Root Letter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe auch schon gesehen, dass es hier im Westen von Reviewern gelobt wird, was für mich eher unverständlich ist. Ich hab mich mal ein wenig mehr umgesehen und ein Review gefunden was wirklich die Probleme des Spieles anspricht und dem Schreiber wurde dann gleich nachgesagt er würde das Spiel schlecht reden und man sollte dankbar dafür sein so eine Visual Novel im Westen zu bekommen. Das gibt mir das Gefühl, dass Leute es absichtlich besser bewerten, als es überhaupt ist, weil sie wohl befürchten der Publisher würde keine weiteren Konsolen-VN rüberbringen sonst.

      Ich habe Root Letter komplett durch und das Review dazu sollte morgen hier online gehen. Das Hauptproblem ist einfach, dass die VN daran scheitert eine gute Mystery-VN zu sein. Obwohl man schon gerne wissen möchte, was hinter Allem steckt, ist es eher ein Zwang durch die Kapitel zu spielen, weil das Writing furchtbar ist. Dazu kommt, dass die Lokalisierung da nichts dran verbessert hat, sondern einfach stur übersetzt wurde. Demnach liest sich das Ganze langweilig und der Investigation-Mode am Ende eines Kapitels ist das einzig Spannende und Spaßige daran. Die Enden haben mich auch eher gestört, sind alle komplett anders und Dinge die in einem Ende enthüllt wurden über einen Charakter stimmen im nächsten Ende plötzlich gar nicht mehr. Dazu wird auch noch fröhlicher Genrewechsel betrieben, was es eher ins Lächerliche gezogen hat. Das Wahre Ende war hingegen enttäuschend. Ich habe wirklich mehr von der ganzen Geschichte erwartet, gerade da alles nach Murder-Mystery klang, aber irgendwie wurde es in den Sand gesetzt...

      Wofür ich Root Letter wirklich loben kann, ist die Darstellung des Schauplatzes und die ganzen Informationen darüber. Es wirkt so, als wollte man durch das Spiel Shimane und Matsue attraktiver gestalten und mehr Leute anlocken. Man lernt wirklich so einiges darüber und die Musik, sowie der Zeichenstil passen gut damit zusammen. Als Reiseführer taugt das Spiel wirklich was ahaha... (Ist ja nur nicht eigentlicher Sinn der VN)

      Würde es ne 4,5-5/10 geben, da ich zumindest Grundstory, einige Charaktere und ihren Hintergrund, Artwork, Schauplätze und die Informationen darüber mochte. Würde es aber nicht empfehlen, es sei denn man interessiert sich für Japan und seine Kultur. Spart eurer Geld lieber für Steins;Gate 0, weil das ist eine richtig gute VN, die einen von der ersten Minute auf an zu Fesseln weiß und auch, wie schon der erste Teil, emotional mitreißt.

      --

      Übrigens falls jemand einen Root Letter Walkthrough braucht, ich habe einen geschrieben:
      unluckyhero.wordpress.com/2016…/root-letter-walkthrough/

      Wäre schön, wenn man mir bei Benutzung mitteilt, ob wirklich alles so funktioniert wie es soll.
    • Danke für deine Einschätzung auch wenn ich jetzt ehrlichgesagt richtig enttäuscht bin.
      Die ganze Anmutung hatte mich derart angesprochen das es eigentlich klar war es später mal zu Spielen.
      Aber wenn die Story wirklich so schlecht ist hat das alles natürlich keinen Sinn mehr.

      Kann man Steins Gate 0 auch Spielen ohne den Vorgänger zu kennen?
    • Ich glaube, bei Root Letter muss man nicht dankbar sein, dass der Titel zu uns kommt. Denn Kadokawa gab glaube ich schon bei der japanischen Ankündigung bekannt, dass der Titel auch im Westen erscheinen wird. War also vermutlich so konzipiert, dass das ganze ein internationaler Release wird.

      An Reviews habe ich wirklich eine große Bandbreite an Meinungen gelesen. Und da dies alles subjektive Meinungen einzelner Tester sind, kann ich mir daraus nun wirklich kein eigenes Urteil bilden. Ich habe von positiven Reviews, die das Spiel dafür loben, dass es sich von all dem Fanservice und Ecchi mal abhebt, bis zu neutralen Reviews und Verrissen (glaube The Sixth Axis war das) und Teil-Verrissen wie der Eindruck von Justy. Das Review, falls es wirklich von Sixth Axis war, fand ich aber relativ weinerlich geschrieben und möchte ich nur ungerne als Referenz nehmen. Da würde ich jederzeit immer wieder die Reviews von JPGames, wie so oft, vorziehen, weils hier nicht um Clickbait gibt weil man sich unter den rot markierten Reviews auf Metacritic eintragen kann. Egal obs Lob, Kritik oder Verriss ist.

      Meine Erwartungen sind daher auch relativ neutral. Ich spiele, wenns hochkommt, 1-2 Visual Novels pro Jahr. Hier im Forum gibts ja genug User, die so viele Visual Novels konsumieren wie ich im Jahr an normalen Videospielen durchspiele. Ich bin gespannt, wie ich das Spiel beurteilen werde, jemand, der noch nicht alle Twists und Turns und Writer aus dem Genre kennt. Bin daher eher gespannt als ernüchtert, die positiven Reviews wird man sich ja auch genau so wenig aus den Fingern saugen wie die negativen. Mal abwarten, ob Root Letter was taugt.

      Edit:

      Gerade nochmal auf Metacritic geschaut, wo sich nun auch God is a Geek eingereiht hat, deren Reviews ich ganz gerne lese (haben eine 8,5 gegeben). Der größte Kritikpunkt, wie ich es auch nun schon öfter gelesen habe (inklusive bei Justy) sei die Lokalisierung. Was mich aber nicht einmal großartig wundert, PQube leistet sich doch sehr häufig einen Schlenzer. Finde bereits die Übersetzung bei Gal*Gun nicht wirklich ansprechend, ne menge Zeug wurde auch einfach gar nicht untertitelt. Hier aber mal das Fazit von God is a Geek, wer mal eine wohlwollende Meinung lesen will:

      Unfortunately the translation and dialogue in some areas feels too literal. There are even times where I’ve had the same thing said to me in different ways. Imagine walking into a hotel and the inner monologue saying “I should walk into the hotel” followed by the game indicating your new location “He walked into the hotel” and then you telling yourself “I made it to the hotel”. I’m really glad PQube is localising some games I’d never get to play in English, but they really need more QA and better editing. I also managed to glitch a trophy somehow. There’s one that requires you to have done all possible replies and I can’t seem to trigger it even though I’ve seen every ending and all the choices are done.

      Root Letter is a great, albeit short, experience. I say short because you can complete every ending in a little over 20 hours and for a visual novel this is a bit low. There’s no filler at all though. I enjoyed my time in Shimane Prefecture and look forward to the next entry in Kadokawa Games’ new series.



      Kann man Steins Gate 0 auch Spielen ohne den Vorgänger zu kennen?


      Es ist eine direkte Fortsetzung des Vorgängers, größtenteils sogar mit dem selben Cast. Das ist ungefähr so, als würdest du beim Herr der Ringe mit den zwei Türmen anfangen oder bei Star mit der Rückkehr der Jedi Ritter. Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, aber aus eigener Erfahrung (von Yakuza beispielsweise, wo ich mit Teil 2 eingestiegen bin), weiß ich, selbst wenn man sich eine Inhaltsangabe des Vorgängers durchliest wird man immer noch seine Probleme haben, einige Charaktere und Situationen zuzuordnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Root Letter habe ich auch durchgespielt, allerdings auf der PS4 und bisher erst einmal. Es hat mir prinzipielll gefallen, war streckenweise aber sehr langatmig, vor allem bei der Vorstellung von Shimane und dem Umland. Ob die Übersetzung diese Stellen besser macht, kann ich nicht sagen da ich es auf Japanisch gelesen habe. Übrigens habe ich das Spiel seinerzeit komplett gestreamt und synchron übersetzt, inklusive kleinen Ausführungen wenn zB. von Hearn die Rede war... dadurch war das eine kulturell sehr interessante Aktion, hat aber leider kein Schwein zugeschaut - klar, wer schaut schon einem zu der einen Sound Novel liest... da doch lieber beim 10000sten COD Multiplayer-Stream zuschauen. :)

      Ich muss auch sagen, für einen Sound Novel gab es mir beim ersten Durchlauf zu wenig Wahlmöglichkeiten, die sich wirklich auf die Story ausgewirkt haben. Vielleicht wird es bei mehreren Durchgängen noch besser, aber wenn dann packe ich das erst im Winter wieder an. Bis dato habe ich genug andere, bessere Sound Novels hier...


      「いくら逃げようとしても、避けられぬ。殺したくなくても、切らされる。」  -あずみ

      Mein Streaming-Kanal auf Twitch: twitch.tv/aragami2k
      Unter Anderem gibt es hier brandaktuelle japanische Games im O-Ton mit Synchronübersetzung zu sehen.