Als Letztes durchgespielt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • FE habe ich nun durch. Ich habe keine Ahnung wie lange ich dran saß, da die Switch ja leider noch immer kein vernünftiges Feature zum Einsehen der Spielzeit hat... Doch es waren sicherlich 8 Std?! Ich habe echt keine Ahnung... Könnten auch mehr als 10 Std gewesen sein... Die Zeit ist einfach wie im Flug vergangen und es war echt schwer aufzuhören, wenn man einmal angefangen hat :D
      Für mich ist FE definitiv ein kleines Meisterwerk der Kunst und definitiv ein weiterer eindeutiger Beweis dafür, dass Videospiele durchaus Kunst sind. Es ist so fantastisch! Das Storytelling war einfach klasse. Zuerst weiß man zwar nicht so recht was vor sich geht bzw was man tun soll, doch legt sich das relativ schnell und beginnt immer mehr zu begreifen und zu verstehen, was passiert und was man zu tun hat. Dabei dieser wunderschöne Optik und die fantastische Soundtrack, welche in Kombination eine so dichte Atmosphäre erzeugen und einem so hineinzieht, dass man wirklich alles um sich herum vergessen kann.
      Steuerungstechnisch funktioniert es auch echt gut. Manchmal ist es etwas knifflig, weil man sich sehr fix fortbewegt.
      Zu Erkunden gibt es eine ganze Menge. Die Welt selbst ist wirklich groß, jedoch auch nicht zu groß: Man kann sich zwar durchaus mal kurz ein wenig verirren, findet den Weg aber meistens automatisch wieder, auch wenn man nicht immer weiß, wie man plötzlich am Ziel ankommen konnte :D
      Vor Allem genial ist das Spiel, wenn man Bäume hochklettern kann und durch die Luft gleiten kann. Es macht einfach unglaublich viel Spaß. Dazu bereitet die Interaktion mit den anderen Waldbewohnern einfach nur Freude. Es ist ein großartiges Gefühl, wenn man mit einem Vogel Freundschaft schließt und kurz darauf auf seinem Rücken durch die Lüfte fliegt!
      Zu Beginn hatte ich noch die Befürchtung, dass das Level Design einfach insgesamt zu eintönig werden würde, jedoch fühlte es sich letzten Endes nie danach an, weil man dann doch immer wieder neue Aspekte zu sehen bekam, die für Abwechslung sorgten. Ich konnte mich jedenfalls noch immer nicht am Spiel satt sehen!
      Eigentlich kann ich auch wirklich gar nichts negatives über das Spiel sagen. (Von einigen Frameeinbrüchen abgesehen, die mich jetzt aber nicht wirklich störten) Stellenweise wird es auch durchaus herausfordernd. Ich bin an einigen Stellen sehr oft gestorben xD Gerade dadurch, dass es keinerlei Text im Spiel gibt, ist es manchmal nicht ganz so einfach herauszufinden, wo man jetzt wie am Besten hin kommt.
      Es gibt auch sehr viel zu sammeln. Also wenn man das Spiel auf 100% bringen will, dann wird man schon ne ganze Weile dran sitzen. Es gibt z.B. 75 Scherben, die man sammeln kann. Durch diese bekommt man auch neue Fähigkeiten. Ich habe nicht mal ganz die Hälfte geschafft, dabei dachte ich, ich wäre gut dabei :D Ich glaube, dass es verdammt schwer sein wird, alle Scherben zu sammeln. Die sind teilweise wirklich gut versteckt. Außerdem gibts auch noch etwas anderes zu sammeln, wo ich nach wie vor keine Ahnung hat was und wie und überhaupt. Ich hab davon lediglich nen paar gefunden, jedoch ohne es zu bemerken :D Ein drittes Ding, was man einsammeln kann, sind wie ich finde, sehr wichtig für die Story. Wenn ichs richtig verstanden hab, muss man die nicht zwingend alle aufsammeln, doch kann ich nur dazu raten, weil man dadurch kurze Augenblicke der Erinnerungen, dieser seltsamen Wesen im Spiel, durchleben kann. Was auch einer der Gründe ist, wieso ich so vom storytelling begeistert bin^^

      Für mich ist das Spiel bewertungstechnisch definitiv irgendwo im 90´er Bereich. Denke 91% würde ich dem Spiel geben :) (Es ist wirklich ne Schande, dass so ein Spiel keinen Retail Release bekam!)
      Wer auf Erkunden und selber herausfinden und nachdenken, wie die Story nun verläuft und wo und wie genau die Zusammenhänge sind, dem kann ich dieses Spiel nur wärmstens ans Herz legen!




      EDIT:



      Ganz spontan habe ich eben noch Coffin Dodgers durchgespielt^^ Ist aber auch nur nen kleiner kurzer Fun Racer. Der Story Mode dürfte mich vielleicht insgesamt eine gute Std, vielleicht sogar knapp Zwei, beschäftigt haben. Fürn 10 Euro Spiel ok, denk ich. Das Konzept ist einfach klasse! Das Ende war auch super und fand ich echt lustig xD Dafür allein hat sich das für mich schon gelohnt^^ Die Rennen machen auch echt Spaß. Es ist einfach nur witzig sich als Rentner gegenseitig mit iwelchen Stöckern und sonstiges wegzuprügeln, oder per Raketen wegzuschießen xD Die 8 Chars (inklusive Sensenmann) sind dabei auch alle sehr sympathisch und einzigartig gestaltet, selbst mit netter Beschreibung jeweils. Den Soundtrack fand ich auch wirklich gelungen und passend zum Spiel.
      Ich werde es wohl noch hier und da immer mal anmachen und paar Rennen zwischendurch fahren, um noch Geld zusammeln, damit ich mein Gefährt weiter auftunen kann. Da wär ich wohl noch mal gute 2 Std beschäftigt, wenn nicht sogar noch etwas länger.
      Den Open World Mode, den es noch gibt, find ich auch eine sehr nette Idee. Alleine wirds aber denk ich sehr schnell etwas langweilig, doch im Multiplayer per Splitscreen stell ich mir das schon sehr witzig vor. Leider gibt es keinen Online Mode, was wohl auch der größte Kritikpunkt am Spiel ist.
      Für 10 Euro auf jeden Fall ein nettes Spiel für Zwischendurch.Ich würde mir wirklich eine Art RPG oder Action Adventure in diesem Setting mit dieser Story wünschen. Natürlich noch erheblich ausgebaut. Stell ich mir total genial vor, so als Rentner die Gegend unsicher zu machen und die Story zu lösen xD Ich würde es sofort kaufen :D

      Bewertungstechnisch wirds etwas schwierig finde ich, denn das was es sein will, macht es wirklich sehr gut. Aber es ist natürlich kein Vergleich zu einem Mario Kart vom Umfang her. Auch der fehlende Online Modi ist echt sehr schade. Bei nem Bekannten soll es wohl auch vermehrt Ruckler geben. Ich hatte keinen Einzigen. Es lief konstant flüssig bei mir.
      Ich denke so 68%-71% wäre schon eine faire Wertung für das Spiel.
      Für mich haben sich die 10 Euro jedenfalls definitiv gelohnt. :)
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Final Fantasy 1

      Der erste Teil in der GBA Fassung ist nun beendet! Gebraucht hab ich insgesamt mit den optionalen Dungeons 23:08 Stunden. War ein schnuckeliges Spiel und es war schön mal die Anfänge der Serie zu sehen. Und ich war doch ein wenig überrascht, wie simplifiziert der erste Teil doch ist. Wenn es weiß bzw. herausfindet, dass man seine Truppe optional aufstufen kann, dann können die Nahkampfklassen halt nichts außer den normalen Angriff. Selbst mit der Aufstufung kommen lediglich ein paar Zauber dazu, die die jeweiligen Klassen dann lernen können.
      Generell ist der erste Teil noch sehr simpel aufgebaut. Die Geschichte ist im Grunde eine einzig große Fetchquest. Aber gerade diese Minimalistik hat mit gefallen.
      Was mir nicht gefallen hat, war das die Random Encounter Rate aus der Hölle ist. Gepaart mit dem Labyrinthartigen Dungeons führte es dazu, dass ich das ein oder andere mal den Guide ausgepackt habe.
      Aber zumindest hatten die vielen Kämpfe den Vorteil, dass ich so gut wie nie Probleme mit den Bossen hatte. Selbst die optionalen Superdungeons mit den Best of Bossen aus den anderen Teilen, stellten kein Problem dar. Ich glitt förmlich durch das Spiel wie durch warme Butter. Der große Obermotz Chaos war dann nur noch Formsache.

      Weiter gehts dann mit Final Fantasy 2!
    • Aus purer Langeweile heraus und weil ich aktuell nichts anderes habe:
      nach langem mal wieder Far Cry 3 Blood Dragon

      Lief ganz gut, bis auf der Fakt, dass mir der PS3 Controller oftmals nen Strich durch die Rechnung machte und mir den einen oder anderen K.O. brachte weil statt rennen der Analyse-Modus (normalerweise aktiviert bei Steuerkreuz nach oben) anging und wenn man grad nen Gegner im nacken hat, vor dem man wegrennen will.....tja

      FC3 ging leider nicht, weil das bei mir an PS Plus gekoppelt ist und ich kein Abo habe.
    • Momodora - Reverie Under the Moonlight

      Nach dem Iconoclasts mich nicht ganz überzeugend konnte wollte ich mal wieder ein Metroidvania zocken, das mich bereits begeisterte. So zockte ich den vierten Teil der Momodora-Reihe durch und bin wieder sehr zufrieden. Ich war zwar nach 3h durch (ohne alle Geheimnisse), aber es ist einfach richtig gut. Der Anfang und das Ende sind recht liniear, aber dazwischen kann man größtenteils selber die Reihenfolge des Erkundens festlegen. Die Gegner und Bosse sind bereits im normalen Schwierigkeitsgrad fordernd und im Gegensatz zu Iconoclasts wird ausschließlich an Speicherstationen zwischengespeichert. Die Stimmung des Spiels ist eher pessimistisch und dunkel, aber wem das nicht abschreckt erlebt hier einen richtig guten Genrevertreter.

    • Ich habe nun den Singleplayer von Splatoon 2 durch :) Im Schnitt brauchte ich so 20-30 Min pro Level. 27 Level gibt es. Also gute 10 Std habe ich schon gebraucht, wobei ich einige Level sogar doppelt spielen musste, um die Schriftrolle zu finden. Diese waren teilweise echt gut versteckt aber ich hab sie alle! :)
      Es war wieder mal eine riesige Freude Splatoon 2 zu spielen! Es gab schon einige sehr geile Level wieder mal. Die Story wurde aber weiter abgeflacht, habe ich das Gefühl. Ich meine mich zu erinnern, dass man im ersten Teil durch die Schriftrollen sehr viel über die Story erfuhr, während man hier eher viel nette Kleinigkeiten dabei hat, wie Werbung für iwelche Shops und so... Find ich schon etwas sehr schade, weil man durch Aiolis verschwinden eben noch eine Menge Potential diesmal hatte, aus der man eine Menge hätte machen können.
      Teil 1 gefällt mir daher durchaus noch ein wenig besser. Vor Allem hab ich das Gefühl, dass die Steuerung dort auch etwas besser funktionierte. Gerade das hochschwimmen von Wänden ist hier manchmal echt etwas tricky. Also wenn es darum geht über die Kante rüber, auf die ebene Fläche rauszukommen. Bei den Wänden mit diesen Turbo Dingern, die einem so hoch schießen, war es teilweise besonders schwer auf der Fläche oben drauf zu landen. Ich bin da manchmal sehr oft einfach kerzengerade wieder runtergefallen, obwohl ich alles mögliche versucht habe zu drücken, um da richtig zu landen. Das kann manchmal daher durchaus etwas frustrierend sein, da man auch mal irgendwo in den Abgrund fallen kann, obwohl man eigentlich alles richtig macht, doch weil die Steuerung wieder mal versagt... naja...^^
      Ist jetzt aber zum Glück nur ein kleiner Teil. Der Spielspaß ist dennoch weit oben. Schön abwechslungsreiche Level. Durch die verschiedenen Waffen, gibts auch dort immer etwas Abwechslung. Das Upgrade find ich auch ein sehr schönes neues Feature, auch wenn ich die Upgrades etwas übertrieben teuer finde. Man muss die Leven schon alle mehrmals spielen, um sich alle Upgrades iwann holen zu können.
      Ich bin auch froh den Endboss nun geschafft zu haben. Der hatte mich gestern beim ersten versuch ganz schön frustriert^^

      Nun bin ich auf die Erweiterung gespannt. Die klingt so, als ob die mehr Story zu bieten haben wird. Da freue ich mich schon sehr drauf :)


      EDIT:

      Nach ca. 12-13 Std habe ich gestern Knack durchgespielt, was es ja mal kostenlos bei PS+ gab. Anderweitig hätte ich es wohl nie gespielt, muss ich zugeben^^ Jedoch muss ich sagen, dass es besser war, als ich erwartet hatte. Der optische stil ist wirklich toll anzuschauen. Ich würde mir wirklich wünschen, man würde dazu eine Art "pxar film" rausbringen. Es würde sich sooo gut anbieten! Der Soundtrack war ebenfalls wirklich gut Knack ist dazu auch ein recht interessanter neuer char, wobei ihm ein bisschen mehr witz, grade in der stimme, vielleicht noch ganz gut tun würde. Die story fand ich auch ok. Es war schon interessant, vor allem da man die ganze zeit das gefühl hatte eher für die Seite der bösen zu kämpfen xD Zumindest ging es mir so. Ich denke jedoch, dass man erheblich mehr drauf hätte machen könnte. Vor Allem die Umsetzung der emotionaleren Szenen ist oftmals nicht ganz so gut gelungen. Es wirkte dann eher ungewollt lustig oder wirkte einfach etwas seltsam. Ich kann daher nicht behaupten, dass es mich irgendwie wirklich berührt hätte. Leider...^^ Ach ja und Kapitel, ich glaube 8 war es, wirkte total überflüssig und als es nur eingebaut wurde, um das Spiel künstlich zu strecken. Das war so... hmm.. ja... naja...^^
      Spiel technisch hat es definitiv spaß gemacht, allerdings ist die Kameraführung öfters mal echt beschissen. Die Steuerung selber ist ebenfalls nicht ganz on point. Es passiert z.B. auch gerne mal, dass man in ne andere Richtung schlägt, als man drückt oder, was wirklich ärgerlich ist, seinen Special in eine ganz andere Richtung verschießt, als man drückt und will. Da braucht das Spiel echt noch etwas feintuning. Die Jump n Run Einlagen, sind auch nur bedingt gelungen. Es ist teilweise echt seltsam von der Perspektive, der Steuerung und der Kamera generell, wenn plötzlich platforming Passagen kommen. Das Gameplay ist dazu auch durchaus ziemlich repetitiv. Eigentlich koppt man sich nur dauern durch irgendwelche Arenakämpfe, wo jeder selber entscheiden muss, ob das was für einem ist. Arenakämpfe mag ja nicht jeder. Ich fand das zwischenzeitlich auch etwas mühselig. Ansonsten macht das simple Kampfsystem durchaus wirklich Spaß.
      Schön ist auch, dass man immer wieder auch etwas erkunden kann und geheime Passagen finden kann, wohinter sich Relikte, Sonnensteine oder wenn man Glück hat, eine Truhe befindet, wo dann besondere Sammelitems zu finden sind, wodurch man, wenn man ein Set von etwas voll hat, irgendwelche "Upgrades" bzw "Fähigkeiten" bekommt, wie z.B. eine weitere Special Leiste oder stärkere Angriffe, besser Abwehr... all sowas. Leider fehlt mir noch echt viel, wobei ich schon brav jede Wand rauf und runter gelaufen bin, und versucht habe kaputt zu schlagen. Es ist also wirklich nicht einfach alles zu finden, vor Allem weil es wirklich Unmengen von Sammelitems gibt! :D
      Das Leveldesign gefiel mir auch sehr gut vom Spiel. Es hatte durchaus immer seine kleinen "wow" Momente, die einem doch beeindruckten. Abwechslungsreich genug war es ebenfalls.
      Letzten Endes wirkte es auf mich wie ein "Mid Budget" Spiel, welches versucht ein "Triple A" Titel zu sein. Es ist durchaus gut und unterhaltsam aber liegt noch weit unter seinem Potential.
      Bewertungstechnisch wäre es für mich wohl was um die 73% mit sehr viel Luft nach oben.
      Gelohnt hat sich der Spieldurchlauf definitiv. Bin auch froh es nun gespielt zu haben. Teil 2 werde ich eventuell auch nochmal spielen, jedoch muss das nicht so bald sein. ich brauche nämliche erstmal eine "knackige" Pause davon :D
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Sry für den Doppelpost aber meine Nachricht wurde "zu lang" laut Systemmitteilung :D



      Nach ca. 12-13 Std habe ich nun Beyond Two Souls durchgespielt!
      Das Negative zuerst... Die Steuerung... ... ... Was war das für eine Quälerei... Also da muss Quantic Dream noch SEHR viel üben oder sollte sich mal Leute ins Boot holen, die wissen wie es geht. Sowas schwammiges erlebt man selten. Dass man über den rechten Control Stick interagiert ist auch sehr strange... Ich verstehe zwar den Hintergedanken dabei aber die Umsetzung ist einfach nicht gelungen. Teilweise wirkt es total random, in welche Richtung man drücken muss. Da ist ein Interaktions Punkt rechts neben einem und man muss nach links-oben drücken...Warum? xD Manchmal hab ich einfach nur nach der richtigen Richtung gesucht, die das Spiel von mir gerade wollte. Aber zugegeben dies passierte eher sehr selten, zum Glück. Ansonsten war es einfach unhandlich. So wirklich rund liefen die Quick Time Events leider ebenfalls nicht... Ich fand es alles andere als intuitiv. Es dauerte manchmal einfach, bis ich herausgefunden hab, was das Spiel nun von mir wollte, dass ich tue. Wenn mans dann hat, denkt man sich auch "Ah ja klar!" aber es ist leider nicht immer so eindeutig abzulesen, gerade wenn man den Stick iwie drehen muss. Ich habe schon besser Umsetzungen von solchen Quick Time Events gesehen und dabei mag ich sowas eigentlich sogar^^ Ich hatte auch das Gefühl, dass es nicht immer sehr präzise war. Gerade in den Action Sequenzen, wo man den Stick in die Richtung bewegen muss, in die sich Jodie bewegt. Ich hatte da zwar allgemein echt Probleme, weil ich sehr umdenken musste und mich auch oft in der Richtung einfach vertan hab xD Aber es gab auch immer wieder mal Momente, wo ich es mal nicht selber verbockt habe und das Spiel es dennoch als falsch erkannt hat.
      Dazu kommt dann noch die Kamera, die teilweise echt nicht so gut, mit ihren seltsamen spontanen Perspektivwechsel, ist. Oft verwirrt die mehr, als sie hilft, vor Allem, wenn man sich ganz genau umschauen will, um auch ja nichts zu verpassen.
      Das Gameplay ist also eindeutig die große Schwäche des Spiels. Da es noch immer ein Spiel ist, ist das ein wirklich großer Punktabzug.

      Wenn man vom Gameplay aber mal absieht, erhält man ein wirklich richtig tolles Spektakel, mit so unglaublich viel Abwechslung! Es wirkte so, als gäbe es in diesem Spiel nichts, was es nicht gibt. In der Hinsicht fühlte ich mich, wie bei Devils Third, was ebenfalls durch seine Abwechslung glänzen konnte (Auch wenn die Spiele rein gar nichts miteinander zu tun haben^^) Dazu ist die Musik auch wirklich klasse. Optisch ist es ohnehin eine wahre Augenweide. Die Präsentation war definitiv Filmreich und fesselnd. Die Story war bis zum Schluss ebenfalls sehr spannend und wirklich sehr interessant. Ich finde es auch toll, dass man verschiedene Wege nehmen kann, um die einzelnen Kapitel abzuschließen, auch wenns im Großen und Ganzen keine ernsten Auswirkungen auf die Handlung hat. Aufgrund der Erzählweise würde es aber wohl auch kein Sinn ergeben, wenns Auswirkungen auf die Handlung hätte^^ Ich hatte jedenfalls sehr viel Spaß daran Jodies Geschichte zu erleben. Die Synchro war ebenfalls wirklich sehr gut. Genauso wie die Animationen. Es stimmt alles in der Hinsicht. Auch wenn es 2-3 Szenen gab, wo dann ein Lachen von Jodie sehr gekünstelt klang oder irgendeine Reaktion etwas witzig wirkte, obwohl es das gar nicht sollte...^^

      Die Gameplaymechanik rund um Aiden gefiel mir ebenfalls sehr gut. Es hat einfach nur unglaublich viel Spaß gemacht als Aiden herumzufliegen und Chaos zu stiften :D Leider steuerte er sich nicht so wirklich toll, was das navigieren oft etwas schwierig machte.
      Großartig fand ich auch, dass man einfach Cartoons im TV gucken konnte xD Wo mich beim dritten Cartoon die Kamera nur mega ärgerte, weil die dauernd rum sprang und man so den Cartoon nicht wirklich sehen konnte... Ich wollte den aber sehen! -,- Aber dass sowas überhaupt drin ist, find ich mega geil!

      Schade fand ich allerdings, dass es nicht so viele Interaktionsmöglichkeiten gab letzten Endes... Es gab immer wieder Passagen, wo ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, warum man da nun mit nichts interagieren konnte, da es so gut reingepasst hätte. Vor Allem auch unter dem Aspekz, wie realistisch das Spiel versucht wurde umzusetzen. Man soll halt alles tun und machen können aber kann es dann einfach doch nicht, weil die Interaktionen sehr beschränkt sind... Genauso wie die Absperrungen der Gebiete. Dass Jodie einfach nichtssagend umdreht, wenn man so lang geht, wo man nicht lang soll... ok. Könnt man noch etwas eleganter lösen, jedoch ist es um einiges besser als irgendwelche unsichtbaren Mauern. Seltsam wird es allerdings, wenn einem irgendwas den Weg versperren soll, wo eine so fette Lücke zwischen ist, dass Jodie 2 mal durchpassen würde xD Das nimmt einfach wieder ein Stück von diesem "Realismusgrad", was ich schade finde.

      Aus persönlicher Sicht, fand ich es auch etwas nervig, dass man, aufgrund fehlender Interface usw. einfach nie weiß, wann eine Sequenz vorbei ist und wann nicht. Es gab vor Allem eine Szene, wo mich das so mega geärgert hat, weil ich dachte, es kommt nun noch was, dabei war ich längst wieder in game und konnte dann etwas nicht mehr machen, weil der Zeitrahmen, in dessen ich dies tun hätte können, abgelaufen war... -,- So viel zum Thema "selber entscheiden" ... Aber dafür möchte ich dem Spiel keine Punktabzüge geben, weil es einfach etwas sehr subjektives ist und es für die Art des Spiels halt eben Sinn so macht. Es soll ja wie ein Film sein. Ist dann halt so.

      Insgesamt find ich Beyond Two Souls doch sehr gelungen. Als Film finde ich es sogar absolut großartig. Ich wünschte mir an sich sogar Quantic Dream hätte sich dazu entschieden nen richtigen Film draus zu machen, anstatt eines Videospiels, denn als Spiel, war es wiederum nicht ganz so überzeugend... Quantic Dreams Stärke scheint eindeutig in der Filmrichtung zu liegen und nicht in der Spielrichtung aber gut.
      Als Film wäre es für durchaus eine gute 90´er Wertung.
      Als Videospiel betrachtet eher was im 70´er Bereich.
      Als das was es ist und sein soll, sehe ich es dann als 81%

      Ach ja... Der DLC verdient überhaupt keine Wertung. Der ist eher ein Witz. Ich bin froh, dass der kostenlos mit dabei war, beim Plus Abo Spiel download^^ Der geht im Prinzip ca. 10 Min und hat absolut Null Gehalt... xD
      Und ob ich noch mal ein Quantic Dream Spiel spielen werde, weiß ich nicht... Ich glaube ich werde mir deren Spiele zukünftig lieber als Lets Play anschauen aber mal schauen...^^


      EDIT:
      Da ich kein Triple Post machen will versuch ich mich diesmal etwas kurz zu halten xD



      Zum Einen habe ich Ratchet & Clank beendet. 15-16 Std dauerte mein Abenteuer und es hat wirklich spaß gemacht. Die humorvollen Dialoge waren eindeutig das Beste^^ Aber auch sonst hat es viel Spaß gemacht. Die Story war ganz nett. Die Erzählweise war super, mit dem Erzähler. Gameplay war auch soweit gut. Störend war nur, dass der Enterhaken aufm selben Knopf liegt wie die Schusswaffe bzw man den Enterhaken nicht wenigstens manuell auswählen kann.. Das war echt störend... Auch hier und da waren immer son paar Punkte, die man besser hätte lösen könne.
      Das größte Manko am Spiel war allerdings der Endboss. Das war der furchtbarste Endboss, den ich je in einem Spiel gesehen habe. Die Idee war echt cool. Episch und so... kein Problem, alles tutti... aber! ... der gesamte Endbossfight baut komplett auf den Schwächen des Spieles auf... Will man die Mankos wissen, muss man lediglich den Endboss bekämpfen... Das dürfte wohl einer der größten Schnitzer, die man sich im Spiel Design leisten könnte sein...^^
      Ansonsten hat ich auch einen Freeze... während des Endbosses... Ich hoffe das wird nicht standard bei den PS+ Spielen... Bei Beyond Two Souls hat ich ja ebenfalls einen Freeze am Ende... und es ist auch wirklich nur das Spiel gefreezt. Konnte es ganz normal via Home Menü beenden und neustarten. Naja^^
      Trotzdem ein gutes Spiel. Hat sich gelohnt, auch wenn das Gameplay sehr repetitiv, man mit Gegner übertrieben hat und es stellenweise etwas langweilig wurde. Der Charme macht einfach vieles wett^^
      Bewertungstechnisch würde ich es wohl 77% geben, denk ich





      Und ebenfalls beendet.. The Legend of Zelda Twilight Princess HD! Gute 60 Std (ich glaube sogar 62) verbrachte ich mit diesem kleinen Meisterwerk.
      Es ist so großartig! Die Kunst, wie man die Story so gut wortlos erzählt. Einfach nur per Mimik und Gestik. Auch die ganze Atmosphäre und Story selber. Die Welt ist wunderschön. Die chars so sympathisch und voller Witz und Charme. Dazu diese bedrohliche Atmosphäre... diese Gefühl, dass man alleine nichts erreichen kann und nur dank so vieler Verbündeter zu dem Helden wird, den Hyrule braucht.
      Leider hat es zwar auch einige 3D Zelda üblichen Problemchen.. wie das automatische Springen... Kamera ab und an mal... dass die Steuerung hier und da etwas unpräzise ist z.B. wenn man sich um den Gegner herumrollen will... oder auch im Himmels Tempel mit dem Greifhaken... Das man teilweise einfachnur an Stellen gegenknallt und runterplmumpst anstatt sich festzuhalten... Aber das sind alles eher Kleinigkeiten...
      Bewertungstechnisch wäre es für mich wohl locker 94-95%^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Shantae - Risky's Revenge

      Das Spiel ist recht kurz, aber bis auf ein paar nervige Geschicklichkeitspassagen hat mir das Spiel gefallen. Das Ende ist interessant und ebnet den Weg zum Nachfolger, den ich vielleicht heute noch anfangen werde. Was schon schade ist, schließlich fehlen mir nur wenige Items zur Komplettierung und ich habe nun auch einen neuen Modus freigeschalten, aber vom dritten Teil erhoffe ich mir aufgrund der positiven Kritiken mehr und will nicht länger warten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shin Kitsune ()

    • Gut, dass nun noch wer was durchgespielt hat :D Mein Zeichen waren schon aufgebraucht und cih wollte keinen Triple Post machen, dabei hab ich schon wieder was neues durch xD
      Und zwar

      Metropolis: Lux Obscura für die Switch :)
      Lange habe ich dazu leider nicht gebraucht. Waren vielleicht... 4 Stunden für alle 4 Enden.
      Das klingt jetzt erstmal sehr negativ mit der sehr kurze Spieldauer, allerdings ist Metropolis einer der wenigen Spiele, wo ich das jetzt nicht ganz sooooo schlimm finde, weil ich denke, dass es aufgrund der "Match 3 Kampf Spielmechanik" ziemlich zäh auf Dauer werden würde. Auch wenn es wirklich Spaß macht. Das Schöne ist aber auch, dass es sich gut eignet auch weiterhin zwischendurch immer mal eine Runde zu spielen, aufgrund des Kampfsystems.
      Die Story war auch wirklich interessant und ich fand es sehr erfrischend, weil ja... manche Menschen wollen die Welt einfach brennen sehen... Anders kann ich mir es nicht erklären, was die Entwickler da gebastelt haben xD Das spiel ist düster, es ist dreckig und voller Charme. Der komplett im Comis gehaltene Erzählstil ist einfach klasse. Hier und da hat man auch einige Entscheidungsmöglichkeiten, wo ich mir noch ein wenig mehr wünschen würde. Es ist halt doch ziemlich aufs Nötigste begrenzt. Auch die Möglichkeit vieler verschiedener Skills zu erlernen ist ziemlich cool, auch wenn da die kurze Spieldauer dann doch wieder etwas negativ ist, da man nicht genug Zeit hat all zu viel hochzuskillen.
      Ich hatte jedenfalls viel Spaß damit, was man auch dabei merkt, dass ich alle Enden gespielt hab. Normalerweise bin ich mit einem zufrieden^^
      Ich kanns durchaus empfehlen und finde es ist ein Blick wert. Es gibt ansonsten auch eine Demo, wenn man sich unsicher ist.
      Bewertungstechnisch finde ichs etwas schwierig dagegen...Ich würde es gerne 83% geben aber aufgrund der kurzen Spieldauer wären 79% vielleicht doch gerechtfertigter^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Shantae and the Pirate's Curse

      Gefällt mir bedeutend besser als der Vorgänger. Das Gameplay ändert sich etwas aufgrund der Ereignisse am Ende vom letzten Teil. Somit fehlen Fähigkeiten, die die Serie ausmachen, aber durch die neuen Alternativen spricht mich dieser Teil mehr an. Die Welt ist größer, es gibt mehr zu entdecken, vielleicht könnte man über das Gegnerrecycling meckern, aber mich hat das nicht gestört. Der Abspann ebnet den Weg zum vierten Teil.


    • Nach 21 Std Spielzeit habe ich nun No More Heroes durch und auch beide Enden gesehen.
      Das echte Ende war mega geil xD Das Spiel ist so unglaublich durch und im Endeffekt ist es halt doch schon mehr eine Minispiel Sammlung, welche durch ne kleine nette Story verbunden sind. Es steckt so viel Kreativität in dem Spiel. Es ist großartig!
      Leider merkt man dem Spiel aber an vielen Ecken einfach stark an, dass es ein Low Budget Spiel ist. Einige Dinge im Gameplay laufen nicht ganz so rund, wie sie es eigentlich sollten. Fürn Low Budget Ding ist es aber wirklich gut und macht wirklich unheimlich viel Spaß.
      Ich liebe die Char Designs und finde es eigentlich so schade, dass die alle nur da sind, um kurz zu sterben xD Ich wünschte mir iwie, dass alle noch viel mehr in die Story eingebunden wären. Einfach nur, weil mir die Chars so gut gefallen haben. Obs sinn machen würde... kp wahrscheinlich nicht. Ich mag die einfach so sehr und würd so gern mehr von allen sehen^^
      Was das Spiel auch auf jeden Fall bietet ist Abwechslung. Es ist zwar in erster Linie ein repetitives Hack n Slay, wird aber stehts durch abwechslungsreiche spaßige Passagen aufgelockert. Z.B. wenn man nen Baseball mit dem Schwert zurück schwingen muss und damit so viele Gegner wie möglich töten muss oder mit dem Bike unterwegs sein muss und damit seine Gegner umnieten muss... oder die ganzen Nebenjobs, die es beim Jobcenter zu holen gibt, die von Rasen mähen über Autos betanken bis hin zu Katzen suchen gehen... Und dann gabs auch noch die Passage, wo man plötzlich nen Shoot em Up spielen muss xD Einfach großartig xD
      Die Bosskämpfe selber waren auch echt großartig! ... größtenteils zumindest... Jeder Kampf unterschied sich sehr und war einzigartig. Leider gab es gerade einen Kampf, ich glaub den um Rang 2 war es, der das Spiel dann doch ziemlich nach unten gerissen hat. Der war einfach furchtbar, weil der größtenteils aus warten bestand, da der Gegner nur in ganz bestimmten Momenten angreifbar war... Und dann machte man auch noch kaum dmg, so dass es ewig gedauert hat, bis man den Kampf geschafft hat... -,- Ich hasse sowas wie die Pest... Ansonsten gabs noch nen anderen Kampf der mich ziemlich nervte, weils mehr eine Art fangen war, als nen Kampf aber das ging noch und war wenigstens mal was anderes. Aber von denen ab waren schon sehr geile Kämpfe dabei^^

      Ich kann es wirklich nur empfehlen. Aus meiner Sicht gehört es zu den Spielen, die man wenigstens einmal erlebt haben sollte. :)
      Ich hoffe auch, dass ich nächsten Monat iwie an den zweiten Teil herankommen werde. Der scheint irgendwie doch etwas schwieriger zu nen vernünftigen Preis zu bekommen, dabei bin ich nun echt super gespannt darauf^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Schon länger her aber zuletzt habe ich "A way out" mit meinem Freund durchgespielt. Das war echt cool und das Ende war so Mindblown, damit hatten wir beide nicht gerechnet! Wir werden es auf jeden Fall nochmal spielen und die Rollen tauschen und die anderen Wege wählen, die wir jetzt nicht genommen hatten. :D Darauf freue ich mich schon. :D


    • Nach fast 7 Std habe ich nun Seasons after Fall erfolgreich beendet. Was für ein unglaublich gutes Spiel! Es ist ein Kunstwerk, anders kann man es nicht bezeichnen. Optisch und auch vom Sound ist es einmalig schön. Man kann einfach nicht anders, als sich drin zu verlieren. Das Gameplay funktioniert dazu ebenfalls tadellos und es macht einfach nur unglaublich viel Spaß als kleiner Fuchs durch die wunderschönen Areale herumzulaufen und heraumzuspringen, während einem stets die abwechslungsreichen und wunderschönen Sounds und Musikstücke begleiten.
      Die Story selber ist auch wirklich schön und gut erzählt, wie ich finde. Es ist wirklich interessant herauszufinden was da los ist. Und die deutsche Synchro ist unglaublich gut! Ich bin wirklich begeistert von der Synchro, allerdings bin ich das vom gesamten Spiel^^ Da steckt so viel liebe zum Detail im Spiel. Alles passte und ich weiß nicht einen Kritikpunkt so wirklich. Mit 7 Std saß ich auch ne okaye Spielzeit dran, auch wenns schön wär, wenns ncoh länger wär und noch mehr passieren würde, was aber auch daran liegt dass ich mich vom Spiel gar nicht trennen will xD Es ist so gut! Ich will noch weiterspielen und noch mehr Gebiete erkunden, Rätsel löse und einfach fröhlich in dieser wunderschönen Welt herumspringen^^

      Ich kann es wirklich jedem nur wärmstens ans Herz legen! Aus meiner Sicht eine absolute Kaufempfehlung! Es gehört zu den besten Spielen, die ich je gespielt habe!
      Bewertungstechnisch... 94%-96%!

      Ich will eine physische Version von dem Spiel! xO Und eine Switch Version! Ich würde es mir sofort ein weiteres Mal dann kaufen! :)
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Seasons after Fall hab ich auch erst vor ein paar Wochen gespielt. Hat mich ziemlich gut unterhalten, ich hatte durchgehend den Eindruck, eine Mischung aus Okami und Oracle of Seasons vor mir zu haben. Allerdings störte ich mich etwas an der durchgehenden Leere. Es ist halt einfach nichts los und die Welt wirkt, abgesehen von den vier Waldgeistern, von denen aber drei nur eine minimale Nebenrolle haben und kein Wort sagen, komplett ausgestorben, ohne dass es dafür eine Begründung gibt.
      Fand's auch schade, dass man nicht wirklich erklärt, was die Knospe eigentlich ist, obwohl ständig gesagt wird, dass die ihre große und wichtige Rolle erst mit der Zeit begreifen wird. Hab's glaub ich so interpretiert, dass die später selber ein Waldgeist werden soll.

      Sollte hier auch mal wieder schreiben, hat sich jede Menge angesammelt in den letzten Monaten.
    • Fangfried schrieb:

      Es ist halt einfach nichts los und die Welt wirkt, abgesehen von den vier Waldgeistern, von denen aber drei nur eine minimale Nebenrolle haben und kein Wort sagen, komplett ausgestorben, ohne dass es dafür eine Begründung gibt.
      Es wurde aber erklärt^^ Dazu musst du allerdings alle Erinnerungen oder Träume finden. wovon es 4 Stück gibt. Da wird alles erklärt^^
      Ich fands auch etwas schade, dass die anderen 3 Wächter nichts sagen aber fand es auch wieder ganz interessant, nachdem es in einer der Erinnerungen thematisiert wurde.
      Es wird zwar nicht direkt kommuniziert, was die Knospe genau ist, allerdings indirekt. Man muss ja nur bedenken, zum Einen, wo man das Spiel beginnt und zum Anderen, worum es bei dem Ritual der Jahreszeiten geht. Und natürlich auch was die Aufgabe der Wächter ist. Wieso diese die Knospen aufziehen.
      Eigentlich gibt es im Spiel keine wirklichen offenen Fragen aber man muss eben selber gucken und genau aufpassen^^ Würde dir dann wirklich nochmal nen zweiten run sonst raten. Ich werde definitiv auch noch mehrere runs machen. Da es nicht so lange kann man das ja immer mal gut machen, find ich :)
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Ich versuche es mal^^
      Spoiler anzeigen
      Es gibt in dem Wald der Wächter keine Tiere, weil es gefährlich für die ist. Es keine Nahrung für sie gibt bzw diese nur sehr schwer zu finden ist. Außerdem hat die Knospe, aus langeweile heraus, immer einige Dummheiten angestellt und mit den Tieren herumgespielt, (z.B. iwelche Fische auf Bäume hochklettern?! lassen oder sowas... weiß nicht mehr ganz genau^^) wie sie es halt nicht sollte. Da sie laut den Wächtern den Wert des Lebens nicht verstand schreckten die Wächter die Tiere ab in den Wald zu kommen. Ich schätze man kann das mit ner Art Barriere vergleichen. Tiere sind in dem Wald eigentlich nur erlaubt, wenn diese Tiere die Hilfe der Wächter dringend brauchen oder der Wald der Wächter die Hilfe der Tiere braucht.
      Aber allein der Punkt mit der Nahrung reicht als Erklärung eigentlich schon :D
      Und die Knospe ist halt sowas wie eine "Saat"... eine Saat um andere Orte erblühen und gedeihen zu lassen, sobald sie groß genug ist. Daher gibts halt auch das Ritual der Jahreszeiten, welches beinhaltet, dass die Knospe den Wald der Wächter verlässt und sich einen Ort sucht, wo diese die Natur um sich herum gedeihen lassen kann, also selber einen Wald wachsen lassen kann und diesen Ort dann beschützt.
      Im Endeffekt kann man die Knospen wohl auch als art "Rechte Hand" der Wächter bezeichnen. Die Wächter können den Wald der Wächter halt nicht verlassen, darum geben sie all ihr wissen und ihre Wertvorstellungen an die Knospe weiter, um diese darauf vorzubereiten selber an anderen Orten die Arbeit der Wächter zu vollbringen. So ungefähr... falls ichs verständlich erklärt habe^^

      Besonder interessant fand ich übrigens den Teil, wo davon gesprochen wurde, dass es nicht immer 4 Jahreszeiten gab und die Knospe nur von 2 Wächtern aufgezogen wurden wäre, wenn sie einige Jahre früher geboren wär. Mich würde wirklich mal interessieren wie es in einem Spiel aussehen würde, wenn die sich weitere Jahreszeiten ausdenken würden, die es in Wirklichkeit halt nicht gibt^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Oooooooooh, das macht natürlich Sinn. Meine mich auch jetzt erinnern zu können, dass grade zu Beginn angesprochen wurde, dass der Wald verboten ist. Die Streiche der Knospe kommen mir jetzt auch wieder in den Sinn.

      Ja, über eine fünfte Jahreszeit hab ich auch nachgedacht, weil ich die Knospe als solche interpretierte. Dachte ja, die sollte auch ein Waldgeist werden.

      Besten Dank für die Ausführungen.

    • Und noch ein kleines Spielchen durchgespielt... Beyond Eyes. Heute nach ca. 4 Std beendet. Habe es an einem Stück durchgesuchtet und ich glaube das sollte man bei diesem Spiel auch so tun. Es war unglaublich toll! Ein weiteres Spiel, welches eindrucksvoll beweist, dass Videospiele durchaus Kunst sein können. Es ist sehr eindrucksvoll dargestellt wurden, wie das kleine blinde Mädchen sich durch die Welt tastet. Das gesamte Design war wirklich wunderschön anzuschauen. Es gibt unglaublich viel zu erkunden, wofür man auch wirklich belohnt wird. Es gibt nämlich tatsächlich einiges, was man verpassen kann, wenn man nur stur der Story folgt. Ich hätte mich wirklich geärgert, wenn ich nicht so viel erkundet hätte^^
      Die Soundeffekte waren auch super und haben für so viel Atmosphäre gesorgt! Es gibt in dem Spiel nämlich nicht so viel Musik. Wenn Musik spielt, ist sie wunderschön und atmosphärisch, doch die meiste Zeit wird den Soundeffekten, den Geräuschen der Umgebung, die Bühne überlassen und das auf einem sehr hohen Niveau. Gerade in einer Szene, wo es zu stürmen anfing und die Orientierung stark darunter litt, erging es zumindest mir so, dass auch ich wirklich die Orientierung verlor. Ständig das laute heruntergeprassel. Um mich herum alles nur weiß... Ich wusste teilweise wirklich überhaupt nicht mehr wo ich war oder hingehe und fühlte mich schon etwas hilflos.
      Ich finde die Thematik schon ziemlich gut umgesetzt. Auch das etwas schwerfälligere bewegen tat ihr übriges, um dieses Gefühl zu übermitteln.
      Ich bin ziemlich beeindruckt von dem was Tiger & Squid hier erschaffen hat und bin dadurch jetzt schon etwas gehyped auf ihr nächstes Spiel "Trails of Life". Ich bin auch gespannt, ob es mir emotional genauso zu schaffen macht und mir erneut die Tränen herauszieht... xD
      Ich kann das Spiel nur wärmstens weiterempfehlen. Zumindest wenn man solch Spielen was abgewinnen kann, wo man halt wirklich nichts anderes tut als herumzulaufen, zu erkunden und der kleinen simplen aber wirklich schönen Story zu verfolgen. In der Beschreibung stand glaub ich etwas von "ein modernes Märchen" ... und genau das trifft es auf den Punkt :)
      89%-92% würde ich dem schon geben <:
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage



    • Ich hab The Whispered World nicht gespielt, aber ich hatte ab un zu mal zugeschaut, wenn meine Schwester es spielte und kenne das Ende vom ersten Teil^^, dass ich mir von Anfang an dachte xP.
      Als ich Silence 2016 angefangen hatte zu spielen, verging bis dahin eine gewisse Zeit xD .
      Dieses Jahr konnte ich mich wieder aufraffen und hab es nun endlich beendet :D !
      Gespielt hab ich mit englischer Sprachausgabe, die mir ein ticken besser gefiel als die deutsche, aber beide sind gut :) !
      Allerdings hatte meine Schwester ausversehen meinen Spielstand weitergespielt xD und hab dann dementsprechend neu gestartet :) ....bis zu nem gewissen Punkt...

      Denn, als ich am nächsten Tag weiterspielen wollte, war der Spielstand gecrasht xD .
      Das war an der Stelle
      Spoiler anzeigen
      wo man mit Renie die Tür öffnen muss und man auf die Steinbrüder trifft, die übrigens sehr witzig sind xD .Das Spiel war komplett unspielbar, da sich verschiedene Bilder und Figuren durcheinander gewürfelt haben xD....es sah aus wie ein Kunstwerk xD.

      Tja, half ales nichts mit neu laden/starten/PC herunterfahren und hab ein neues Spiel begonnenen, nachdem ich den defekten Spielstand gelöscht hatte aus Frust xO xD.
      Also ging meine Reise von neuem los und am nächsten Tag...konnte der PC den Spielstand nicht laden und blieb schwarz, egal was ich tat xD. Also nahm ich meine Nerven zusammen und wollte dem eine letzte Chance geben und war dabei ein neues Spiel zu beginnen...aber is nicht...denn ein Neubeginn ging auch nicht und blieb schwarz und das auf Slot 1 und 2, nur Slot 3, wo mein alter Spielstand drauf war (und Schwesterherz bisschen weiter gespielt hatte) ging nur noch xD.
      Also, hab ich mir das Let's Play von einem Freund angesehen bis zu der Stelle, wo ich selbst weiterspielen konnte xD...WAS FÜR NE SCHWERE GEBURT! xO xD

      Silence hat mir gut gefallen auch wenn es ganz schön kurz war, hab leider meine Spielzeit nicht mehr im Kopf^^", glaube das waren 5 Stunden^^.
      Ich fand den Soundtrack wundervoll und ich mochte am Ende auch den Stil des Spiels, von dem ich zuerst nicht ganz angetan war, als ich die ersten Preview Bilder sah. Aber letztendlich hat alles gepasst :) .
      Vom Gameplay her, war es sehr simpel, zu leicht für meinem Geschmack aber ganz ok und gut so, wenn man sich entspannen will und keine große Lust an schwierigen Rätseln hat ;O .
      Stichwort Rätsel, gab es so gut wie keine xD was ich schade fand.
      Man läuft halt rum und führt Aktionen aus, um die Story voranzutreiben, halt Click Point Adventure :) .
      Story war ganz ok und war schön am Ende^^, aber es wirkte für mich unvollständig auch wenn alles nötige erzählt wurde und ich fand den Übergang zu der nächsten Orts Szenen nicht so gut^^.
      Das wirkte als seien sie von da nach hier gesprungen, falls man versteht was ich meine^^".
      Aber naja, das alles hindert nicht den Spielspaß den ich hier hatte und freu mich irgendwann, mich aufzuraffen den Erstling anzuschmeissen^^.
      Aber bitte dann ohne diese nervigen Bugs am Laptop xD

      Zum Thema Ende: es ist wieder so ausgegangen wie ich es schon am Anfang dachte :O ,
      Spoiler anzeigen
      dass entweder Renie oder Noha stirbt oder besser gesagt ins Koma oder so fällt^^, wenn man den Spiegel zerrstört oder ganz macht :( .

      Spoiler anzeigen
      Ich hab mich für das zerrstören entschieden, weil es das war, was wir von Anfang an vor hatten und dieses Ende gefiel mir auch am besten, denn das ist die traurige Wahrheit und man sollte sich davor nicht verstecken und so tun als ob es nicht wahr ist und in seiner Traumwelt verkriechen :O .Hier musste ich ordentlich weinen xD und mir gefiel dieses Ende am besten^^.
      Aber ich wusste beim anderen Ende, wenn man den Spiegel heilt, dass Noha aufwacht am Ende und soll wohl das richtige Ende vorstellen, weil die Szenen länger gingen und man mit dem Jungen eine dritte Fortsetzung machen könnte und wer sagt denn, dass man Renie nicht noch retten könnte^^, wobei ich das aber nicht glaube xD .

      Bei der Piraten Szene nenne ich das mal xP, stieß der Laptop an seinen Grenzen xD und ist unglaublich gestockt und geruckelt und hatte Schwierigkeiten das Seil zu schnappen, weil es Zeitversetzt war xD.
      Ich hab bei der Schiffsszene übrigens, die anderen in stich gelassen und hab auf sie geschossen xD.....Ich wollte nur wissen was passiert wenn ich unfreundlich und gemein bin xD xP .

      Kurzer Überblick:
      PC Version gespielt, aber erhältlich für PC/PS4.
      Englische und deutsche Synchro vorhanden und beide sehr gut.
      Als Extra gibt es Artworks, die von Anfang an freigeschaltet sind.
      Soundtrack ist wunderschön anzuhören.
      Keine Rätsel vorhanden, jedenfalls seh ich das so xP .
      Schwierigkeitsgrad: Leicht.
      2 verschiedene Enden.
      Schöne Story, aber kein Blockbuster.
      Charakters sind alle sympathisch :D
      Ordentlich tränen vergossen am Ende xD .

      Minus Punkt für:
      Zu kurze Spielzeit, zwar ok, aber man möchte da länger verweilen xO.
      Nur 3 Speicher Slots (PC Version)
      Automatisches Speichern (unpraktisch bei auftretenen Bugs^^")
      Keine animations Serie oder Film geplant! Was für eine Frechheit! xO ;P
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t