Final Fantasy IX: Der "detailierteste" Teil ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy IX: Der "detailierteste" Teil ?

      Also, Final Fantasy IX war mein erstes FF. Seit dem Teil bin ich auch ein gigantischer Fan. Für mich ist es das beste Spiel der Welt ^^ Nach spielen der anderen Teile [Hab nur die Teile VII - XII (FF XI ausgenommen)], ist mir aufgefallen, dass die meisten nicht mit so viel "Liebe" gemacht sind, wie FF IX. Allein die Individualismus der Charaktere! Bei den anderen Teilen unterschieden sich die Charaktere eigentlich lediglich durch die verschiedenen Limits. Aber Alle konnten Zaubern etc. Und bei XII können sogar alle dasselbe tragen -_-
      Die Rüstungen und Waffen von FF IX waren auch der Hammer. Allein die ganzen Erklärungen von Mogmeier (Die Mogrys sind auch Spitze geworden), waren es wert alle haben zu wollen, sogar Exkalibur II (Man erhält sogar einen Brief - wie geil !!!!). Man hat desweiteren auch den besten Zugang zu den Charakteren, durch die ganzen "Active Time Events", wenn man mal von FF VII absieht.

      Jedenfalls finde ich, dass FF IX die Krönung der Serie ist und dem Titel eines FINAL FANTASY absolut würdig ist!
    • Final Fantasy VIII finde ich um klassen besser. Ich finde, dass die Charaktere besser und vor allem realistischer an echte Menschen rankommen.
      Und das mit den Limits versteh ich nicht. Man kann doch dadurch keinen Individualismus festlegen.
      Final Fantay IX ist nicht schlecht. Doch es gibt detailliertere Teile. Aber ist auch ansichts Sache ;).

      mfg

      Little Balmung
    • Mhh Schwierig für mich ist Final Fantsy IX auch fast der beste Teil vor allen auch wegen seiner Individualität und wegen seiner nicht ganz "realistischen" Chara's (ich zock nicht nen Spiel wegen dem Realitätscharakter) Ich find die Chara's sind meines erachtens die am liebevollgestaltenen der Serie sind.

      Also ich kann mich Razgriz eigentlich nur anschließen denn neben Final Fantasy VII das beste Final Fantasy. Und in Final Fantasy IX steckt wirklich sehr viel Liebe drin!! So individuelle Non Player Chara's ich sag nur Bark und seine Theatertruppe hab ich sonst in keinem Final Fantasy wieder gefunden.

      Aber wie Lil'B schon sagte das ist alles subjetive Empfindung!
      Believe what you want to, whatever it takes to make you happy...what's done is done.
      Balthier
    • Reks;105100 schrieb:

      Also ich kann mich Razgriz eigentlich nur anschließen denn neben Final Fantasy VII das beste Final Fantasy. Und in Final Fantasy IX steckt wirklich sehr viel Liebe drin!! So individuelle Non Player Chara's ich sag nur Bark und seine Theatertruppe hab ich sonst in keinem Final Fantasy wieder gefunden.

      Meine Rede!

      Bei mir kommt FFIX auch gleich hinter FFVII. Wobei alle anderen auch nicht schlecht sind. Vielleicht sollte ich das mit dem Vergleichen ganz lassen...;)

      Natürlich sind die Charas in FFIX nicht so realistisch wie in FFVIII, aber darum gehts ja wirklich nicht. Charas wie Vivi, Freia oder Garnet und Nebencharas wie Brane machen das Spiel für mich zum absoluten Highlight. Diese sind wirklich sehr liebevoll ausgearbeitet. Der Rest der sympathischen Grafik und Welt tun noch ihren Rest dazu.

      So gesehen kann man FFIX durchaus als sehr liebevoll gestaltet bezeichnen, mir hat es zumindest sehr gefallen. Aber für jemanden anders mag ein anderes FF in dieser Beziehung noch besser sein. Aber mein persönlicher Favorit in dieser Beziehung ist es trotzdem, auch wegen der grossen Individualität.

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • FF IX war das erste Final Fantasy was ich richtig gespielt habe (hatte davor noch ein bisschen FF V Anthology-Version gespielt). Ich fands geil und es hat immer noch viel Charm. Allerdings ist für mich der Achter das beste Spiel das jemals gemacht wurde.

      Von dem Detailreichtum finde ich aber den Sechser(den ich grad spiel) wesentlich besser. Auf keinen kann man verzichten und wenn man des glaubt hat man sich nicht intensiv genug mit den Geschichten befasst und ist nur auf Kefka zu besiegen.
      "Bring it on, Kurosaki Ichigo":bat:
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Little Balmung;105090 schrieb:


      Und das mit den Limits versteh ich nicht. Man kann doch dadurch keinen Individualismus festlegen.

      Little Balmung

      Ja ok, du hast schon recht. Ich hab vieles ziemlich schlampig formuliert ;)
      Ging mir eigentlich hauptsächlich darum, dass die Limits als einzig relevanter Anhaltspunkt genommen werden können.

      FF VII Clouds Omnischlag: Den kann z.B. eben nur er ausführen ^^ Zaubern konnte jeder bei den anderen Teilen, wenn auch mit unterschiedlicher Effizienz. Aber bei FF IX war (fast) jeder Charakter unentbehrlich.


      Von dem Detailreichtum finde ich aber den Sechser(den ich grad spiel) wesentlich besser.

      Ja, kann schon sein. Hab eigentlich auch nur Positives gehört. "Kefka ist soo genial ooooh"
    • Hey Razgriz,

      da du die Teile vor FF 7 nicht gespielt hast, möchte ich dich darauf hinweisen das gerade in den älteren Teilen die Aufgaben und Fähigkeiten aufgeteilt waren.
      So konnten manche Spieler nur heilen andere nur schwartzmagie und andere waren für die summons zuständig.
      Somit ist FF9 eine back to the roots System.

      Die Fähigkeit Magie zu nutzen wurde erst durch FF6 und FF7 auf alle Spieler übertragen.



      Ich persönlich finde das besonders gut, da so eine weitaus größere Möglichkeit des individuellen Spielens erschaffen wird. Man kann jedem Charakter eine Role zuweisen, die man für ihn bestimmt hat und ist nicht auf die Vorgaben von SE angewiesen.

      FF9 rechne ich nicht so hoch an... um nicht zu sagen es hat für mich einen eher niedrigeren Stellenwert.
      Fast wie FF12.

      Klar die Grafik ist geschmackssache. Ich bevorzuge auch realistischere Animationen, doch konnte mich mit der FF9 Grafik auch gut anfreunden.

      Was mich gestört hat war die flache Story und das ich den Eindruck hatte SE versucht ein jüngeres Publikum anzusprechen.

      Jeder Charakter hatte selbstzweifel und versucht im Laufe der Story eine Antwort auf seine Fragen zu finden.
      Was mich dabei gestört hat, dass diese Personen wirklich nur um diese Frage herum existiert haben.
      Was anderes gab es nicht in ihrem leben.

      Ich persönlich könnte mich mit keinem der Charaktere identifizieren. Ihre persönlichkeiten qren zu sehr nach einem Muster aufgebaut und einfach viel zu flach.
      Selbst das absolut Böse im Spiel (ich glaube das sollte wohl Kuja sein wobei ich mir da nicht sicher bin) war so böse und gemein wie ein 1 Monat altes kätzchen.

      Selbst der Storyverlauf zieht sich geradlinig durch teilweise ist die Story so absurd, das nur ein Kind es schlucken kann.


      Wie gesagt das ist meine persönliche Meinung zu FF9.
    • Xaniri;105141 schrieb:

      Hey Razgriz,

      da du die Teile vor FF 7 nicht gespielt hast, möchte ich dich darauf hinweisen das gerade in den älteren Teilen die Aufgaben und Fähigkeiten aufgeteilt waren.
      So konnten manche Spieler nur heilen andere nur schwartzmagie und andere waren für die summons zuständig.
      Somit ist FF9 eine back to the roots System.

      Die Fähigkeit Magie zu nutzen wurde erst durch FF6 und FF7 auf alle Spieler übertragen.

      Dass mit der Magie war mir nicht bewusst. ^^ Aber siehst du -> "Back to the Roots" ... ein waschechter Final Fantasy, das neunte Teil ^^ Den Chara-Entwurf hat auch Amano gemacht, also der Mann der immer die Logos zeichnet und die Teile I - VI entwarf.

      Xaniri;105141 schrieb:


      Was mich gestört hat war die flache Story und das ich den Eindruck hatte SE versucht ein jüngeres Publikum anzusprechen.

      Jeder Charakter hatte selbstzweifel und versucht im Laufe der Story eine Antwort auf seine Fragen zu finden.
      Was mich dabei gestört hat, dass diese Personen wirklich nur um diese Frage herum existiert haben.
      Was anderes gab es nicht in ihrem leben.

      Ich persönlich könnte mich mit keinem der Charaktere identifizieren. Ihre persönlichkeiten qren zu sehr nach einem Muster aufgebaut und einfach viel zu flach.
      Selbst das absolut Böse im Spiel (ich glaube das sollte wohl Kuja sein wobei ich mir da nicht sicher bin) war so böse und gemein wie ein 1 Monat altes kätzchen.

      Selbst der Storyverlauf zieht sich geradlinig durch teilweise ist die Story so absurd, das nur ein Kind es schlucken kann.


      Wie gesagt das ist meine persönliche Meinung zu FF9.

      Du hast schon recht, die Story ist wirklich kein Highlight wie die von FF VII oder VIII ... aber ganz sicher eine Novenquadragintimilliarde Mal besser als die von FF X. Na ja, ok ebenso Ansichtssache xD
      Und ich glaube, niemand (sag ich jetzt einfach mal hyperbelliert so ^^) will sich irgendwie mit den Charakteren von FF IX identifizieren :D Viel zu kitschig .. viel zu kindisch .. kA Aber ganz objektiv betrachtet, finde ich z.B. Kuja als eine geniale Schöpfung Squares. Vielleicht ist er nicht so "cool/true" wie Sephiroth, oder Kefka, aber eine absolut extravagante Erscheinung ! Seine Eitelkeit, Arroganz und sein elitaristisches Gedankengut .. IMO faszinierend !

      Dass mit dem jüngeres Publikum: Ich nehme an, dass bei alten FF Zockern nostalgische Gefühle aufgekommen seien. Sie waren Kinder, als sie ihr erstes FF auf ihrer Nintendo daddelten ... Na ja, ich sag mal so, ich war im Alter von 10, als ich FF IX das erste Mal spielte. Und wie ich das gespielt habe ;) Als alle anderen ihre Game Boys mit Pokemon spielten, spielte ich FF ^^ Man kann also sagen, dass FF IX meine ganz Kindheit begleitet hat und dementsprechend auch geprägt. Traurig ? Ja, kann sein .., aber iss mir egal ^^ Und es hat mir auch geholfen, die deutsche Sprache zu lernen ^^ Ich kenne etliche Namen von Edelsteinen und überhaupt ... FF bildet!!! :look))

      P.S Ich hab es, bevor ich mit FF XII angefangen habe, mal schnell nochmal durchgezockt (nach X-2 war bei mir Totenstille, was FF - Spiele angingen). Ging einiges leichter, als vor 7/8 Jahren :D .. Und das wichtigste ist doch, es hat wieder mal Spaß gemacht. ;zwinck)
    • Was mich gestört hat war die flache Story und das ich den Eindruck hatte SE versucht ein jüngeres Publikum anzusprechen.

      Das ganze SPiel dreht sich nur um den Tod...und das soll für Kinder sein?

      Kindisches Design?
      IX wurde von Amano designt und entspicht in seinem ganzen dem Begreiff FANTASY mehr als VII VIII oder X.

      Vielleicht ist er nicht so "cool/true" wie Sephiroth, oder Kefka, aber eine absolut extravagante Erscheinung !

      Was willst du eigentlich immer mit deinem "true" Was SE will, is "true"^^
      Und Kuya is nun eben der klassische Bösewicht/Antagonist der sich inszeniert und charismatisch is. Außerdem hat er im Gegensatz zu Sephiroth zB ne Persöhnlichkeit...während Seppel nurn freudscher Mutetrkompelx in Reinkultur is der ....naja nich mal im sSPiel vorkommt! Höchstens 2-3 Stunden (Nibelheim, Nordkrater und Endboss)
    • Da kann ich nur zustimmen. Kuja ist ein geiler Bösewicht und sicher kein "1Monat altes Kätzchen". Allein schon wie auf die Schwarzmagier oder wie die heißen herunter gesehen hat, ist so arrogant. Jeder Antagonist hatte einen plausiblen Grund ausgeschlossen Seymour dessen Beweggründe ich entweder vergessen hab oder die nicht so der Hammer waren.

      Achtung Spoiler(irgendwie funktioniert die Spoilereingabe nicht):

      Aber als Kuja, der ja glaubte unsterblich zu sein, erfuhr dass er bald sterben würde und somit nicht besser ist als ein Schwarzmagier. Das fand ich schon stark

      Spoiler Ende


      Ich glaub ich Spiel bald mal wieder den IX-Teil.
      Ach noch kurze allgemeine Frage auf die ich nur eine kurze Antwort will auch wenn sie nicht passt. Sollte man den 12ten Teil mal gespielt haben?
      "Bring it on, Kurosaki Ichigo":bat:
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Also, Final Fantasy IX war mein erstes FF. Seit dem Teil bin ich auch ein gigantischer Fan. Für mich ist es das beste Spiel der Welt ^^


      war bei mir genauso^^ ich finde von der story her auch das 9 das beste ist, alleine weil man die prinzessin entfüren soll, sie erst vor ein weg läuft und bevor man zu irgendwas kommt fragt sie ob man sie entführt :)

      von 8 ist sie aber auch sehr schön, die ist wirklich menschlich geworden und die sprüche von squal sind der hammer ^^ aber da gefehlt mir das mit denn zauber nicht so dolle

      für mich ist 9 auch das beste teil was es bisher gab, bin schon auf 13 gespannt ob das von der story her ein flop wie 12, oder ein geniales rollenspiel der superlative wie 9 wird :)
      Final Fantasy XII
      Reserve Team : Vaan: 15 / Balthier: 16 / Basch: 23
      Kampf Team : Fran: 85 / Ashe: 81 / Penelo: 83

      Espers: 10
      Clanrang: Potentat
      MobJagd: 44/45
      Piratennest: 21/30
    • lightningknight;105173 schrieb:


      Ach noch kurze allgemeine Frage auf die ich nur eine kurze Antwort will auch wenn sie nicht passt. Sollte man den 12ten Teil mal gespielt haben?


      Der 12. Teil ist ein gutes Rollenspiel, das nicht an die Erfolge der alten Final Fantasys anknüpfen kann. Erwarte also nichts atemberaubendes wie VII, VIII usw...
      Aber wenn du dich dafür interessierst, dann würd ich mal diverse Threads hier im Forum durchlesen. Es gibt genug, die sich hier mit FF XII befassen und Spoilerfrei sind.
      Under this mask is another mask


      Sig by CiferCross
    • FF9 ist für mich nach wie vor mein absoluter Lieblingsteil, weil es so viele versteckte Hinweise auf all die alten Teile gibt, mit denen ich von Anfang an aufgewachsen bin. Trotzdem hat dieser Teil so viel Atmosphäre, liebevolle ausgearbeitete Städte und Charaktere und die Geschichte wird auch einfach wunderschön und tragisch erzählt.

      Das Argument, FF9 würde eher jüngeres Publikum ansprechen wollen, finde ich persönlich total daneben. Es ist der erste Teil, der Amanos Zeichenstil richtig gut wiedergeben konnte und es ist halt klassisches Fantasy mit ziemlich abgefahrenen Bewohnern. Ich kann da nichts "kindisches" dran entdecken, sorry. Auch die Thematik des Spiels und die Story ist keinesfalls kindisch, es geht immerhin um Machthunger, außerirdische Invasoren, Verlust und Kindheitstraumata.

      Kein vorheriges (und auch nachfolgendes) FF hat imo soviele interessante NPCs, eine so vielschichtige Spielerfahrung und eine so beeindruckende "Entwicklung" der Welt vorzuweisen wie FF9. Und das, obwohl sich FF9 einfach simpel Story-Elemente früherer FFs "ausleiht". Trotzdem wirkt es wie aus einem Guß. Das muss man erstmal hinbekommen. Außerdem bietet das Spiel für alteingesessene Fans einfach so viele versteckte Aha-Effekte und Hinweise auf alte Teile, das es einfach Spaß macht, die Welt immer wieder zu erkunden.

      Davon abgesehen bietet FF9 die imo bis heute unangefochten beste deutsche Übersetzung eines FFs überhaupt. Mit simplem Text soviel Emotionen hervorzurufen, das hat bei mir vorher noch kein RPG geschafft. Heutige RPGs brauchen sich da dank Sprachausgabe nicht mehr allzu groß anstrengen, man bekommt die Emotionen dank der Stimmen ja quasi auf dem Silbertablett serviert. Das Ganze aber nur mit Text so genial hinzubekommen, muss man erstmal schaffen. Hier setzt FF9 imo Maßstäbe - allein die lustige Idee, verschiedene Dialekte einzubauen, die trotzdem passend sind und die Charaktere noch individueller machen. Ich finde das Spiel bis heute einsame Spitze.
    • Joa also Final Fantasy 9...
      Ich bin erstmal vollkommen eurer Meinung dass ff9 eindeutig eines der besten Final Fantasy-Teile war. Ob es unbedingt das "detailierteste" ist würde ich allerdingst nicht unbedingt sagen. Mein Favourit ist nach wie vor FF10.
      Aber nun zu 9:
      Ich mag diesen Teil besonders weil es der in meinen Augen einzige Teil ist der die ganze Zeit über witzig aufgebaut ist. Wenn es für manche kindisch vorkommt dann verstehe ich es irgendwie nicht weil diese Art von Humor die da eingebaut wurde ist doch genial! Schon allein die Tatsache dass Cad eine Laus ist oder so was ähnliches halt^^
      Die Hauptfigur Zidane sah vielleicht nicht ganz so cool aus wie Squall oder Cloud, allerdingst hatte er auch so einiges Besonderes an sich (im Gegenteil zu Vaan aus FF12). Ich fands gut dass man die Hauptfigur von ff9 so gemacht hat. Vom Styling her hätte man da ihn eher etwas aufmotzen können aber ansonsten gefällt er mir wirklich sehr gut.

      Der Charaktere den ich mir am meisten ins Herz geschlossen habe war Vivi. Ich fand ihn einfach supercool und irgendwie sah der auch niedlich aus^^ so einen Zauberer hätte man bestimmt supergern als Gefährten. Toll fand ich an ihm dass er ja "unreif" ist und so eine dusselige Art an sich hatte. War immer sehr witzig. Wie auch sonst alles andere in ff9.

      Gut am gesametn Spiel war auch die Welt. Es hat einfach nur zu gut gepasst dass Gaia halt nicht so was modernes ist wie Zanarkand in ff10 sondern eher so was mittelalterliches. Das hatte seinen eigenen Flair. Fand ich echt gut. Die ganzen Luftschiffe da und die Gebäude und Landschaften sind alle wirklich sehr gut geworden.

