nicht wissen wie schlimm die Framedrops auf der Standard PS4 sind.

      Und ganz ehrlich Sony Bend, das geht nicht. Uncharted 4, Horizon Zero Dawn, Ratchet and Clank, inFamous Second Son, God of War, Spider-Man und eigentlich sonst alle WWS Titel haben etwas gemeinsam. NEIN ich rede nicht davon das sich angeblich alle WWS Titel gleich spielen, ( :rolleyes: ) sondern sie technisch einwandfrei. Du kannst ein HZD oder GoW spielen ohne einen Patch zu laden und sie laufen trotzdem hervorragend. DG hat einen über 30GB Patch und es läuft immer noch nicht richtig. Ich will hier nicht die Unreal Engine 4 ankreiden, aber ich bin mir relativ sicher die massiven Probleme bei DG kommen überwiegend von dieser Engine. Denn alle anderen WWS Titel verwenden eine Hauseigene Engine die aufs Spiel angepasst wurde, während DG von einem dritten ist. Ich glaube DG wird der erste richtige Titel sein der von der PS5 profitieren wird.

      Ja gut, was noch? Soundtrack finde ich ebenfalls sehr ansprechend. Teilweise hatte ich sogar RDR Vibes ...... achja 2 Dinge noch bevor ich zum Fazit komme.

      Erstens, DG ist der Beweis das der zu hohe Qualitäts Standard der WWS Studios nach hinten los geht! Ich rede nicht von der technischen Seite,sondern das jeder von den WWS Studios ein God of War oder TLOU erwartet. Sprich ein Game of the Gen oder ein absolutes überspiel. DG hatte schon lange vor dem Release damit zu kämpfen das es angeblich ein TLOU Klon ist. (was es definitiv nicht ist, alleine weil man in DG anders als in TLOU eine Killer Maschine ist) Bend konnte hier nur verlieren. Denn was viele nicht sehen oder sehen wollen, dass das letzte richtige Konsolen Spiel von Sony Bend schon über 10 Jahre zurück liegt. Ich glaube ihr letztes Konsolen Spiel war Syphon Filter für die PS2. Danach haben sie nur noch Spiele für die PSP oder Vita entwickelt. Und ich habe das schon bei einem anderen Director angesprochen der für 1/2 Versus verantwortlich war. Es ist ein immenser Unterschied ein kleines Handelheld Spiel zu entwickeln und dann soll man man auf einmal ein AAA Titel stemmen. Sowas kann nur nach hinten los gehen. Gut Bend hat es halbwegs gemeistert, aber man merkt DG definitiv an das Bend unter immensen Druck Stande den hohen Qualitäts Standard der anderen WWS Titel gerecht zu werden.

      So und nun zu zweitens ...... wie ja einige von euch mit bekommen haben wurde Days Gone von einigen US Gaming Seiten nicht wegen den Bugs, oder Framedrops kritisiert, NEIN sondern weil Deacon ein weißer Männlicher Protagonist ist. Wer DG gespielt hat, weiß das Bend einen absoluten Scheiß auf die SJW Agenda gibt. Und genau das wird kritisiert, denn es muss ja alles Politisch Korrekt sein. Ich will drauf gar nicht zu sehr auf das Thema eingehen, der Link unten ist das Review von Gamespot wer es selbst lesen will ......

      gamespot.com/reviews/days-gone…well-oregon/1900-6417130/

      Mir geht es eher um etwas anderes. Wie ja viele mittlerweile wissen hat Sony sich dazu bereit erklärt, dem Linken US Neo liberalen SJW Mob nach zu geben weil sie davor angst haben. Es wird ja schon seid Monaten versucht japanische Entwickler dazu zwingen sich dem US Imperium zu beugen. Was Sony hier macht ist nichts anderes, als ein Regime Change den man vom US Imperium nicht anders kennt. (ich schreibe mit Absicht so politisch also keine sorge) DG zeigt aber das Sonys angebliche Freunde nicht ihre Freunde sind,sie sind nur so lange ihre Freunde wie sie nach ihrer Politischen Meinung tanzen. DG gibt wie gesagt einen Scheiß drauf in irgend weiser Politisch Korrekt zu sein. Teilweise macht man sich sogar lustig. Ich hoffe das besonders SIEA begriffen hat das man lieber sein einiges Ding machen sollte als sich irgendeinen Link Mob (der sowieso in der Minderzahl ist) zu beugen nur damit ein DG 2 dann gelobt wird weil es ja einen weiblichen Asiatischen Protagonisten gibt. Sollte das bei DG 2 passieren, dann bin ich wirklich Sauer auf Sony. Deacon ist ein genialer Charakter weil er eben nicht ein Joel, oder Nathan abklatsch ist. Hach dieses Gefluche von ihm herrlich :D
      Ach ja anzumerken sei auch noch das DG von der europäischen Presse weitaus besser bewertet wurde als von den US Medien. Selbst die Famitsu hat DG eine 35/40 gegeben. Also Mr Shawn Layden, Sid Shuman und ihr ganzen anderen US Arschgeigen denkt drüber nach wer eure wahren Freunde sind. Die Ammies sind es nicht nur so als kleiner Hinweis. Sorry das musste einfach mal raus. :/

      Fazit:

      Hmmmmmm viel zu sagen gibt es nicht mehr, am ende ist es doch länger geworden als gedacht. Ja gut eine Frage die ich beantworten will die immer gestellt wurde, lohnt sich DG? Kurz das müsst ihr selber entscheiden, steht ihr auf eine packende und epische Geschichte dann definitiv NEIN. Wenn ihr hingegen auf Zombies und eine Openworld abfährt und das alles ohne irgendwelche Micropayments oder Lootboxes ja dann ist DG definitiv was für euch. Ich hoffe natürlich auf einen zweiten Teil dieser wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kommen, den DG ist sehr erfolgreich und Sony hat auch in dieser Beziehung nie utopische Erwartungen. Ich könnte jetzt noch schreiben was ich mir für Teil 2 wünsche aber das mache ich irgendwann mal. Am wichtigsten ist mir das Bend seiner Linie treu bleibt und nicht irgend einer Agenda die denkt sie wären in der Mehrheit nach gibt. Es reicht schon das die Chefs von Bend das tun.

      Ich gebe Days Gone eine 8/10

      Der Grund ist der, das die Bugs, Framedrops und über 30GB Patches meiner Meinung keine 9/10 gerechtfertigten. 10/10 schon gleich gar nicht, aber DG ist definitiv keine 6/10 oder 5/10 oder noch weiter darunter.
    • KaydonJAK schrieb:

      So und nun zu zweitens ...... wie ja einige von euch mit bekommen haben wurde Days Gone von einigen US Gaming Seiten nicht wegen den Bugs, oder Framedrops kritisiert, NEIN sondern weil Deacon ein weißer Männlicher Protagonist ist. Wer DG gespielt hat, weiß das Bend einen absoluten Scheiß auf die SJW Agenda gibt. Und genau das wird kritisiert, denn es muss ja alles Politisch Korrekt sein. Ich will drauf gar nicht zu sehr auf das Thema eingehen, der Link unten ist das Review von Gamespot wer es selbst lesen will
      Also entweder bin ich echt zu doof, oder ich verstehe nicht was da wieder das Problem sein soll? Was soll er denn sonst sein? Muss der nen schwarzer sein oder was (die, die in so Szenarien ja immer als erstes ins Gras beißen xD)? Nen Asia oder am besten noch ein Ausserirdischer der auf der Erde abgestürzt ist? Ich kann das beim besten willen nicht verstehen wo das Problem ist. Ich habe aber auch keine Lust mir dazu irgendwas durchzulesen. Sag mal in paar Sätzen was da das Problem ist.

      Zum Rest, naja, ich finde das Spiel dennoch sehr träge und weiß noch nicht mal ob ich den Rest fertig mache. Bin immer noch bei Tag 844.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • CloudAC schrieb:

      Also entweder bin ich echt zu doof, oder ich verstehe nicht was da wieder das Problem sein soll? Was soll er denn sonst sein? Muss der nen schwarzer sein oder was (die, die in so Szenarien ja immer als erstes ins Gras beißen xD)?

      Ganz einfach die US Presse stört sich daran das Days Gone nicht diese kulturelle Vielfalt halt. Dir ist denke ich mal schon mal aufgefallen das in DG überwiegend weiße NPCs sind. Es sind zwar auch andere Nationen vertreten, aber überwiegend sind es weiße und daran stört sich die US Presse, während den Europäern das egal ist. DG spielt ja auch im Bundesstaat Oregon und dieser ist bekannt für eine überwiegend weiße Bevölkerung. Ja Sony Bend kommt nun mal aus Oregon und daher ist es verständlich das man DG so realistisch wie möglich darstellen wollte. Wird man Yakuza demnächst verurteilen weil es nur Japaner gibt oder was? Diese verdammte Political Correctness wird noch alles zerstören. :cursing:


      CloudAC schrieb:

      Zum Rest, naja, ich finde das Spiel dennoch sehr träge und weiß noch nicht mal ob ich den Rest fertig mache. Bin immer noch bei Tag 844.
      Hmmmmmmmm

      Spoiler anzeigen
      Bist du schon wieder zurück bei Lost Lake also zurück im Norden? Weil dann bist du bereits im Endgame und es geht nicht mehr lange.
    • Ach du ahnst es nicht :D , wenn die sonst keine Probleme haben, dann ist ja gut. Die anderen wurden halt gefressen xDDD.

      Kann auch Tag 845 sein. Ja bin wieder zurück und wie wieder Laufburchen Aufträge kamen hatte ich kein bock mehr, das wurd ma zu blöd.

      Nen zweiten Teil würde ich sicher nicht mehr kaufen. TWD wird zwar vin Staffel zu Staffrl auch immer langweiliger, aber da gibts wenigstens noch richtig miese WTF Momente, wie die vorletzte Folge der letzten Staffen mit Alpha. Da hätten se schon mehr auf TWD schauen können was Story angeht.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Days Gone muss sich, wie viele andere in den Medien präsente Werke der "White Supremacy" verantworten. Das sind Anti-Bewegungen, die zum Beispiel auch bei ResetERA stattfinden und dort großen Anklang finden. Morgen könnte es bei etwas anderem schon wieder eine nicht ausreichende Frauenquote sein.

      Ein prominentes Beispiel, wo sich die Entwickler aber der Kritik gebeugt hatten war Resident Evil 5.

      Heutzutage ein AAA-Projekt zu produzieren, ohne darauf acht zu geben, ist nahezu unmöglich geworden. Days Gone befand sich in der Entwicklung, bevor das alles solche Ausmaße angenommen hat. Ich bin mir sehr sicher, dass besonders Sony, die direkter Teil dieser Bewegungen in Kalifornien sind, fortan darauf achten wird, dass eines ihrer Spiele nicht so negativ in der Presse stehen wird. Man sieht ja, auch die Magazine strafen Spiele nun wegen so etwas ab. So absurd es auch klingt. Was schon wieder sehr amüsant ist, da ich glaube ich noch nie einen dunkelhäutigen Reviewer für ein großes Videospielmagazin erblickt habe : D
      Man sollte wie immer erst mal wieder vor der eigenen Haustür kehren. Die Tussi, die sich bei Kotztaku über Barret beschwert hat, ist auch weiß und hat in ihrem Leben auch noch nie Final Fantasy VII gespielt. Wie immer reicht die Empfehlung, solchen Leuten keine Bühne zu bieten, aber leider finden sie immer wieder Gehör. Besonders unter der Generation ResetERA, die leicht beeinflussbar ist und man sich dort gegenseitig aufheizen kann.

      Days Gone steht auch noch auf meiner Liste. Der Preis hält sich aber derzeit noch zu konstant und besonders da ich keine PlayStation 4 Pro habe und es für die normale PlayStation 4 mal wieder nicht berauschend optimiert ist, ist es mir jetzt keine 60 Euro wert. Steht aber weiterhin auf meiner Liste.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer