Einstufung ausstehend: Zensur-News-Thread [Famicom Pervert Club]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weird schrieb:

      Das Spiel wirste wohl schon angefangen haben, sprich die Anfangsszene kennste wohl schon oder? Ich kann dann schon mal so viel vorwegnehmen und behaupten, dass du dann die bereits "anstößigste Szene" bereits gesehen hast im Spiel
      Nope, ist tatsächlich nur installiert und mehr als den Titelbildschirm hab ich noch nicht gesehen, da unsere Stimmung ähm etwas dahin war als wir uns damit konfrontiert gesehen haben jetzt nicht vernünftig weiter via Share Play zocken zu können, war eigentlich ein sehr unterhaltsames Projekt zu zweit
      Aber das es eine Referenz geben wird wusste ich in sofern, weil es glaube ne Trophäe gibt die darauf anspielt und da überflieg ich ja meist vorher schon was es so geben wird

      @Fur0
      Danke für die Info, allein wenn ich schon wieder was von Morddrohungen lese fällt mir alles aus dem Gesicht, wie bescheuert können die Leute denn nur noch werden
      Ich jedenfalls bin nach wie vor weiter gespannt auf die Konsolenversion und werde dann versuchen es zeitnah zu unterstützen und hoffe trotzdem das es einen Limited Publisher gibt der dem Spiel die entsprechende Bühne gewährleistet

      Wo man hoffte und dachte das Gaming immer weiter in der Gesellschaft angekommen und akzeptierter ist zeigt die Community das sie oft leider doch die Pfosten sind für die man sie gehalten hat und macht sich am Ende das Hobby selbst kaputt und wir leidenschaftlichen Gamer sind dann die die drunter leiden müssen, genauso wie in diesem Fall ein Indie Studio was da ne Menge Arbeit reingesteckt hat und sich freut etwas released zu haben und sich nun mit so einem Mist rumschlagen muss
      Ich hoffe an lässt sich dort nicht unterkriegen, das hat kein Studio verdient ||
    • Seit Dezember sperrt Steam deutsche Nutzer von "Erwachsenenspielen" aus. Sprich, alle Spiele die mit dem "Tag" "Adul only" versehen sind können aus Deutschland nicht mehr im Store gesehen (und damit gekauft) werden. Steam hatte in der Vergangenheit seine Bedingungen bzgl. erotischer Inhalte extrem gelockert, sodass etwa auch (teilweise) richtige unzensierte Hentai Games dort erhältlich waren.

      Der Spiegel ging ein wenig genauer darauf ein: Steam: Valve sperrt Zugang zu zahlreichen Sex-Games - DER SPIEGEL

      Schuld ist also die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein, die sich bei Valve über die Sexspiele beschwert hatte.

      Statt endlich einer Altersverifikation machen es sich die Webseiten aber einfach und sperren solche Inhalte dann komplett für Deutschland.
      Oder im Fall von etwa Amazon, nehmen sie 5 Euro für PostIdent.

      Dabei gibt es heute die komfortable Möglichkeit mittels Online-Funktion des Personalausweises und Smartphone mit PostIdent App das sicher, kostenlos und ganz schnell zu erledigen. So habe ich kürzlich auch meine Identität bei Bestellung eines neuen Mobilvertrages bestätigt. Dauerte ein paar Sekunden (nachdem ich alles runtergeladen und installiert hatte). Ich finde das sollte sich mal als Standard langsam durchsetzen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      Oder im Fall von etwa Amazon, nehmen sie 5 Euro für PostIdent.

      Was noch immer die größte Unverschämtheit überhaupt ist. Nicht nur Amazon, sondern auch Saturn und Media Markt machen das so (Ausnahme sind Lieferungen in die Filiale zum abholen). Der Dienst für eine zusätzliche Altersprüfung bei DHL kostet zusätzlich zum normalen Service 2,99 Euro Aufpreis. Bei sämtlichen Drittanbietern auf Amazon die von sich aus versenden und sobald es sich um einen USK/FSK 18 Titel handelt, stehen dort auch 2,99 Euro Versandkosten. Das verlangt DHL dafür. Wie setzen sich also die zusätzlichen 2,01 Euro zusammen? Eine Mitarbeiterin bei Amazon rechtfertigte die Gebühr damit, dass für den Händler ein Mehraufwand entsteht wenn er eine nicht jugendfreie Sendung ankündigen muss. Bei Sprit reicht bei Amazon pro Konto eine einmalige digitale Prüfung des Personalausweises. Bei der Lieferung des Sprits kann jeder anwesend sein und muss nicht von dem angenommen werden, der das Produkt bestellt hat. Anders also als bei Videospielen und Filmen. Thalia handhabt es auch mit einer einmaligen Überprüfung die man per Videochat mit DHL besiegelt, in dem man einmal vor der Kamera die Vorder- und Rückseite seines Personalausweises in die Kamera hält. Das Verfahren nennt sich Postident (während die normale Überprüfung einfach als Alterssichtprüfung meines Wissens bekannt ist), die Ware muss aber von dem Besteller persönlich entgegengenommen werden. Dennoch keine weiteren Kosten pro Lieferung. So hat es der OFDb Shop auch als einer der ersten Shops in Deutschland, der mit teils indizierten Filmen handelt, gehandhabt.

      Warum Amazon, Saturn und Media Markt also immer noch 5 Euro pro Lieferung verlangen? Ich hatte die Rechnung mal bei The Last of Us 2 gemacht. Wenn sich 20.000 unterschiedliche Konten ein Exemplar bestellen, wären das 100.000 Euro, die sich alleine durch die Lieferung mit Altersüberprüfung zusammensetzen. Und letztendlich weiß man nicht, wie viel Kohle davon in die Taschen der Händler fließen, da solche großen Händler langfristige Verträge mit den Logistikpartnern haben. Amazon wird wohl kaum 2,99 Euro pro Lieferung mit Alterssichtung bezahlen. Wie schon geschrieben, alleine 2,01 Euro setzen sich aufgrund einer Aufwandsentschädigung zusammen. Vor einigen Jahren konnten sie problemlos diese Gebühr bei Filmen streichen. Bei Videospielen ist es einfach viel zu lukrativ, sich davon zu trennen. Bei Filmen hat man einfach bemerkt, keiner kauft eine FSK 18 Blu-ray für 10 Euro und möchte dann freiwillig noch eine Strafgebühr für die Volljährigkeit von 5 Euro zahlen während der kleine Benjamin oder die kleine Lilly erst letztens wieder für Oma Traudel die 5 Flaschen Vodka entgegengenommen haben, weil sie mal wieder nicht daheim anwesend war.

      Aber bezüglich des Themas, ich finde es unglaublich, dass es diese Medienanstalt nun geschafft hat, mit seinem Beschluss durchzukommen. Aber dennoch sind nicht alle Titel entfernt. Man hat es wohl nur auf bestimmte Titel oder 18+ DLC's abgesehen. Es ist nur traurig, dass Steam keine Lösung für das Problem bisher gefunden hat. Die ganz große 18+ Invasion ist aufgrund der schwammigen Richtlinien von Steam sowieso schon wieder beendet (und solche Aktionen wie die der Medienanstalt dürfte sie da noch weiter bekräftigen), aber es bleibt natürlich ein Ärgernis. Wenn du volljährig bist, hat dir so eine Medienanstalt nichts zu sagen. Das ganze läuft natürlich unter dem Deckmantel, dass minderjährige jederzeit darauf Zugriff hätten, was nicht einmal gelogen ist. Aber seien wir mal ehrlich, dies ist nichts weiter als eine staatliche Bevormundung. Man wollte hier gerne erfolgreich ein Exempel statuieren weil das ja auch die Zeit war, wo "Posendarstellung" in Deutschland ein Thema war (aber nun schon längst wieder Out ist).
      Zuletzt durchgespielt:

      Resident Evil Zero 6,5/10, Maneater 7/10, Cyber Shadow 6,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Somnium schrieb:

      Was noch immer die größte Unverschämtheit überhaupt ist. Nicht nur Amazon, sondern auch Saturn und Media Markt machen das so (Ausnahme sind Lieferungen in die Filiale zum abholen).

      Das schlimmste daran ist noch die Tatsache das die Post es nichtmal schert. Ich hab schon so viele 18er Titel bei Amazon bestellt und die 5€ zahlen müssen und keine Sau hat es je interessiert. Die Sachen lagen ganz normal wie der rest auch im Briefkasten.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Kenne mich mit dem Franchise nicht groß aus und weiß nicht ob und wie bekannt das ist, aber ist mir gerade auf Twitter untergekommen
      Man hat wohl die Sexualität eines Charakters abgeändert weil etwas ähnliches im Vorgänger wohl für Aufregung gesorgt hatte
      Finde ich wie immer beknackt das Leute da einen Aufriss drum machen und das es abgeändert wurde, wäre schön wenn man das dann in der HD Trilogie diese Sache abändert wie sie ursprünglich angedacht war

      Mass Effect 2
    • Allgemein war Mass Effect progressiver angedacht als was am Ende bei rumgekommen ist. Das hat sich ja bis zum Ende hingezogen (Tali). Auch ein Problem was ich mit Bioware hatte. Man spielte sich auf als Studio, dass sich progressiv gibt aber ordentlich gekniffen hat als es darum ging Ernst zu machen und eher sogar bspw. auch bei den Sexszenen Rückschritte gemacht. Und warum? Weil Fox News rumgenölt hat? Who the fuck cares?! Fox kauft keine Spiele. Das war dann auch der Moment in der Bioware zunehmend EInfluss verlor und CD Projekt seinen Aufstieg erlebte, die nicht vor harten Tatsachen zurückschreckten. Meiner Meinung nach wäre es für das Remake auch nicht verkehrt, wenn man das Originalkonzept umsetzt, würde mich freuen.
    • Wenn es um Sex und Erotik geht sind die Amis die größten Heuchler der Menschheitsgeschichte. Alles ist erlaubt aber wehe man spricht drüber oder es ist öffentlich. Sie haben die größte Pornoindustrie der Welt aber Prostitution ist in vielen Bundesstaaten verboten.
      Dazu kommt der Kampf der Konservativen gegen die Liberalen, der ständig zu Extremen führt und die "political correctness" weit über das Ziel hinausschießen lässt.

      Zu der Hypokratie kommt oft noch Bigotterie dazu. Ein Kumpel war damals für ein Jahr als Austauschschüler in Mississippi, der hat Storys erzählt. Das sind keine Klischees, am Sonntag mit Frau und Kindern brav in die Kirche, am Montag die Typen die einem Geld schulden krankenhausreif schlagen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Jetzt ist es amtlich, das Ende des (mehr oder minder freien) Internets ist qohl endgültig eingeläutet. Gewonnen haben die Großkonzerne der Medienbranche.

      Urheberrechtsreform: Bundesregierung billigt Upload-Filter und Sperrknopf | heise online
      Leistungsschutzrecht und Uploadfilter: Bundesregierung beschließt Urheberrechtsreform - Golem.de

      Bin gespannt, wenn das Gesetz wird, wie schnell das deutsche Internet dann stirbt. Jeder mit den Hauch von Englischkenntnissen wird wohl auf amerikanische Seiten flüchten.

      Die lustigste Regelung, es darf von einem "Bildwerk" nur ein Schnipsel mit einer maximalen Größe von 125kB gezeigt werden. Äh? Die scheinen wirklich Null Plan von Computern und Internet zu haben.

      Der einzige Lichtblick, Fotos alter Kulturgüter sind nicht mehr geschützt. Bisher haben Museen ja fleißig geklagt, wenn sie das Originalgemälde hängen hatten.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spiritogre ()

    • Einige wenige Anime 18+ Titel schienen auf Steam ja in Deutschland noch ganz normal zum Kauf angeboten worden zu sein. So auch Kara no Shojo. Hatte den Titel ewig auf meiner Wunschliste und wollte ihn nun im Sale kaufen. Nur um zu sehen, der Titel wurde auch mittlerweile entfernt. Damit dürften die prüden Sesselfurzer ja nun für sämtliche 18+ VN's einen Lockout erwirkt haben, wirklich traurig. Ich dachte, manche Titel hätte man vielleicht als unbedenklich eingestuft aber es hat wohl nur einige Zeit gedauert, die betroffenen Titel zu filtern.

      "Diese Inhalte sind in ihrem Land nicht gestattet". Es widerspricht ja theoretisch alles, wofür Deutschland steht. Es gibt eigentlich keine Zensur, aber genau so etwas ist dann leider Zensur.

      Zuletzt durchgespielt:

      Resident Evil Zero 6,5/10, Maneater 7/10, Cyber Shadow 6,5/10

    • Ok, krass, dass es Kara no Shoujo getroffen hat, was zwar auch erotische Inhalte besitzt, aber einen deutlich anderen Ansatz wählt. Also da gibt es zig andere Spiele, die erst von der Plattform hätte fliegen können. Aber für VNs muss man demnächst wohl wieder auf MangaGamer und Co. zugreifen.

      Es gibt aber immer noch den Umweg, dass Spiel in der Wunschliste zu haben und es darüber zu kaufen. Das Spiel in die Wunschliste zu packen ist etwas tricky, aber derzeit noch möglich (erst letzten Montag wieder gemacht).
      Currently Playing: Stardew Valley (PC), Ao No Kiseki (PC)
      Backlog: 17 Titel
    • Skyless schrieb:

      Ok, krass, dass es Kara no Shoujo getroffen hat, was zwar auch erotische Inhalte besitzt, aber einen deutlich anderen Ansatz wählt. Also da gibt es zig andere Spiele, die erst von der Plattform hätte fliegen können. Aber für VNs muss man demnächst wohl wieder auf MangaGamer und Co. zugreifen.

      Die VN passt wirklich nicht so ganz ins Beuteschema. Kara no Shoujo ist ja doch ein relativ düsteres Mystery-Drama wo eine Schule nicht im Mittelpunkt steht. Der allgemeine Tenor (und das nicht nur in Deutschland) hat es ja auf Highschools+Anime+Ecchi/Eroge abgesehen, da die Behörden dort so gut wie immer vermuten, dass die Charaktere nicht Ü18 sind. Aber bei dieser Säuberung, die die Inqusition von Hamburg in Auftrag gegeben hat, wurde wohl alles gesperrt was unter Anime+Boobs+Sex fällt. Ist nun aber an sich nicht so dramatisch was Kara no Shoujo angeht, denn ich habe das Spiel seit Jahren schon einmal von nem Kumpel als DRM-Freie Version erhalten, hätte den Titel aber gerne noch in meiner Steam-Bibliothek gehabt.

      Dafür habe ich nun bei Bokuten zugegriffen, was auch schon länger auf meiner Liste war (und nach dem Firlefanz zwischen MangaGamer und Steam ja nun auch wieder über Steam verfügbar ist). Ich hatte auch mal deine Eindrücke zu der VN gesehen und da ich von Overdrive noch nie was gelesen habe und mich Story und Designs ansprechen, dachte ich, bei unter 25 Euro kann man da schon zugreifen zumal es sich hier nicht um so ein Endlos-Monstrum handelt. Der VN-Stapel nimmt bei mir langsam unangenehme Züge an, aber derzeit fehlte einfach die Konzentration was zu lesen.

      Und wer weiß, wann der Benediktinerorden davon Wind bekommt, dass man für die All-Ages Versionen beim Publisher ein kostenloses Update für die unzensierte Version erhält. Ich habe von dieser Medienanstalt Hamburg bis vor einigen Monaten halt noch nie was gehört und weiß nicht, wie groß der Einfluss von denen ist. Groß genug aber, um die Inhalte bei Steam zu verbieten. Natürlich hat man sich hier bewusst eine Plattform mit großer Reichweite ausgesucht.
      Zuletzt durchgespielt:

      Resident Evil Zero 6,5/10, Maneater 7/10, Cyber Shadow 6,5/10

    • Bei Steam sind alle Spiele mit "Adult only" Tag für Deutschland gesperrt. Grund ist eine "Anfrage" irgend so einer Jugendschutzbehörde. Statt endlich mal eine Altersverifikation einzuführen hat Steam dann einfach entsprechende Games gesperrt.
      Wobei das in sofern Blödsinn ist, da ab 18 Spiele nicht gesperrt wurden sondern halt nur erotische bzw. die mit der "Adult only" Markierung.

      Über kurz oder lang werden die Firmen nicht um eine Altersverifikation herumkommen, wenn deutsche Behörden da weiter Druck machen. Am einfachsten wäre ohnehin sich über den ePerso mit PostIdent einmal zu identifizieren und den Account dann entsprechend freizuschalten. Weiß nicht, wieso das kaum ein Anbieter auf die Reihe kriegt. Nimmt einfach kein Geld ein, nehme ich an.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Am einfachsten wäre doch einfach, Steam bzw. Valve würden endlich diese Restriktionen weltweit aufheben und genau wie Nintendo im eShop, es praktisch ermöglichen in jedem Land der Wahl einzukaufen. Dann könnte man einfach bequem in Österreich oder UK kaufen, hätte effektiv aber das selbe Spiel. Wobei ich das besser nicht zu laut fordere, wer weiß auf was für komische Ideen diese sog. Jugendschützer noch kommen. Steam ist gerade eben ziemlich groß im Rampenlicht. Nintendo hat man schlicht noch nicht auf dem Schirm...weil die für ein gänzlich anderes Portfolio bekannt sind und Microsoft und Sony schmeißen zu anrüchige Games schon von ganz alleine aus dem Store... somit dürfte sich der Schmerz der Behörden bei den Konsolen da in Grenzen halten.

      Nach all den Jahren die der PC wirklich an Stellenwert zugelegt hat, wird diese Zensur Politik aber wohl zumindest Deutschland auch wieder abermals unattraktiver machen, wenn es um den Standort geht. Das erinnert zunehmend an die dunkelsten Zeiten der "Killerspiele" Debatte. Aber hier ist man beim Thema Gaming ja schon eh nicht mehr zu retten. Der Deutsche Spielepreis geht ja auch nur an solche die halbwegs brave Spiele entwickeln. Das Erwachsenen Spiele einen gigantischen Teil des Marktes abbilden klammert man in bester Katholiken Manier komplett aus. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fur0 ()

    • Für das Geoblocking wurde Steam ja gerade zu einer Geldstrafe verurteilt.

      Ich verstehe den Sinn dahinter schon, in Russland etwa verdienen die Menschen weitaus weniger, entsprechend kannst du da keine Spiele für 60 Euro verkaufen, weil für die 30 Euro schon viel sind.
      In Japan wiederum sind die Spiele sogar noch teurer als hier und die pflegen da einen richtigen "Kult" um ihre Copyrights. Japanische Musik ist z.B. ein ganz heißes Eisen was die Lizenzpolitik der Japaner angeht, weswegen man z.B. kaum japanische Musik offiziell auf YT findet. Oder siehe das Dragon Quest Debakel, wo die Musik für den nicht japanischen Markt dann ausgetauscht werden musste.

      Dennoch finde ich die Preise für Downloadspiele einfach viel zu teuer. Klar, die wollen es sich nicht mit dem Einzelhandel versauen. Andererseits gibt es auf PC praktisch kein Retail mehr.

      Ich kaufe inzwischen fast nur noch über Keyhändler, natürlich nur seriöse. Da bekommt man dann auch die Keys für indizierte Games und die lassen sich dann in der Regel zum Glück problemlos trotzdem hierzulande aktivieren. Dying Light war so ein Beispiel.

      Außerdem muss man bedenken, jedes Land hat so seine Jugendschutzbestimmungen und Eigenheiten. Hersteller sind also immer gezwungen sich den einzelnen Ländern anzupassen oder halt den kleinsten gemeinsamen Nenner zu akzeptieren. Bei Nintendo mag das noch einigermaßen klappen aber bei einem Steam!?
      Auf Steam werden im Jahr 10.000 Spiele veröffentlicht, für China hat Steam sogar einen extra Client geschaffen, der startet mit mal gerade 400 dort zugelassenen Spielen. Und China wird über kurz oder lang der größte Markt auf der Welt sein. Ich habe eigentlich nichts gegen China aber ich möchte schon legal Produkte erwerben und nicht alles auf dem "Schwarzmarkt" besorgen.

      Im Zweifel gibt es natürlich immer Mittel und Wege über VPN an ein Spiel zu gelangen. Dead or Alive Venus Vacation habe ich mir mit Anleitung aus dem Netz so für Steam gezogen. Die Frage ist natürlich, werden die Anbieter solche Lücken auch künftig lassen? Oder wird VPN üerhaupt künftig noch möglich sein?
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Somnium schrieb:

      Skyless schrieb:

      Ok, krass, dass es Kara no Shoujo getroffen hat, was zwar auch erotische Inhalte besitzt, aber einen deutlich anderen Ansatz wählt. Also da gibt es zig andere Spiele, die erst von der Plattform hätte fliegen können. Aber für VNs muss man demnächst wohl wieder auf MangaGamer und Co. zugreifen.
      Dafür habe ich nun bei Bokuten zugegriffen, was auch schon länger auf meiner Liste war (und nach dem Firlefanz zwischen MangaGamer und Steam ja nun auch wieder über Steam verfügbar ist). Ich hatte auch mal deine Eindrücke zu der VN gesehen und da ich von Overdrive noch nie was gelesen habe und mich Story und Designs ansprechen, dachte ich, bei unter 25 Euro kann man da schon zugreifen zumal es sich hier nicht um so ein Endlos-Monstrum handelt. Der VN-Stapel nimmt bei mir langsam unangenehme Züge an, aber derzeit fehlte einfach die Konzentration was zu lesen.
      Lustigerweise habe ich direkt nach deiner Nachricht geschaut, ob es wieder Bokuten getroffen hat :D Erst dann hab ich mir 2-3 der schwachsinnigen Asset-Flip Spiele angeguckt, die man sich natürlich noch holen kann.
      Currently Playing: Stardew Valley (PC), Ao No Kiseki (PC)
      Backlog: 17 Titel
    • Ihr redet im übrigen von der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH), welche wohl nicht die Spiele an sich sondern die freizügigen Werbebilder und Trailer beanstandet hatten, was eine Ordnungwidrigkeit nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ist. Man hatte Kritik erhoben und gleichzeitig Vorschläge zur Nachbesserung verschickt. Da Valve ihren Sitz oder einen ihrer Sitze in Hamburg hat, fielen sie damit in das regionale Einzugsgebiet der Medienanstalt. Es war bis zu dem Zeitpunkt also ein Problem des Landes und nicht ganz Deutschlands. Valve hat dann aber den einfacheren Weg gewählt und alle Spiele in den Geoblock geschoben. Eine Alternative wären zum Beispiel wirklich Jugendschutzmaßnahmen zur Altersverifikation gewesen (ich glaube Postident wurde hier schon erwähnt). Es ist also bei weitem nicht so das hier der Geoblock das von der Medienanstalt angestrebte Ziel war, es war nur der für Valve billigere Ausweg sich an der Integration von Schutzsystemen zu verweigern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()