Wartungsmodus ab Samstag, den 19.05.18 um 16 Uhr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Valevinces schrieb:

    Kann man das automatische Smiley-isieren ausstellen? Persönlich versuche ich zu vermeiden diese Dinger zu verwenden.
    Solche Sachen wie Strich-Unterstrich-Strich ist für mich noch in Ordnung, bzw. verwende ich so an sich viel lieber!
    Dass man es momentan im "Einstellungen"-Tab der "Erweiterten Antwort" ausstellen kann, ist Dir bekannt? Falls Du häufig Smileys benutzt, wäre eine beitragsübergreifende Option natürlich praktischer.
  • Bei mir trat nun auch noch ein kleines Problem auf. Ich nutze Vivaldi am PC und es gibt da ja dieses GMX Add On/Erweiterung damit man nen Icon hat, wo man sieht, wenn man neue Mails hat. Nun ist aber das Problem, wenn ich bei JP-Games auf private Nachrichten drücke, dann werd ich sofort auf die GMX suche weitergeleitet. Wenn ich das Add On deaktiviere, dann gibts keine Probleme.
    Irgendwie ziemlich unpraktisch^^ Keine Ahnung woran das liegt... Vielleicht hat GMX auch Mist gebaut bei ihrer Umstellung, da sich das Add On ohnehin heute automatisch einfach deaktiviert hat.
    Dachte ich erwähne es trotzdem mal


    "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

    "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

    Piece of Cake!


  • hab ich befürchtet^^ Ich kenn mich mit den technischen Details von sowas halt nicht aus. Dieses Problem ist bisher auch ausschließlich auf jpgames aufgetreten. Mittlerweile sogar auch bei einigen Threads, wenn ich die öffnen will. Musste die Erweiterung gerade wieder ausstellen, um diesen Thread hier z.B. zu öffnen und auch mal drauf zu bleiben... xD Ich frag mich echt wie das überhaupt passieren kann, dass man automatisch einfach weitergeleitet wird
    Ich hoffe die patchen das dann bald... ^^


    "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

    "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

    Piece of Cake!


  • Eine Webseite kann von sich auch keine Erweiterungen manipulieren, Erweiterungen können aber Webseiten manipulieren. Darum liegt es eben am Plugin und nicht an der Webseite, wenn so ein Fehler auftritt. Kannst also nur hoffen, dass dieser Fehler nicht bloß dich betrifft, sonst wartest du vielleicht ewig auf einen Fix.

    Natürlich könnte auch der Admin auch die Seite so ändern, dass der Bug nicht auftaucht. Jedoch kann man das einem Admin nicht aufbürden etwas zu fixen, wofür definitiv der Erweiterungs Ersteller verantwortlich ist.
  • Ganz grob gesagt: Jeder muss jetzt im Internet ausweisen und darstellen, welche Daten er sammelt und zu welchem Zweck das notwendig ist. Außerdem müssen Nutzer immer die Möglichkeit haben, dem zu widersprechen. Wenn's irgendwo hakt, sind nun empfindliche Bußgelder möglich. Schon beim ersten Punkt verzweifeln insbesondere Hobbyblogger verständlicherweise und nicht wenige haben aufgegeben, bevor sie angefangen haben.
  • Naja ganz so einfach ist das nicht, es geht nicht nur um das Speichern von Daten sondern auch um deren "Verarbeitung".
    Da kommen dann natürlich auch Drittanbieter hinzu wie Facebook, Google und co. Und was die Verarbeitung angeht, um das
    mal auf das banalste runterzubrechen: Allein dadurch das du das Forum aufrufst ist deine IP im Serverlog gespeichert, aber ohne das
    würdest du die Seite gar nicht aufrufen können.

    Gerade diese kleinen Feinheiten, wo eben auch viele nicht technisch versierte Leute dran scheitern. Zu sagen ich habe nichts oder verarbeite keine Daten auf einer Seite, wäre deswegen halt falsch. Davon ist theoretisch jede noch so kleine Seite von betroffen und das zwingt viele dazu Ihre Dienste teilweise einzustellen, oder sehen sich dazu gezwungen. - Wir lassen uns von sowas natürlch nicht unterkriegen. ^^

    Aber da so sehr ins Detail zu gehen würde wahrscheinlich hier den Rahmen sprengen. Ich bin auch kein Datenschutz-Experte oder Jurist, aber kann die technische Seite sehr gut nachvollziehen. :)
  • Ich fasse zusammen:

    ein Depp der viel Langeweile hatte, hat ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, dass Anwender auf beiden Seiten in den Wahnsinn treibt.

    (Es gehen sogar einige Fansub-Seiten deswegen offline, obwohl die ja theoretisch gar nichts speichern. Haben die Forum, Shoutbox oder so sollte es ja reichen all den Kram zu entfernen, dann kann man sich eben nur noch als Teammitglied anmelden, User eben niemals nicht mehr ... und damit dürfte auf solchen Seiten an sich alles in Ordnung sein. Wird ja nix mehr gespeichert)

    Wobei ... eine IP kann schon "gefährlich" sein? Aber eine IP ist doch auch ... quasi die Telefonnummer, die der PC aktuell hat. Und ohne die kann er keine andere IP anrufen. Theoretisch gibt's zu jpgames.de ja auch eine IP-Kombi, die ebenfalls funzt, eben die Telefonnummer.
  • Loxagon schrieb:

    Ich fasse zusammen:

    ein Depp der viel Langeweile hatte, hat ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, dass Anwender auf beiden Seiten in den Wahnsinn treibt.
    Das neue Gesetz ist schon gut, das Problem ist wie es umgesetzt wurde. Das hat viele unnötig verunsichert. Hätte man es von Anfang an richtig gemacht, wäre es kein so riesen Thema geworden.

    (Es gehen sogar einige Fansub-Seiten deswegen offline, obwohl die ja theoretisch gar nichts speichern. Haben die Forum, Shoutbox oder so sollte es ja reichen all den Kram zu entfernen, dann kann man sich eben nur noch als Teammitglied anmelden, User eben niemals nicht mehr ... und damit dürfte auf solchen Seiten an sich alles in Ordnung sein. Wird ja nix mehr gespeichert)
    Falsch, wenn Teammitglieder sich dort anmelden können werden Daten gespeichert und damit gehört das in die Datenschutzerklärung mit rein. Völlig egal ob normale Besucher nichts weiter auf der Seite tut können außer lesen.

    Und eine Datenschutzerklärung brauchen alle Seiten, bis auf 100% private Seiten, sprich auf die z.B. nur Familienmitglieder zugriff haben.

    Wobei ... eine IP kann schon "gefährlich" sein? Aber eine IP ist doch auch ... quasi die Telefonnummer, die der PC aktuell hat. Und ohne die kann er keine andere IP anrufen. Theoretisch gibt's zu jpgames.de ja auch eine IP-Kombi, die ebenfalls funzt, eben die Telefonnummer.
    Es geht um das speichern der IP. In Apache, was viele Server nutzen, kann man das Logging der IP Adressen abschalten, dann wäre es auch kein Problem. Jedoch nutzen viele Webspace Anbieter diese Logs für interne Statistiken und darum ist bei denen das IP Logging zu 99% an. Nur wer selbst einen Server hostet auf dem der Webspace liegt kann das dann ausschalten.

    Bei der Datenschutzerklärung geht es um das dauerhafte speichern von Daten und was mit diesen Daten dann geschieht. Im Falle der Speicherung der IP muss dann also 1. gesagt werden, dass die IP gespeichert wird und 2. wofür diese gespeichert wird. Es geht also immer um "wird gespeichert?" und "Wenn ja, was wird damit gemacht?". Das gibt den Webseiten Nutzern eben den Überblick was mit ihren Daten passiert. Genau dafür wurde das Gesetz gemacht.

    Das Problem ist jetzt eben primär, dass die ganze Software, die man so nutzt, wie Forensoftware, Wordpress, Content Management System etc. nicht auf das Gesetz ausgelegt sind. Heißt sie bieten dem Nutzer zu wenig Hilfen bei der Umsetzung des Gesetzes und erzeugt daher so einen Aufwand. Hätten die Anbieter dieser Software anständig ihre Arbeit gemacht, würden alle Funktionen bieten um es den Nutzern so einfach wie möglich zu machen die DSGVO umzusetzen.

    Bei Wordpress zum Beispiel, das viele Webseiten nutzen, gibt es zwar ein paar Tools inzwischen (Daten von Usern abfragen/löschen für den Admin), aber das meiste nützliche kommt von Plugins von Dritten. Und die Datenschutzerklärung selbst muss man sich mühsam selbst zusammen schreiben, trotz online Generatoren, die nur einen sehr allgemeinen Text ausspucken, den man noch stark anpassen muss.

    Da bleibt nur zu hoffen, dass in Zukunft z.B. Wordpress inkl. Plugins von sich aus für den Admin auf einer Seite anzeigen kann welche Daten gespeichert werden und wofür, so das es für Nutzer wieder deutlich einfacher wird die DSGVO umzusetzen, vor allem für private Personen. Ansonsten wird das Internet immer mehr kommerziell und private Leute werden mit dem Aufwand vergrault.

    Da ich ein paar kleine, fast schon private (da kaum Besucher), Webseiten habe, musste ich mich damit auch (etliche Stunden) beschäftigen, wobei ich bis auf eine Webseite aktuell alle anderen vorerst abgeschaltet habe.
  • Wurde auf der Hauptseite auch was geändert? Ich hoffe mal sehr, dass das nur wegen dem Update ist und da noch was getan wird.
    Über dem Tester für Mini-Hörgeräte ist die gleiche Werbung nochmal in kleiner. Die "Neue Nachricht" blinkt auch noch. Rechts davon ist die Autowerbung. Das ist mir etwas zu viel Werbung auf der Seite, wenn das so gewollt ist, dressiere ich es ansonsten mit meinen Script- und Adblocker und halte mich eher an das Forum.
  • Die Hörgeräte-Werbung sieht deplatziert aus, normalerweise ist dort kein Werbebanner. Es bleibt bei der Werbung in der Sidebar, bei dem vertikalen Banner rechts der außerhalb des Contents ist und bei dem normalen Banner im Header, ebenfalls außerhalb des Contents. Das sind die Dauerwerbemittel. Spezielle Werbeformen sind immer mal wieder aktiv. Dafür gibt es uns aber noch :)
  • Prevailer schrieb:

    Die Hörgeräte-Werbung sieht deplatziert aus, normalerweise ist dort kein Werbebanner. Es bleibt bei der Werbung in der Sidebar, bei dem vertikalen Banner rechts der außerhalb des Contents ist und bei dem normalen Banner im Header, ebenfalls außerhalb des Contents. Das sind die Dauerwerbemittel. Spezielle Werbeformen sind immer mal wieder aktiv. Dafür gibt es uns aber noch :)
    Dass ihr euch durch Werbung finanziert, verstehe ich und stört mich an sich auch nicht. Mir ging es auch nicht darum, die Werbung komplett verschwinden zu lassen. Wenn ich an das Thema der Seite denke, wirkt die Werbung allerdings unpassend. Gibt es wenigstens die Möglichkeit, die Werbung eher Richtung Spiele umzustellen und dafür zu sorgen, dass die nicht blinkt? Falls es sich dabei um personalisierte Werbung handelt, sieht man mal wieder, dass die Algorithmen überhaupt nicht funktionieren, die Werbung trifft überhaupt nicht auf mein Suchverhalten im Internet zu^^.
  • Wie gesagt, bei mir wird nur animierte Werbung geblockt. Und erst die unangenehme Werbung hat zu den Adblockern überhaupt erst geführt. Ich bin lange genug online um zu wissen wie es vor den Adblockern war.

    Das Hauptproblem an Werbung ist aber inzwischen nicht mal mehr das animiert sein, sondern das Teils mehr Werbecontent als Seiteninhalt nachgeladen wird und da das von Drittservern kommt verlangsamt es auch noch die Ladezeiten von Webseiten massiv. Von dem ganzen Tracking im Hintergrund und das durch Werbung auch schon Viren auf den Rechner kamen ganz zu schweigen.

    Der Sinn von Werbung ist es auf Produkte aufmerksam zu machen, aber das wurde längst ad absurdum geführt. Je auffälliger desto besser, also legen wir gleich nen ganzen Layer über die Webseite mit einer riesigen animierten Werbung mit lautem Ton und verstecktem schließen Button. Das dürfte so die Zeit gewesen sein, als der erste Adblocker entstand.

    Außerdem sehe ich es so: wenn jeder kleine Webseite der Meinung ist sie müsste unbedingt Werbung schalten, weil sie nicht mal Geld für ihr Hobby ausgeben wollen (ich hatte selbst damals auf meiner großen Nintendo Fanseite keine derartige Werbung), dann könnte ich ja auch Geld dafür verlangen, dass ich aktiv mit meinen Beiträgen dazu beitrage, dass im Forum und dadurch auch auf der Seite mehr los ist, denn auch das hilft einer Webseite und ist demnach Geld wert. Von daher sind stille Mitleser mit Adblocker die schlimmsten von allen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balmung ()