Nomura und Kitase über das Final Fantasy VII Remake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nomura und Kitase über das Final Fantasy VII Remake

      Seit den letzten Bildern und Videos zu Final Fantasy VII Remake ist nun schon eine ganze Weile vergangen. Laut dem Entwicklerteam könnte sich dies aber bald ändern. Während der „Final Fantasy 30th Anniversary Exhibition“ sprachen Tetsuya Nomura, Yoshinori Kitase und Naoki Hamaguchi erneut über den aktuellen Status der Entwicklung. So arbeite man aktuell an der Grundlagentechnologie des Spiels. Nach Einschätzung des Lifestream-Nutzers hian, der den Beitrag übersetzt hat, heißt das in diesem Kontext, das Team würde grundlegende Gameplay-Elemente festlegen. Das Team würde an etwas arbeiten, „was wir noch nie zuvor gesehen haben“ und bittet die Fans, sich darauf zu freuen.

      Der nächste Auftritt des Final Fantasy VII Remake

      Nomura, Kitase und Hamaguchi sprachen auch darüber, dass derzeit so wenige Details zum Final Fantasy VII Remake mit der Öffentlichkeit geteilt werden. So soll in naher Zukunft – beim nächsten großen Event, so Kitase – etwas Neues gezeigt werden. Ob es sich dabei um die E3 handelt, die unmittelbar bevorsteht, ist nicht bestätigt. Das Projekt schreite gut voran und Kitase erwähnte dabei auch noch einmal, dass die Entwicklung nun komplett „in-house“ stattfindet. Der Grund dafür führte in den letzten Wochen zu zahlreichen Spekulationen.

      Hamaguchi sagte, das man aktuell an dem Punkt ist, wo man das Final Fantasy VII Remake „mit allen möglichen Dingen vollpacke“. Sobald sie an dem Punkt angelangt sind, wo sie sich an die Feinheiten machen und etwas mit entsprechend hoher Qualität veröffentlichen können, werden wir neues Material zu sehen bekommen. Auch er nimmt an, dass dies in naher Zukunft sein wird, so gut, wie die Dinge gerade laufen. Kitase schob einen Scherz nach und ergänzte, dass er das Spiel bis zum 35. Geburtstag weiterhin verbessern möchte. Damit meint er wohlgemerkt nicht seinen eigenen, sondern den der Final-Fantasy-Serie. Alle lachten daraufhin und Hamaguchi erhob Einspruch: “Hey, das ist noch ewig lange hin!”

      Tetsuya Nomura über Clouds neues Design

      Tetsuya Nomura sagte außerdem etwas zu Clouds neuem Design, welches noch immer nicht der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Er betont noch einmal, dass das Design anders aussieht als bisher gezeigtes Material. Er glaube, dieses Design zeige am besten die wahre Natur des Charakters Cloud. Es spiegele Clouds Persönlichkeit wider. Man könne nun sehen, dass Cloud im Original kein cooler Typ, sondern eher hoffnungslos verloren gewesen sei. Er sieht dieses Mal im Gegensatz zum Cloud aus Advent Children „real/sehr, sehr jung“ aus.

      Nomura brachte auch neue Concept-Artworks zu einigen anderen Charakteren von Avalanche mit. Biggs und Wedge sollen komplett anders als im bekannten Trailer sein. So soll Wedge bezüglich der Haare viel realistischer aussehen. Jesse soll sich am meisten verändert haben. Sie ist viel hübscher und weiblicher.

      Final Fantasy VII Remake befindet sich derzeit für PlayStation 4 in Entwicklung und besitzt noch keinen Veröffentlichungstermin. Ob weiterhin noch andere Plattformen geplant sind, ist unbekannt. Vorbestellen könnt ihr es bereits bei Amazon*.

      via wccftech

      Ganze News lesen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Brandybuck ()

    • "Das Team ... bittet uns, sich darauf zu freuen" - der ist nicht schlecht. Schön, dass Nomura, Kitase und Hamaguchi ihren Humor noch nicht verloren haben. Den können sie auch in Zukunft gut gebrauchen.
      Aber da ich hier rauslese, dass FF7R nach drei Jahren Entwicklungszeit noch in den Kinderschuhen steckt, vergeht mir das Lachen gründlich.
      "So fell autumn rain, washed my sorrows away
      With the sunset behind somehow I find the dreams are to stay"
      (Daniel Brennare)
    • Ich lese nicht wirklich raus das es in den Kinderschuhen steckt sondern das man mit gewissen Dingen experimentiert.
      Das ist ein ganz normaler Vorgang mitten in einer Entwicklung.

      Diese automatische Negativität ist schon..boa. Man sagt immer Skepsis ist gut. Aber sobald SE und FF7 erwähnt ist schon vorprogrammiert das etwas negatives in den Kommentaren steht. Selbst wenn da steht "Hey wir können nächstes Jahr releasen" würde hier stehen das die eh nur lügen und das Game nicht fertig wird.

      Oder hier jetzt über mir die Sache mit den DLCs. Herrlich^^
      Ein Projekt was so lief und sofort ist man im flow..
    • Selbst wenn es nur Teil 1 wäre und bis 2022 dauern würde, kann ich mich damit arangieren. ^^ Ist ja nicht so das wir in unserem Hobby nicht inzwischen von allen Seiten mit Qualitätsware teilweise zugeschüttet werden. Man kommt ja kaum noch dazu ein Spiel 2 oder 3 mal durchzuspielen ohne das sich währenddessen nicht schon wieder 4-5 Titel parallel stappeln. :)
    • Also dieses Jahr ist es schon fast pervers was alles schon raus kam und noch raus kommt. E3 wird sicher auch noch paar Release Termine für dieses Jahr springen lassen.

      Komisch das man sich bei Cyberpunk 2077 nie so aufregt, was 2012 angekündigt wurde. Davon hört man ja quasi nichts.

      Wenn Teil 1 raus ist und es dann ne vollkatastrophe wieder ist, können ma immer noch in den XV Modus wechseln. Bis dahin bleib ich guter Dinge. Kitase hatte ja bisher auch immer abgeliefert. Der wird eh oft unter der Tisch gekehrt im Vergleich zu Nomura. Der ist auch kein Heiliger ^^.

      Hätte Teil 1 zwar auch lieber Gestern als Morgen, aber ändern können wa eh nix dran.
    • CloudAC schrieb:

      Komisch das man sich bei Cyberpunk 2077 nie so aufregt, was 2012 angekündigt wurde. Davon hört man ja quasi nichts.
      Vielleicht, weil dessen Entwickler seither ein anderes RPG herausgebracht haben, das nicht nur in allen Bereichen besser und vollständiger ist als der aktuelle Final Fantasy Titel, sondern auch noch um zwei DLCs erweitert wurde, die eben genanntes FF vom Umfang her leicht übertreffen. Wer hat da schon Zeit zu klagen?
    • Informant schrieb:

      CloudAC schrieb:

      Komisch das man sich bei Cyberpunk 2077 nie so aufregt, was 2012 angekündigt wurde. Davon hört man ja quasi nichts.
      Vielleicht, weil dessen Entwickler seither ein anderes RPG herausgebracht haben, das nicht nur in allen Bereichen besser und vollständiger ist als der aktuelle Final Fantasy Titel, sondern auch noch um zwei DLCs erweitert wurde, die eben genanntes FF vom Umfang her leicht übertreffen. Wer hat da schon Zeit zu klagen?


      Und es ist dann schlauer Square Enix wieder Feuer unterm Hintern zu machen und zu sagen das sie sich beeilen sollen?
      Macht natürlich Sinn..nämlich keinen. ^^
    • VincentV schrieb:

      Und es ist dann schlauer Square Enix wieder Feuer unterm Hintern zu machen und zu sagen das sie sich beeilen sollen?
      Macht natürlich Sinn..nämlich keinen. ^^
      Warum sagst du es dann?

      Ich hab mich schon vor Jahren damit abgefunden, dass Final Fantasy nicht mehr meinem Geschmack entspricht. Sie verkaufen sich ohnehin zu gut, um sich zu bessern. Sich zu ärgern wäre da vergebene Liebesmüh.
    • Informant schrieb:

      VincentV schrieb:

      Und es ist dann schlauer Square Enix wieder Feuer unterm Hintern zu machen und zu sagen das sie sich beeilen sollen?
      Macht natürlich Sinn..nämlich keinen. ^^
      Warum sagst du es dann?

      Ich hab mich schon vor Jahren damit abgefunden, dass Final Fantasy nicht mehr meinem Geschmack entspricht. Sie verkaufen sich ohnehin zu gut, um sich zu bessern. Sich zu ärgern wäre da vergebene Liebesmüh.


      Ich hab in der Hinsicht garnix gesagt. Das waren CloudAC und Kelesis :D

      Und wie das Remake letztendlich wird weißt du ja nicht. Vllt gefällt es dir ja.
    • Also ich kann mich nicht daran erinnern das Clod hoffnungslos und verloren war.
      Er strotzte vor Zielstrebiegkeit und Coolness weil er
      glaubte etwas zu sein was er nicht war. Erst als er sein Gedächtnis wiedererlange war er hoffnungslos und musste von seinen Freunden aufgebaut werden.

      Was die uns da schon wieder verkaufen wollen.
      Verdrehen wieder die Tatsachen nur um den Rotz den sie da raushauen schön zu reden.
      Lächerlich...

      Bin ja mal gespannt wie kiddi-Cloud ausschauen wird..
      Und Jesse... Ich ahne es werden wieder alles so Modelfaces mit unterschiedlichen Frisuren und nackter Haut.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • Hab ich mir irgendwie auch gedacht. Cloud war im Original der Anführer von Beginn an daher verstehe ich auch nicht warum er jetzt plötzlich jung und unerfahren wirken soll. Als er mit Sephiroth in Nibelheim war, war er jung und zurückhaltend und das kam im Original auch richtig rüber. Der Bruch kam erst nach dem Fall in den Lebensstrom.
      Hoffentlich übertreiben sie den "waifu" Faktor bei den Frauen nicht zu sehr.
    • Cloud war am Anfang Cool? Seine "Eure Planet und Avalanche interessiert mich nicht." War eher Kindisch und so Teenager like. Das fand ich nicht wirklich cool. Auch die stelle in der Bar war nicht wirklich cool oder Zielstrebieg, sondern eher unkollegial und selbstsüchtig. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Ich gehöre zu den Leuten, die Final Fantasy VII erst die vergangenen Jahre über einmal durchgespielt hatten. Und da war ich sogar nur aufmerksamer Zuschauer, also habe ich beim durchspielen zugeschaut. Was natürlich reicht um die Charaktere kennen zu lernen.

      Ich sah damals Advent Children als erstes und dachte, ich würde Clouds art durch Final Fantasy VII etwas besser nachvollziehen können. Aber nein, der war ja schon immer so gewesen. Für mich ist ein Mensch weder cool noch kaltherzig oder abgebrüht wenn er in Wahrheit introvertiert, unnahbar und voller Selbstzweifel steckt. Cloud ist für mich genau so, wie die Macher ihn beschrieben haben. Frage mich auch, was er für ein Anführer in Izanagis Augen gewesen sein soll? Wann und wo? Avalanche wurde von Barret geführt und auch abseits davon war Cloud nie jemand, der die Gruppe geführt oder irgendwelche Pläne geschmiedet hat. Anders als bei Squall kann man ungefähr nachvollziehen, wieso Cloud so wurde wie er dann im Spiel und Advent Children dargestellt wird. Aber er ist und bleibt einfach ein für alle Personen unnahbarer Mensch. Am Ende von Advent Children taut er natürlich ein wenig auf.

      Abseits aber davon, fand die Aussagen relativ interessant und man kann sich den alten Trailer jetzt bereits wieder virtuell einrahmen denn nichts wird in der Version, die demnächst präsentiert wird, so aussehen wie in diesem Trailer. Der Stachel scheint auch immer noch sehr tief zu sitzen, weil man erneut betont, dass das Spiel In-House entwickelt wird. Ich würde gerne mal wissen, was genau CC2 verbockt hat um so sehr den Groll von Square Enix auf sich zu ziehen.

      Finde es auch sehr amüsant, dass man sich durch die ganzen Pessimisten nicht unterkriegen lassen will und man seinen Humor bewahrt hat. Man scheint ja trotzdem gut voran zu kommen obwohl man wieder bei 0 anfangen musste. Mich stimmt es sogar optimistisch, auf der E3 etwas neues zu sehen.
    • Ich will ja wirklich nicht immer Kritik äußern, aber wenn man was über das ffvii remake liest klingt das immer nach: "dauert noch lange", wie es damals bei versus bzw. ffxv war. Erst die Sache mit cyberconnect2, die meiner Meinung nach gute Entwickler sind. Ich habe mich damals sogar echt gefreut, als es hieß die Arbeiten da mit. Wenn man sich solche Projekte wie die Naruto Ultimate Ninja Reihe oder auch asura's wrath anschaut, denke ich das die sehr coole Beschwörungssequenzen hätten designen und animieren können. Seit Final Fantasy XII gab es keine richtig coolen, bildschirmfüllenden summon Attacken mehr. Einer der Gründe wofür die ich die Serie liebe. Die paar aus Final Fantasy XV waren imho bis auf Ramuh wenig spektakulär, vor allem von Bahamut war ich total enttäuscht. Und die sollen partout im Remake keine Beschwörung weglassen oder kürzen. Jetzt haben die sich ja von cyberconnect2 getrennt und angeblich laut Gerüchten haben die dem Projekt ja sogar geschadet, was ich irgendwie nicht glauben kann. Dann ändern die Designs, alles Arbeitszeit die das Projekt verzögern.

      Es ist jetzt nicht so, dass man nix anders zum zocken hat, aber es is schon immer nervig wenn ein Spiel früh angekündigt wird und man dann Jahre warten muss bis man zumindest mal was neues sieht geschweige den bis es mal released wird. Und das is leider die letzten Jahre zur Square Enix Krankheit geworden...