Wie gut ist Final Fantasy XV?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denke, die Wertungen werden sich so in diesem Bereich einpendeln. Und das sehe ich nach all der chaotischen Entwicklung glaube ich auch als sehr faire Einschätzungen. Hab mir jetzt schon das ein oder andere Review durchgelesen, auch das von Alhym hier auf JPGames (allerdings noch nicht komplett, bin etwas in Eile). Ich glaube Verrisse für das Spiel sind unangebracht, genau so unangebracht ist aber auch eine Situation wie bei MGS V wo fast nur 9-10 Wertungen erschienen sin. Final Fantasy XV bringt quasi die gleichen Probleme mit wie jedes Open World Spiel, aber es wird denke ich mal für alle relativ versöhnlich enden. Sofern man dann kein Spiel des Jahrtausends erwartet, was einfach eine Einstellung ist, wo man am Ende vermutlich automatisch enttäuscht wird.

      Es gibt auch noch ein sehr ausführliches, meiner Meinung nach ebenfalls recht gut geschriebenes Review auf Kotaku (nicht auf Metacritic vertreten). Da kommt Schreier ebenfalls auf ein recht ähnliches Fazit. Großartiges Gameplay über weite Strecken, starke Charaktere und gute Story, die aber nicht optimal erzählt wird.

      Kann das Fazit-Sheet mal hier posten:



      kotaku.com/final-fantasy-xv-th…ook&utm_medium=Socialflow


      Edit:

      Auf Metacritic sind jetzt auch schon 24 Reviews Online. Aktuell liegt Final Fantasy XV bei einer 86 was sehr ordentlich ist. Und alle, die eine Verschwörung gewittert haben wenn IGN eine 10 vergibt, IGN hat eine 8,2 vergeben. Verdammtes, korruptes IGN!

      metacritic.com/game/playstation-4/final-fantasy-xv?ref=hp

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Noch einige Wertungen in der Übersicht - Zusammengetragen von PlayM:

      play3 – 8.0
      IGN – 8.2
      Eurogamer Italien – 9
      GameSpot – 8
      Destructoid – 9
      Game Informer – 8.5
      Polygon – 9
      Kotaku – "Wenn das nicht Final Fantasy ist, dann weiß ich auch nicht."
      Twinfinite – 4.5/5
      Atomix – 90
      Gameblog.fr – 9
      Stevivor – 8.5
      USgamer – 4/5
      Gadgets 360 – 8
      Gear Nuke – 9
      Game Kult – 6
      LaPS4 – 95
      Hobby Consolas – 92
      Time – 4.5/5
      Multiplayer.it – 9
      SpazioGames – 9
      GamesBeat – 90
      3DJuegos – 8.5
      Vandal Online – 8.5
      The Daily Dot – 4/5
      Meristation – 8
    • Ist ja doch überraschend gut ausgefallen, da freue ich mich dann noch mehr wenn ich es endlich morgen oder übermorgen selbst spiele, auch wenn ich schon zuviel in Streams gesehen habe.

      Warscheinlich ist die Story an sich doch nicht so schlecht, hat bloß zuviele Lücken wo man einfach merkt, dass FFXV beschnitten und ständig umgeschrieben wurde.


      Ein Spiel mit einer wirklich schlechten Story bekommt nicht so viele 90er Wertungen^^.


      PS: PC Games 88%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Ich hatte tatsächlich auch mit ernüchternden Kritiken gerechnet. Ich finde, hier hat man eine gute Mitte gefunden. Keine utopischen Höchstnoten, aber auch keine Frust-Scores beleidigter Final Fantasy Fans (sowas wirds auch unter Reviewern geben, die Fan eines großen Franchise sind).

      Was ich halt immer wieder lese ist tatsächlich nicht, dass die Story schlecht ist, sondern es einfach gegen Ende an der Erzählweise hapert. Ich glaube hier erkennt man dann doch, dass das Projekt als Trilogie ursprünglich geplant war. Das neue Team hat zwar größtenteils etwas eigenständiges aus Versus XIII gemacht, aber dennoch basiert das Spiel ja noch immer auf dem alten Konzept, welches Nomura geplant hatte.

      Finde also diese ganze Odyssee hat letztendlich ein versöhnliches Ende gefunden.


      Edit:

      Wenn ich es richtig mitbekommen habe, die Famitsu hat den Perfect Score gegeben. Damit ist Final Fantasy XV das dritte Final Fantasy was den Perfect Score erhalten hat und der zweite nummerierte Titel. Und ja, ich gehöre auch zu den Leuten die XIII-2 den Perfect Score gegeben hätten : D
      Auch wenn ich da wohl eher auf der einsamen Seite bin^^

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Somnium schrieb:

      Wenn ich es richtig mitbekommen habe, die Famitsu hat den Perfect Score gegeben. Damit ist Final Fantasy XV das dritte Final Fantasy was den Perfect Score erhalten hat und der zweite nummerierte Titel. Und ja, ich gehöre auch zu den Leuten die XIII-2 den Perfect Score gegeben hätten : D


      Das Spiel, dem ich den "Perfect Score" geben würde, muss erst noch erscheinen. Ich gehe mit Bestnoten nicht verschwenderisch um. Auch wenn ich FF 13-2 einigermaßen mochte, war ein "Perfect Score" da genauso überzogen wie er es jetzt bei FF 15 ist. Aber ich bin ja schon lange der Meinung, dass die Famitsu speziell im oberen Wertungsbereich ausgesprochen schlecht differenziert.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)
    • @Nachtfalke

      Der Soundtrack bekommt sogar 50 Punkte von mir :D

      Also Ich habe XIII-2 vor rund 2 Jahre, weit nach dem Release also, gespielt und beendet. Das lag unter anderem daran, weil ich Final Fantasy XIII lange unterbrochen hatte und das Spiel sich irgendwo dann, besonders gegen Ende, wie ein Kaugummi gezogen hat. Als ich dann mal XIII-2 gespielt habe, war ich schon begeistert. Zum einen weil ich die Thematik rund um Zeitreisen mag, die Story fühlte sich durch einen frischen Cast an Charakteren auch nicht an wie eine direkte Fortsetzung. Dazu fand ich Noel als männlichen Protagonist sehr cool, das war die Zeit, bevor man das aus ihm machte, was er in Lightning Returns darstellte. Was ich an Noel so cool fand, war, er hat eigentlich viele Gründe, deprimiert zu sein, aber er war es nie (was ich in LR gesehen habe, lässt mich diese Meinung aber wieder revidieren). Man Caius hatte man nach der Gurke Barthandelus aus XIII auch wieder einen recht charismatischen Bösewicht. Auch von der Linearität aus XIII hat man sich getrennt und man hatte einiges an Freiraum, ohne aber die Übersicht zu verlieren. Insgesamt war für mich XIII-2 also quasi das "echte" Final Fantasy XIII. Ich hatte zuletzt auch mal X-2 angemacht, weil ich dachte, nach XIII-2 könnte auch dieses direkte Sequel was taugen. Aber ich sollte mich irren : D

      Natürlich rudere ich etwas zurück und muss sagen, von den Final Fantasy Spielen, die ich bisher gespielt habe, würde ich glaube ich gar keinem davon den Perfect Score geben. Sowas muss einfach mit Bedacht gewählt werden. Aber wenn das Spiel den Perfect Score bekommt, sage ich auch nichts dazu einfach weil es mir sehr gut gefallen hat. Wichtig ist, wie nachhaltig meine Erinnerungen an ein Spiel sind und da hat XIII-2 enorm viel bei mir hinterlassen. Der Soundtrack hat da natürlich viel zu beigetragen.


      @Kelesis

      Die Famitsu hatte lange das Problem, dass ihre Scores an sich zu hoch angesiedelt sind. Was auch daran liegt, dass man ein antiquiertes, sehr seltsames Wertungssystem hat mit den 4 Redakteuren. Interessant sind dann immer die Review-Summaries, wo die Tester auf einzelne Aspekte eingehen. Zu bekannten Spielen werden die immer von Fans übersetzt, wirds auch bestimmt zu Final Fantasy XV geben.

      Bei der Sache, die Scores der Famitsu könnten manipuliert sein, von solchen abenteuerlichen Geschichte halte ich Abstand solange ich nicht einen aussagekräftigen Beweis sehe, der das bestätigt. Man muss wissen, was den Testern am Spiel gefallen hat. Zuletzt haben besonders die von japanischen Studios entwickelten Spiele häufig relativ maue Wertungen in der Famitsu erhalten. Was auffällt, ist, Spiele mit Open World Elementen erreichen dort immer einen sehr hohen Score. Um mal GTA V, Metal Gear Solid V, Xenoblade Chronicles X, Witcher 3 und nun Final Fantasy XV mal als Beispiel nimmt.

      Mama said be careful of that girl
      Mama said you know that she's no good
      Mama said be cool, don't you be no fool
      Sooner or later you'll be playing by her rules


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich bin auch mit den Wertungen zufrieden, allerdings muss ich hier anmerken das bei dieser ganzen Final Fantasy XV vs Witcher 3 Thematik und diesen Wertungsspiegel reflektiert das auch wieder, zeigt wie doppelmoralisch und falsch der moderne Ansatz in Punkto Wertung sein kann. Wie kann es sein, das Story immer "besser" bewertet wird als Gameplay. Witcher 3 war zwar absolut großartig was die Story/Plot betraf, dafür war der Rest eher zweckmässig. FFXV scheint es umgekehrt zu sein, da scheint der Story/Plot zweckmässig, dafür der Rest großartig. Warum sollte also "Final Fantasy XV" mit dem "Genreprimus" Witcher 3 nicht mithalten können?
    • LightningYu schrieb:

      Warum sollte also "Final Fantasy XV" mit dem "Genreprimus" Witcher 3 nicht mithalten können?


      Ich glaube diese Liste würde alles sprengen wenn ich die Aufzählen würde. Nur soviel, CD Projekt hört wirklich auf die Wünsche der Fans und der Community. :zidane/

      Und im Gegensatz zur Japano Fanbase (woanders hört man die Kritik nicht) ist das Kampfsystem in Witcher 3 sehr vielseitig man muss sich nur ausreichend damit auseinander setzen. :]
    • Trotzdem darf man nicht vergessen, dass das FF XV Universum und die Geschichte in mühseliger Arbeit erst zurecht gezimmert werden musste, was beim Hexer ja bekanntermaßen nicht der Fall war, denn dort wurde ja nach Vorlage gearbeitet. Das bedeutet zwar nicht, dass die Spiele der Hexer-Reihe deshalb abgewertet werden müssen, aber ein Vergleich ist hier einfach fehl am Platze. Auch sage ich nichts gegen die Arbeit, die hier drin steckt, denn das Ergebnis kann sich natürlich mehr als sehen lassen. Das trifft allerdings auf beide Spiele zu.

      Die Kampfsysteme kann man ebenfalls schlecht vergleichen. Die gehen doch ziemlich auseinander, was Taktik und Möglichkeiten angeht. Zudem ist das eine eher ruhiger Natur und das andere extrem schnell und hektisch (im positiven Sinne). Beide sind Geschmackssache, aber ein Vergleich ist, wie gesagt, eher unsinnig.
      Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

      Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
      ____________________________________________________________

      :zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"
    • Also man muss ganz ehrlich sagen dass FF15 deutlich besser ist als FF13 und alles was danach kam. Trotzdem sind sehr viele Dinge an dem Spiel einfach nicht so wie sie nach so lange Zeit hätten sein sollen. Die Ambitionen von Versus 13 wurden nicht erfüllt.

