Days Gone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scheinbar gibt es noch keinen Thread deshalb mache ich jetzt einen auf.



      Entwickler sind Sony Bend die unter anderem für Uncharted Golden Abyss und Syphon Filter bekannt sein dürften.





      PlayStation Blog schrieb:

      Übernimm die Rolle des ehemaligen Biker-Outlaws Deacon St. John: eines Herumtreibers, Kopfgeldjägers, umherstreifenden Vertreters der letzten Menschen. In einer von einer globalen Pandemie verwüsteten Welt meidet St. John die vermeintlich sicheren Lager in der Wildnis, die von den letzten Überlebenden der Menschheit eingerichtet wurden, und sucht sein Glück auf den zerstörten Straßen.

      Das vor dem zerklüfteten, vulkanischen Hintergrund der pazifischen Nordwestküste angesiedelte Days Gone lädt dich ein, eine Welt zu erkunden, die von degenerierten menschlichen Monstern, den Freakers, heimgesucht wird. Kämpfe dir deinen Weg durch die trostlose Landschaft auf der Suche nach Vorräten, Rohstoffen und, vor allem, einem Grund, weiterzuleben.

      Erscheinen soll Days Gone am 22. Februar 2019 Exklusiv für die PlayStation 4!

    • Das letzte Gameplay Video hat mich eher abgeschreckt, im Spiel passiert einfach nichts neues, schon 1000mal gesehen.
      Mich hat leider auch viel an The Last of Us erinnert.

      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Was mich noch schwanken lässt ob ich es kauf oder doch nicht ist die Sache mit Open World + Story und das sich wohl alles wieder nur in der Fauna und Flora abspielt. Mal abwarten.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • Ich mache jetzt mal ein auf Somnium und sage "die Stimmung ist mir hier eindeutig zu Giftig" :D ;)

      Ich kann die Bedenken auch durchaus verstehen. Auf dem ersten Blick sieht es einfach nach 0815 Zombie Kost aus. Da besteht keine Frage. Und auch ich muss sagen mir hätten Mutanten oder Vampire besser als Zombies gefallen. Sony Bend betont ja immer wieder "es ist nicht das Zombie Spiel was alle denken" und ehrlich gesagt seid den letzten Infos kann ich das schon durchaus verstehen. Alleine das es keine verschieden Schwierigkeitsgrade gibt zeigt schon mal das man in die Richtung gehen will das einen ständig die Gefahr gegenüber steht. Das wird ja mittlerweile ganz stark betont das man nirgend sicher sein kann.

      Ob und wie das ganze nun am ende funktioniert wird sich zeigen. Den Titel aber jetzt schon abzuschreiben wäre definitiv falsch. Ich erinnere nur an Horizon Zero Dawn oder God of War das für die meisten ja ebenfalls schon ein Reinfall war bevor es herauskam. Und am ende waren es die mit besten Spiele dieser Gen. Es würde mich also nicht überraschen wenn Days Gone ein ähnlicher Überraschungs Hit wird.

      Vorbestellen werde ich es mir erstmal nicht, aber das könnte sich durchaus noch ändern.
    • Reita schrieb:

      Aber schön zu sehen, dass das Spiel letztendlich doch nicht gecancelt wurde.
      Es wurde doch nie behauptet, das es gecancelt werden soll, ich weiß zumindest nur was von einer Verschiebung.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Reita schrieb:

      Aber schön zu sehen, dass das Spiel letztendlich doch nicht gecancelt wurde.
      Es wurde doch nie behauptet, das es gecancelt werden soll, ich weiß zumindest nur was von einer Verschiebung.
      Aber gewundert hätte es auch niemanden. Eine gefühlte Ewigkeit in Entwicklung ohne konkreten Release. Gut, jetzt haben wir einen aus taktischen Gründen (meinte natürlich um die Qualität zu erhöhen und die Spielerfahrung zu maximieren) verschobenen Release auf 2019.

      Aber ich will den Titel ja gar nicht abstreiten. Mein Bier ist momentan noch nicht, aber dann ist es halt so. Muss ja nicht jedes Spiel auf meine Vorlieben zurechtgeschnitten sein.
    • Igendwie scheint Days Gone auch der an wenigsten gehyped Sony Spiel zu sein. Schätze mal, das dass letzte Gameplay die Spieler auch wie mich abgeschreckt wurden. Dazu kommt auch, das Zombies ziemlich ausgelutscht sind.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Dazu kommt auch, das Zombies ziemlich ausgelutscht sind.

      Das würde sich aber auch widersprechen mit dem aktuellen Hype bezüglich dem Resident Evil 2 Remake, auch wenn da natürlich Nostalgie mitspielt. Ich denke, an Zombies werden sich die Leute auch weiterhin nicht so schnell satt sehen, man ist nur gewissen Thematiken überdrüssig geworden. Diese Zombie + Survival Thematik hat sich besonders durch Walking Dead in den letzten Jahren stark abgenutzt und auch die Serie an sich hat einiges an Popularität eingebüßt. Als Days Gone jedoch angekündigt wurde, da waren die Leute noch auf dem Walking Dead Trip. Richtig umgesetzt kann aber auch Days Gone noch einschlagen. Eine weitere Verschiebung wäre eher ungünstig.

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Das mit RE2 hab ich ja auch gedacht, wollte es aber nicht hier im Days Gone Thread ansprechen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Resi 2 ist ja auch was anderes. Kann auch kaum noch Zombies sehen und Days Gone wirkt auf mich immer mehr wie nen Spiel das einfach im Wald Spielt und Zombies rum rennen. Nicht mehr, nicht weniger und dazu wieder nur Fauna und Flora. Also nix mit "Boar Hammer, muss och habe!" Da warte ich lieber auf Dying Light 2.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Was ich bisher von Days Gone eh gesehen habe, war mir zu sehr The Last of Us meets World War Z. Und das letzt gezeigte Gameplay Video hat mir eher gezeigt, daseinfach nichts neues zusehen war. Man hat schon alles in anderen Spiele schon gesehen. Oder ähnlich gehabt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Auch ein TGS Trailer gab es zu Days Gone.



      Gefällt mir immer noch nicht.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-