      Achja fast hätte ich es vergessen: Das besonders Gute an ff9 war dass man beim Kämpfen mit 4 Charakteren antreten konnte. Das war echt genial. Das bietet viel mehr Möglichkeiten als immer dieser 3er Standart. In ff9 konnte man halt einen Weißmagier, einen Schwarzmagier, einen Kämpfer und einen Allrounder im Team haben und zwar gleichzeitig. In den anderen Teilen müsste man halt auf einen der Charas verzichten. Und das ist noch mal ein dickes Plus für ff9.

      Die Idee zur Story war zwar eigentlich sozusagen ne Standartidee (prinzessin retten) aber trotzdem wurde die Idee meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Man hat noch vieles eingebaut was den Spieler halt auch immer wieder Spaß gemacht hat. Also alles in einem hat mir das Spiel wirklich sehr gut gefallen und ich war echt angenehm überrascht weil ich anfangs dachte (wegen dem Gesicht von Steiner xD ) dass das Spiel keine so gute Grafik hat und eher so kindisch ist. Also Hut ab vor ff9 :D
      Was war eher da? Das Huhn, oder das Ei?
      ...
      Richtig! Chuck Norris! :withstupi
    • ShadowKnight;108631 schrieb:

      Achja fast hätte ich es vergessen: Das besonders Gute an ff9 war dass man beim Kämpfen mit 4 Charakteren antreten konnte.


      Vierergruppen waren es in FFs aber früher fast immer, die sind von FF1-FF6 Standard gewesen (außer in FF4, wo es sogar fünf waren, aber das ist auch der einzige Teil, wo es so viele waren). In der Hinsicht ist FF9 wieder zurück zum Standard der alten Teile gegangen. Dreiergruppen sind eine eher neuere Erfindung, die mit FF7 eingeführt wurde. Ich mag Dreiergruppen auch nicht so wirklich, die ja leider auch in FF12 beibehalten wurden. Es wäre schön, wenn es in FF13 wieder aufgestockt werden würde auf vier oder mehr gleichzeitig spielbare Charaktere.
    • ShadowKnight;108631 schrieb:

      Ich mag diesen Teil besonders weil es der in meinen Augen einzige Teil ist der die ganze Zeit über witzig aufgebaut ist. Wenn es für manche kindisch vorkommt dann verstehe ich es irgendwie nicht weil diese Art von Humor die da eingebaut wurde ist doch genial! Schon allein die Tatsache dass Cad eine Laus ist oder so was ähnliches halt^^

      Juckzirpe, wenn ich bitten darf.^^ Auch so eine Genialität in FFIX. Was hab ich gelacht...
      Oder das lustige "Juckzirpe-angelt-Schlüssel-aus-Igelquappenkäfig-Spiel". Zum Totlachen.^^

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Ich finde also gerade nach final fantasy 7 wurden alle teile gigantisch.
      zu 9) Ich finde ihn auch unheimlich detailliert und meiner Meinung nach ist gerade dieser teil nichts für kleinkinder. Wenn ich mich recht erinnere wird da Genozid bei den kleinen Schattenmagiern vollzogen. es herrscht krieg. Es ist eigentlich alles drin und ich finde es eher epos als märchenhaft. Ich meine es kommt ja am anfang mit diesem theaterstück eine blumige anspielung auf eine story mit allem was so ein märchen beinhaltet... doch insgesamt,ist ja viel mehr drin als die kleinen figürchen mit ihren liebesgeschichten.... es sind wirklich komplexe charakter involviert... das fand ich bei den übrigen teilen nicht so toll... trotzallem fand ich fast alle anderen teile besser. weil dummerweise am gameplay einige mängel waren. gegner waren keine wirklichen herausforderungen... die zustände und magie war wirklich schlampig, dabei war die idee echt super mit den unentbehrlichen charakteren. was mir sehr viel spaß gemacht hat waren diese chocobo expeditionen.... es ist trotz des schwachen gameplays von der story her der kompletteste....ich habe mich in keinem teil so gut in die emotionen des spiels reinversetzen können
    • Also um das vorweg zu sagen FF9 ist nicht mein Lieblingsteil. Das mag daran liegen, dass es nicht der erste Teil war, den ich gezockt habe, es könnte an der Grafik gelegen haben (obwohl mich damals auch die guten Szenen umgehauen haben) oder es könnte am Gameplay liegen; woran es genau liegt kann ich aber nicht sagen, daher meine Meinung zu den verschiedenen Faktoren:

      1. Der erste Teil:
      Nuja mein erster FF-Teil war FFX deshalb bin ich zuerst immer nicht mit dem ATB-System klargekommen außerdem war es im generellen sowohl von den Rätseln als auch von den Kämpfen leichter. Mir hat außerdem das Sphärobrett besser gefallen als das Ability-System von FF9 und wenn man das Spiel nicht mit Level-Tricks wie dem Tombery-Trick spielt ist es auch relativ schwierig das ganze Sphäro-Brett auszufüllen, seine Stats zu maxen oder jedem alle Zauber und Fähigkeiten beizubringen. Von daher gab es auch in FFX ein gut aufgeteiltes Kampfsystem.

      2. Grafik&Design:
      Mir persönlich gefallen die Animationen von FF9 nicht so besonders gut, da glaube ich fast alle Personen ziemlich gleich groß waren und sich eigentlich nur noch durch ihren Körperumfang unterschieden (und natürlich auch durch ihre Klamotten).
      Was das Design der Welt angeht kann ich auch nur zustimmen, dass Gaia von der Atmosphäre her sehr gut ist. Durch diese Mittelalterliche Welt sind auch die Kämpfe einigermaßen realistisch, gerade wenn man sie mit anderen Teilen vergleicht; nimmt man z.B. FF8 Squall hat ein/eine Gunblade die Waffe finde ich von der Idee her gut, doch hat er eigentlich jemals damit geschossen? Guckt man sich FFX an so findet man Ähnlich unlogisches Beispiel: Die Yevon-Soldaten und -Wachen benutzen Gewehre und Flammenwerfer, die Truppe verwendet Schwerter (soweit noch zu entschuldigen weil Schwerter einfach zu FF gehören), Stäbe (halt Zauberstäbe also auch wie bei den Schwertern), Puppen, und Spiel(Blitz)-Bälle. Da stellt sich für mich spontan die Frage: Wie überlebt die Gruppe eigentlich so lange?
      Nun gut dann hätten wir noch die Zwischenszenen. Diese haben sich, fand ich zumindest, im Vergleich zu FF8 nicht so stark verbessert ganz im Gegensatz zur Ingame-Grafik im übrigen.

      3. Gameplay:
      Zum Gameplay kann ich als erstes mal sagen das mir, wie schon erwähnt, das ATB-System immer noch nicht so gut gefällt wie das Rundenbasierte aus FFX aber das ATB-System ist ja in den meisten neueren Teilen von daher möchte ich es FF9 nur bedingt negativ anrechnen.
      Was ich ein wenig schade fand war, dass man die Weltkarte eigentlich nie ganz ablaufen musste (außer vielleicht weil man Schätze mit dem Chocobo ausgraben musste aber das war ja optional).
      Wie schon erwähnt fand ich auch das Ability-durch-Rüstungen-und-Waffen-Lern-System nicht so überragend, dieses hat einen zwar mehr oder weniger dazu gezwungen, gegen bestimmte Gegner bestimmte Teams einzusetzen, doch dadurch haben sich aufgrund der Vielzahl der wählbaren Charaktere auch Probleme ergeben: z.B. hat man zwei Weißmagierinen, die fast das gleiche können, manche Charaktere sind trotz ihrer eigenen Fähigkeiten eher unwichtig bzw. nicht so besonders nützlich und daraus entsteht wieder das Problem, dass man sich eigentlich eine Vierertruppe zusammenstellen und mit dieser Quasi das ganze Spiel durchspielen kann.
      Von der Schwierigkeit her fand ich das Spiel eigentlich ziemlich gut, da man sich nicht so extrem früh wie z.B. in FF12 extrem starke Waffen und Rüstungen aneignen konnte.

      4. Story&Charaktere:
      Die Geschichte an sich fand ich einerseits am Anfang ein wenig einfallslos (ich sag mal nur Prinzessinenrettung) und andererseits gegen Ende ein wenig kompliziert (das mit den Genomen und so).
      Was die Charaktere bzw. die NPC's angeht finde ich die detailreiche auch sehr gut allerdings würde ich nicht sagen, dass es diese in keinem anderen Teil gibt. In FF8 waren die Charaktere auf jeden Fall auch sehr detailreich (ich könnte jetzt spontan nicht entscheiden welche besser waren) und noch detailreicher als in den beiden Teilen waren, meiner Meinung nach, Yuna und Tidus in FFX leider sind in dem Teil dann halt die anderen Charas etwas zu kurz gekommen.
    • FF IX war auch mein erstes aber ich find FF VII besser weil die story einfach genial ist.FF VIII fand aber nicht so gut,da ich das mit den koppeln nicht verstanden hatte und das leveln sehr schnell langweilig wurde.

      ____________________
      1 Assassin VS 20 Crusaders? too easy!
    • Final Fantasy 9 ist meiner Meinung nach auch einer der gelungensten Teile der Serie. Was ihn so gut macht, ist dass tatsächlich sehr viel Herz in die Produktion und Konzeption eingeflossen ist. Eine tatsächlich große Detailverliebtheit lässt sich auf die ganzen Rückbezüge und Parodien schließen. Ich denke FF9 ist der Serie als Komplettes am nächsten, weil vielerlei Anspielungen gemacht werden. Zum einen sind es also nostalgische Werte, die bei 'Altspielern' gut erkannt werden, aber auch so lässt sich feststellen, dass die Welt sehr stringent und in sich reflektiert ist. Das erkennt man an den ganzen Perspektiven des Spielgeschehens, die für Spieler einsehbar sind. ATE lässt quasi-parallel sehen, wie es anderen Protagonisten ergeht, das Mog-Net greift ingame-narrativ die Ereignisse auf und gibt sie aus Sicht von Mogries wieder. Die Nebencharaktere sind weiter ausgebaut und erscheinen nicht nur kurz am Rande von Ereignissen als kurz aufflackerndes Licht. Viel mehr nimmt man sie als vollwertige Figuren mit eigener Geschichte wahr, da Square Enix ihnen viel Raum in der Geschichte gab.

      Sehr gelungen ist tatsächlich die deutsche Lokalisierung, die diesen Ideenreichtum gut transportiert. So werden Kulturen und Personen durch ihre Sprache und Sprechweise gut dargestellt. Man erkennt eben, dass sehr vieles sehr eigen und wohlbedacht aufgezogen ist. Ruby und Cinna sind ja Verfechter des Dialekts, was ohnehin schon für Amusement sorgen kann. Das zeigt zum einen schon viel Sorgfalt, wird aber noch dadurch gesteigert, dass die beiden, sobald sie auf der Bühne erscheinen, dialektfrei reden, so wie es eben beim klassischen Theater der Fall ist. Auch dass es sogenannte 'Theaterzauber' gibt wie Feurio, Stinctus, Medeo zeigt wie versucht wurde sehr dicht und detailreich zu arbeiten.

      Meiner Meinung nach lässt sich an vielen kleinen Beispielen erkennen, dass bei FF9 wirklich der Versuch da war, ein Spiel zu kreieren, dass ein kleines Universum aufbaut, das bis in die kleinsten Ecken ausgestaltet ist. Und dieser Versuch ist auch sehr gelungen.