Ace Attorney - Reihe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AA5 erschien Capcom zu riskant, um es als Retail zu bringen, aber das stört sie jetzt nicht, eine 3DS XL Schutzhülle im AA-Stil rauszubringen. :D Absurd alles. Vielleicht haben sie im Nahchinein gemerkt, dass der Titel sich eben doch gut verkauft. Vielleicht war die schlechte Publicity im Endeffekt ja gute Werbung, nach dem Motto "Jetzt hol ich mir den Titele rst Recht und zeige Capcom, dass das Spiel ein hohes Potential birgt!" Andererseits sind ja auch viele, z.B. Prev, genau deswegen nicht interessiert gewesen.. glaub am Ende gleicht sich das aus.
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Wieso absurd?! Wenn man das Spiel als Retail rausgebracht hätte, dann hätte es einen weiteren bitteren Beigeschmack. Du hättest dann nur auf Amazon unter den Themen dazu gehen müssen, wo das Spiel dann wegen der fehlenden Lokalisation gemeckert wird. Bei Digitalen Spielen kann man es sich aber erlauben, das Spiel nur auf Englisch rauszubringen, vorallem für den Preis von 25€ was ich sehr gut und fair finde. Und jetzt ist eben die Frage ob sich die Lokalisation und die kosten der Retailfassung wirklich bezahlt gemacht hätte für Capcom?! Ich finds immer wieder bedenklich, wie User andauernd darauf rumreiten, das man es jetzt als Digital Download rausgebracht hat. Es hat wohl schon seine Gründe, warum Miles Edgeworth bspw auf Englisch draußen ist. Weil es zuwenig Geld brachte, als das es Deutsche Texte rechtfertigen würde und dadurch das dann das Spiel auch noch Englisch ist, braucht man sich nicht wundern, das sich AA dann noch schlechter verkauft hat. Hier hat man einfach wirklich die bestmögliche Option gebracht...und zwar für die Fans eine günstige Digitale Version auf Englisch. Und ich bin jemand, der sagt, besser es kommt überhaupt bei uns raus(vorallem bei 3DS, da ja Nintendos Plattformen ja alle Regionlocked sind), anstatt das wir auf das Game wegen solchen kindereien wegen "oh T_T is ja nur download mimimi" verzichten müssen...
      (mal ab davon, hätte ich wegen sowas jetzt von haus aus nicht rumgejammert...als ich damals entdeckte das für die Wii AA als Downloadtitel gibt, habe ich das Spiel gefeiert, da ich das Spiel wirklich nirgends herbekommen habe, außer für unsummen... und jetzt kann ich das Ding zudem auf der WiiU zocken...was will man mehr)

    • Ich bin kein Meckerer, hab das Spiel am Releasetag runtergeladen und wie jeden anderen Teil vorher sehr genossen. Habe sogar den DLC-Fall gekauft, auch wnen ich 5€ ziemlich viel finde für einen Fall. Dafür sind 25€ fürs Spiel natürlich sehr billig.

      Und was spräche dagegen, eine Retailversion auf englisch zu veröffentlichen? Tales of the Abyss ist komplett englisch, ebenso Devil Survivor Overclocked, Devil Summoner, Project X Zone und Etrian Odissey. Und auch wenn SMT eine große Reihe ist, ist sie hierzulande sicher nicht so populär wie AA (schwer zu sagen, behaupte ich einfach mal). Und alle Spiele sind recht textintensiv. oder nehmen wir Virtue's Last Reward. Da müssen sich 26€ doch gerehcnet haben - dabei behalten wir sogar noch die japanische Sprachausgabe (das hat mich an AA auch gestört in den Zwischensequenzen, aber ich mag englische Dubs in "Anime" einfach nicht).

      Ich frage mich halt nur, wieso wir die 4 DS Hauptteile auf Deutsch bekommen haben und den jetzt nur als englischer Download. Über das englisch beschwer ich mich nichtmal und find das eigentlich durchaus gelungen.

      Aber absurd wird das ganze dadurch, dass anscheinend Geld für so einen Merchandise-Artikel da ist. Capcom ist einfach ein absurdes Unternehmen, das sieht man einfach am Umgang mit großen Marken, die aber nicht so erfolgreich sind wie z.B. Street Fighter (ein gutes Beispiel wäre auch Megaman).
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Die könnten einfach einen Kostenplfichtigen Deutschpatch rausbringen.

