Indivisible (Lab Zero Games)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Indivisible (Lab Zero Games)


      Entwickler: Lab Zero Games (Skullgirls)
      Publisher: 505 Games (u.a. Brothers: A Tale of Two Sons)
      Genre: Action-RPG-Metroidvania-Hybrid
      Musik: Hiroki Kikuta (u.a. Secret of Mana)
      Anvisierter Erscheinungstermin: Ende 2017 - Anfang 2018
      Links: Website|Kampagne bei IndieGoGo|Entwickler-Blog|Tumblr|Facebook|Twitter|Thread bei NeoGAF|Wikipedia


      Hintergrund:
      Bei Indivisible handelt es sich um ein von tri-Aces Valkyrie-Profile-Reihe inspririertes Action-RPG mit Metroidvania-Elementen, welches in einer Welt spielt, die von verschiedenen Kulturen der Erde beeinflusst wird. Im Spiel übernimmt man die Kontrolle über Ajna, eine junge Frau, welche eine seltsame Kraft besitzt: Sie kann die Essenz anderer Menschen in sich aufnehmen und sie als "Inkarnationen" beschwören, um sie an ihrer Seite kämpfen zu lassen. Um die Hintergründe dieser Kraft zu erforschen und gleichzeitig Rache an einem Warlord zu nehmen, welcher ihr Dorf verwüstete, macht sich Ajna auf eine Reise, die sie durch verschiedene Orte führt...


      Gameplay:
      Vor der Kampagne konnte man einen Prototyp des Spiels herunterladen, welcher die Erforschung und das Kampfsystem zeigt. Insgesamt wird das Spiel aus der Seitenperspektive gezeigt, in der man sich wie in einem Metroidvania fortbewegt. Trifft man auf einen Gegner, wechselt das Spiel nahtlos in den Kampfmodus, in dem man durch Knopfdruck die Charaktere angreifen oder abwehren lassen kann. Im Gegensatz zu Valkyrie Profile gibt es hier jedoch keine Zugphasen, sondern das gesamte System läuft dynamisch ab - anhand einer Zeitleiste kann man ablesen, ob der Charakter eine Aktion durchführen kann oder nicht. Zusätzlich lassen sich weitere Spezial-Aktionen durchführen, die eine gemeinsame "Iddhi-Leiste" verbrauchen, welche sich im Kampf auflädt. In der Vollversion wird man zudem Zugriff auf Ajnas "Innere Welt" haben, in der man Charaktere wechseln, sich heilen und Upgrades erstellen lassen kann (vergleichbar mit der Basis aus Gensou Suikoden); die Spezialaktionen werden ebenso verfeinert. Um den Metroidvania-Aspekt weiter zu betonen, will Lab Zero auf ein EXP-System verzichten, statt dessen werden die Charakterwerte durch Gegenstände erhöht, welche man in der Welt verstreut finden kann.


      Weiteres:
      Zusätzlich zum Hauptspiel wurden zwei Stretchgoals finanziert: Zum Einen wird Komponist Hiroki Kikuta zusätzliche Musik komponieren, zum Anderen wird das Spiel ein animiertes Opening erhalten, dessen Storyboard vom amerikanischen Animationsstudio Titmouse (u.a. Black Dynamite, The Venture Bros., Avatar) erstellt und von einem derzeit noch unbekannten japanischen Team animiert wird. Zwei weitere Stretchgoals - komplette Synchronisation für alle wichtigen Charaktere bei 2.050.000 $ und mehrere Enden sowie ein Bonus-Dungeon bei 2.300.000 $ - können noch über die InDemand-Kampagne finanziert werden. Lab Zero will diese noch bis zum Beginn der vollen Produktion am Laufen halten. Auf der Anime Expo 2016 wurde auf einem Panel angekündigt, dass eine Beta für Backer zum Ende des Jahres bereitgestellt werden soll.


      Ich habe das Projekt schon während der eigentlichen Kampagne unterstützt und freue mich riesig, dass es zustande gekommen ist. Falls ihr Fragen zum Spiel habt, könnt ihr sie hier auch gerne stellen, ich werde dann Antworten raussuchen oder ggf. bei den Entwicklern auf NeoGAF nachfragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnGer ()