Project Octopath Traveler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das klingt ja Grauenvoll... So allmählich zeigen sich doch wohl die defizite.

      "8 Helden! Mit wem wirst du beginnen? Wer wird deiner Gruppe zustoßen? Du hast du Wahl!"
      (aber wenn du keinen Bock hast 10 std. zu grinden, solltest dus einfach so spielen wie wir es vorgesehen haben!)
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • CloudAC schrieb:

      Wie viele Kapitel hat eigentlich jeder? Ich bin kurz vorm Spiel Abbruch. Hab jetzt 3, Kapitel 2 mit mehr Glück als sonst was gepackt. Das zert echt an den Nerven, wenn jeder Kampf 30 Minuten dauert und man dann doch nieder gemetzelt wird. Hab auch gehört die Bosse leveln bissle mit... .Das macht das eigene Leveln, höher als Kapitel Angabe schon fast Sinnlos. Geld farmen für die übertrieben teuren Ausrüstungen und Waffen dienen nicht gerade zur Motivation.
      Jeder Charakter hat vier Kapitel.

      Ganz ehrlich, ich musste im gesamten Spiel bisher nicht ein einziges Mal intensiv grinden, zumindest nie länger als so 10-15 zusätzliche Kämpfe in einem Gebiet. Bosse leveln nicht mit, allerdings orientiert sich deren Stärke an der Anzahl an Gruppenmitgliedern. Mit einer vollen Gruppe aus vier Charakteren haben sie ihre volle Stärke, darüber hinaus werden sie nicht mehr stärker.

      Ich will nicht überheblich oder belehrend rüberkommen, aber mir scheint, dass du die einzelnen Fähigkeiten der Charaktere nicht sinnvoll nutzt. Was Ausrüstung angeht - sie zu kaufen ist mMn sinnlos und wahrscheinlich vom Spiel auch nicht wirklich so angedacht. Entweder man kauft sie mit Tressa und hofft auf Rabatte oder man versucht gute Ausrüstung von NPCs zu stehlen (vorher abspeichern). Viele gute Ausrüstung erreicht man ausschließlich über die verschiedenen Wege-Aktionen der Charaktere (Duelle, Stehlen usw.), das ist auch der Sinn dahinter. Andere gibt es über Nebenaufgaben oder in Schatztruhen.

      Was das Aufleveln angeht, man muss sich eben immer Gebiete suchen, die ungefähr der eigenen Stufe entsprechen bzw. ein wenig darüber liegen. Die Welt ist komplett offen und wenn man erst einmal die meisten Städte erreicht und als Schnellreisepunkt freigeschaltet hat, kann man jederzeit in schwierigere Gebiete zum effektiven Leveln gehen. Normale Kämpfe sollten mit einer ordentlich ausgestatteten Gruppe auch nicht allzu lange dauern, man muss eben gezielt auf die jeweiligen Schwachstellen der Gegner mit passenden Charakteren, Subjobs und Fertigkeiten reagieren.

      EDIT:

      Und im Übrigen würde ich nicht von Defiziten sprechen, wenn man das Kampfsystem oder die Spielmechanik nicht sinnvoll nutzt. Von der relativen Eintönigkeit der Kapitelabläufe mal abgesehen, hat das Spiel mMn keinerlei "Defizite".
    • Keine Sorge ich nutz das alles schon nützt aber nichts wenn der Schaden im Vergleich zur HP sich wie ein Beschuss mit Erbsen anfühlt. Wenn die Bosse und deren Äffchen so viel HP haben und so hohe Schild Werte ist das schon nervend. Wenn de dann in den Runden nach paar Angriffen fast down bist und erst mal 2 Runden wieder alle fit machen must, ist das auch nicht super. Weil dann kommt schon der Killer Angriff und dann war wieder alles für die Katz. Die hauen so rein die Bosse und deren Hampel, das teilweise total unnötig. Kapitel 2 Jägerin Boss ist eh der geilste. Die Viecher gehen auch kaum down und dann heilt der Penner sich über die mit 5000 HP, ja geht's noch? So viel zieh ich dem Grad mal ab bis er sich wieder heilt. Das hätte auch humaner alles sein können. Sind ja schließlich keine End Bosse vom Spiel.