      Zur Not werden zahlreiche Leute warten, bis Fans das erledigen. Es ist ja nicht so, dass man als Spieler noch auf die Unternehmen angewiesen wäre.
      Bringt Capcom keine legale deutsche Fassung, dann wird's eben wie beim ersten Edgey-Teil ablaufen. Und das zeigt, dass genug Käufer vorhanden wären.
      Schon traurig, dass man nur auf illegale Weise divsere Spiele auf Englisch/Deutsch spielen kann, weil sich die Unternehmen zu fein sind.

      Darüber sollten die lieber mal nachdenken.
      Man gewinnt da durchaus den Eindruck, dass die das Geld der Spieler gar nicht wollen.
    • Majerle schrieb:


      Nintendo war für die Veröffentlichung von Phoenix Wright 1 bis 3 sowie Apollo Justice verantwortlich und gab eine deutsche Übersetzung in Auftrag.
      Hingegen wurden Ace Attorney Investigations sowie Dual Destinies von Capcom direkt auf den Markt gebracht und die Firma wollte offensichtlich kein Geld in eine deutsche Übersetzung investieren.

      Link? Bin grad an der Uni und könnt nur zu Hause nachgucken, in der englischen Wikipedia steht aber Capcom als Publisher da - für alle Teile. Und wie gesagt, englische Sprache finde ich nicht problematisch, weil eine deutsche Übersetzung ohnehin nur auf der englischen basierne würde und damit das Potential hätte, schlechter zu werden.

      Aber Retail - ich habe ja Beispiele von Spielen, die Nische sind, gebracht, und die Retail erschienen sind. Und ja natürlich kam Capcom zum Schluss, dass das Spiel anscheinend als Retail nicht profitabel wäre, aber ich sage, dass das Stuss ist und die sich ins eigene Bein geschossen haben. Wie kann man denn auch auf die Idee kommen, dass die Serie unbeliebt wäre? Ein kurzer Blick reicht mir um zu sehen, dass die Preise für die alten Spiele auf ebay ziemlich hoch sind - obwohl man sie digital kriegen kann (alle? Weiß ich grad nicht.) für einen Bruchteil des dort bezahlten Preises. Der Wunsch nach Retail ist da, und im schlimmsten Fall macht man entweder einen niedrigen Run oder nur auf Vorbestellung. Aber dafür sind japanische Firmen wieder zu stolz und engstirnig. Und das ist das eigentliche Problem, an dem viele große japanische Spieleentwickler knabbern.

      Ein Spiel wie Virtue's Last Reward, was der Nachfolger eines Spiels ist, was nur in den USA auf englisch kam, schafft es. Und da kann eine so lange Serie wie Phoenix Wright nicht mithalten? Und sowieso, Capcom hat ja auch keinen Cent für Werbung ausgegeben. Wie soll sich ein Spiel gut verkaufen, wenn es keiner kennen kann?


      In Japan kommt im Apiril übrigens eine 3DS-Collection der ersten drei Teile. operationrainfall.com/japan-ace-attorney-collection-3ds/
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antimatzist ()

    • Ich glaub langsam die Firmen machen keine deutsche Übersetzung aus Faulheit, anders kann man sich das nicht erklären. Eine Ace Attorney Übersetzung lohnt sich bestimmt in jedem Fall. Ich bin auch ein großer Fan der Serie und hab 1 bis Investigations durchgespielt. Hatte selten so ein gutes Spielerlebnis. Den neuen kann ich ja auch nicht spielen, weil er digital only ist. Ich hab langsam das Gefühl, das Gaming geht vor die Hunde mit Spielen die nicht lokalisiert, übersetzt oder released werden.
    • Wobei die Rezeption trotzdem dahinging: Tolles Spiel aber unlokalisiert ist bullshit. Am Ende gab es trotzdem Kritik. Ist ja auch logisch, wer ein Spiel im eShop fett bewirbt und dann keine deutsche Lokalisation bietet, muss damit rechnen von Kunden im Gegenzug einen Stinkefinger zu bekommen. Capcoms Strategie jedenfalls macht wirtschaftlich gar keinen Sinn. Das Spiel hat Aufmerksamkeit, ist populär, dann bringt man tatsächlich sogar noch Merchandise heraus aber man lokalisiert das Ding nicht. Wer für die Entscheidung verantwortlich ist, würde in einer normalen Firma gefeuert werden. Würde Capcom wirklich die Wirtschaftlichkeit am Herzen liegen, würden sie sich wirtschaftlich verhalten aber allein schon Dragons Crown abzulehnen, das ja auch nur eine Million gekostet hat und sich über 500.000 mal verkaufte, war eine solch krasse Fehlentscheidung, dass ich nicht denke dass Capcom wirklich kompetent ist. In Europa schwanken die Verkaufszahlen der Reihe recht stark, mal 20.000, mal über 100.000, in den USA zwischen 170.000 und fast 400.000. Global liegt die Reihe eigentlich gut zwischen 500.000 und fast 1.000.000. Verständlich ist das Verhalten nicht und den miesen Ruf wird Capcom damit auch nicht los.
    • Majerle schrieb:


      @Antimatzist
      Jene Auskunft habe ich damals direkt von Capcom erhalten. Außerdem kannst du es bei Wikipedia (DE) nachlesen.

      Aber laut der Nintendo-Seite war auch Capcom hier Publisher.
      nintendo.de/Spiele/Nintendo-DS…-Ace-Attorney-272222.html
      Laut der Seite wurden alle Teile von Capcom veröffentlicht - nur Layton x Wright wird von Nintendo veröffentlicht. Denke also, dass die Info korrekt ist. Finde auf den Hüllen/Anleitungen keine Informationen dazu.

      Gleichzeitig gibt es eine Seite zur Serie, in der auch Investigations drin ist.
      ms2.nintendo-europe.com/AceAttorney3/deDE/index.html

      Und ja, freu mich tierisch auf das Spiel!
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Aber würde Nintendo das nicht auf ihre Seite schreiben? Das würde natürlich erklären, wieso die iOS Ports nicht auf deutsch verfügbar sind - weil die Rechte der Lokalisierung bei Nintendo liegen. Andererseits ist keine deiner Quellen auch nur ansatzweise stichhaltig, aber im Endeffekt ist es auch egal. Andere Spiele wurden damals auch von Capcom direkt übersetzt (z.B. Ghost Trick).

      Das Ding ist dann eher, wieso arbeitete Capcom nich mit Nintendo zusammen? Bei Monster Hunter klappt das doch supergut momentan. Wenn Capcom nicht an den Erfolg eines AA glaubt, sollen sie es Nintendo überlassen und die vermarkten das ordentlich. Fertig aus.
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Majerle schrieb:



      @Arioch
      Offensichtlich stammen wir aus unterschiedlichen Generationen, denn ich habe einen anderen Eindruck.
      Meiner Ansicht nach gibt es heute eine größere Auswahl an Videospielen und das zu deutlich günstigeren Preisen. Früher waren die Videospieler in Europa einfach froh, wenn ein japanisches Videospiel in ihrer Region veröffentlicht wurde. Die meisten Titel hatten englische Texte, unansehnliche PAL-Balken, liefen nur mit 50Hz und kosteten 70 Euro oder gar mehr.
      Titel wie z.B. Final Fantasy, Dragon Quest, Dragon Ball, Tales of oder Phoenix Wright, welche für heutige Videospieler eine Selbstverständlichkeit darstellen, kamen nur in Japan und manchmal den USA auf den Markt.
      Durch Games wie z.B. Shining Force II oder Phantasy Star IV habe ich meine Englischkenntnisse spielerisch erweitert. Bis heute profitiere ich von diesen Erfahrungen.
      Dank der digitalen Plattformen kann jeder Interessierte für wenige Euro Klassiker vergangener Jahre nachholen oder sich über deren Remakes freuen. Früher war meiner Meinung nach nicht alles besser. ;)
      Aber ich kann deine berechtigte Kritik durchaus nachvollziehen.


      Natürlich gibt es heute eine größere Auswahl, und damals wurde noch weniger lokalisiert. Aber ich kritisiere ja eher die gängigen Vorgehensweisen. Ich finde es einfach schade, dass gerade wo sich Spieler und Publisher die Vergangenheit vor Augen halten, noch immer so viele Titel einfach nicht übersetzt und/oder lokalisiert werden.
      Ich sage in keinster weise, dass früher alles besser war, du hast mich falsch verstanden. Wenn ich mal überlege wieviel Geld ich hätte sparen können an Konsolenumbauten wenn die US und JP Spiele von damals auch hier erschienen wären!

      Nein, also wie gesagt. meine Kritik richtet sich nur gegen Firmen die noch immer nachdenken "Sollen wir, oder sollen wir nicht?". Sicher, mir fehlt die emotionale Kälte das aus einem reinen finanziellen Standpunkt zu betrachten. Aber so bin ich eben, wenns nach mir gänge würde es für jedes Spiel eine Lokalisation geben.
    • @Antimatzist: Niemand sagt das hier keine Fanbasis von AA herrscht. Sondern das wir bezweifeln das die Fanbasis groß genug ist, um eine Retail-Version profitabel ist. Und dazu nochwas, das eine Retail Fassung gefragt ist von älteren Spielen bzw teuer auf Ebay verkauft werden, sagt nichts darüber aus, wie groß die Fanbase ist. Das Spiel kann unterem auch in geringer Stückzahl produziert sein, womit es klar is, das eine Retail für Sammler sehr gefragt ist. Heißt aber nachwievor nicht, das es Profitabel ist für Capcom...

      @Englischer Sprache:
      Ja aber warum hat sich niemand beispielsweise bei Earthbound beschwert?!(welches zudem auch nur als Download verfügbar ist). Klar es ist ein altes Spiel, aber Nintendo hätte durchaus die mitteln gehabt, dieses Spiel auf Deutsch rauszubringen. Und das ist der Punkt. Ich finds heuchlerisch, mit der Mentalität ranzugehen, nur weil wir in deutschsprachigen Ländern leben, das jedes Spiel automatisch Deutsch sein MUSS, aber im Gegenzug andere Titel zu wünschen und es hinnehmen, das sie nur auf Englisch erscheinen...
      Sowas geht einfach nicht. Und da ja Capcom immer nur das schlimmste vorgeworfen wird. Wieviele Publisher kennt ihr, die ein nagelneues Spiel, selbst wenn es nicht übersetzt wurde, für 25€ in einen Online-Store stecken?! MIr fällt echt niemand ein. Die meisten Titel und dazu noch übersetzt, sind oftmals teuerer als im Handel. Das Preis/Leistungsverhältniss von AA5 ist nunmal wirklich gerechtfertigt, und anstatt immer nur jammern was man nicht bekommt, sollte man sich freuen, das man es überhaupt sowas kriegt!!!
      Es gibt genug Spieler, die fans von Spiele/Spielreihen sind und sich freuen würden, wenn es denn überhaupt auf Englisch rauskommt. Ich trauere Beispielsweise nach wie vor Yakuza 5 nach und mir kann niemand erzählen, das dieses Spiel eine geringere Fanbase hat als Ace Attorney..., denn das ist bisher in jedem FOrum denn ich kenne sehr gefragt gewesen... als Yakuza Fan würde es mich freuen, wenn das Ding zumindestens English im Store erscheinen würde...

      @Merchandise: ICh finde gerade beim besten will nicht das 3DS XL Case das hier alle meinen, weder auf Amazon noch sonst wo. Selbst wenn, merchandise ist Kostengünstiger als eine Gewisse Stückzahl an Cartridges zu produzieren und die auf Deutsch übersetzen zu lassen...

      Aber mir gehts wie Marjerle, ich hab genug von den Thema und sehe keinen Grund, weiterzudiskutieren.

    • @Antimatzist: Niemand sagt das hier keine Fanbasis von AA herrscht. Sondern das wir bezweifeln das die Fanbasis groß genug ist, um eine Retail-Version profitabel ist. Und dazu nochwas, das eine Retail Fassung gefragt ist von älteren Spielen bzw teuer auf Ebay verkauft werden, sagt nichts darüber aus, wie groß die Fanbase ist. Das Spiel kann unterem auch in geringer Stückzahl produziert sein, womit es klar is, das eine Retail für Sammler sehr gefragt ist. Heißt aber nachwievor nicht, das es Profitabel ist für Capcom...

      Ja, ich weiß, aber es ist ein Indiz dafür, dass der/die Titel begehrt sind. Natürlich kennen nur Capcom und Nintendo die Verkaufszahlen der ersten drei Titel im iOS und WiiWare, aber habe ja auch einige Titel genannt, die hier erschienen, und die sicher weniger Geld abwerfen als AA. Wirklich, VLR ist das beste Beispiel. Auch eine Masse an Text, dafür kostet das Spiel trotzdem nur 28€ undundunund.

      Das Preis/Leistungsverhältniss von AA5 ist nunmal wirklich gerechtfertigt, und anstatt immer nur jammern was man nicht bekommt, sollte man sich freuen, das man es überhaupt sowas kriegt!!!

      Ich denke jeder hier hat AA5 genossen, weil es ein gutes SPiel ist. Aber dann zu wissen, dass es besser gegangen wäre (und das wäre es sicher), ist irgendwie wie ein kleiner Makel.

      @Merchandise: ICh finde gerade beim besten will nicht das 3DS XL Case das hier alle meinen, weder auf Amazon noch sonst wo. Selbst wenn, merchandise ist Kostengünstiger als eine Gewisse Stückzahl an Cartridges zu produzieren und die auf Deutsch übersetzen zu lassen...

      Glaube ich nicht, das sind ja sehr individuelle Stücke, die in geringen Stückzahlen gemacht werden. Denke, dass die Differenz zwischen Retail und Downloadfassung geringer ist als die Produktionskosten für die DInger.
      shop.capcom.com/store/capcomus…AAAJK&rests=1390259324739
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • So, vorgestern endlich mal Episode 2 von Dual Destiny's durchgespielt. War absolut nicht mein Geschmack die Episode, dass ich so ewig lange gebraucht habe.

      Dafür mag ich die 3. Episode jetzt schon. Und freue mich unheimlich drauf weiterzuspielen. Finde die Episode schon nach Tag 1 unheimlich spannend.
      Nur dumm das nächste Woche die Prüfungen sind und ich mich unbedingt darauf vorbereiten muss. Naja ein bisschen Pause zwischendurch muss auch mal sein.

      Ich hoffe die weiteren Fälle werden ebenso wie Episode 3.
    • Compa schrieb:

      hey wie isn der aktuelle teil von AC? hab mr überlegt mir den auch anzuschaffen nur bin ich noch ein bissle am zweifeln ._.

      Woran zweifelst du denn? Also ich fand ihn grandios und einen der besten Teile der Serie.

      Severus schrieb:


      Ich hoffe die weiteren Fälle werden ebenso wie Episode 3.

      Ich fand Fälle 4 und 5 mit Abstand am besten. Halt typisch letzter Fall, wo alle Mysterien noch mal aufgerollt und erklärt werden.^^
      Suikoversum.de - Das deutsche Suikodenportal || LEVELUP! - Mein RPG-Blog
    • Compa schrieb:

      hey wie isn der aktuelle teil von AC? hab mr überlegt mir den auch anzuschaffen nur bin ich noch ein bissle am zweifeln ._.

      Das Spiel lohnt sich wirklich. Kaufs dir. Macht echt Spaß. Bisher fand ich nur Episode 2 nervig.

      Antimatzist schrieb:

      Ich fand Fälle 4 und 5 mit Abstand am besten. Halt typisch letzter Fall, wo alle Mysterien noch mal aufgerollt und erklärt werden.^^

      Das klingt ja richtig vielversprechend. Mal sehen, wann ich so weit komme.




      So, ich konnte mich nicht zurückhalten und habe Episode 3 heute noch durchgespielt und gleich mit 4 angefangen. Die Episode begeistert mich echt noch mehr, als 1 und 3.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Severus ()

    • Ich muss auch sagen, nachdem ich heute endlich mal Dual Destinies durchgespielt habe, dass es doch ziemlich gut ist.
      Würde bei mir Platz 3 der AA-Spiele belegen, wobei ich Investigations I und II noch nicht gespielt habe.
      Hatte Angst, dass es echt nicht so gut wird, vor allem, da Fall 2 doch recht schleppend war und ich gut 2-3 Wochen gebraucht habe.^^
      Konnte mich echt nicht überwinden den zu spielen.
      Danach gings steil bergauf und Fall 4 + 5 waren absolut klasse.
      Innerhalb von 2 Tagen durchgeholzt, obwohl ich Handheld sonst nur Abends im Bett spiele.^^
      Gibt wenige Handheldspiele, die mich so fesseln, dass ich sie auch tagsüber spielen kann.
      Die AA-Reihe gehört definitiv dazu.
      Brings us he Girl, wipe away the debt.
    • Ich habe Dual Destiny's dann auch endlich mal durchgespielt. Episode 4 und 5 waren echt ziemlich gut. Zumindest haben sie mich bis um drei Uhr heute morgen am DS gehalten.
      Da wurde mir selbst Simon Blackquill sympathisch. Beim letzten Tag kam es mir eher so vor, als gäbe es keinen Verteidiger, sondern nur 2 Staatsanwälte.
      Dieses Spiel zwischen Wright und Blackquill war echt Klasse und witzig.
      Dennoch bin ich ein wenig enttäuscht von dem Ende. Mir kommt es irgendwie so vor, als gäbe es kein richtiges Ende.
      Spoiler anzeigen
      Immerhin hatten sie ja nichtmal die Identität von Fulbright aufdecken können, bzw. es wurde nicht klar gezeigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Severus ()