      Das Kampfsystem finde ich super, wenn auch oft unübersichtlich. Es macht mehr Spaß als beim Witcher weil es einfach schneller ist und mehr dynamische Aktionen erlaubt.
      Die Welt ist einfach großartig und liebevoll aber ich finde man merkt extrem dass Square das Spiel unbedingt fertig haben wollte. Es macht einfach keinen Sinn wie die letzten Welten im Spiel eingebettet wurden. Gerade Tenebrae welches so wunderschön und mysteriös ist wurde mit einem 10 minütigen Stelldichein abgespeist.
      Das große Niflheim ist quasi gar nicht existent da man nie Menschen von dort sieht sondern nur Magitec.
      Selbes gilt für die wichtigen Nebencharas. Lediglich Aranea und Ravus haben einen kurzen Auftritt, Alderkapt und seine Generäle kommen gerade mal kurz in einer Sequenz vor.
      Luna bekommt bei weitem nicht die Bedeutung die ihr zu steht und die auch der Rolle von Stella in Versus zugestanden hat.

      Und die Story wird ab Altissia einfach übers Knie gebrochen und viel zu schnell abgehandelt. Für mich wirkt es als ob man ab dieser Stelle einfach 50% des Inhaltes weggelassen hat und das war schon sehr entäuschend. Auch der Endkampf war extrem lasch.
    • Izanagi schrieb:

      Und die Story wird ab Altissia einfach übers Knie gebrochen und viel zu schnell abgehandelt. Für mich wirkt es als ob man ab dieser Stelle einfach 50% des Inhaltes weggelassen hat und das war schon sehr entäuschend. Auch der Endkampf war extrem lasch.
      Ach komm schon, die gesamte Story war von der ersten Minute an ziemlich mies. Das Spiel lebt vom super Kampfsystem und die Open-World-Inhalte abseits der Story sind auch unterhaltend gemacht (repetitive Standart-Nebenquests stören zumindest mich nicht so wirklich). Aber zur Story hat man meines Erachtens einfach wieder den gleichen Fehler gemacht wie bei FFXII damals.

      Spoiler anzeigen
      Stell dir vor, es ist Krieg und du bist nicht dabei. Insomnia fällt und wir erfahren es, während wir in nem Hotel schlafen mittels 10 Sekündiger Cutscene, welche ohne Kingsglaive Null Sinn machen würde. Von da an gings mit der Story eigentlich nur Bergab. Papa ist tod und die Jungs sitzen trozdem im Auto und machen Sightseeing und liefern Sprüche am Laufband. Immersion Null

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sengrir ()

    • Naja, mich nahm die Story und Athmo schon in den Streams mit, von daher kann sie ja nicht so schlecht sein. Das was da ist wurde solide gemacht, nur fehlt eben zuviel.

      Dass der Krieg und so im Hintergrund stehen wissen wird schon lange durch Tabatas Interviews, es geht in der Story mehr um die Gruppe und Noctis. Zwar kommt zwar selbst da einiges zu kurz, aber irgendwie nimmt mich die Story trotzdem mit.

      Zudem finde ich, dass der Wiederspielwert in FFXV recht hoch ist und die nicht allzulange Story das unterstützt. Vor Allem, da später sicher noch regelmäßig kostenlose DLCs(Patches) kommen werden, mit neuen Gebieten und sonstigen Inhalten.

      Es werden sicher auch genug Leute nach einem härteren Schwierigkeitsgrad schreien der wird dann auch noch kommen^^.
    • Novaultima schrieb:

      Naja, mich nahm die Story und Athmo schon in den Streams mit, von daher kann sie ja nicht so schlecht sein. Das was da ist wurde solide gemacht, nur fehlt eben zuviel.

      Dass der Krieg und so im Hintergrund stehen wissen wird schon lange durch Tabatas Interviews, es geht in der Story mehr um die Gruppe und Noctis. Zwar kommt zwar selbst da einiges zu kurz, aber irgendwie nimmt mich die Story trotzdem mit.


      Jedem das seine, warten wir ab, bis dus selber spielen kannst. Aber wenn du erfahren würdest, dass (minimaler Spoiler)
      Spoiler anzeigen
      dein Vater gerade gestorben ist und deine Heimat in Trümmer liegt,
      würdest du doch wohl nicht mehr Fischen wollen und Witze über das Aussehen von Gegnern/NPCs reissen und mit deinen Kumpels abends Fotos angucken wie ihr grinsend vor Gebäuden steht.

