Ryoei Mikage arbeitet an neuem Browserspiel Clan Senki

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ryoei Mikage arbeitet an neuem Browserspiel Clan Senki

      Wie die japanische Firma DMM Games bekanntgab, arbeite man zurzeit an Clan Senki ~Ancient War Record~, einem Gelegenheits-MMORPG im Pixelstil, welches in Japan für PC-Browser und Android im Frühling 2018 erscheinen soll.

      Der ehemalige Firmenchef von Imageepoch, Ryoei Mikage, übernimmt die Leitung des Projekts und bekommt dabei Unterstützung von dem japanischen Onlinespiele-Entwickler Librez. Imageepoch musste 2015 Insolvenz anmelden und Mikage tauchte zeitgleich unter, ohne dass jemand wusste, wohin er verschwand und ob es ihm gut geht.

      In einem Interview auf 4Gamer erzählt er, was mit seiner Firma passiert ist, wie er zurück in die Spielindustrie gefunden hat und wie er die Erfahrungen, die er daraus gesammelt hat, für Clan Senki nutzt. 2017 hat Mikage eine neue Firma gegründet, allerdings wird auf der offiziellen Seite keines seiner vorherigen Projekte erwähnt.

      Clan Senki ist ein Spiel, in das jeder leicht hineinfinden kann und das eine gewisse Retro-Atmosphäre vermitteln soll. Es vereint viele Elemente, die üblich für MMORPGs sind, darunter Gilden, Teams und einen Marktplatz. Von seiner Planungsphase aus, die bereits im Herbst 2015 begann, hat sich viel an Clan Senki geändert. So entschied man sich Login-Boni und ein Gatcha-System mit einzufügen. Bei DMM Games kann man sich bereits für das Spiel registrieren, um so nach Erscheinen In-Game-Geschenke zu erhalten.

      via Gematsu, 4Gamer

    • Wohl eher uninteressant für den Westen, kann mir nur schwer vorstellen das es hier möglich sein wird es in verständlicher Sprache zu spielen
      Der Retro Look weiß zu gefallen wäre aber nicht ausschlaggebend es zu spielen da ich A für MMORPG's keine Zeit mehr habe und B für so ein Langzeitspiel die Umgebungen doch recht leer und langweilig wirken, da können die Sprites noch so hübsch aussehen
      Ich finde es interessant wieder von dem Mann zu hören, laut dem was ich gelesen habe wurden die Mitarbeiter bei Imagepooch die letzten Wochen gar nicht mehr bezahlt und das finde ich schon eine Frechheit denn der letzte mir bekannte und grandiose Titel den das Studio entwickelt hat war Stella Glow und zählt mit zu dem besten was man für den 3DS bekommt, da merkt man richtig das das Team nochmal alles reingesteckt hat was möglich war und es bleibt trotzdem bei der Mehrheit an Spielern ungesehen, eine Schande wie ich finde
      Ob er geblieben wäre oder eben so spurlos verschwunden ist mag was die Bezahlung angeht keine Rolle spielen, pleite ist pleite, aber es hinterlässt irgendwie einen faden Beigeschmack so ohne weiteres das Team das bis zu letzt arbeitet zu verlassen, zumindest habe ich es so aufgefasst


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-