[Multi] Tales of Vesperia Definitive Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Game-Master schrieb:

      Auf Nam Combanda kannst Du gegen ein bisschen Geld alle Bosse des Games erneut herausfordern.
      Ist das diesmal im ersten Durchgang möglich, kann sein das ich mich falsch erinnere aber laut meinem Gedächtnis war das der Ort den man erst im 2. Durchgang aufsuchen konnte

      EDIT: Ok, bin jetzt selbst kurz vor dem Ende und konnte es betreten also scheint das alles im ersten Durchgang diesmal möglich zu sein, sehr schön


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bloody-Valkyrur ()

    • Soooo habe das Game nach 44h und exakt 30 min. nun einmal mehr durchgespielt, hab die Woche echt ganz schön rangeglotzt um das verlorene WE nachzuholen xD
      Nach so langer Zeit muss ich zugeben doch allmählich zu verstehen warum die Leute eher wieder die klassischeren Tales of Games wollen und gerade im Fall von Vesperia altert es auch besser als der Rest
      Habe allerdings im ersten Durchgang dieser Version auch erstmal nur die Story gespielt, beim nächsten mal dann mit Guide und möglichst allen Nebenquests
      Aber es war wieder eine sehr große Freude das Spiel durch zu suchten, habe allein von Freitag Abend zu Samstag früh satte 13h gespielt, ist schon ein Weilchen her das ich mich so motivieren konnte xD

      Ich weiß aber nun auch wieder warum das Spiel bei mir über die Jahre eher im Mittelfeld gelandet ist was die Reihe angeht und zwar liegt das am letzten Drittel im Spiel
      Spoiler anzeigen
      Bis zu dem Moment wo man rausbekommt das Alexei der Drahtzieher ist ist die Story echt super, aber danach flacht es für meinen Geschmack zu sehr ab, vorher geht es um Recht und Unrecht und wie das alles gehandhabt wird, man hasst die Feinde aus gutem Grund und es kommt eine Wende und Ereignis nach dem nächsten und hat doch einiges mit menschlichen Konflikten zu tun, ab Alexei ist der Reveal von Raven als Schwann aber einfach zu knapp abgehandelt, Alexei selbst wird nicht lange genug beleuchtet und hat keinen triftigen Grund für sein Handeln was ihn als ersten gefühlten Finalboss doch etwas blass bleiben lässt, dann das Abhandeln von Yeager, ich verstehe zwar die Zusammenhänge warum er einem mal hilft und dann wieder nicht aber sein Ende und der Ort wo dieses statt findet fand ich nicht so ganz passend, etwas mehr Hintergrund wäre hier auch ganz gut gewesen, dann das Entelexaia zu Geistern werden wusste ich tatsächlich gar nicht mehr und das obwohl ich es sehr mag wenn die bekannten Geister einen Auftritt bekommen, allerdings wechselt man so abrupt von den menschlichen Konflikten zum Weltuntergang und das wirkt für mich etwas "Out of Character", eben grübelt man noch über das System und dessen Fehler und als nächstes bastelt man Superwaffen und zieht mit Geistern in den Kampf, es ist ja nicht so das ich es schlecht finde, nein weiß Gott nicht, ich mag das es sich nochmal steigert und so eine umfangreiche Geschichte bietet aber es wird den ersten 2 Dritteln nicht mehr gerecht in meinen Augen, wie wenn in einem Anime gut choreografierte Kämpfe zu sehen sind und es 2 Folgen später nur noch übertrieben mit Super Power und Effektgewittern versucht sich sekündlich zu übertrumpfen und im letzten Drittel ist eines der umfangreichsten und ätzendsten Level im Spiel und zwar die Herakles, langweiligstes Level im kompletten Spiel


      Zu den beiden neuen Charakteren und deren Integrierung
      Spoiler anzeigen
      Sage ich ganz ehrlich, habe ich mir mehr von erhofft, was Patty angeht finde ich die Eingliederung ganz ok und spaßig, aber in vielen Hauptdialogen wirkt sie halt wirklich nur dazu gedichtet und Yuri "übergeht" anschließend ihren Kommentar als wäre sie gar nicht mit im Raum, zusätzlich dazu wird sich ewig darum gedrückt sie etwas wichtiger zu machen, anfangs muss man ihr erst zig mal begegnen eh sie festes Mitglied wird und dann sind es gefühlt 20 Gespräche in denen sie nur einen kleinen Muchs macht bevor sie auch mal wirklich Handlung bekommt, bei Flynn hingegen muss ich sagen verstehe ich nicht warum man ihn spielbar gemacht hat, das sind so wenig Gelegenheiten ihn zu spielen das man es auch hätte sein lassen können, finds echt schade das man da nicht mehr gemacht hat, ist ja echt nur kurz bei Barbos dann wars glaube die Herakles und dann fürs finale Gebiet, da hätte man dann wenigstens gegen Ende nochmal 2 Dungeons mehr bringen können und allgemein gibt es an neuen Schauplätzen so gut wie nichts Neues, bis auf das eine Kanallevel um zu Barbos zu kommen und das Piratengrab gab es von der Haupthandlung her absolut keine neuen Gebiete und das Grab fand ich zwar ganz cool, bis auf einen Storyschnipsel gabs da aber auch nichts weiter, ich habe noch vage in Erinnerung das man damals in dem Trailer ein Lava Gebiet sehen konnte, scheint aber erst eine Nebenquest gegen Ende des Spiels zu sein wenn man Flynn permanent hat (habs kurz ganz grob gegoogelt und mich auf das verlassen was da stand)
      Also die Charaktere selbst sind klasse, aber Flynn kommt spielerisch zu kurz und Patty ist zwar lange genug dabei hat aber handlungstechnisch zu viele Pausen um gleichwertig relevant zu sein, war jedenfalls meine Wahrnehmung


      Was den Soundtrack angeht muss ich mich verbessern, es ist zwar trotz allem nicht der heilige Gral für mich aber es sind och ein paar Stücke mehr die mir gefallen und in der Gesamtheit deutlich stimmiger als bei den neueren Games (Zestiria persönlich ausgeklammert), aber wo ich kritisieren muss ist die Soundabstimmung, sämtliche neu eingesprochenen Skits sind von den Stimmen her viel zu leise das war schon sehr schade und eben das Yuri's neue Stimme bei zu schnell aufeinander folgenden Sequenzen eher auffällt, ich weiß nicht ob der Sprecher dann später besser rein gekommen ist aber bei Dialogen ab der Hälfte des Games war es deutlich angenehmer und bei sämtlichen neuen Dialogen auch nicht störend, aber vielleicht auch nur weil ich die erste Hälfte des Games besser im Kopf hatte

      Ich weiß nicht ob ich unterlevelt war aber ungefähr im letzten Drittel ist es auch merklich schwerer geworden und ich hatte ganz schön zu knabbern, habe das Spiel mit Level 48-50 abgeschlossen und dächte im Original wenigstens Lvl 60 gewesen zu sein am Ende

      Was diese Art Tales of Game aber einfach besser macht ist die Struktur, es gibt gefühlt irgendwie viel mehr Orte, das Kampfsystem hat ein paar Kniffe mehr, die Rätsel sind häufiger auftretend und abseits der Haupthandlung gibt es noch einiges mehr zu erkunden
      Man nehme schon allein das Leveldesign, durch die festgelegte Kameransicht wirkt es besser strukturiert weil festgelegt ist was der Spieler sehen soll, somit wirkt das ganze anschaulicher und etwas detaillierter während man sich in den neueren Games zwar genauer umschauen kann sodass man in alle möglichen Ecken sehen kann, diese aber nicht im Budget enthalten sind und langweilig und leer gestaltet sind und allgemein im Vergleich eine falsche Größe suggerieren, Zaphias in Vesperia wirkt allein durch die Hintergründe riesig obwohl es nur 2 Bildschirme sind, durch die freie Kamera der neuen Teile wirken viele Gebiete im direkten Vergleich etwas uninspiriert oder unfertig

      Ziehe da dann doch eine altmodische und nicht mehr ganz zeitgemäße Weltkarte vor als die extrem generischenen und leeren Verbindungsabschnitte, da das in Xillia mit der Kamera seinen Ursprung hatte war für mich in Zestiria doch eine Steigerung erkennbar und habe es positiv aufgenommen, das hatte dann aber in Berseria zu großen Teilen schon wieder nachgelassen und jetzt nach Vesperia mag ich doch auch diese Art der klassischen Teile mehr

      Allein durch die Relevanz und den Einsatz des Rings des Hexers ist hier schon einiges mehr an Abwechslung und Erkundungsneugier geboten, war ja bei Zestiria auch wieder etwas mehr im Vordergrund durch die Elemente und das Erkunden aber die optionalen Gruften hatten alle dasselbe Leveldesign und somit war der gut Ansatz leider eher ernüchternd
      Generell wenn man die fiesen kurzen Zeitfenster in denen man Nebenquests verpassen kann ausklammert gibt es soviel optionales zu erledigen oder zu probieren um sich locker nochmal 20-30h mit dem Spiel zu beschäftigen, man bekommt noch mehr Ingame Kostüme als sonst, man kann Monster jagen, zusätzliche Gebiete freischalten wenn der Ring des Hexers auf max. Level ist oder einfach weiterhin die Waffenfertigkeiten erlernen und und und...

      Was ich allerdings an den neueren Teilen besser finde sind die Zwischensequenzen, allein Mimik und Gestik hat sich in den neueren Tales of Games ordentlich weiterentwickelt und die Charaktere stehen nicht wie so oft beim Reden nur auf einer Stelle bzw. ist das alles etwas dynamischer mit mehr Bewegung, wobei der Überschwenk der Kamera im richtigen Moment die Charaktere ja trotzdem alles immer ganz passend in Szene setzt, aber die Sequenzen der neueren Ableer mag ich nochmal mehr bestimmte Vorzüge müssen die ja auch haben, also wenn man die richtige Mischung aus beidem finden könnte wäre ich überglücklich, aber momentan wäre ich schon überglücklich überhaupt einen neuen Hauptteil angekündigt zu bekommen

      Insgesamt liest sich das alles vielleicht zum Großteil etwas kritisch, aber das meiste beschränkt sich davon auf die Neuerungen und meiner persönliche Einordnung des Spiels im Franchise, es ist nach wie vor ein fantastisches Spiel und eines der besten JRPG's für mich persönlich und es war längst überfällig es mal wieder zu spielen aber dadurch war das Erlebnis umso gewinnbringender für mich^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bloody-Valkyrur ()

    • Bin bisher auch wieder sehr begeistert, bin aber noch nicht durch, hab jetzt den zweiten Part gleich durch, ich achte aber auf die Nebenquests, oder zumindest die wichtigen die Artes freischalten, oder das Ex Dungeon.^^
      Was die Eingliederung angeht sehe ich das ähnlich wie Bloody, mir gefällt Patty sehr gut, ich mag den Charakter aber für mich wirkt sie nicht fehl am Platz, ich denke das haben die Entwickler echt schon vor der 360 Version eingeplant.^^
      Aber Flynn, da bin ich schon ein wenig entäuscht, auch wen es storymässig natürlich schwierig ist den mit einzubauen. Der spielt sich nämlich auch ziemlich gut.

      Naja ich schreibe nochmal was dazu wenn ich fertig bin, soweit wird mir aber wieder klar warum Vesperia auch für mich der letzte richtig grosse Tales-Titel war. Auch wen ich wie häufiger gesagt die PS3 Titel auch mag, Vesperia kann sich durchaus mit den grossen JRPGs messen, defintitiv eines meiner absoluten Lieblings-JRPGs, noch vor Spielen wie FFX.


      Mich würde mal interessieren was Spieler davon halten die die Reihe erst seit PS3 kennen? Die Xillia totgefeiert haben, haben die ihren Spass an Vesperia? Den das KS ist schon...sehr anders.^^


      Bloodstained - Ritual of the Night
      Überraschungshit 2019

      Kaufen.Jetzt.
    • Also mein jüngster Bruder konnte sich ab Graces F mit der Reihe nicht mehr ganz anfreunden, da war ihm das Kampfsystem nicht so ganz geheuer und bei den Xillias war er mal mehr mal weniger begeistert, er konnte es allerdings nicht so genau benennen, Zestiria hat er nur bei besuch bei Verwandten immer mal etwas mitgezockt und Berseria hat er bisher noch gar nicht angerührt
      Jetzt nachdem ich Vesperia gezockt hatte wollte er es aber nach Jahren direkt selbst mal zocken, war damals der Konsolenverteilung und Wohnlage etwas mühsam, also habe ich es ihm ausgeliehen und direkt nach 2h Spielzeit schreibt er mir ne kurze Nachricht das er es jetzt schon ziemlich geil findet, also braucht er wohl einfach das komplette klassische Erlebnis
      Mein anderer Bruder ist nach und nach noch am nachholen und hat vor kurzem Xillia 2 beendet und war bis auf das Recycling sehr angetan und hat sich jetzt nochmal Graces F ausgeborgt bevor er dann Zestiria nachholt, kann mir aber gut vorstellen das wenn der andere gerade Vesperia im haus hat er auch erstmal einen Nostalgietrip in Angriff nimmt xD
      Es ist schon ein sehr geiles Game, kann man nicht anders sagen und freue mich natürlich noch etwas mehr wenn meine Brüder auch Gefallen an meinen Lieblingsgames haben^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Aruka schrieb:

      Mich würde mal interessieren was Spieler davon halten die die Reihe erst seit PS3 kennen? Die Xillia totgefeiert haben, haben die ihren Spass an Vesperia? Den das KS ist schon...sehr anders.^^
      Zunächst, ich habe Vesperia ja noch nicht aber ich bin auf der PS3 eingestiegen. Mein erstes war tatsächlich Xillia und ich liebte es wegen der Charaktere und ich mochte die Story auch sehr. Der Rest, insbesondere technisch, war allerdings unterwältigend. Immerhin das Kampfsystem war in Ordnung. Xillia 2 habe ich hingegen noch liegen.

      Die älteren wie Symphonia Chronicles und Graces f habe ich mir auch geholt aber ich bin nicht sehr weit gekommen. Die Grafik war mir zu schlecht und ich habe dann immer lieber andere Spiele gezockt.

      Bei Tales of the Abyss kämpfe ich gerade mit mir, an sich echt nicht übel aber es kommt mir vor wie ein Trip in die 16 Bit Ära, auch wenn die Grafik natürlich besser ist. Es fehlt mir eine Übersichtskarte und die ständigen Zufallskämpfe nerven, gerade wenn man sich in der Oberwelt verlaufen hat und den richtigen Weg sucht. Ich bin da letztens fast eine Stunde rumgeirrt, das zerrte schon gewaltig an meinem Geduldsfaden.

      Zestiria und Berseria wiederum mag ich wie Xillia sehr gerne. Schöne Story, gute Charaktere. Und mit Berseria auch das erste Mal zumindest einigermaßen zeitgemäße Grafik auf etwa dem Stand von vor zehn Jahren. Komischerweise stört mich schlechte Grafik bei JRPGs eher selten aber bei den Tales of Spielen hat man immer diese abgeschlossenen Außenbereiche, wo einfach gar nichts ist (außer halt Gegner) und die sehr begrenzt und dann noch so eckig wirken. Das zerstört ziemlich viel von der Atmosphäre, weswegen die Titel eben hauptsächlich durch Story und meinetwegen noch Kampfsystem punkten können. Und letzteres gehört eigentlich fast immer zur Gattung Standardkost ohne große Highlights aber immerhin nicht nervig.

      Grundsätzlich machen die Titel alle sehr viel Spaß aber für viel länger als die 40 Stunden für die Hauptquest taugen sie einfach nicht.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      aber bei den Tales of Spielen hat man immer diese abgeschlossenen Außenbereiche, wo einfach gar nichts ist (außer halt Gegner) und die sehr begrenzt und dann noch so eckig wirken.
      Genau das gibt es bei Vesperia nicht. Da hat man eine begehbare Weltkarte aus der Vogelperspektive (ähnlich den beiden "Ni No Kunis" - nur eben nicht so detailliert). Die Orte und Dungeons haben dann eine feste Kamera (wie es in der PS1- und frühen PS2-Ära üblich war). Also schon rein stilistisch ganz anders als die Xillias, Zestiria und Berseria - obgleich natürlich noch weniger modern.
      "Tried to do the right thing
      Tried so much to rest
      In the end fells like a ring
      Of steel around my brest"
      (Tunes of Dawn)
    • Kelesis schrieb:

      Genau das gibt es bei Vesperia nicht. Da hat man eine begehbare Weltkarte aus der Vogelperspektive (ähnlich den beiden "Ni No Kunis" - nur eben nicht so detailliert). Die Orte und Dungeons haben dann eine feste Kamera (wie es in der PS1- und frühen PS2-Ära üblich war). Also schon rein stilistisch ganz anders als die Xillias, Zestiria und Berseria - obgleich natürlich noch weniger modern.
      Ja, weiß ich, ich werde Vesperia definitiv auch bald irgendwann spielen. Ob mir das mit der Weltkarte so zusagt muss sich dann zeigen. An Xillia und Co. mochte ich, dass ich auf die Art sehr linear spielen konnte, nur sehen diese Gebiete bei Tales halt einfach Sche*ße aus, ich renne dann da schnellstmöglich durch und mache nur das mindest nötige, dafür komme ich schnell zum nächsten Story Part.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Bin bei Tales of erst mit dem OVP von Symphonie eingestiegen das ich sehr gut fand und hab dann mal Zestiria und Berseria durchgezockt. Symphonie hatte ich damals angefangen aber leider ist meine Konsole verreckt sodass ich es nich weiter machen konnte. Von den beiden Teilen fand ich Berseria aber definitiv besser, wobei mich das viele gekämpft dann doch manchmal etwas genervt hat (etwas zuviel). Hab den Anime von Hesperia gesehen und sah alles in allem sehr gut aus. Wie ist Hesperia denn von der Story her im Gegensatz zu den anderen Teilen? Hab echt bock drauf aber mag es nicht wenn teilweise Dinge zu 0815 gestreckt werden (Zestiria fand ich leider teilweise doch in die Länge gezogen und von der Story etwas lahmer als Berseria).
    • NoctisLucis89. schrieb:

      Wie ist Hesperia denn von der Story her im Gegensatz zu den anderen Teilen?
      Meiner Meinung nach besser als bei den PS3 Spielen, aber fand die von Abyss und Symphonia vielleicht etwas besser. Das einzige Problem mit Vesperia ist der etwas langsame Start. Die Story beginnt halt eher mit einer Quest des Main Characters Yuri Lowell. Erst nach dem ersten Part wird die Story erst "globaler". Nicht sehr gut ausgedrückt, aber wen man den ersten Part durch hat wird die Story richtig gut. Das stört aber nicht wesentlich im ersten part da Vesperia einer der besten Charakter Casts hat, wobei mir das bei Talkes allgemein immer sehr gut gefällt, dank den Skits vorallem.^^


      Spiritogre schrieb:

      Ja, weiß ich, ich werde Vesperia definitiv auch bald irgendwann spielen. Ob mir das mit der Weltkarte so zusagt muss sich dann zeigen. An Xillia und Co. mochte ich, dass ich auf die Art sehr linear spielen konnte, nur sehen diese Gebiete bei Tales halt einfach Sche*ße aus, ich renne dann da schnellstmöglich durch und mache nur das mindest nötige, dafür komme ich schnell zum nächsten Story Part.
      Vesperia ist aufjedenfall detaillierter. Aber man merkt es dem Spiel schon ein wenig an das es halt jetzt 10 Jahre alt ist. Aber vorallem die Charaktere sehen klasse aus, Cel Shading ist halt einfach geiler für Animespiele.
      Die Weltkarte sieht grafisch jetzt nicht so geil aus, aber da ist man eh nie lange unterwegs.


      Bloodstained - Ritual of the Night
      Überraschungshit 2019

      Kaufen.Jetzt.
    • Ja die gragik bzw spielmechanik von früher war sowieso immer mehr meins. Fand zb diese möglichkeiten bei zestiria total irreführens und überladen mit elementen und +1 - +9 aufwerten etc. Allein das die ne weltkarte haben statt diese blöden leeren oberwelt abschnitte wie bei den neueren teilen gefällt mir definitiv besser. Werds wohl nach resi 2 in angriff nehmen, oder doch kh3? Momentan noch hin und hergerissen aber wahrscheinlich eher erstmal tales :D
    • Aruka schrieb:



      Vesperia ist aufjedenfall detaillierter. Aber man merkt es dem Spiel schon ein wenig an das es halt jetzt 10 Jahre alt ist. Aber vorallem die Charaktere sehen klasse aus, Cel Shading ist halt einfach geiler für Animespiele. Die Weltkarte sieht grafisch jetzt nicht so geil aus, aber da ist man eh nie lange unterwegs.
      Apropos zehn Jahre alt, ich habe gestern mal wieder Final Fantasy XIII eingelegt (PC Fassung, Full HD, 60FPS) und meine Güte sieht das geil aus. Welche Inszenierung, welche geniale Grafik - immer noch - eben gerade im Vergleich zu aktuellen japanischen Spielen. Alles ist vertont, die Münder bewegen sich korrekt mit dem Gesprochenen, Animation und Gesichtsregung der Figuren sind deutlich sichtbar. Das ist einfach eine völlig andere Liga als der Rest der JRPGs.

      Wobei ich zugebe, dass Vesperia als HD Version insbesondere in den Ortschaften auch mit den neuen Tales of... Spielen noch mehr als gut mithalten kann, einzig Berseria ist doch noch mal eine ganze Klasse drüber (aber Berseria ist halt immer noch fünf Klassen unter dem fast zehn Jahre altem Final Fantasy).
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      (aber Berseria ist halt immer noch fünf Klassen unter dem fast zehn Jahre altem Final Fantasy).
      Aber eben nur optisch. Da morgen der 27.1. ist, könnte es (falls ich nach dem Beenden meines 7. Berseria-Runs zu tief ins Weinglas schaue) passieren, dass ich im entsprechenden Thread näher darauf eingehe. :thumbsup:
      "Tried to do the right thing
      Tried so much to rest
      In the end fells like a ring
      Of steel around my brest"
      (Tunes of Dawn)
    • So bin jetzt mit der Definitive Edition wieder eingestiegen. Nach Kingdom Hearts 3 muss ich mich erstmal an die langsamere Geschwindigkeit wieder gewöhnen, wurde auch direkt im Tutorialkampf ordentlich verprügelt und hab mir theoretisch 4 Gameovers eingehandelt. Beim vierten wars mir dann egal und ich hab weitergemacht. xD

      Ach und eine Frage da ich mich dahingehend nicht mehr an die 360 Version erinnern kann und auch sonst im Netz nichts finde. Bekommt man einen Bonus wenn man mehrere Gruppen gleichzeitig bekämpft (Link Encounter) oder wirkt das ganze nur kumulativ?

      Okay es addiert sich tatsächlich nur. Man spart also nur die Zeit zwischen zwei Mobs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Bin seit heute auch wieder mit dem Titel beschäftigt und möchte diese Woche das Ende erreichen. Da ich schon ziemlich weit bin, im dritten Arc sollte ich das Vorhaben schaffen. Heute habe ich mich hauptsächlich um Nebenaufgaben gekümmert und die restlichen Gigantos vernichtet.

      Heute ist mir das Spiel leider direkt nach einer Plauderei eingefroren und ich habe dadurch meine ganzen geschmiedeten Waffen verloren, nur weil ich zu faul zum Speichern war.
      I am Alpha and Omega...
      The beginning and the end...
      The first and the last...

      You shall be as gods.
    • Ich hab jetzt erstmal ne Session vor Fort Deidon eingelegt, da ich mir vorgenommen habe, erst ein Gebiet zu verlassen bis ich die Items beim jeweiligen Händler in der maximal möglichen Anzahl aufgekauft habe. Da ich auf Hard spiele kommen so wenigstens gleich ein paar Level dazu die ich gut gebrauchen kann. ^^ Truppe ist jetzt auf Lv. 17/18. Mit vollem Item und Materialsack gehts jetzt in den Wald. ^^
    • Fayt schrieb:

      Ich hab jetzt erstmal ne Session vor Fort Deidon eingelegt, da ich mir vorgenommen habe, erst ein Gebiet zu verlassen bis ich die Items beim jeweiligen Händler in der maximal möglichen Anzahl aufgekauft habe. Da ich auf Hard spiele kommen so wenigstens gleich ein paar Level dazu die ich gut gebrauchen kann. ^^ Truppe ist jetzt auf Lv. 17/18. Mit vollem Item und Materialsack gehts jetzt in den Wald. ^^
      An der Stelle etwas zu leveln empfiehlt sich seit jeher. Wenn man mit Partylevel 15 den Wald betritt, muss man erst im letzten Dungeon wieder grinden (wenn überhaupt).
      "Tried to do the right thing
      Tried so much to rest
      In the end fells like a ring
      Of steel around my brest"
      (Tunes of Dawn)
    • Für mich leider die erste Enttäuschung in diesem Jahr. Ich werde mit den Charakteren einfach nicht warm und die Story braucht ja wirklich lange, bis sie mal an Fahrt aufnimmt und kann selbst dann kaum begeistern (wobei der Twist mit sehr unerwartet war, das muss ich zugeben). Habe es jetzt im dritten Arc abgebrochen. Auch wenn der verhältnismäßig kurz sein soll, kann ich mich zum Durchspielen einfach nicht mehr motivieren.

      Das Spiel ist ja bei vielen der beliebteste "Tales Of"-Teil und man wirbt ja sogar mit dem Titel "Fan-Favorit". Mich würde mal die Meinung von denjenigen interessieren, die das Spiel tatsächlich so wahrnehmen, was für sie so besonders an Tales of Vesperia ist. Ich würde gerne die Faszination dahinter nachvollziehen können.
    • Falukoorv schrieb:

      Das Spiel ist ja bei vielen der beliebteste "Tales Of"-Teil und man wirbt ja sogar mit dem Titel "Fan-Favorit". Mich würde mal die Meinung von denjenigen interessieren, die das Spiel tatsächlich so wahrnehmen, was für sie so besonders an Tales of Vesperia ist. Ich würde gerne die Faszination dahinter nachvollziehen können.
      Der absolute Fan-Favorit dürfte nach wie vor Symphonia sein, bei Vesperia verhält es sich ein bisschen wie bei FF9 - es hat eine kleinere aber hartgesottene Fanbase.
      Aber ja, was macht "Tales of Vesperia" so toll?

      1. Ein bis in die Nebenrollen gut besetztes Figurenensemble (welches in meinen Augen erst in Berseria getoppt wurde).
      2. Abwechslungsreiches Gameplay, das nicht auf Kämpfen und Dungeonerforschung reduziert ist (durch Rätsel, Kochen, Synthese usw.).
      3. Der Umfang.
      4. Die zahlreichen Storywendungen.
      5. Ein Echtzeitkampfsystem, welches einem Rundenkampf-Fan wie mir nicht auf den Sack geht (mehr verlange ich von Echtzeitkampfsystemen nicht).
      6. Der Cel-Shading-Grafikstil (der obendrein sehr gut altert) und die frei begehbare Weltkarte.
      7. Der Humor.
      8. Bestimmte Stücke aus dem Soundtrack.
      "Tried to do the right thing
      Tried so much to rest
      In the end fells like a ring
      Of steel around my brest"
      (Tunes of Dawn)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Wie konnte man in Vesperia den Charakter fürs kämpfen voreinstellen. Ich weiß das ich den Charakter über Artes in einen der drei modi wechseln kann, aber im Kampf ist die Einheit dann eine Salzsäule. Ich habe die vage Erinnerung das man das über ein Item gesteuert hatte (selten dämlich, wenn dem so war). Will nämlich auf Repeede umschalten um manuell die Gegner zu beklauen. Ihm das per automatik zu befehlen ist nicht gerade erfolgsversprechend. Bin gerade erst in Aspio angekommen und geh zu den Ruinen als nächstes.

      Edit: hat sich erledigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fayt ()