Das war… Kalenderwoche 19/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das war… Kalenderwoche 19/2018

      Die E3 2018 in Los Angeles rückt näher und näher! Die Pläne für die einzelnen Veranstaltungen werden konkretisiert und Gerüchte um Neuankündigungen und Auftritte jagen sich. So gibt es neue Entwicklungen zum Final Fantasy VII Remake und Sony hat seine E3-Pressekonferenz angekündigt. Nintendo machte ebenfalls mit zwei Neuigkeiten von sich reden. Darüber hinaus stellen wir euch einige Neuankündigungen vor, zeigen alle Videos der Woche und unsere drei neuen Reviews. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

      Nach einigen Gerüchten meldeten sich die Entwickler von Final Fantasy VII Remake (PS4) auch mal wieder zu Wort. Ohne die E3 namentlich zu erwähnen, wurde uns ein Auftritt beim nächsten großen Event versprochen. Insgesamt ist man mit dem Fortschritt es Projekts zufrieden. Auch auf Clouds neues Design ging man ein, andere Charaktere sollen ebenfalls überarbeitet worden sein. Vielleicht sehen wir die Änderungen ja schon zur E3?

      Sony hat sich zur E3 2018 den üblichen Termin gesichert, nämlich den 12. Juni 2018 um 3 Uhr morgens. Dabei ließ man es aber nicht bewenden, sondern kündigte gleich noch Auftritte von Death Stranding (PS4), Ghost of Tsushima (PS4), Spider-Man (PS4) und natürlich The Last of Us II (PS4) an. Man werde aber noch andere Spiele zeigen, aber dieses Mal scheint man den Schwerpunkt auf diese vier Titel zu legen. Ob man wohl trotzdem noch Neuankündigungen auf Lager hat?

      Auch Nintendo machte Schlagzeilen mit zwei Meldungen, wobei die erste eher unerfreulich ist, denn man erteilte der Virtual Console für Nintendo Switch eine Absage. Ob man dafür einen Ersatz plant, ist noch nicht bekannt. Tief in der Vergangenheit wühlte man zur Pokémon-Reihe und es wurde bekannt, dass zu Pikachu einst eine zweite Evolutionsstufe geplant war. Diese hätte Gorochu geheißen und über Fangzähne und Hörner verfügt, wurde jedoch aus Gründen der Spielbalance weggelassen.

      Damit kommen wir auf einige Neuankündigungen der letzten Tage zu sprechen. Da sticht zunächst hervor, dass Monster Hunter Generations Ultimate (Switch) nun endlich auch am 28. August 2018 in den Westen kommt. Damit geht es auch hierzulande den Monstern auf Nintendo Switch an den Kragen. Für alle Fußball-Fans enthüllt Konami PES 2019 (PS4, Xbox One, PC) und die Azure-Striker-Gunvolt-Serie erhält mit Gunvolt Chronicles: Luminous Avenger iX (Switch) einen weiteren Ableger. Des Weiteren erwartet uns mit Crystal Crisis (Switch) ein Crossover-Puzzler von Nicalis und in die 8bit-Ära eintauchen könnt ihr mit Bloodstained: Curse of the Moon (PS4, Switch, Xbox One, PC, 3DS, Vita). Otomate will seine Spiele in Zukunft auf Nintendo Switch bringen und kündigte für Nintendos neue Konsole deshalb gleich zwölf Otome-Titel an. Wir im Westen können uns auch auf Psyvariar Delta (PS4, Switch) freuen, sogar eine physische Version wird es geben.

      Die Eröffnungsvideos veröffentlicht wurden zu den Spielen BlazBlue: Cross Tag Battle (PS4, Switch, PC) (Link), SaGa: Scarlet Grace – Hiiro no Yabou (PS4, Switch, PC, Mobil) (Link), Collar x Malice -Unlimited- (Vita) (Link, weiterer Trailer) und Amatsutsumi (Vita) (Link). Bei uns erhältlich ist mittlerweile Megadimension Neptunia VIIR (PS4), das wurde natürlich mit einem Launchtrailer gefeiert. Ein kurzer Werbespot aus Japan hat uns zu Octopath Traveler (Switch) erreicht und das am 24. Mai erscheinende Dillon’s Dead-Heat Breakers (3DS) wurde uns mit insgesamt drei Trailern (Link 1, Link 2) genauer gezeigt. Aus Persona 5: Dancing Star Night (PS4, Vita) sowie Persona 3: Dancing Moon Night (PS4, Vita) standen die nächsten beiden Tänzer im Scheinwerferlicht.

      In einem längeren Trailer wurden die Charaktere und Jobs aus Mary Skelter 2 (PS4) präsentiert und ein Gameplay-Video gibt es zum Dungeon-RPG The Lost Child (PS4, Switch, Vita). Dem Gameplay in luftiger Höhe widmete man sich zu Beyond Good and Evil 2, ein Augenmerk gilt dabei der Kooperation zwischen mehreren Spielern. Sehr aktiv war man mit der Veröffentlichung von Neuigkeiten zum Crossover-Fighter Blade Strangers (PS4, Switch, PC), insgesamt wurden vier bekannte Gast-Kämpfer (Link 1, Link 2, Link 3) enthüllt und das Intro entsprechend angepasst. Nach der erfolgreichen Finanzierung von The Good Life (PS4, PC) gibt es zum Projekt nun einen Story-Trailer, welcher das Landleben vorstellt.

      Ein offizielles Video hat uns zur Harvest Moon: Light of Hope Special Edition (PS4, Switch) erreicht. Zwei der Kämpfer aus Fate/Extella Link (PS4, Vita) wurden uns in je einem Video genauer vorgestellt und zu Dx2 Shin Megami Tensei: Liberation (Mobil) hat man die ersten zehn Minuten aus der englischen Version veröffentlicht. Der Genre-Mix Sakuna: Of Rice and Ruin (PS4, PC) erhielt einen neuen Trailer spendiert, dasselbe gilt für das bisher nur in Japan angekündigte Digimon ReArise (Mobil). In der nächsten Woche erhältlich sein wird The House in Fata Morgana – A Requiem for Innocence (PC), den Monat abschließen wird am 31. Mai Milanoir (PS4, Switch, Xbox One, PC) und das einst bei Kickstarter finanzierte Pixel Princess Blitz (PS4, Switch, Xbox One, PC, Vita) zeigte sich ebenfalls.

      Inzwischen erhältlich ist das musikalische L.F.O.- Lost Future Omega (Switch), in der nächsten Woche folgt dann Fairune Collection (Switch, PC) und der Shoot-’em-up-Klassiker Ikaruga wurde auch noch für Nintendo Switch angekündigt. Das Otome Ayakashi Koi Gikyoku (Switch) kann man ab sofort in Japan erwerben. Ein Update beschert Fire Emblem Heroes (Mobil) die nächsten drei Kämpfer und zum TV-Anime zu Conception: Please Have My Baby! gibt es ein erstes Teaser-Video. Zwei eher ungewöhnliche Meldungen gibt es auch noch zu The Legend of Zelda: Breath of The Wild (Switch, Wii U): So machen Modder Prinzessin Zelda spielbar und ein anderes Fan-Projekt hat sich ausgemalt, wie das Spiel damals auf Game Boy Color ausgesehen hätte.

      Damit kommen wir noch zu den aktuellen Reviews von JPGames! Dabei haben wir uns mit God of War (PS4) (zum Testbericht) auch ein westliches Spiel vorgenommen, welches uns auf der ganzen Linie überzeugen konnte. Begebt auch mit Kratos und seinem Sohn auf eine emotionale Reise! Die erweiterte Version Megadimension Neptunia VIIR (PS4) (zum Testbericht) bietet neu VR-Unterstützung, insgesamt lohnt sich ein Kauf für Neueinsteiger, für Besitzer von Megadimension Neptunia VII hingegen eher nicht. Ebenfalls im neuen Glanz erstrahlt Dragon’s Crown Pro (PS4) (zum Testbericht), auch diese verbesserte Neuauflage richtet sich an jene, welche das Spiel noch nicht in einer alten Version gespielt haben. Aber dann lohnt sich der Kauf dafür umso mehr!

      Ganze News lesen