[PS/PS2] Wild ARMs - Reihe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [PS/PS2] Wild Arms

      Hab heut in einem Geschäft "Wild Arms 3" für die PS2 gesehen um 20 Euro. Ist dieses Spiel gut, ist es einen Kauf wert, habt ihr es, habt ihr es schon mal gespielt, erzählt bitte eure Eindrücke, wie ist das Kampfsystem, Spieldauer, Minispiele, Side-Quests etc.? ;)


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki

      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • So, hab mir jetzt Wild Arms 3 zugelegt und muss sagen, es war sein Geld wert und wäre sogar 30 Euro noch wert gewesen!

      Zum Spiel:

      Es bedient sich der Cell-Shade Grafik, wie Dark Chronicle. Die Figuren wirken deshalb nicht gerade realistisch, aber jeder der FF6 gespielt hat oder FF7 sollte das mit der Zeit nicht bekümmern.

      Nach einigen Anfangsszenen treffen sich die 4 Leute, mit denen man durch die Welt reisen wird zufällig und das Spiel "friert" ein, wobei man sich einen Charakter nach de rReihe aussuchen muss und dessen Storystrang VOR diesem Treffen spielt, um ihn kennenzulernen und gleichzeitig dient das als Game-Tutorial. (ein Szenario startet z.b. 2 Wochen vorher, ein anderes 1 Wochen vorher.)

      Die Story handelt davon, dass die Welt eine verödete Wüste ist udn es nur wenige, einzelne Städte gibt. Seit Menschengedenken ist es schon so, obwohl man davon weiß, dass es mal eine Zeit gab, wo das nicht so war. Doch irgendein Krieg hatte dies so geändert und ein "Meer des Sandes" erzeugt. Nun gibt es "Drifter", Leute, die durch die Wüste ziehen und nach Artefakten der Geschichte suchen, um entweder persönliche Bereicherung dran zu finden oder sie zu verscherbeln an reiche Leute.

      Im Spiel selbst kann man auch etwas Jump&Run Action erleben, aber nichts großartiges, eher im Stil von Resident Evil oder so, also Sachen hocheben und werfen, laufen, schleichen, wo anhängen und klettern, etc...Kommt ein Kampf auf, entdeckt der Charakter das mit einem ! über dem Kopf und eine gewisse Zeit lang kann man dem Kampf ausweichen durch Einsatz von "Encounter" Punkten, die natürlichl imitiert sind udn bei schwereren Kämpfen kostet es mehr Punkte. Manchen Kämpfen kann man garnicht ausweichen.

      Der Kampf selbst ist rundenbasiert, die Chars & Gegner laufen dazwischen hin und her (von selbst), ich weiß noch nicht, ob das irgendwas beeinflusst. Jeder Char besitzt nur Waffen (Wild ARMS) die Munition brauchen, sollte die mal im kampf ausgehen muss man blocken, währenddessen der Char die Muniton nachfüllt. Hab bis jetzt noch keine Munition gesehen, scheint also so, dass sie unlimitiert ist.
      Später kann man auch Guardians aufrufen, die einem ähnlich wie in FF6 magische Fähigkeiten beibringen können. Pro Char sind 3 Guardians auswählbar. (Wodurch es mal mind. 12 zu geben scheint).

      Der Stil des ganzen Spiels ist auf Western ausgelegt, jedoch nicht kitschig oder sowas,sondern noch ein richtig schönes RPG (nach 2 Stunden Spielzeit mein Fazit). Die Musik enthält viele Gitarren und Panflöten - Elemente und die Kampfmusik ist schön Westernmäßig, aber nicht nervig (vielleicht noch nciht, keine Ahnung ^^)

      Mein Fazit:

      Wer Western mag, sich nicht an der Grafik stößt und es wo um 20 Euro sieht, sollte nachdem er sich noch ein paar Bilder oder Videos angeguckt hat, unbedingt kaufen.


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki

      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • ich hab nur den ersten teil gespielt und dieser hat mich nicht vom hocker gerissen.
      ich mag den pseudo-mech-western stil nicht so.
      auch gefielen mir die gegner im ersten teil nicht.

      das battlesystem war gewöhnungsbedürftig und die musik war auch nicht so toll.

      vielleicht ist es im dritten teil anders, denn es sind seitdem einige jahre vergangen.

      mal schauen, ob ich mir das spiel ausleihe.
      Ich brauche keine Signatur
    • [PS/PS2] Wild ARMs - Reihe

      Wie konntet ihr nur bis jetzt so eine tolle Reihe außer Acht lassen! Obwohl ich auch nur von einem Titel sprechen kann, den ich stolzerweise mein nenne, den 3. Teil, wobei es mittlerweile schon 5 Teile hiervon gibt.

      Aber weil ich so begeistert bin davon, und ich es schade finde, dass so ein tolles RPG an so vielen Leuten vorbeiging, und es alt ist und somit schon billig zu haben, stell ich euch das Spiel genauer vor als in meinem Review, eröffne hiermit gleich einen WA Thread und hoffe, euch den Mund wässrig machen zu können auf WA3!

      Also

      Story

      Filgaia, eine langsam sterbende Wüstenwelt. Die Kontinente sind vertrocknet, die Ozeane bestehen nur noch aus Sand, Menschen leben in kleinen Dörfern da große Landwirtschaft unmöglich geworden ist und zu allem Überfluss breiten sich Monster immer weiter aus. Es steht schlimm um Filgaia, dieser tödlichen und lebensfeindlichen Welt.
      Doch mutige, mit Schusswaffen (ARMs) ausgerüstete Menschen wagen sich in das Wasteland, in die weiten kargen Landschaften, in die lebensfeindlichen Wüsten und suchen dort ihr Glück: alte Ruinen, um dort Artefakte zu finden, sei es aus Geldmangel oder Machtgier, auf einer Suche nach Gerechtigkeit, um Menschen gegen Monster zu helfen oder weil sie "ihren Mann stehen wollen". Diese Menschen werden bewundert vom Rest der Bevölkerung ob ihers Mutes und Drifter genannt. Als ein wertvolles Artefakt in einem Zug transportiert wird, treffen sich dort schicksalshaft 4 Drifter und bilden bald ein Team, das in eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes Filgaias hineingezogen wird, das weit aus der Vergangenheit rührt und droht, das gesamte Leben auf Filgaia einschneidend und für immer zu verändern...

      Charaktere

      Name: Virginia
      Waffen: 2 Pistolen

      Virginia ist eine junge Frau, die erst vor Kurzem entschlossen hat ein Drifter zu werden. Sie ist neu im Wasteland, hat noch keine Erfahrung und glaubt an Gerechtigkeit. Rasch merkt sie, dass es im Wasteland keine Gerechtigkeit gibt, sondern nur Sieger oder Verlierer. Sie hofft jedoch, dennoch für Gerechtigkeit eintreten zu können.

      Name: Jet
      Waffen: Maschinenpistole

      Jet ist ein einsamer Wolf, immer auf der Suche nach dem raschen Geld, sei es durch Stehlen von Artefakten oder sonstige Aufträge. Er kann sich nur noch an die letzten 10 Jahre erinnern, sosnt weiß er nichts mehr. Ihm ist das jedoch egal, trotzig denkt er, Erinnerungen sind nutzlos und haben keinen Wert.

      Name: Gallows
      Waffe: Schrotflinte

      Gallows ist ein Priesteranwärter aus dem Stamm der Baskar, die an die Guardians des Planeten glauben und mittels Medien eine Verbindung zu diesen haben. Eigentlich will er kein Priester sein, so, wie seine Großmutter das will, sondern will ein Drifter werden, da ihm das ganze Gelabere um alte Legenden und mystische Guardians auf den Nerv geht.

      Name: Clive
      Waffe: Scharfschützengewehr

      Er tötet Monster im Auftrag von Leuten um diese zu beschützen und ist ein gelehrter Mann. SEine Interesse liegen in der Erforschung der GEschichte von Filgaia und dessen Artefakten

      Grafik

      Animezwischensequenzen, wenn welche kommen, sowie eine Graphik, die sich In-Game doch mit FF7-8 messen kann. Obwoh ldie Weltkarte meist nur bräunlich ist, sieht alles doch abwechselnd aus und selbst ödes, verdorrtes Land wirkt schön ansehlich. Die graphische Umsetzung einiger Summons ist wirklich gut gelungen.

      Soundtrack

      Ein durchaus gelungener Sopundtrack im Westernstil, mit Akustikgitarren und Pfeifen, sowie auch härtere Lieder und eines meiner Top-Favoriten Battlethemes: das surreal angehauchte, außerirdisch wirkende Battle Theme gegen die Propheten.

      Kampf

      Im Kampf könnt ihr Summons aufrufen (die Gesamtzahl sage ich jetzt nicht, damit ich nichts verderbe), Zaubern, mit der Schusswaffe attackieren (muss im Kampf nachgeladen werden, wobei man auch gleichzeitig defensive Stellung einnimmt), Objekte benutzen usw. alles was ein gutes RPG braucht.

      Das wirklich geniale an diesem Kampfsystem, das rundenbasiert ist, ist jedoch das Force Point System.
      Um zu zaubern, was die im Spiel Arcana nennen, braucht man eine gewisse Anzahl FP, die dann jedoch nicht verbraucht werden. Durch Attackieren erhält man 6 FP dazu, wenn man getroffen wird 1 FP, wenn man ausweicht glaube ich 10, hab noch nicht so genau geschaut. FP braucht man auch für Spezialtechniken die keine Zauber sind, diese verbrauchen die FP jedoch. Noch dazu beeinflussen FP direkt eure ATK und DEF Werte im Kampf: je mehr FP man hat, desto stärker werden die Angriffe und die Defensive der Truppe!
      Erreicht man 100 FP, werden sofort alle Statusveränderungen aufgehoben die auf euch liegen.

      UND nun das genialste an den FP, was Aufleveln einfach irre spaßig macht: Euer Startwert an FP ist immer euer derzeitiger Level. Jeder Level verschafft euch einen zusätzlichen Vorteil im Kampf, indem ihr so immer mehr ATK und DEF Vorteile am Anfang habt (braucht ihr die FP nicht auf), rascher Zaubern könnt oder Spezialangriffe ausführen oder die Summons sind noch mächtiger gleich von Start an (die fressen jedoch alle FP und setzen sie wieder auf 0).

      Dies ist das erste Spiel, in dem ich es kaum erwarten kann, ein neues Level aufzusteigen!

      Die Weltkarte

      Filgaia ist eine unbekannte Wüste, ein verdorrtes Ödland mit Kontinenten die es zu erforschen gibt. Dafür könnt ihr auf der Weltkarte eine Art Suchkreis einsetzen. So könnt ihr Gegenstände oder Geld oder Hinweiseschilder auf der WEltkarte finden aber das wichtigste: alle Orte, wie Dörfer, Side-Quets und Dungeons müssen erst entdeckt werden! UND ihr könnt sie nur entdecken, wenn euch jemand bereits davon erzählt hat, sonst stochert ihr in einem zu großen Gebiet rum. Auch wenn ihr wisst wo genau der Ort ist durch seine Koordinaten: haben die Charaktere davon noch nicht gehört, finden sie ihn nicht! Es gilt also ein richtiges Drifter leben zu führen: Informationen einholen und dann auf der Karte suchen, wo der Ort sich befindet!

      Entdeckt die Welt, diesmal wirklich ENTDECKEN.

      Weitere Gimmicks

      Neben einem Sandschiff bekommt ihr später noch ein Flugzeug-Ding, mit dem ihr über die Weltkarte brausen könnt. Außerdem könnt ihr Pferde erwerben und mit diesen über die Weltkarte rasch reiten.
      Heilitems sind knapp und können nicht gekauft werden, für HP halt, Antidote und so könnt ihr schon kaufen. Nur wenn ihr einen geheimen Garten findet im Spiel, könnt ihr diese anbauen. Das Drifterleben ist hart, dennoch hat das Spiel einen moderaten Schwierigkeitsgrad!
      Außerdem könnt ihr eure ARMs aufwerten, je nachdem ob ihr mehr Patronen wollt, bessere Genaugikeit, stärkere Schüsse, leichteres Gewicht (ihr kommt rascher dran)

      Dungeons

      Wo soll man nur mit genialen Ideen in diesem Spiel aufhören! Wenn ihr an langweilies dungeondurchrennen glaubt, habt ihr euch geschnitten! Jeder Charakter bekommt im Laufe des Spiels 3 Sonderfähigkeiten die er in Dungeons einsetzen kann, so z.b. Feuer schießen, Bomben legen, Teleportation, Krafthandschuhe um schwere Blöcke zu bewegen usw. und die sind auch alle von Nöten! Die Dungeons sind gespickt mit kleinen Rätseln, die ihr lösen müsst, um Türen zu öffnen und überhaupt weiterzukommen. Zündet die Kerze an, betätigt den Schalter per Bumeran den ihr nicht erreichen könnt, und und und! Die Rätsel sind alle abwechslungsreich und logisch lösbar, Dungeon-Exploring hat noch nie soviel Spaß gemacht!
      In Dungeons selbst könnt ihr sogar per Anzeige und Leiste Kämpfen ausweichen, die sich euch vorher ankündigen! Kristalle füllen die Anzeige wieder auf, ebenso gibt es Lebenskristalle die eure VIT Anzeige wieder füllt, die für eine automatische Heilung nach einem Kampf sorgt, solang der Charakter noch eine VIT Leiste hat.

      Side-Quests

      Zu guter letzte die Side-Quests, allen voran die Millenium Puzzle! 20 davon gibt es, in dem ihr farbige Blöcke schieben und verschwinden lassen müsst, wobei euch tolle Items erwarten als Belohnung. Doch auch diese Puzzledungeons müssen erstmal auf der Weltkarte entdeckt werden. Außerdem den noch erwähnten geheimen Garten, zerstörbare Telepath Tower (wobei ich wieder vergessen habe, wozu die dienten) und soweit ich mich erinenrn kann gibt es noch eine Battle Arena oder Wettgeschichte, ich weiß nicht mehr genau was.

      Fazit

      Wer jetzt noch nicht von diesem Spiel einen wässrigen Mund bekommen hat, Sünde über dich! Die Story entwickelt sich wirklich sehr gut im Laufe des Spiels, es steckt viel mehr dahinter als man denkt und wird episch. Ich kann ja nicht zuviel verraten. Ihr solltet es wo billig herbekommen und wer Westernfilme mag, muss hier sowieso zugreifen.

      Also kaufen, damit ich mit dem drüber reden kann, wie kann so ein geniales Spiel nur an uns vorbeigehen!


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki

      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • Ich bin nicht allein!
      Auch ich bin begeisteter Wild ARMs Spieler, doch leider wird das RPG zu wenig gewürdigt. Bester Teil überhaupt war natürlich der erste. Gott, wie ich ihn vergötter.

      Leider kann ich auch nur diesen Teil mein eigenen nennen. Fand den zweiten so schlecht, dass ich mir den dritten überhaupt nicht zugelegt habe.

      Für Freunde von alten RPG's empfehle ich aber unbedingt den ersten Teil. Sowas habt ihr noch nicht gespielt ;).

      Wusste gar nicht, dass es einen fünften gibt...vielleicht hole ich ihn mir ja bald...

      mfg

      Little Balmung
    • Ich zu meinen Teil bin ziemlicher Wild Arms Fan.
      Hat sich mittlerweile einiges zusammengesammelt bei mir von der Reihe.
      Auch Artbooks, Manga, Figuren usw.

      Das einzige was ich an Games nochmal nachkaufen müsste wären Wild Arms 1 und 2.
      Ich hatte die mal und auch eifrig gespielt, aber sie gehörten letztendlich meinen großen Bruder und der hat sie wieder verkauft.
      Dafür besitzte ich aber immer noch das englische Lösungsbuch zum ersten Teil. xD

      Wild Arms war damals jedenfalls eines der besten PS1 Spiele die mir untergekommen sind.
      Besonders dieses Wild West Feeling fand ich super und der Soundtrack fing das perfekt ein.
      Den zweiten Teil habe ich leider nie durchgespielt. Damals bin ich am englisch verzweifelt und hab nur die Hälfte verstanden, da fehlte die Motivation.^^""
      Wild Arms Advanced 3rd hab ich dann mal ausgelassen. Viel mehr ich wusste nichts davon, bin erst wieder auf die Reihe gekommen als ich von Wild Arms Alter Code F hörte.
      Das hab ich dann auch gleich gekauft, nur hatte meine PS2 noch keinen Chip und ich konnte es noch nicht spielen.^^""
      Glaube das war so Anfang 2006 rum.
      Als ich dann endlich US Versionen spielen konnte, hab ich das Game auch zur Genüge gezockt.
      Fand beim Remake nur das Kampfsystem etwas lahm und gegen Schluss konnte man nur noch schwer leveln, hat mich extrem gestört.
      Aber die Rätsel waren teilweise besser als im Original und dazu noch sehr fordernd. War alles im einen ein sehr schönes Spiel.

      Irgendwann später kam die US Version zu Wild Arms 4 dazu, die ich anfangs ein wenig Gewöhnungsbedürftig fand.
      Wegen der Art und Weise wie die Story dargestellt wurde und allgemein der Verlauf dieser.
      Eine wirklich tolle Bereicherung war aber das Hex Battle Kampfsystem. Eines der besten Kampfsysteme die ich je in einem RPG gesehen habe.
      Schade das das Spiel dann doch nur so kurz war und das Experiment das Gameplay grundlegend umzukrempeln verlief auch nicht durchgehend positiv.
      Zu viel herumgehüpfe, keine anderen One Screen Charaktere mehr die alle individuelle Items mit sich führen, viel zu einfache Rätsel,...
      Aber denoch halte ich sehr viel auf Wild Arms 4, auch wenn es für viele der schlechteste Teil sein mag.

      Dann kam der Teil den ich seit der Ankündigung entgegen gefiebert habe und es hieß für mich eindeutig. Davon muss du die japanische Version haben.
      Also habe ich mir diese Ende 2006 bestellt, auch wenn ich kein Japanisch konnte. xD
      Der Geburtstagstitel der Wild Arms Reihe namendlich Wild Arms the Vth Vanguard hatte extremes Suchtpotenzial.
      Habe den Teil geliebt und später auch noch die Special Edition der US Version gekauft, aber die englische Synchro war echt mist. X(
      Naja positiv an diesem Teil war vor allem Dingen das Gameplay. Erweitertes Hex Battlesystem, riesige begehbare Oberwelt, Deans ARMs zum lösen von Rätseln,...
      Dazu kommen die ganzen Cameo NPCs für die man Aufträge erfüllen konnte und der Soundtrack ist einer der besten die mir untergekommen sind.
      Man merkt zwar eindeutig das es sich um einen Jubiläumstitel handelt, aber ändert nichts daran das es für mich der beste Wild Arms Titel ist.
      Auch wenn die Story nicht wirklich der Bringer war und man ohne einen schönen Anime Opening auskommen musste.

      Nach diesem Titel hatte ich mir extra für Wild Arms XF eine PSP zugelegt.
      Wild Arms XF ist leider ein SRPG, hielt mich aber nicht davon ab es zu kaufen.
      Habe es bis jetzt nicht durch, da mir die Lust daran vergangen ist. Aufgrund des angehobenen Schwierigkeitsgrades.
      Aber mag die Charaktere ziemlich gerne.

      Ja Wild Arms 3 habe ich nie richtig gespielt.
      Hatte es mal ausprobieren können und fands auch recht toll vom Gameplay her, aber ich kann mich nicht mit Virginia anfreunden.
      Zudem war es das selbe Kampfsystem wie in Alter Code F und sowas lahmes hielt ich zu den Zeitpunkt dann doch nicht nochmal aus.
      Außerdem war ich auch schon von den Search System genug angenervt.
      Habe mir zuletzt aber die japanische Version zugelegt und werde das Spiel sicherlich noch mal nachholen.

      Hab da sowieso noch ein wenig was vor mir.
      Hatte auch mal die japanischen Versionen zu WA4 und Alter Code F gekauft.
      WA4 hatte ja einen dummen Bug dank XSEED und der ist der japanischen Version zum Glück nicht vorhanden.
      Und Alter Code F hat teilweise Synchro, was bei der US Version ganz weg fiel.
    • Da es gerade wieder aktuell bei mir ist, da ich gestern Wild Arms XF gekauft habe, muss ich doch auch etwas über Wild Arms schreiben.

      Wild Arms war (neben Star Ocean The Second Story) eines der ersten Spiele für meine PSX. Den ersten Teil vergöttere ich immer noch, wie damals beim ersten Anblick des Intros. Wie sehr habe ich mich gefreut, ein Anime-Intro zu sehen und die Musik dazu war einfach toll. Leider habe ich es bisher den ersten Teil noch nicht durchgespielt, was auch daran liegt, dass die CD eine Kratzer hat und es zwischendurch einfriert. Inzwischen habe ich Alter Code F und werde dann diese Version durchspielen.

      Dazu gehören noch Wild Arms 2-5 in meine Sammlung, wobei ich bisher nur den 2. Teil durchgespielt habe und beim vierten Teil sehr kurz vor dem Endboss stehe.

      @Justy: Was verursacht dieser Bug im vierten Teil?

      Und seid gestern besitze ich Wild Arms XF und wie Justy es schon geschrieben hat, der Schwierigkeitsgrad ist sehr interessant. Einen der ersten Kampfe musste ich sicherlich 10x wiederholen, weil es ziemlich starke Feinde auf der Karte gibt und mann manchmal eher strategisch fliehen muss, anstatt die Gegner zu bekämpfen.

      Teil 3 hat mir richtig Spaß gemacht, aber irgendwann habe ich wegen einer längeren Pause total den Überblick verloren. In der Mitte des Spiels muss man ja doch oft hin-und herreisen und dabei habe ich den Faden der Geschichte verloren. Teil 5 habe ich leider bisher kaum gespielt, aber ich werde die Spiele noch alle nachholen. Die Serie gefällt mir einfach zu sehr. Ich mag den Einfluss des "Wilden Westens" den man zwischendurch immer wieder findet und das Hex-System aus Teil 4 und 5 ist sehr suchterregend. Es ist eine tolle Abwechslung zu den ganz normalen rundenbasierten RPGs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pericci ()

    • Pericci schrieb:



      Und seid gestern besitze ich Wild Arms XF und wie Justy es schon geschrieben hat, der Schwierigkeitsgrad ist sehr interessant. Einen der ersten Kampfe musste ich sicherlich 10x wiederholen, weil es ziemlich starke Feinde auf der Karte gibt und mann manchmal eher strategisch fliehen muss, anstatt die Gegner zu bekämpfen.


      Meinst Du zufällig Chapter 1-2 Windhalt Gatehouse? Also die wo Du den Schalter erreichen musstest? Flucht ist nicht immer die bessere Wahl in meinen Augen sondern eher das taktische Umschulen auf alternative Klassen.

      Ich hatte z.b. in der 1. optionalen Mission die Charaktere zusätzlich trainiert, von da an gings eigentlich fluffig.
    • @chungkingAngeL
      Ja, diesen Kampf musste ich mehrmals wiederholen. Aber ich hatte Probleme den Schalter zu betätigen. Mir war zwar bewusst, dass ich den Blitz-Zauber gebrauchen muss, aber da ich keine Anleitung auf Deutsch habe und auch selten lese, welche Anforderungen herrschen, habe ich mich immer bewegt und wollte danach zaubern. Bis ich dann gesehen habe, dass man einige Fähigkeiten nach der Bewegung nicht mehr anwenden kann.

      Mit der Flucht meinte ich aber 1-3, wo sich wirklich viele starke Gegner befinden und die man besser umschleichen sollte. Bis dahin war es etwas fies, ohne Zufallskämpfe, wo man etwas trainieren kann. Aber die sind nun auch möglich, von daher wird es wohl jetzt besser laufen.


      Sehr interessant war das Versteckspiel mit den Wachen und die folgende Karte, aber auch die sind nun erledigt. Mit den Klassen will ich noch etwas experimentieren und habe mir auch noch zwei Drifter angeheuert.
    • @ Pericci

      Oh da hab ich wohl etwas geschnarcht :angeltu)

      Zwecks Mission 1-2

      Hier hatte ich seinerseits gehört, dass einige Lösungen im Web die Charaktere vorher umgeschult haben. Das hatte ich nicht getan [O Klassen Party].

      Wichtig war hier glaube nur, dass Labyrinthia den Replica Spell wirkt und Clarissa Laby's niedriges Movement durch ihren Encourage Zauber pusht. Und dann eben Laby permanent Richtung Schalter schicken. Die anderen Charas supporten und schalten ggf. zusätzlich noch Gegner aus.
      Weiterhin ist es auch möglich, den scheinbar übermächtigen Glenn zu beseitigen.

      Mission 1-3

      Da war der Schlüssel zum Erfolg, die Umschulung von mindestens zwei Charas zum Fantastica. Jene wirkten dann den Object Attack Skill. Damit wurde den anrückenden Gegnern der Weg abgeschnitten. Kleiner Logikfehler inklusive, da der gegnerische Trupp ebenfalls über Fantastica Klassen verfügt und den Steinblock ebenfalls quasi "zurückzaubern" hätte können. :D
      Alle Charas hatte ich auf der Map übrigens links lang gezogen.

      Joa 1-4 war echt cool gemacht stimmt.

      Die Tipps habe ich übrigens nirgends abgeschrieben, sondern stammen aus eigenen Niederschriften zum Spiel.

      Die über 505 Games erschienene EU Fassung hat auch nur ein englisches Booklet.

      Ich glaub ich muss das Spiel auch mal wieder rauskramen, da ich es irgendwann zur Seite gelegt hatte und was anderes begonnen hatte -.- Bekomme irgendwie wieder Böckchen drauf :D
    • Laby habe ich auf der Map 1-2 auch so schnell wie möglich zum Schalter geschickt und mit den anderen die restlichen Gegner (außer Glenn) bekämpft, um auch EXP zu erhalten, weil ich unsicher war, ob man später auf Trainingskämpfe stoßen wird. Ich war auch sehr froh, dass man Glenn nicht besiegen musste, um den Kampf zu beenden. Der Unterschied zwischen den Levels ist schon sehr groß.

      Ich bin auch nach links geflohen in 1-3. Die Gegner auf der Seite waren wirklich kein großes Problem mehr. Und ja, ich hatte auch Angst, dass die Gegner den Block wieder verschieben. Ich hatte nur einen Fantastica dabei, aber auf dem Weg habe ich bemerkt, dass zwei eine bessere Wahl sind, damit zwei Charaktere die Fässer zerstören können. Ich dachte, dass man diese auch mit anderen Waffen zerstören kann und die Fantastica nur für die Blöcke zuständig sind. Gut, es hat auch so geklappt.

      Und auf der Map mit den Wachen habe ich mich zweimal hinter dem mittleren Haus in der ersten Reihe beim Start versteckt, aber die Wache hat mich leider erwischt. Danach habe ich eine andere Route ausprobiert (also direkt nach rechts) und bin in einem Rutsch durch. Zum Glück laufen die Wachen eine Strecke ab, die man gut einsehen kann.

      Nun bin ich in Act 1-6 und habe gerade die Sümpfe durchquert, mit vielen Zauberer und zum Glück war der Hund Tony auch sehr nützlich.

      Eine englische Anleitung stört mich nicht, nur meine ist auf Spanisch/Italienisch, aber das Spiel erklärt viele Feinheiten, bzw. durch Probieren und die Verwendung der verschiedenen Klasse findet man sich schnell zurecht.

      Meine Idee ist es, die Hauptcharaktere alle Klassen erlernen zu lassen, weil man später auch die Skills schön kombinieren kann. Nur ich hoffe, dass ich es durchhalte, die Figuren brav zu trainieren.
    • @Peri
      XSEED hat in Wild Arms 4 ein Monster entfernt, daher kann man die Monsterdatenbank nicht mehr auf 100% bringen und es ist unmöglich zwei der Ex Keys freizuschalten. Eines davon war auf jeden Fall die Voice Gallery. War damals ziemlich sauer deswegen...
      Hab aber allgemein noch nicht alles in Wild Arms 4 geschafft, glaube für Ragu o Ragla muss ich einen zweiten Playthrough machen und die Black Box konnte ich auch noch nicht bekämpfen, da mir eine verdammte Truhe fehlt, die ich wahrscheinlich in einen der Dungeon verpasst habe, die man nur einmal durchläuft...

      Wer sagt dir bislang in Wild Arms XF am meisten zu?
      Ich glaube meinen Favoriten kann man an meinen PSN Account Namen erraten. xD
      Ich weiß gar nicht mehr wie weit ich da bin, aber immer noch irgendwo in Act 1. An sich ist es ganz interessant gemacht und auch besser gestaltet, als solche typischen SRPGs, aber mir ist doch nach einiger Zeit die Lust daran vergangen, gerade wegen dem Kampfsystem und dem Schwierigkeitsgrad und danach hab ich irgendwie nicht wieder reingefunden. Müsste es wohl noch einmal von vorne anfangen irgendwann.
    • Ok, das ist schon ein großer Fehler für die Spieler, die gerne 100% erreichen wollen.
      Ja, ich hänge dort im letzten Dungeon, wo man den Umhang erhält und neue Stellen erreichen kann. Ich wollte die alten Dungeons abklappern, um alles zu entdecken und habe dabei dann doch die Lust verloren.

      Hmmm, dann meinst du sicherlich Levin, der dir am besten von den Charakteren gefällt^^.
      Ich mag Felius und Levin sehr gerne. Felius mag ich, weil er Clarissa brüderlich beschützt. Er ist sehr ruhig und ich habe das Gefühl, dass er noch ein Geheimnis verbirgt. Levin hat eine sehr amüsante, etwas tollpatschige, aber liebevolle Art. Das ist immer eine Mischung, die ich sehr gerne mag. Clarissa ist mir als Hauptcharakter irgendwie zu flach gestrickt und mit Laby werde ich auch nicht wirklich warm.

      Ich bin nun in Act 1-9. Die erste Karte war leicht, doch im 2. Kampf sind mir die Vital-Punkte ausgegangen und ich hatte keinen Nektar dabei. Also muss ich später beide Karten noch einmal spielen. Endlich sind auch neue Jobs freigeschaltet...dabei hatte ich gedacht, dass man verschiedene Job-Klassen erreichen und kombinieren muss, um neue Berufe zu erlernen.
    • So habe mir heute Wild Arms 5 geholt ^^, mal schauen wann ich Zeit haben werde das Spiel zu zocken, habe ja doch noch einen gehörigen Stapel vor mir. Allerdings rückt das Spiel recht weit hoch auf den Stapel ^^, mal schauen wann ich hier also einen Beitrag zum 5ten Teil zum besten geben kann. ^^ Mit etwas Glück flattert der 4te Teil auch noch ins Haus. ^^ Leider ging meine Erfahrung bei der Serie nie über den ersten Teil hinaus. Den 2ten gabs ja hier nicht :( und den dritten habe ich solagen vor mir hergeschoben bis er naja selten wurde. :(

      Wie schauts denn mit der Spielzeit aus? ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()