      Bei 4 Kapitel pro Kopf ist es aber dann auch keim Wunder das es so gemacht wurde. Hatten wohl Angst man hat die Storys zu schnell durch und haben das ganze nur künstlich schwer gemacht.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Obwohl ich aktuell noch eine Menge Spaß (bin bei ca. 15h) mit dem Spiel habe kann ich CloudAC nachvollziehen. Ich musste zwar noch nicht viel grinden aber manchmal nervt es mich schon jeden Kampf mitnehmen zu müssen um stark genug zu bleiben, vor allem da die kämpfe selbst gegen einfache Gegner relativ lange dauern. Meisten schaue ich mir Serien oder höre mir ein podcast an während ich Spiele, um die langen Kämpfe zu überbrücken. Aber leider leidet dann die schöne Atmosphäre dann darunter. Deswegen wäre es besser gewesen es weniger grind lastig zu machen, denn man kann auch ein anspruchsvolles Spiel machen ohne diesen mist.
    • CloudAC schrieb:

      Wenn de dann in den Runden nach paar Angriffen fast down bist und erst mal 2 Runden wieder alle fit machen must, ist das auch nicht super.
      Das sollte eigentlich ab Kapitel 2 nie der Fall sein. Hast du einen Kleriker dabei, der die Gruppenheilung gelernt hat (Heal more, kenne den deutschen Namen nicht)? Die heilt im Normalfall mit einem Boostpunkt eine stark angeschlagene Gruppe komplett voll. Wenn du dann noch einen Apotheker dabei hast, der hin und wieder etwas mithilft, dürftest du mit der Heilung der Gruppe eigentlich so gut wie keine Probleme haben. Habe bei mir Tressa den Kleriker-Job gegeben. In Verbindung mit dem -50% SP Skill von ihrer Händler-Klasse ist das einfach nur overpowered.
    • Ich weiß nicht ob die Leute jetzt wirklich bereits so abgehärtet sind, dass es keiner Erwähnung mehr wert ist aber in den vielen Reivews, die ich zum Titel las, wurde der Schwierigkeitsgrad nie wirklich erwähnt. Ich las mal öfter was, dass manche Bosse eine menge HP haben, aber über einen zu hohen Schwierigkeitsgrad hatte sich keiner beklagt. Vermutlich ist das aber automatisch mit dem grinding gekoppelt. Seit jeher gehe ich JRPG's so an, dass ich mich immer mal wieder an einer Stelle positioniere und Gegner erledige. Einzig und alleine bei SaGa 2 bringt es aufgrund des Spielprinzips nicht so viel mit dem grinden.

      Denke später werde ichs dann doch mal endlich starten, durch die Demo bin ich dann ja schon mitteln im Spiel.
    • Auch ich kann CloudAC verstehen.
      Bin gestern auch 20 Minuten an einem Kapitel 2 Boss gesessen, nur um dann doch draufzugehen, weil der einfach so viele HP hatte und ordentlich reingeknallt hat. Dabei konnte ich ihn sehr oft in Break bringen, was aber nicht genutzt hat. Die normalen Gegner machen mir null Probleme und sind leicht für mich. Es kann irgendwie nicht sein, dass ich mehr als 20 Minuten an dem Boss sitze und dann dennoch verliere. Jetzt muss ich mal etwas grinden und Geld farmen für bessere Ausrüstung. Dass man nämlich die Ausrüstung nur mithilfe der Spezialfähigkeiten der Charaktere bekommen soll kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil wieso haben sie dann in jeder Stadt einen Ausrüstungsshop eingebaut? Der wäre dann total sinnlos.


