[Serie] The Witcher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vincent schrieb:

      Tjoar, war halt mal wieder ein Shitstorm für nix und wieder nix.

      Bin soweit zufrieden, finde das ganze gerede online "XY sieht viel zu jung aus" auch bescheuert. Aber naja, alle denken eben an die Games. Aber warten wir doch mal auf die wirklichen Kostüme und Trailer. Bisher bin ich zufrieden.

      Und bevor man sich drüber aufregt, dass nun eben Fringilla dunkelhäutig ist....meine Güte, dann ist das nun mal so.
      Ich denke nicht dass der Shitstorm für nichts war. Ich finde den Begriff ohnehin ziemlich fragwürdig, da es eben nicht einfach ums Scheißewerfen geht, nur weil es irgendwo Aufregung gibt, sondern um die Darstellung einer Nachfrage und das tut die potentielle Kundschaft besser sofort, wenn sich etwas negatives anbahnt als zu einem Zeitpunkt, wo alles schon in Sack und Tüten ist.

      Ansonsten: Ich find das Casting soweit "okay" aber mich haut es nicht aus den socken. Ich bin auch der Meinung, dass Yennefer zu jung aussieht und finde es nicht bescheuert. Zumindest von den Bildern her wirkt die Schauspielerin selbst noch fast wie ein Kind und in Anbetracht von Geralts und Yennefers Beziehung, ist der Eindruck nun Mal eher weniger toll.

      Ich persönlich bin ehrlich, so sehr ich auch weiß, dass man hier den Buchstoff verfilmen will, so wenig überzeugt bin ich bisher davon. Die Spiele waren eine großartige Adaption, nicht wenige meinen dass sie sogar besser sind als die Bücher und in der Visualisierung haben sie sich konstant bis zum Höhepunkt in Witcher 3 weiterentwickelt. Zwei Mal dieselbe Sache neu zu erfinden halte ich für ziemlich gewagt, vor allem wenn das was überhaupt zu dieser Serie führt nicht die Fantasy Romane eines polnischen Autors sind, sondern ein Videospiel dass international zu einer großen Marke gewachsen ist und die Bücher außerhalb des osteuropäischen Raumes überhaupt erst bekannt gemacht hat (und obendrein sogar mit den Videospielfiguren beworben wurden - auf dem Cover). Ich bleibe offen für diese Produktion aber ich denke sie stünde unter einem besseren Stern, wenn man sich nicht so von der Spielreihe distanzieren würde. Und ja, Fringilla ist ein Token, das ist nun mal so aber ich denke man tut sich keinen Gefallen damit.
    • Auch als Fan der Spiele werden dich die Bücher komplett überraschen, da die Spiele eben keine Adaption sind und die Story einfach fortgeführt haben nachdem der Autor sie beendet hatte.

      Daher distanziert man sich von den Spielen, da man eben eine ganz andere Geschichte erzählen wird.


      WolfStark schrieb:

      (und obendrein sogar mit den Videospielfiguren beworben wurden - auf dem Cover)
      Je nach dem welche Buchversion du dir hier anschaust. Die deutschen beziehen die Spiele nicht ein und waren soweit ich weiß auch erhältlich lange bevor es eben die Spiele bei uns gab. Lediglich die US Versionen haben die Gamearts in die Cover eingebaut und das auch nur, weil man eben den Rest der Bücher lange Zeit nicht auf englisch veröffentlicht hat.
    • Klar, die Spiele sind keine direkte Adaption der Buchgeschichten, sondern nach dem letzten Buch angesiedelt aber ich denke das Wort Adaption ist da dennoch nicht falsch, da man ja Charaktere, Welt und auch Geschehnisse übernimmt. Dass nicht alle Bücher direkt aufs Spiel Bezug nehmen ist natürlich klar, das war vor allem in Amerika der Fall gewesen aber das zeigt es ja eben, die lägen da vermutlich kaum, wenn es keine Spiele gegeben hätte, dnen abseits von denen kam ja nichts zum Hexer. Auch in Deutschland würde ich in einem Thalia sicher nicht Sapkowskis Hexerromane sehen, wenn es keine Spiele gäbe. Die waren vorher bestenfalls ein Geheimtipp. ich würde es daher kaum jemanden übelnehmen, der am Ende mit der Serie nicht warm wird, wenn diese nicht mit dem gewohnten Witcher-Bild in Einklang zu bringen ist.
    • Es gibt erste bewegte Bilder vom Netflix Geralt

      Sieht erstmal recht jung aus aber ganz cool find ich. Denke das passt schon ganz gut. Ich frag mich nur noch bezüglich seiner markanten Narbe, die er in Witcher 3 hat... Hat er die in den Büchern nicht? Oder bekommt er die da erst in Laufe der Geschichte?
      Er sieht halt allgemein recht jung aus für Geralt, finde ich aber wenn das Ganze allgemein etwas früher in der Geschichte angesiedelt sein sollte, dann würde es ja passen.
      Macht auf jeden Fall nen guten ersten Eindruck. Ich bin wirklich gespannt :)


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Sieht gut aus, sein Kinn ist bei Geralt etwas unpassend, weil Henry son ar***kinn hat, er kann sich beim Nasen putzen gleichzeitig den Ar*** putzen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich musste tatsächlich auch als erstes an einen weißhaarigen Legolas denken!
      Aber das Kinn des Bruders ist wieder on Point. :thumbup:
      Und wenn die Kritik wegen des fehlenden Barts zu groß werden sollte, hat man ja immer noch den wegretuschierten Schnurri aus Justice League in irgendnem Ordner rumfliegen, den man ihm ja wieder ranbatschen kann.