E3 Diskussionsrunde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann´s eh schon nicht mehr hören mit dem Wahn der PC Spieler. Spiele sind bei denen mitlerweile unwichtig geworden und es interessieren nur noch Taktraten, fps und Auflösung.
      Bestes Beispiel war MH World Iceborn...Kommentar der PC Spieler "wieso wird dass nicht auf dem PC gezeigt? Auf der PS4 ruckelt es zu stark". 30 fps sind unspielbar usw.
      AUch bei steam ist jede zweite, negative Bewertung mit Dingen verknüpft die einfach nur lächerlich sind wie etwa "ich kann nur in 50fps spielen, statt in 60fps". Sowas ist traurig.
    • Izanagi schrieb:

      Ich kann´s eh schon nicht mehr hören mit dem Wahn der PC Spieler. Spiele sind bei denen mitlerweile unwichtig geworden und es interessieren nur noch Taktraten, fps und Auflösung.
      Bestes Beispiel war MH World Iceborn...Kommentar der PC Spieler "wieso wird dass nicht auf dem PC gezeigt? Auf der PS4 ruckelt es zu stark". 30 fps sind unspielbar usw.
      AUch bei steam ist jede zweite, negative Bewertung mit Dingen verknüpft die einfach nur lächerlich sind wie etwa "ich kann nur in 50fps spielen, statt in 60fps". Sowas ist traurig.
      Das ist doch gar nichts, die richtigen Hardcore Zocker auf PC spielen inzwischen mit 120 bis 144 FPS. ;P

      Es ist auch starke Gewöhnungssache, wenn du an 60FPS gewöhnt bist, so wie ich mittlerweile, dann sieht 30, insbesondere wenn die nicht mal stabil laufen, doch arg ruckelig aus. Das stört übrigens in schnellen Spielen durchaus auch das Gameplay, was man vielleicht auf Konsole nicht so merkt, da Gamepads ohnehin viel langsamer sind als Mäuse.

      Also ehrlich gesagt, ich möchte 60FPS nicht mehr missen, jetzt wo ich einen Rechner habe, der das problemlos packt. Klar, je nach Spiel würde ich notfalls auch die FPS runterschrauben um bessere Grafik zu haben aber das ist dann eher so bei "Bombast"-Titeln wie Assassin's Creed Odyssey oder Rollenspielen etc. so, wo die FPS auch nicht ganz so entscheidend für den Spielfluss sind. Ich empfinde es aber bei Kameraschwenks durch die Landschaft dennoch als nervig, wenn das ruckelig ist, wohingegen 60FPS für mich eben butterweich wirken, wo andere eben noch mehr FPS brauchen. Es macht eben einen Unterschied, ob die schöne Landschaft vor einem herzuckelt oder flüssig an einem vorbei gleitet.

      Wobei ich das früher auch nicht so wahrgenommen habe, aber da kannte ich das eben auch noch nicht so, bzw. war froh, dass das Spiel überhaupt in hübsch lief.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Mag ja alles sein aber wenn wegen sowas die Hälfte der steam-Bewertungen schlecht sind dann nervt es nur noch, vorallem weil in keinster Weise auf das Spiel selber eingegangen wird. Es ist auffällig dass Spiele auf PC Marktplätzen generell 2 Sterne schlechter bewertet werden als auf Konsolen Marktplätzen.
      Ich habe auch einen PC der weit über 60fps schafft aber ich spiele trotzdem auch und sogar mehr mit der Konsole.
      Mich nervt es einfach immer das selbe Gejammer hören zu müssen. Zuerst kommt immer "warum erscheint das nicht auf dem PC?" und dann wenn es umgesetzt wird kommt "warum sieht es aus wie auf der Konsole?". Mir kommt es immer mehr so vor als will ein Großteil der PC Spieler Games nur noch als Grafikdemo um sich daran zu ergötzen dass man 50fps mehr hat oder hundert Gräser mehr sieht. Spielinhalt ist vielen anscheinend egal, Hauptsache die Geforce GTX 2080 ist ausgelastet.
    • Nun, wenn man schon eine Power-Maschine unter dem Schreibtisch stehen hat, dann will man natürlich auch gerne möglichst alle Grafikkracher und da produziert ja nun mal Sony viele exklusiv.
      Dazu kommen miese Ports, gerade japanische Spiele "glänzen" da ja gerne mit, dass sie auf PC nur mit 30FPS laufen und die 60FPS der PS4 Pro vorbehalten bleiben. Warum soll man aber mit PS4 Standardgrafik zufrieden sein, wenn man Hardware hat, die doppelt so schnell wie die Pro ist? Natürlich und zu Recht wird dann gemeckert. Square hat bis heute keinen Patch für Nier: Automata für PC veröffentlicht.

