[PSX] Koudelka

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fayt schrieb:

      Denk bitte da dran, ab und zu den Spoilertag zu setzen, auch wenn es ein altes Spiel ist, gibt es sicherlich Leute die das noch spielen wollen oder nicht so weit sind und dann die Sache mit dem Hausmeister als Spoiler ansehen. ;)
      In Ordnung werde ich tun, werde auch das auch jetzt machen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Der Soundtrack bei Koudelka stammt ja noch vom Sacnoth Firmengründer Hiroki Kikuta (Mana, Mana 3, Soukaigi etc.) selbst, während die von Shadow Hearts einer Collabo entspringen. Wenn ich mich nicht irre war da auch Mitsuda san drann beteiligt.

      Bei Koudelka ist der O.S.T. einfach nur unterrepräsentiert, dass ist sehr schade aber keineswegs schlecht. Vielleicht war Kikuta schlichtweg überfordert, wenn man bedenkt, dass er bei Koudelka die Regie, dass komplette Szenario und die Musik übernahm.
    • Ja an der Shadow Hearts Reihe haben

      Yoshitaka Hirota(SH1, SH2, SH3)
      Hirotomi Imoto(SH2, Xenoblade 2)
      Yasunori Mitsuda(SH2, Chrono Cross)
      Kenji Ito(SH2, Romancing Saga)
      Kumiko Hasegawa
      Mio Isayama(SH2 Theme Song)
      Takehara Tomoaki(FTNW Theme Song)
      Mitgewirkt.

      Schlecht finde ich den Soundtrack nicht, aber gut finde ich ihn auch nicht.

      Achja ich habe jetzt....

      Spoiler anzeigen
      Charlotte von ihren Leiden befreit, durch das Gute Ende. In dem ich ihr Sophie's Briefe überreicht habe.



      Um nochmal auf meine Frage zurück zu kommen. Hat noch jemand, das Problem mit den Sprach Aussetzer? Ich weiß nicht ob es nur in der Deutschen Fassung so ist.


      PS: habs gerade nach 16 Stunden durchgespielt, die Story war super. Den Soundtrack gefällt mir nicht, wie ich schon sagte. Das Kampfsystem ist nicht wirklich gut, vor allem sehr langsam. Als Beispiel nachdem irgendeiner der Drei Charakteren, einen Angriff ausgeführt hatte. Dauert es meist bis zu 10 Sekunden, bis ich irgendeine andere Aktion wählen kann. Die Rätsel sind wirklich gut gemacht. Die Drei Charaktere gefallen mir sehr, Koudelka ist eine gut gewählte Protagonistin.
      Spoiler anzeigen
      Roger Bacon wirkt hier viel älter, als er in Shadow Hearts aussieht. Es wird auch das Émigré Manuscript erwähnt,okay eher gesucht, aber nicht gefunden. Wenn ich gut aufgepasst habe. Ich habe das Ende gesehen, in dem sich James O'Flaherty Opfert, und somit Elaine befreit.


      7/10 Punkte
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Habe am vergangenen Montag auch mit dem zweiten PAL Durchgang (nach NTSC JP & NTSC US) begonnen.

      [Aktueller Stand CD 1]

      Spielzeit: 36:11:12

      Koudelka Lvl.23 - Edward Lvl.23 - James Lvl.21

      Weiterhin habe ich bereits in dieser Frühphase des Spiels sämtliche mögliche Waffengattungen für alle 3 Charas maximiert (Fäuste Lv.3 =999, Dolch, Axt, Hammer / Knüppel, Pistole). Zusätzlich dazu noch diverse Magien auf Level 2 gebracht. Ein guter Puffer da der Magieeinsatz später wichtiger wird.

      Mit diesem Durchgang habe ich darüberhinaus begonnen, sämtliche Statuswerte der Charas gleichwertig anzuheben. Durch diese Wechselwirkung profitieren diverse Werte doppelt.





    • Zum Thema Soundtrack wieder, also ich finde die Live Arrangement Tracks viel besser.

      Das Battle Theme, das Waterfall genannt wird ist in der Live Version viel besser.


      Auch Incantation gefällt mir um einiges besser als Arrangement.


      Ich finde es sehr interessant, das Koudelka ursprünglich eine Vier teile Spiele Serie werden sollte, der erste Sequel sollte im Jahr 1900, der zweite dann in Chicago 1973 und der Dritte Sequel im Jahr 1984, das Koudelkas Großenkel durch Kyoto begleiten sollte. Die Koudelka Reihe sollte die Familie von Koudelka durch das das 20. Jahrhundert begleiten. Die Idee hat man wohl durch Shadow Hearts und das verlassen des CEO's Kikuta fallen lassen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Spiele seit Tagen #Koudelka wieder, und bin in der #Bibliothek gelandet. Nach 9:30 Stunden, und ja Story ist immer noch richtig gut. Doch die Kämpfe demotivieren mich sehr oft, überhaupt weiter zu Zocken. Zum Glück ist die Story so gut, sonst hätte ich das Spiel längst aufgegeben. Ach ja den Soundtrack finde ich jetzt etwas angenehmer. Diesmal bin ich besser, als letztes Mal.

      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-