[Multi] Assassin's Creed I - III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mich mal an die Nebenaufgaben von Assassin's Creed III gemacht, welche sehr unspektakulär ausfallen. 3% an Truhen fehlen mir noch (wohl in den maritimen Missionen) und 1 eine Befreiungsmission in Nord-New York. Ich finde sie aber nicht, weil Ubisoft auf die Scheiß-Idee kam, dass man die Karte nicht mehr komplett mit Aussichtspunkten aufdecken kann. Und die bisher gefundenen Karten auf Spieleseiten haben mir nicht geholfen.

      Kann jemand helfen? Ich glaube mir fehlt ne Erntemission.

      Ohne Story ist das Spiel aber deutlich erträglicher. Sehr gefallen haben mir wiederum die Siedlungs-Missionen. Und hier zeigen sich wieder die Fehler der KI.
      Spoiler anzeigen
      Bei der Entbindung soll man ein Arzt holen. Erst besteigt er nicht das Pferd, dann bleibt er im Zaun hängen und sagt mir ich soll mich beeilen, während die Frau in den Wehen liegt.

      Auch ein Haken ist Achilles:
      Spoiler anzeigen
      Da es mit Haupt- und Siedlungsstory 2 Linien gibt ist er zugleich tot und lebendig. Je nachdem welche Missionen man in welcher Reihenfolge spielt.

      Auch die Geldknappheit ist so hohl. Ich habe ne ganze Siedlung. Generiere aber keine Einnahmen, sondern kann nur ein bischen durch Konvois verdienen. Und Truhen habe ich schon fast alle. -.-
    • Habs auf der Vita platiniert ... aber nur unter Schmerzen. :angry[

      Als ich gestern im PS-Blog davon las konnte ich auch nur den Kopf schütteln über das was Ubsisoft da veranstaltet.
      Das Spiel war auf der Vita eine einzige Schande an Bugs, Gameplay und Story....

      Dann diesen ganzen Euphemismus in der Ankündigung im Blog präsentiert zu bekommen. óO

      Trotz Warnungen von anderen und mir fragen trotzdem einige wanns rauskommt und andere sogar nach einer PS4-Umsetzung.

      Bin mal gespannt ob der Multiplayer auch wieder mit dabei ist und wie nervig er dann ohne Touchscreen sein wird. :rofl)

      mfg
      Olli
    • Ich übe mich mal der Nekromantie.

      Hat jemand die Heritage-Collection für die PS3 gespielt?
      Taugt die was? Also rein technisch jetzt, ob die Spiele gut oder schlecht sind will ich gar nicht wissen, sondern nur ob die eine anständige Performance bieten.
      Würde das lieber auf Konsole als auf PC spielen, aber wenn die Edition Mist ist, braucht's das auch nicht.
    • Stimmt, gehört auch mit Black Flag zu meinen Favoriten. Hast du den Rest der Ezio-Reihe auch schon gespielt? Brotherhood wird ja teilweise als noch besser dargestellt, ich fand's eine einzige Katastrophe und den Tiefpunkt der Reihe.

      Hab letztens übrigens Unity beendet. War ein holpriger Start, hat dann aber viel Spass gemacht und ich werd Arno vermissen.
    • Fangfried schrieb:

      Hast du den Rest der Ezio-Reihe auch schon gespielt? Brotherhood wird ja teilweise als noch besser dargestellt, ich fand's eine einzige Katastrophe und den Tiefpunkt der Reihe.
      Noch nicht zumindest was die Ezio Collection betrifft. Brotherhood hatte ich damals auf der PS3 gespielt, und fand es eigentlich ziemlich geil. Bei mir war es Revelations, das mir nicht so gefiel.
    • ALso abgesehen davon das die ganze Trilogie um Ezio immernoch der Höhepunkt der Reihe für mich war, mir gefiel Brotherhood von den 3 eigentlich am besten, oder zumindest gleichauf mit dem AC2.^^
      Revelations war ein schöner Abschluss aber fand es wesentlich schwächer als die beiden vorherigen.

      Echt schade das man kein Spiel mehr mit Ezio sehen wird, mir gefällt AC immernoch ziemlich gut, aber mir fehlt so ein markanter Hauptcharakter.

      Black Flag war der einzige Titel durch den ich mich quälen musste, den fand ich echt nicht so cool wie die meisten anderen, da hier aber viele neue Spieler erst auf die Reihe aufmerksam wurden ist es eines der beliebtesten ACs geworden, ich hoffe Odyssey orientiert sich nicht zu sehr an Black Flag.

      Currently playing: DND Dark Alliance/Divinity OS2/Back4Blood
      Dieses Jahr durchgespielt: 62
      Zuletzt durchgespielt: Tales of Arise/Crown Trick/Avengers
      Most Wanted: God of War Ragnarök/Eiyuden Chronicles






    • Teil III hatte neben der schwachen Umsetzung auch einen der fürchterlichsten Protagonisten, den ich je erlebt habe. Sowas arrogantes, eingebildetes und überhebliches wie Connor hab ich selten gesehen.

      Ezio gehört neben Edward (ja, Black Flag war auch für mich der Start in die Reihe) auch zu meinen Favoriten, aber ein weiteres Spiel mit ihm brauche ich nicht. Finde es auch schade, dass er immer als DAS Gesicht der Serie genommen wird und der Rest stets etwas stiefmütterlich behandelt wird. Aber generell kann man Ezio auch kaum mit den anderen vergleichen, der Gute hat schließlich ganze drei Spiele bekommen.
    • Mir gefiel der Cast von Syndicate noch ziemlich gut, die beiden waren irgendwie ganz cool.
      Aber das man Ezio als Vorzeigeassassinen nimmt macht ja Sinn, AC2 machte die Reihe erst zum Erfolg, der erste Teil ist schliesslich immernoch der schwächste Ableger gewesen, da wurden noch viele Fehler gemacht, auch wen hier der Grundstein gelegt wurde.
      Bin aber ganz froh das man mit Origins die Reihe jetzt nochmal einen Neuanstrich gegönnt hat, hatte die Reihe dennoch irgendwie nötig.

      Der dritte Teil gefiel mir auch nicht besonders gut, mag aber amerikanische Geschichte überhaupt nicht, alles was nur annährend an amerikanische Glorifizierung grenzt ist für mich schonmal ein Minuspunkt.

      Currently playing: DND Dark Alliance/Divinity OS2/Back4Blood
      Dieses Jahr durchgespielt: 62
      Zuletzt durchgespielt: Tales of Arise/Crown Trick/Avengers
      Most Wanted: God of War Ragnarök/Eiyuden Chronicles






    • Als ich nach Black Flag und Rogue den ersten gespielt habe war ich fast schon entsetzt, wie schleppend sich das alles gestaltet. Der zweite Teil brachte da gewaltige Verbesserungen, die seither Standard für die Reihe sind. Der Erstling fühlt sich dadurch fast schon wie eine Beta an. Ist deshalb halt auch nur bedingt zu empfehlen, in erster Linie für diejenigen, die halt die komplette Serie wollen.

      Was ich bislang von Origins gesehen habe trifft das auch ganz gut, es wirkt halt wie eine Neuinterpretation der Reihe, fast schon wie ein Reboot. Syndicate hatte halt das Problem, dass es "nur" ein weiteres AC war und deshalb nicht viel Beachtung fand. Ist zumindest mein Eindruck. Die Neuausrichtung war da dringend nötig und hatten sich wahrscheinlich schon viele für Unity als Einstand auf der PS4 gewünscht.

      Naja, den geschichtlichen Hintergrund in Teil III fand ich noch am interessantesten. Der war nicht schlecht. Nur die Umsetzung hat halt gehappert.
    • Ich kam vor einiger Zeit auf die Idee mir spontan mal die halbe Reihe zu holen und so habe ich letzten Monat mit dem ersten Teil angefangen. Soweit finde ich den Teil bisher solide. Hab mein erstes wirkliches Attentat ausgeführt und bin nun in Akon angekommen. Während das laufen wirklich eine Gewöhnungssache, geht das Kämpfen eigentlich ganz gut von der Hand. Etwas auf den Senkel geht mir allerdings die Zeit die es brauch bis man seine Verfolger abgeschüttelt hat, ist kein Versteck in der verfolgen die einen ja über die halbe Karte. Ich bin mal gespannt wie lange ich für den Teil brauchen werde, es ist zumindest schonmal eine gute Abwechslung von Sacred 2. Schade das es keine Trophies gibt. xD Nebenkram mache ich eigentlich recht viel mit, zumindest das was man per Marker sieht erledige ich komplett. Bei Flaggen und Templern nehme ich bisher nur das mit was ich sehe.

      Edit: Die offensiven Bettler gehen einem ordentlich auf die Nerven.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • So viel gibt es da doch gar nicht zu erledigen. An optionalen Kram ist kaum was vorhanden und da Templer und Flaggen nicht auf der Karte angezeigt werden kann man wahrhaftig zwei Meter daneben stehen und bekommt nichts von mit.

      An die Verfolger erinnere ich mich gerade auch. Die sind mehr als nur hartnäckig. Weiß noch, dass ich mich mehrmals mit dem Pferd aus dem Staub gemacht habe, irgendwo abgestiegen bin und eine Minute drauf kommt plötzlich irgendeine Wache angestiefelt und greift an, die dir den ganzen Weg stur nachgelaufen ist.

      Ja, die Bettler sind schlimm. Die werden so schnell auch nicht verschwinden und bleiben noch bis mindestens Brotherhood inklusive erhalten.
    • Fangfried schrieb:

      So viel gibt es da doch gar nicht zu erledigen. An optionalen Kram ist kaum was vorhanden und da Templer und Flaggen nicht auf der Karte angezeigt werden kann man wahrhaftig zwei Meter daneben stehen und bekommt nichts von mit
      Es ist zumindest genug um die Zeit etwas zu strecken, gerade die Zeitrennen. Templer mussten bisher 14 ihr Leben geben, wobei ich es doch tunlichst vermeide die Herren von vorne anzugreifen. :D Ich bin noch recht am Anfang,

      Spoiler anzeigen
      gerade mit Akkon durch und jetzt gehts nach Jerusalem.
    • Ich bin bald mit dem ersten Teil durch, das oder meine Nerven. Ich hab mich jetzt bis zu dem Attentat:

      Spoiler anzeigen
      im Hafen von Akkon durchgekämpft.


      und an sich macht mir das Spiel vom Stil, der Optik und den Details, sowie der meisten Ideen Spaß. Dann gibt es aber Punkte die den Gameplayfluss so dermaßen vernichten, das ich mittlerweile damit kämpfe das Spiel zu beenden. Das kämpfen gegen eine Übermacht ist dabei nicht mal das Problem. Es ist sogar noch recht raffiniert mit kontern, wurfmessern etc. Doch sobald man merkt das, dass nicht hilft und man die Beine in die Hand nehmen muss fängt der Albtraum an. Dutzende von Wachen die einen über Dächer und durch enge Gänge jagen und einem den Weg ins nächste Versteck abschneiden, nur Augenblicke bevor man es erreicht hat. Man kann schon einen Fuß drin haben, aber nein man wird wieder direkt entdeckt. Dazu ist die Steuerung bei der Flucht arg unpräzise. Man springt öfters daneben oder Altair will nicht weiter klettern, oder klettert gemächlich wie bei einem Boulderabend. Dazu Bettlerinnen, Säufer und mental instabile die einen an jeder Engstelle ein Bein stellen und einen in die nächste Wachmannschaft werfen sind total nervig und selbst wenn sie einen nicht gerade verraten sind die Bettlerinnen so nervig das ich Ihnen gerne selbst ihr Leid beenden möchte.

      Ich werde echt froh sein, wenn ich die letzten Missionen abgeschlossen habe. Bisher habe ich jeden repetetiven Miniauftrag gemacht, aber gerade hat mir die Essenz von allem was mir in dem Spiel auf den Senkel geht, gereicht und ich hab die letzten beiden Informanten geskippt. Echt frustierend.
    • Die Kämpfe sind tatsächlich recht krampfhaft. Ich erinnere mich vor allem, wie unfassbar paranoid die Wachen oft sind. "Wieso rennt der? Der muss was zu verbergen haben....Er hat eine Frau angerempelt, hinterher!....Der hat seine Schnürsenkel offen. Sehr verdächtig."
      Wirklich Spass hatte ich mit dem ersten Teil nicht, hatte die Reihe aber mit Black Flag und Rogue begonnen, dann war's natürlich ein gewaltiger Schritt zurück. Teil II ist aber ein gewaltiger Schritt nach vorne und, sowohl vom Gameplay als auch der Handlung ist zu Recht auch heute noch einer der besten Teile. Der Erstling lohnt sich halt nur der Vollständigkeit halber. War auch froh, als der vom Tisch war.