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki
      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • Stimmt leider, dass man sehr gute Ausrüstung entweder durch Storyquests bekommt, oder Npcs abkauft/stiehlt. Die Ausrüstung aus den Shops ist meist ein bisschen schlechter.
      Kann auch nur empfehlen mit Cyrus zu spielen, der macht die Kämpfe finde ich deutlich einfacher, zumal die Doppelzauber auch schneller Breaks generieren. Hab in irgendeiner Kirche bei einem Npc nen Stab mit 300 Elementangriff bekommen und woanders (weiß leider nicht mehr wo) nen Accessoir mit 100 Elementangriff. Dazu noch ein elementares Gewand und man haut sämtliche Gegner ziemlich schnell weg.
      Hab jetzt bei 3 Chars die Story abgeschlossen, am meisten Probleme hab ich bei Bossen, die Zustandsveränderungen hervorrufen. Da brauch ich manchmal auch nen zweiten Anlauf dann. Hab aber immer noch viel Spaß mit dem Spiel.
    • Habe gerade mit allen Charakteren das erste Kapitel abgeschlossen und muss sagen, dass ich inzwischen doch etwas enttäuscht bin von diesem Spiel. Die Grafik und Atmosphäre gefällt mir super gut, das war auch der Grund warum ich das Spiel direkt vorbestellt habe nachdem ich den ersten trailer gesehen habe. Es erinnert mich an Spiele wie FF VI. Allerdings stört mich diese einsamkeit im Spiel. Auch wenn man in einer Gruppe unterwegs ist merkt man das niemals, da es keine interaktion untereinander gibt. Außerdem spielt sich die Story immer nach dem Schema: gehe nach Stadt X, schaue ein langes Video an, gehe in Dungeon Y neben der Stadt und haue den Boss um, zum Abschluss gibt es dann nochmal eine Videosequenz. Dadurch wirkt alles vorhersehbar. Das Kampfsystem gefällt mir auch nicht so richtig, auf der einen Seite ist es cool, dass es so taktisch ist, auf der anderen Seite ziehen sich die Kämpfe dadurch unnötig in die Länge. Bosskämpfe werden künstlich durch übertrieben viele GP in die Länge gezogen, denn wenn man die Taktik erstmal raus hat werden die meisten Bosse (zumindest im ersten Kapitel) nicht wirklich gefährlich, es wird nurnoch zur fleißarbeit. Und in den normalen Kämpfen finde ich es echt nervig, dass die Kämpfe ewig dauern. Außerdem ist man immer gezwungen bestimmte Charaktere oder Berufe dabei zu haben um die Schwächen ausnutzen zu können, weil die Kämpfe sonst noch viel länger dauern. Mit grinden an sich habe ich eigentlich keine Probleme, aber wenn ich grinde möchte ich nicht wirklich bei jedem Kampf nach den schwächen der Gegner schauen und meine Taktik daran ausrichten, weil das das ganze unnötig in die Länge zieht.

      Octopath Traveler trifft leider nicht meine Erwartungen. Das soll nicht bedeuten, dass es ein schlechtes Spiel ist. Es bleibt nur leider hinter den möglichkeiten zurück. Im Moment bin ich mir nicht ganz sicher ob ich es noch weiter Spielen möchte.
    • Alhym schrieb:

      Dass man nämlich die Ausrüstung nur mithilfe der Spezialfähigkeiten der Charaktere bekommen soll kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil wieso haben sie dann in jeder Stadt einen Ausrüstungsshop eingebaut? Der wäre dann total sinnlos.
      Wie schon gesagt wurde - die Ausrüstung, die in den Läden verkauft wird, ist in 90% der Fälle immer schlechter als solche, die man von NPCs kaufen oder stehlen kann.

      Und wie Felerian auch schon erwähnte - Cyrus haut mit der richtigen Ausrüstung (Elementangriff hochschrauben) so ziemlich alles problemlos weg, ab einer gewissen Stärke auch völlig unabhängig von ihren Schwachpunkten. Zusammen mit einem Händler (BP spenden) und Tänzer (Pfauengang) hab ich bisher 99% aller regulären Kämpfe in einer Runde beenden können und Bosskämpfe dauern auch nie länger als 5-10 Minuten.