      Genau das machen die Jungs aber standartmässig am Laufband, weil solche Gespräche und Aktionen randomisiert sind. An solchen Stellen hätte ich mir, ja das sage ich jetzt so old-schoolmässig, weniger Open-World und mehr lineares Gameplay gewünscht. Den die Leichtigkeit des Open-World-Anteils nimmt der Story diesbezüglich jegliche Glaubwürdigkeit.
    • Ich habe nun das Interesse an XV verloren. Ich habe 63 Spielstunden und muss nur noch Side Quests machen...ein Monster nach dem anderen töten. Irgendwie total sinnlos für mich, wieso ich das tun soll. Da ist ja nicht einmal eine Geschichte dahinter. Ich kann auch nun in stärkere Gebiete der Dungeons gehen, aber erneut frage ich mich, wozu? Da erfahre ich nichts Neues. Das ist nur noch Zeitverschwendung für mich.

      Darum beende ich das Kapitel mal und widme mich wieder Wild ARMS 3, dass ich auch mal beenden sollte ^^ Bin vor dem Enddungeon ^^


      Nora El Nora, ne'ezar begvura shuvi elay malki

      Dodi refa, nafshi nichsefa, lebeitach malchi
    • So, ich bin nun auch kurz vor dem Endboss und ich muss sagen, ich weiß nicht so recht, was ich von dem Spiel halten soll. Ich bin jemand, dem die Story sehr wichtig ist bei einem FF-Game.

      Ich bin der Meinung es hat eine Menge Potential aber das meiste davon wurde verschwendet und völlig zusammenhangslos erzählt und dargestellt. Ich hab das Gefühl, als wäre eine Menge ausgelassen und gedropt worden im Laufe der Entwicklung. Am meisten stören mich, dass 95% der Nebencharaktere nur darauf ausgerichtet sind, Noctis zu babysitten. Ich meine, klar, er ist der zukünftige König und wichtig für die Welt, aber bei Luna, die ja eigentlich die "außergewöhnliche Heldin" sein sollte, war ich maßlos enttäuscht.

      Ich denke, ich werde noch ein paar Nebenquests machen bevor ich zum Endboss latsche und schauen wie sich das noch entwickelt. Storymäßig hat mich leider bisher nichts mitgerissen, aber vielleicht habe ich auch zu hohe Ansprüche? Keine Ahnung. FFX und FFVII sowie FFIX fand ich storymäßig einfach super.

      Ansonsten kann ich mich @Sengrir anschließen. Dieses eierkuchige Gehabe der Jungs nachdem so viele dramatische und traurige Dinge passiert sind, macht die Story und das Setting für mich gleich noch unglaubwürdiger und lächerlicher.

      Die Grafik, die Summons, die Atmosphäre, die Landschaften und die Musik kriegt von mir 10/10. Ich liebe Shimomuras Arbeiten. Kampfystem macht auch Laune, auch wenn die Kamera manchmal katastrophal ist und mich schon manchmal das eine oder andere Leben gekostet hatte, weil ich nichts mehr gesehen habe. xD

      Das Game wurde wirklich extrem heiß gekocht, schmeckt aber lauwarm und lasch. Irgendwas fehlt einfach. So empfinde ich das bisher.
      I'd rather have a heart than courage or a brain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ninenya ()

    • Arioch schrieb:

      Ich finde es noch immer sehr befremdlich diese urbanen top gestylten model ähnlichen Gestalten in der Natur rumlaufen, kämpfen und campen zu sehen. Das ist ein sehr derber Stilbruch für mich der kaum Sinn macht.

      Aber macht das nicht Sinn? Sie kommen aus einer hoch-modernisierten Stadt, die alles für einen solchen Lifestyle bietet. Und in sehr vielen Dialogen wird thematisiert wie befremdlich ihnen diese "Außenwelt" und das Leben darin sind. Es war halt geplant, dass sie mit einem der teuersten Autos von Eos in eine andere Großstadt fahren.
      Für mich ist das eine gute Visualisierung des krassen Gegensatzes zwischen Insomnia und dem Rest von Lucis.