      Und davon ab sehe ich nicht, was schlecht an guter Grafik ist? Ich bin mit Heimcomputern aufgewachsen und kam erst 1992 mit dem SNES zu Konsolen. Ich war also auch schon immer Technik begeistert. Ich will sehen, was machbar ist. Sonst brauche keine neue Hardware und kann auch noch mit der PS2 / 3 zocken. Warum nachher eine PS5 kaufen, wenn die PS4 doch so toll ausreichend ist?
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Nichts ist schlecht an guter Grafik aber Grafik ist eben nicht alles. Der PC ist und bleibt eine Nischenplattform und wenn Ports kommen sind diese eben für Konsolen entwickelt worden. Bei den Konsolen ist es ja auch so dass die stärkere Konsole meist nur wenig Vorteile hat weil nur ein Bruchteil der Multiplattformspiele die Mehrleistung ausnutzt. Es lohnt sich eben nicht nochmal viel Geld zu investieren nur um die PC Version zu verschönern die sich dann aber kaum jemand kauft im Vergleich zur Konsole. Und dann gleich alles runter zu machen nur weil ein paar technische Dinge nicht passen ist einfach nur doof. Extrem schlechte Wertungen sind angebracht wenn ein Spiel gar nicht läuft, abstürzt, freezes hat oder einfach instabil läuft. Aber ist auch egal weil sich dass eh nie ändern wird und es ist in etwa das selbe wie der bescheuerte Kampf zwischen den Sony und MS-Fanlagern.
      Das Problem bei den PC Spielern ist dass das Ego nicht befriedigt wird weil man dann nicht sagen kann dass das Spiel um Welten besser aussieht als auf den Konsolen. Und weil man eingestehen muss dass der 2000 Euro Rechner im Grunde nicht mehr bringt als die 400 Euro Konsole, weil die Leistung ungenutzt verpufft.
    • Izanagi schrieb:

      Nichts ist schlecht an guter Grafik aber Grafik ist eben nicht alles. Der PC ist und bleibt eine Nischenplattform und wenn Ports kommen sind diese eben für Konsolen entwickelt worden. Bei den Konsolen ist es ja auch so dass die stärkere Konsole meist nur wenig Vorteile hat weil nur ein Bruchteil der Multiplattformspiele die Mehrleistung ausnutzt. Es lohnt sich eben nicht nochmal viel Geld zu investieren nur um die PC Version zu verschönern die sich dann aber kaum jemand kauft im Vergleich zur Konsole. Und dann gleich alles runter zu machen nur weil ein paar technische Dinge nicht passen ist einfach nur doof. Extrem schlechte Wertungen sind angebracht wenn ein Spiel gar nicht läuft, abstürzt, freezes hat oder einfach instabil läuft. Aber ist auch egal weil sich dass eh nie ändern wird und es ist in etwa das selbe wie der bescheuerte Kampf zwischen den Sony und MS-Fanlagern.
      Das Problem bei den PC Spielern ist dass das Ego nicht befriedigt wird weil man dann nicht sagen kann dass das Spiel um Welten besser aussieht als auf den Konsolen. Und weil man eingestehen muss dass der 2000 Euro Rechner im Grunde nicht mehr bringt als die 400 Euro Konsole, weil die Leistung ungenutzt verpufft.
      Ich hasse diese Systemkämpfe, ich bin Multiplattformspieler. Aber an deiner Aussage ist so ziemlich alles falsch, was falsch sein kann.

      Auf dem PC spielen mehr Menschen als auf allen Konsolen zusammen! Alleine die Spieler der drei meistgespielten PC Spiele reichen aus um sämtliche PS4 und XBox One Konsolen abzudecken.

      Warum verkaufen sich Titel auf Konsole dann besser? Weil auf PC halt die Diversität erheblich größer ist.
      Auf dem PC erscheinen monatlich fast 1000 Spiele(!). Die streiten natürlich alle um Käufer. Da können die Konsolen halt lange nicht mithalten.

      Und, es verkaufen sich auch die Konsolenversionen zusammen, also XBox + Playstation besser als die PC Fassung. Bekannt wurden kürzlich z.B. die Zahlen von The Witcher 3, hier hat sich die PC Version mit ca. 44 Prozent besser als die PS4 Version mit knapp 42 Prozent verkauft (XBox One ca. 14 Prozent). D.h. wenn sich etwas nicht lohnt, dann wäre das ja wohl eine XBox Version.

      (Was die Prozentzahlen angeht, die Meldungen die vor ein paar Wochen kursierten und alle voneinander abgeschrieben haben, haben andere Zahlen, weil die Redakteure der Spielemagazine alle zu dumm zum Rechnen sind, die haben nämlich die Prozentwerte von vier Jahren addiert und dann wieder durch vier geteilt, was quatsch ist, da das voraussetzen würde, dass in jedem Jahr gleich viele Spiele verkauft wurden. Meine Zahlen stimmen, da ich sie selbst ausgerechnet habe).

      Außerdem ist es Blödsinn zu sagen, die PC Version sieht nicht besser aus. Bei 99 Prozent aller Titel sieht die PC Fassung sichtlich am besten aus, schon alleine wegen der besseren Kantenglättung, welche die Konsolen nicht haben (um Leistung zu sparen).

      Außerdem ist bei mir z.B. der PC Dreh- und Angelpunkt meines Lebensbereichs. D.h. der Zockteil des PCs ist letztlich nur die Grafikkarte. Und die kostet genau so viel wie eine Konsole. Denn den Rest hätte ich eh immer. (Wobei ich ohnehin nicht nur einen PC habe sondern auch noch ein paar Notebooks).
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      Izanagi schrieb:

      Nichts ist schlecht an guter Grafik aber Grafik ist eben nicht alles. Der PC ist und bleibt eine Nischenplattform und wenn Ports kommen sind diese eben für Konsolen entwickelt worden. Bei den Konsolen ist es ja auch so dass die stärkere Konsole meist nur wenig Vorteile hat weil nur ein Bruchteil der Multiplattformspiele die Mehrleistung ausnutzt. Es lohnt sich eben nicht nochmal viel Geld zu investieren nur um die PC Version zu verschönern die sich dann aber kaum jemand kauft im Vergleich zur Konsole. Und dann gleich alles runter zu machen nur weil ein paar technische Dinge nicht passen ist einfach nur doof. Extrem schlechte Wertungen sind angebracht wenn ein Spiel gar nicht läuft, abstürzt, freezes hat oder einfach instabil läuft. Aber ist auch egal weil sich dass eh nie ändern wird und es ist in etwa das selbe wie der bescheuerte Kampf zwischen den Sony und MS-Fanlagern.
      Das Problem bei den PC Spielern ist dass das Ego nicht befriedigt wird weil man dann nicht sagen kann dass das Spiel um Welten besser aussieht als auf den Konsolen. Und weil man eingestehen muss dass der 2000 Euro Rechner im Grunde nicht mehr bringt als die 400 Euro Konsole, weil die Leistung ungenutzt verpufft.
      Ich hasse diese Systemkämpfe, ich bin Multiplattformspieler. Aber an deiner Aussage ist so ziemlich alles falsch, was falsch sein kann.
      Auf dem PC spielen mehr Menschen als auf allen Konsolen zusammen! Alleine die Spieler der drei meistgespielten PC Spiele reichen aus um sämtliche PS4 und XBox One Konsolen abzudecken.

      Warum verkaufen sich Titel auf Konsole dann besser? Weil auf PC halt die Diversität erheblich größer ist.
      Auf dem PC erscheinen monatlich fast 1000 Spiele(!). Die streiten natürlich alle um Käufer. Da können die Konsolen halt lange nicht mithalten.
      "Ich hasse solche Systemkämpfe" und dann einen Systemkampf lostreten.^^

      Wie kommst du btw auf diese Zahlen das am PC mehr Menschen spielen als auf allen Konsolen zusammen? Und welche drei meistgespielten Spiele?
      Die meistgespielten Spiele sind Minecraft, Fortnite und Leauge of Legends soweit ich weiss, nur eines davon gibts ausschliesslich auf dem PC.
      Nach den meisten Statistiken zähle ich auch zu den PC Spielern. Ich nutze Steam wegen der Wallpaper Engine.
      Jeder hat einen PC, jeder Konsolenspieler hat einen PC, das kann man so einfach nicht vergleichen.
      Was man vergleichen kann sind die Verkaufszahlen von Multiplattformspielen.
      Die meistverkauften Spiele wie Battlefield oder Call of Duty haben eine grössere Spielerbasis auf der Konsole als auf dem PC. Dass auf dem PC mehr Spiele erscheinen liegt daran das absolut JEDER sein Spiel auf dem Spiel releasen darf, daher gibts dort ja auch zu 80 Prozent unspielbare Grütze. Ist so.

      Das nur mal so als einer der paar vielen Gegenargumente zum PC Gaming.
      Ich finde PC Gaming hat seine Darseinsberechtigung aus ganz anderen Gründen, um da über Userzahlen und wieviele Titel es gibt zu sprechen ist finde ich immer ein mieses Argument. Steam ist sowas von zugemüllt mit Memespielen.
      Auf den Konsolen gibt es halt abseits von Fifa kaum kompetitive Szenen die man ernst nehmen könnte. Sowas wird immer auf dem PC bleiben. Modding wirds auch immer nur auf dem PC geben, genauso wie Spieloptimierung je nach Hardware.

      Zur FPS. Für Shooter sind 60 FPS Pflicht, aber bei anderen Titeln fällt das eh keinem auf wen das 30 FPS locked sind. Alles über 60 FPS ist Schwachsinn, ausser vielleicht im Esports Bereich.


      Das ist aber jertzt schon sehr Off Topic, mri fiel nicht auf in welchem Thread ich hier bin, warum das Thema überhaupt? xD


      Bloodstained - Ritual of the Night
      Überraschungshit 2019

      Kaufen.Jetzt.
    • Jup und genau deshalb werden AAA Spiele überwiegend für Konsolen gemacht. Weil dort viel mehr Abnehmer warten und aus diesem Grund rechnet sich ein optimierter PC Port nicht. AAA Spiele gehen auf steam höchstens im Sale wenn sie zu Ramschpreisen raus gehen.
      Ich sehe es auch so dass einfach jeder Nutzer einen PC zuhause hat. Da der Großteil der steam user aber keinen High End PC nutzt ist dass nicht wirklich vergleichbar. Die meisten haben den PC überwiegend für andere Sachen und spielen überwiegend kleine Spiele nebenher. Was zocken denn PC Spieler überwiegend? Fortnite und MMORPGS und keines davon hat irgendwas mit dem AAA-Markt zu tun der auf den Konsolen präsent ist. Dass sind zwei Welten.
      Versteh mich nicht falsch, ich bin auch PC Spieler, aber die Gegebenheiten könnten nicht unterschiedlicher sein.
    • 1. ich habe den Plattformkrieg nicht losgetreten, das war Izanagi.

      2. Die meistgespielten PC Spiele sind League of Legends, Dota 2 und World of Tanks, jedes einzelne davon hat über 70 Millionen registrierte Spieler.

      3. Ihr lest auch nur was ihr wollt, oder? Wie man am obigen Beispiel sehen kann, dann lohnt sich wenn dann die XBox One Version nicht, weil die sich teils mit Abstand am schlechtesten verkauft.
      Da porten allerdings ein relativ simpler Vorgang ist, insbesondere seitdem die Konsolen eh die gleiche Architektur haben, lohnt es sich ohnehin bei großen Titeln IMMER zu porten. Das kostet nämlich nicht viel und wenn sie ein paar Millionen Stück auf einer weiteren Plattform verkaufen, dann haben sie schon einen guten Reibach gemacht.
      Was die Grafik angeht und das die Konsolen der Hemmschuh sind, weil der PC viel mehr könnte, das hat mit den Konsolen eigentlich nicht viel zu tun. Je besser und aufwendiger und moderner die Grafik, desto teurer ist sie natürlich auch in der Entwicklung. Es wird also abgewogen, wie man die beste Preis / Leistung rausholen kann. Sonst würde ja jedes Triple A Game qualitativ wie God of War oder Assassin's Creed Odyssey aussehen.

      4. Ich habe doch bereits angeführt, dass die Diversität auf dem PC erheblich größer ist, weswegen sich einzelne große Titel dort teils schlechter verkaufen, als auf der PS4 und ja, natürlich hat auch nicht jeder PC Spieler einen 1000 Euro Rechner.
      Trotzdem ist doch deutlich merkbar, dass insbesondere die japanischen Entwickler, die PCs bisher oft komplett ignoriert haben immer mehr für den PC porten. Und das aus gutem Grund! Denn gerade in Japan sind Konsolen wie die PS4 im Niedergang. Und auch dort wird sehr viel PC gespielt. Mal zur Erinnerung, Falcom und Atlus haben früher teils ausschließlich für PC entwickelt und sind erst spät, so zur PS2 Ära, überhaupt bei den Konsolen eingestiegen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Ich machs kurz und schmerzlos:

      Microsoft und Square Enix haben mir am besten gefallen, durch Tales of Arise und Final Fantasy VII Remake (das Kampfsystem). MS hatte viel gezeigt und war auch für mich interessant, ohne eine X1 zu besitzen. Bei SE gabs auch endlich die Ankündigung zu FFVIII + Oninaki Releasedatum.
      Nintendo danach, durch Trials of Mana und ein bisschen Astral Chain.
      Der Rest dann dahinter oder gar nicht gesehen.

      Zur Aufheiterung :D :

    • IGN meint, das, Square Enix die schlechste E3 2019 Show hatte.


      Nun IGN kann man wohl langsam nicht mehr ernst nehmen, und das nicht wegen SE, sondern auch weil sie ein Pokemon Spiel wegen "Zu viel Wasser" schlechter bewertet haben. IGN hat wohl bei EA Play und Bethesda nicht wirklich aufgepasst, denn die waren die schlechsten PKs auf der E3.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Die Gewinner der E3 stehen fest.

      Best of Show
      Final Fantasy VII Remake
      (Square Enix for PS4)

      Best Original Game
      The Outer Worlds
      (Obsidian/Private Division for PC, PS4, Xbox)

      Best Console Game
      Final Fantasy VII Remake
      (Square Enix for PS4)

      Best VR/AR Game
      Phantom: Covert Ops
      (nDreams/Oculus Studios for Oculus Quest, PC)

      Best PC Game
      Doom Eternal
      (id Software/Bethesda for PC, PS4, Stadia, Switch, Xbox)

      Best Hardware/Peripheral
      Xbox Elite Wireless Controller Series 2
      (Microsoft)

      Best Action Game
      Doom Eternal
      (id Software/Bethesda for PC, PS4, Stadia, Switch, Xbox)

      Best Action/Adventure
      Watch Dogs: Legion
      (Ubisoft Toronto/Ubisoft for PC, PS4, Stadia, Xbox)

      Best RPG
      Final Fantasy VII Remake
      (Square Enix for PS4)

      Best Racing Game
      Crash Team Racing
      (Beenox/Activision for PS4, Xbox)

      Best Sports Game
      EFootball Pro Evolution Soccer 2020
      (Konami for PS4, Xbox)

      Best Strategy Game
      John Wick Hex
      (Bithell Games/Good Sheperd for Mac, PC)

      Best Family/Social Game
      Luigi's Mansion 3
      (Next Level Games/Nintendo for Switch)

      Best Online Multiplayer
      Call of Duty Modern Warfare
      (Infinity Ward/Activision for PC, PS4, Xbox)

      Best Independent Game
      12 Minutes
      (Luis Antonio/Annapurna for PC, Xbox)

      Best Ongoing Game
      Destiny 2
      (Bungie for PC, PS4, Stadia, Xbox)


      Special Commendations for Graphics
      Cyberpunk 2077
      (CD PROJEKT RED for PC, PS4, Xbox)

      gamecriticsawards.com/winners.html
    • Best of Show
      Final Fantasy VII Remake

      Best Console Game
      Final Fantasy VII Remake

      Best RPG
      Final Fantasy VII Remak

      Best Action/Adventure
      Watch Dogs: Legion

      Special Commendations for Graphics
      Cyberpunk 2077

      Passt für mich. Bei den anderen Sachen hätte ich lieber andere Spiele gesehen.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-