      Wie gesagt, ich will nicht belehrend rüberkommen, aber wenn normale Kämpfe zu lange dauern oder man für einen Boss über eine halbe Stunde braucht, nur um dann doch zu sterben, dann stimmt irgendetwas mit dem Charakter-Setup, der Ausrüstung oder den Fertigkeiten nicht. Das Spiel bietet praktisch unendliche Möglichkeiten, sich seine eigene starke Truppe zusammenzustellen.
    • krutoj schrieb:

      Habe gerade mit allen Charakteren das erste Kapitel abgeschlossen und muss sagen, dass ich inzwischen doch etwas enttäuscht bin von diesem Spiel. Die Grafik und Atmosphäre gefällt mir super gut, das war auch der Grund warum ich das Spiel direkt vorbestellt habe nachdem ich den ersten trailer gesehen habe. Es erinnert mich an Spiele wie FF VI. Allerdings stört mich diese einsamkeit im Spiel. Auch wenn man in einer Gruppe unterwegs ist merkt man das niemals, da es keine interaktion untereinander gibt.
      Das ändert sich später ein klein wenig. Man hat dann immer wieder Gespräche zwischen zwei Charakteren die man über + anschauen kann. Erinnert ein klein wenig an die Tales Spiele ohne jedoch deren Qualität zu erreichen.
      Auch das Olberic Kapitel 2 unterscheidet sich in der Struktur z.B. von dem von Primrose.
      Allerdings sind das jetzt auch keine weltbewegenden Änderungen.
    • Hab mich nun mal an einem der
      Spoiler anzeigen

      vier Secret Job Bosses versucht (Dreisang) und nach dem Kampf erfolgreich den Zauberer/Sorcerer freigeschaltet. Verdammt, dieser Job ist dermaßen OP, Zugriff auf alle sechs Elemente und dazu noch alle Elementarzauber dreifach statt doppelt wie beim Gelehrten. Ich dachte, Cyrus wäre schon regulär mit gutem Elementarangriff unglaublich stark, aber als Zauberer ist er ein BIEST.
      Als nächstes nehme ich dann wohl den Starseer (noch keine Ahnung, wie er auf Deutsch heißt) in Angriff, dann sollten die restlichen Story-Kapitel eigentlich kein großes Problem mehr darstellen.
    • Desotho schrieb:

      Ab welchem Level ca lohnt es sich da vorbeizuschauen?
      Also ich persönlich hatte zwei Charaktere auf Level 60, einen auf 54 und einen auf 46. Hab aber auch schon gelesen, dass es manche mit einer Gruppe von durchschnittlich Level 35-40 geschafft haben, kommt auf Ausrüstung und verfügbare Hilfsfertigkeiten und Subclasses an.

      Wichtig ist z.B. die Hilfsfertigkeit "Übergesund" vom Kleriker (GP über das Maximum hinaus heilen) und die Fertigkeit "Tellereisen" vom Jäger (gegnerischen Zug ans Ende der Runde setzen). Ansonsten immer auf Heilung achten und schnell brechen mit Elementarzaubern. Und die Möglichkeit, den Boss zu vergiften, ist auch wichtig.
    • Ich konnte Grinden umgehen, musste aber dennoch ein paar Level aufsteigen und bessere Ausrüstung besorgen, um den Kampf erfolgreich bestehen zu können. Der Boss hatte einfach eine Tonne an HP und hat auch noch ordentlich ausgeteilt.
      Das war dann eine Kombination aus gekaufter und geklauter Ausrüstung und einer von mir leicht geänderten Taktik.


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki
      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • Ich habe Primrose den Job Kleriker gegeben und sie hat eine Fähigkeit, mit der sie 10 SP pro Runde zurückbekommt (oder auch eine Kombination von Acessoires). Also auch ziemlich cool für die Heilung :)

      Leider kann aber die Person, die Thief als Sub-Job bekommt, keine violetten Kisten öffnen? Das kann nur Therion? :(


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki
      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi