Project Octopath Traveler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab die Demo gespielt, jedenfalls nen bisle. Die Charaktere scheinen jedenfalls alle Text zu haben die man auswählen kann. Also keine stummen Fische, finde ich schon mal sehr gut. Es war auch schon auf deutsch von den Texten. Ab und zu gibt es wohl auch Sprachausgabe, wahlweise in EN oder JP. Spielt sich ziemlich Retro. Die Musik ist schön und das ganze wirkt auf mich ein wenig wie Suikoden (ka warum). So leicht war es auch nicht. Bin auf dem Berg Game Over gegangen xD. Da hatte ich die Demo bereits 20 Min. gespielt^^. Man kann am Anfang auch zwischen 2 der 8 Charaktere wählen. Muss nachher mal das Mädel wählen, mal sehen was bei ihr am Anfang ist

      Nur eine Sache, die finde ich furchtbar. Dieser schwarze Bereich, ich sage mal Nebel dazu, der um das ganze Spiel liegt ist seltsam. Auch wenn der zum Sichtfeld über geht sind die Ränder verschwommen. Man könnte fast sagen man schaut durch ein altes Fernglas. Ist bestimmt so gewollt und wird nen Stielmittel sein. Wirkt aber erstmal befremdlich.

      Nach dem ersten Trailer dacht ich ja das nur so Ben Sidescroll RPG. Nach dem neuem Video sah das aber wieder anders aus. Werd das Spiel vielleicht sogar kaufen mal schauen.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • Hab die Demo nun auch eine Weile angespielt und bin komplett überzeugt, wird auf jeden Fall ein Day One Kauf für mich. Sehr schön retro mit klassischem Gameplay, auch wenn die Optik gewöhnungsbedürftig ist. Aber allein der kleine Storyfetzen von Primrose war mMn schon sehr gut inszeniert. Allerdings wird das Teil wohl eher keine USK ab 0 bekommen, dazu ist gerade Primroses Geschichte zu eindeutig, vor allem auch von der Sprachwahl her.... :D

      Dieser schwarze Rand außenrum stört mich allerdings auch ein wenig. Selbst wenn es ein Stilmittel sein soll.....es schränkt den Sichtbereich doch schon sehr stark ein. Hoffe das wird in der Endversion noch ein wenig geändert oder zumindest abgeschwächt.
    • Se könnten wenigstens mal erklären wie se auf diesen komischen Schleier kommen, dann könnte man es vielleicht nachvollziehen.

      Die Kämpfe finde ich aber bissle zu schwer, Grad wo das doch der Anfang vom Spiel ist.

      Frag mich aber auch wie das mit den 8! Wählbaren Charakteren funktionieren soll. Haben alle 8 eine komplett andere Story? Wenn Ja, wi3 lang geht dann jede davon? Oder treffen dich alle an einem Punkt und ab dann ist es bei jeder Figur gleich?

      Naja egal, es hat jedenfalls was, ka was, gefällt mir aber. Sehe da von der Grafik her bissle Suikoden drin. Vielleicht ist es das was mir zusagt. Jedenfalls sehe ich bei diesem, doch recht einfach gehaltenem Spiel, einen klaren Unterschied zwischen den 100000000000000000 Indie RPGs und einem Retro RPG eines großen Enteicklers.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • CloudAC schrieb:

      Se könnten wenigstens mal erklären wie se auf diesen komischen Schleier kommen, dann könnte man es vielleicht nachvollziehen.


      Also ich hab mir den Direct-Trailer jetzt noch einmal genauer angeschaut und dieser Schleier ist nicht immer vorhanden, in manchen Szenen seh ich ihn zumindest nicht. Entweder ist das Ganze also storybedingt und der Schleier verschwindet irgendwann oder man kann ihn auch abstellen. Muss man wohl die Vollversion abwarten :)

      CloudAC schrieb:

      Die Kämpfe finde ich aber bissle zu schwer, Grad wo das doch der Anfang vom Spiel ist.


      Ich empfand es auch erst schwer, aber wenn man einmal die richtige Taktik bei den jeweiligen Gegnern herausgefunden hat, geht es eigentlich ganz gut. Man muss unbedingt Gebrauch von den verschiedenen Schwachpunkten machen und geschickt mit den Boost-Punkten den Bruch-Modus herbeiführen, damit der Gegner nicht mehr agieren kann. Vor allem bei Primroses erstem Boss war ich anfangs völlig ohne Plan und hab erstmal recht schnell den Game Over Bildschirm gesehen. Mit der richtigen Taktik ist er aber seltsamerweise sehr einfach und das gute alte Grinden zusammen mit guter Ausrüstung ist Gold wert.

      CloudAC schrieb:

      Frag mich aber auch wie das mit den 8! Wählbaren Charakteren funktionieren soll. Haben alle 8 eine komplett andere Story? Wenn Ja, wi3 lang geht dann jede davon? Oder treffen dich alle an einem Punkt und ab dann ist es bei jeder Figur gleich?


      Also in Primroses Geschichte konnte ich auch nach dem ersten Boss weitermachen und bis in das Dorf von Olberic gehen, wo er sich dann meiner Gruppe angeschlossen hat. Ich schätze also, wenn man die verschiedenen Charaktere im Spiel erreicht, kann man sie zur Gruppe hinzufügen - ist aber nur eine Vermutung. Im Endeffekt kann man also evtl. alle Charaktere haben, egal welchen man zu Beginn wählt, aber der Storyverlauf ist halt immer ein wenig anders.


      Ich finde es aber sehr erfrischend, dass das Game nicht zu leicht zu sein scheint. Finde die meisten Spiele heutzutage sind generell viel zu einfach bzw. man bekommt alles auf dem Silbertablett serviert. Das hier ist so schön Oldschool und erinnert mich wirklich sehr an alte FF-Teile.
    • Ich habe mir die Tage auch die Primrose-Story angesehen und bin sehr angetan vom Spiel. Dieses "HD-2D" ist einfach wunderschön anzusehen und zieht einen direkt in seinen Bann. Die Story klingt natürlich nach einer klassischen Rache-Geschichte, wobei das Ganze schon sehr ordentlich inszeniert ist. Trotz Pixel-Optik konnte ich richtig mit Primrose mitleiden und hatte mehrfach Gänsehaut.

      Das Kampfsystem wirkt zwar sehr simpel, aber durch die Boosts gibt es durchaus auch eine taktische Komponente. Ansonsten wirkt es auch hier wieder schön klassisch. Der Schwierigkeitsgrad ist mir gar nicht so sehr aufgefallen. Klar, der Bosskampf war schon anspruchsvoller, aber das erwarte ich auch von einem Bosskampf. Spielerisch wahrscheinlich echt vergleichbar mit den alten FFs.

      Für mich ist der Titel nach der Demo ein absolutes Must-Have für die Switch und ich bin gespannt, was uns mit dem Titel noch erwartet. Bei acht Charakteren fände ich eine Spielzeit von jeweils 20-30h optimal, aber es ist natürlich auch interessant zu sehen, wie sehr die Storys miteinander verwoben sind.
    • Hab jetzt beide Start-Kapitel der zwei verfügbaren Charaktere durch und bin extrem angetan. Da bekomme ich ja sogar wieder richtig lust auf Bravely, wo ich nie extrem mit durchgestartet bin, weil ich von den schier Unmengen an verfügbaren Jobs genervt war.

      Was die Geschichte angeht, da geht man schon ziemlich weit und mich wundert es, dass Nintendo da anscheinend so eine lange Leine lässt. Es sind zwei wirklich düstere Rache-Geschichten, auch wenn ich sagen muss, die Story von Primrose hat mich noch etwas mehr gepackt. Beide Stories enden ja auch mit einer art Cliffhanger und ich hätte mich am liebsten sofort ins Abenteuer gestürzt.

      Ich hoffe, man ändert nicht im nachhinein noch irgendwas oder verzichtet auf Dual-Audio, muss sagen, beide Sprachausgaben sind exzellent. Wie bei Bravely Default spielt auch der Soundtrack mal wieder eine wichtige Rolle, mir angetan hat es das Dungeon-Theme und das Wüsten-Theme. Das Kampfsystem, da schließe ich mich Zwiebelritter an, ist recht simpel gehalten aber in keinster weise zu stumpf. Sehr löblich, dass es keine nervigen Tutorials gab bis auf 2 oder 3 Einblendungen, die wirklich auch nur das nötigste Erklären. Man muss also nicht befürchten, dass das System auf einmal erklärt, wie man das Menü öffnet oder man vorwärts läuft.

      Optisch ist Octopath Traveler auch absolut einzigartig, besonders da man hier wieder auf 16 Bit Pixelart gesetzt hat, dazu aber extrem hübsche Effekte abliefert, macht den Stil so ziemlich einzigartig. An der Framerate sollte noch gearbeitet werden, die fühlt sich manchmal noch etwas unausgegoren an.

      Das System zeigt mir an, ich habe über 5 Stunden mit der Demo verbracht. Kam mir nicht so vor und das ist ein gutes Zeichen. Bin voll des Lobes, hat mir extrem gut gefallen und das Spiel wird direkt zum Release gekauft. Die Zerreißprobe wird natürlich sein, ob das Konzept auch mit 8 verfügbaren Charakteren, die alle ihre eigene Geschichte haben, funktionieren wird.

      Spoiler anzeigen
      [Youtube]https://www.youtube.com/watch?v=7YSyhmi4a4I[/Youtube]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Somnium schrieb:

      Hab jetzt beide Start-Kapitel der zwei verfügbaren Charaktere durch und bin extrem angetan. Da bekomme ich ja sogar wieder richtig lust auf Bravely, wo ich nie extrem mit durchgestartet bin, weil ich von den schier Unmengen an verfügbaren Jobs genervt war.
      Du musst ja nicht alle Jobs machen und maximieren. Ein paar Zur Kombination macht Sinn und es macht ja auch Spaß immer wieder was Neues zu lernen.
      Nur würde ich es nicht übertreiben.