Spielt ihr Final Fantasy XV noch oder habt ihr schon verkauft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe das Spiel lange Zeit nicht mehr angerührt. Spiele lieber zurzeit FFX, welches insgesamt für mich ein doch viel runderes Bild abgibt.
      Vielleicht wenn die Episode Ardyn mal draußen ist und dann nichts mehr kommt. Glaube allerdings, dass meine Meinung über das Spiel sich nicht mehr wirklich ändern wird :/
      ~Don't settle for less, fight for more.~
    • Naja, komplett wird es ja nicht mehr :D .Verkaufen tue ich es nicht, es wird mich aber immer daran erinnern wie SE inzwischen drauf ist. Alles abseits der Handlung war ja wenigstens gut gemacht, aber ob ich mir den kurzen Ardyn DLC kaufe, das weiß ich noch nicht. Erst mal sehen was die kurze Anime Folge hergeben wird. Irgendwann werde ich es sicher nochmal spielen, wirklich lang geht es ja auch mit den Story DLCs nicht, wenn man diese an den passenden Stellen startet.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Obwohl es für meinen Geschmack ein absoluter Reinfall war und ich es seit dem ersten Durchspielen auch kein einziges Mal mehr angerührt habe und wohl auch nie wieder anrühren werde - verkaufen werd ichs trotzdem nicht. Wie hier schon geschrieben wurde, dafür muss ein Spiel schon wirklich unterirdisch schlecht sein und so unglaublich schlecht kann es dann nicht gewesen sein, sonst hätte ich es niemals durchgespielt.

      Als NoName-Spiel war es durchaus brauchbar, als Final Fantasy aber einfach gnadenlos schlecht. Gehört aber eben zur Reihe und wird von daher auch nicht verkauft.
    • Ich verkaufe nie ein Game.^^
      Ich habe das Spiel nach Release komplett durchgespielt, auch die Platintrophäe geholt und dann ins Regal gestellt. Ich kann nicht nach langer Zeit ein RPG einfach "weiterspielen", ich würde höchstens nochmals komplett neu beginnen und dann die neuen Inhalte gleich mitnehmen. Für mich sind spätere DLCs nie wirklich interessant (ich hab auch Ni No Kuni II nach dem ersten Durchspielen nicht nochmals eingelegt, obwohl der Seasonpass in der CE ja enthalten ist).
    • Gibt Serien die ich nicht verkaufe, Final Fantasy, Resident evil, sowie alle Spiele, bei denen ich denke das ich sie irgendwann nochmal zocken werde oder die es meiner Meinung nach verdient haben aufgehoben zu werden. FFXV gehört definitiv für mich nicht zum letzteren, aber es ist ein FF und dementsprechend werd ich es erstmal behalten um mich dann irgendwann nochmal drüber auf zu regen :D oder um den Tiefpunkt der SE Ära zu sehen wenn es denn mit dem FFVII Remake wieder nach vorne geht (falls^^).
    • Nun es ist immer noch ein Final Fantasy, und deshalb bleibt es bei mir für die Sammlung. Spielen tue ich es nur noch bei DLC Erscheinungen. Also nächstes mal bei Episode Ardyn. Es ist sogar für mich noch nicht mal, das Schwarze Schaf der Reihe. *Hust*Lightning Returns*Hust* :D :thumbsup:
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Chase schrieb:

      Etwas was ich auch nie verstehe: Ein (sehr gutes) Spiel/JRPG/ARPG aber ein schlechtes Final Fantasy
      In der allgemeinen FF Fan Communty gilt der Konsens, dass die Reihe von Teil 4 bis 10 ihre besten Zeiten hatte. In der Zeit haben sich viele Merkmale herausgebildet, die FF einzigartig machten und von anderen Spielen abhebten. Sei es nun das ATB System, die erwachsenen, sehr tiefgründigen Storys, die Musik, die für die jeweilige Zeit graphisch beste Qualität oder einfach die Größe der Welten und Vielfalt an Abenteuern. Dazu zählen vor allem auch die optionalen Geschichten. FF hat einen eigenen Charakter und ein eigenes Feeling entwickelt, dass man bemüht war, immer wieder zu reproduzieren. Das hat auch damit zutun, dass im Großen und Ganzen immer das Gleiche Team sich daran setzte.

      Obwohl es mit FF7 und FF8 beispielsweise einen starken stilisitschen Bruch gab, war es trotzdem möglich, das Feeling zu reprodruzieren. Die Ausgestaltung einzelner Elemente scheint also weniger entscheidend zu sein, als dass Zusammenwirken dieser Komponente im Endergebnis.

      Den ersten wirklichen Bruch gab es mit Final Fantasy X-2. Zum Einen, weil es ungewöhnlich war, dass ein Hauptteil eine Fortsetzung bekommt. Vor allem wenn er diese absolut nicht braucht. Und zum Anderen weil das Spiel einfach auch so nicht überzeugen konnte. Es mangelt dem Spiel an erzählerischer Tiefe, der Soundtrack war sehr elektropoplastig, die Athmosphäre war ungewöhnlich heiter, es gab keine klassischen Beschwörungen mehr und die Erzählstruktur war ungewöhnlich offen und beliebig. Missionsgetrieben und weniger storygetrieben. Was dabei rauskam ist zwar immernoch FF aber in einer recht entfremdeten Form.

      FF12 und FF13 führten diesen Weg der Entfremdung fort. Dazu wuchs die Kritk aus der Fangemeinde, die technischen und persönellen Probleme nahmen auch überhand und all das wirkte sich negativ aufs Endergebnis aus.

      Das Grundproblem sehe ich in einer fehlenden Mitte. Mal sind die Spiele zu offen, mal zu linear. Mal sind die Soundtracks richtig gut, mal richtig schlecht. Mal sind die Beschwörungen völlig neue und für das Spiel leider vollkommen belanglose Monster, mal sind es garkeine Monster mehr, sondern Maschinen. Das größte Problem ist aber das unausgegorene Storytelling, dass mal zu melodramatisch ist (FF13 Hope) und mal zu unterkühlt bis kaum vorhanden (FF12).

      FF stand mal dafür, in allen wichtigen Grundpfeilern des RPGs neue Maßstäbe zu setzen und das mit jedem neuen Teil. Und man könnte nun sagen, dass dies iwann mal nicht mehr leistbar sein kann. Und das mag stimmen. Doch was auch stimmt ist, dass das zumindest bis heute immernoch möglich ist. Die Tatsache, dass die Qualitäten eben schwanken und nicht an jeder Stelle durchgehend schlecht sind, macht das für mich deutlich. Und gerade FF13 Versus hatte eben jenes Potential gehabt, ist dann aber wohl zur größten Enttäuschung verkommen. Und das hat bezogen auf das Spiel viele Gründe. Und dafür scheint es wohl auch bestimmte interne Ursachen zu geben, die man uns aber nicht mitteilen will. Im Bezug auf Nomura und warum man ihm das Projekt entzogen hat,

      Es sind gute RPGs wenn man sie mit ihren westlichen Konkurrenten vergleicht. Denn wenn man das westliche Verständnis von RPG als Maßstab nimmt, liefern sie immernoch solide bis überdurchschnittlich ab. Für FF Verhältnisse ist das aber für viele dann halt zu wenig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Boko ()

    • Ich habe FFXV letzten Sommer durchgespielt mit allen DLC und zumindest im Hauptteil auf Platin. Seit dem habe ich es nicht mehr angerührt.
      Wie gerade schon zur Episode Ardyn geschrieben, auf die ich mich zum Zeitpunkt der Ankündigung noch riesig gefreut habe, vermiesen mir das gerade die Anime Episode und der Roman die Lust darauf. Die Final Fantasy XV: Episode Ardyn – Prologue - Anime-Episode, finde ich irgendwie furchtbar: zu kurz, zu inkonsequent, wirklich neues zu seiner Hintergrundgeschichte wird nicht geboten, außer der Verlobten/ dem Orakel, das war mir vorher nicht so bewusst aber ggfs. auch schon bekannt. Der angekündigte Roman reizt mich auch gar nicht. Ich bin Vielleser, aber warum muss ich jetzt auch noch einen Roman dazu lesen, um das Spiel/ die Hintergrundgeschichte besser zu verstehen ? Können oder Wollen sie das nicht mehr in ihren Spielen bringen? Ja, sie haben die DLC gestrichen, und der Roman ist jetzt das Trostpflaster dafür. Aber da sag ich mir, den brauch ich nun auch nicht mehr. Wenn ihr das storytechnisch eh schon so vor den Baum gefahren habt, und jetzt die Erweiterungen, die das ganze noch etwas klären sollten, auch fallen lasst, dann lasst es doch gleich ganz! Spinnen sich halt Fanfiction-Schreiber den Rest/ jeder für sich zusammen.
      Verkaufen werde ich das Spiel trotzdem nicht. Habe die Royal Edition damals sehr günstig für 14 € bekommen. Da wird nicht so viel Gewinn bei raus springen. Und auch wenn es seine Fehler hat, hatte ich doch meinen Spass damit und will es, auch weil es ein FF ist, behalten. Vielleicht schau ich ja irgendwann noch mal rein/ starte noch mal einen Durchgang.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()