NIS America vertreibt keine Atlus-Spiele mehr in Europa


  • Das ist ja interessant. Hab eben mal nach SMTIVA gesucht und tatsächlich, 50$ für das Spiel, also teurer als übliche 3DS-Spiele beim Launch. Scheint, als hätten auch die Leute in Übersee ne bittere Pille zu schlucken.

  • @Gast:


    Deine Aussage hängt aber sehr vom persönlichem Geschmack ab.


    Ich spiele bergeweise Visual Novels und viele Indie-Spiele. Ich behaupte Mal mindestens jedes 2. Spiel welches ich so daddel ist nicht dt. lokalisiert. Mindestens ....


    Lokalisierung ist nur eine Selbstverständlichkeit, wenn der Geschmack vor allem dem Mainstream folgt und man AAA-Titel mag. Andernfalls sieht´s da nämlich auch im Jahr 2016 gänzlich anders aus. Klar, wenn man Stammkunde von Ubisoft, EA, Activision und Co. ist, kann man sich auf Lokalisierungen verlassen.


    Btw könne ich dir im nächsten Media Markt ohne Probleme und zügig 5 nicht lokalisierte Spiele raussuchen. In ein paar Sekunden? Nimm die Etrian Spiele, dazu die Shin Megami Spiele und dazu dann noch Spiele wie Stella Glow ... Und da sind wir jetzt nur beim Nintendo 3DS. Gibt ja noch mehr Plattformen ...

    • Offizieller Beitrag

    Eine Lokalisation ist viel zu teuer, um wegen ein paar Zehntausend oder wenigen Hundertausend verkauften Spielen gemacht zu wer

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Die wenigsten kleineren Spiele verkaufen hunderttausend Einheiten, und davon werden trotzdem viele lokalisiert. Auch viele Spiele, die auf Englisch lokalisiert werden, verkaufen keine hunderttausend Einheiten. Und es gibt auch viele kleine Entwickler, die es scheinbar verhältnismäßig günstig schaffen, mehrsprachige Lokalisierungen vorzunehmen. Wenn man auch eine Sprachausgabe will, wird es natürlich bedeutend teurer.


    Aber ja, dass es sich nicht lohnt, viele Nischenspiele in andere Sprachen als Englisch zu lokalisieren, sollte klar sein. Nicht zuletzt deshalb, weil auch ein großer Teil der Spielerschaft Englisch gut beherrscht. In Frankreich ist das etwas anderes, dort erscheinen die meisten Spiele mit französischen Texten, weil dort Englisch einfach viel schlechter gesprochen wird.

  • @Gast


    Wenn im im Einzelhandel bin, kann ich dir vermutlich alleine schon 10 3DS Spiele aufzählen, die lagernd sind und ausschließlich in Englisch. Selbst bei den PlayStation 4 Titeln werde ich sicherlich noch einige finden. Klar, wenn du das nun auf AAA Titel beziehst, dann wirst du da wirklich keine handvoll finden. Aber deine Theorie, ich würde im Media Markt oder Saturn keine 5 Spiele finden, die in englischer Sprache sind, die könnte ich problemlos widerlegen. Dafür gibts einfach zu viele Titel, und da habe ich nicht einmal die Vita mitgezählt, wo Spiele ausschließlich mit englischen Bildschirmtexten erschienen sind.


    Mirai


    Der 49,99 Dollar Preis war auch schon beim Vorgänger der Fall in Nordamerika. Denke, die werden wieder nen Soundtrack und einen anderen Bonus dazubekommen um den hohen Preis irgendwie zu rechtfertigen.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Es wird nicht umsonst von der "Atlus-Tax" gelästert, die meisten Spiele kosten 10$ mehr. Dafür erscheinen diese Spiele aber auch halt in ganz schmucken Launch-Editionen mit kleinen Goodies, wie ner Sampler-CD, Schuber, Art-Cards etc. Wenn man darauf keinen Wert legt, sind die 10$ mehr natürlich doof. Aber ich finds angesichts der Editionen auf jeden Fall vertretbar.

  • Die Titel die du ansprichst - die kleinen - sind oftmals erst lange nach Release lokalisiert. Ebenfalls oft sind da Fan-Übersetzungen im Spiel. So etwas geht aber auch Mal mehr und Mal weniger schnell. Die Qualität lässt zudem nicht selten zu Wünschen übrig.


    Ein Beispiel welches mir spontan einfällt, wäre etwa Space Engineers. Gibt es Updates, ist vieles dann wieder nicht übersetzt. Manches sehr merkwürdig, etc. Wird halt nicht von einem teuren Unternehmen / Übersetzer gemacht, sondern in Zusammenarbeit mit Fans, die gewillt sind da Zeit zu investieren. So etwas dauert aber teilweise sehr lang. Die Qualität ist wie gesagt auch teilweise nicht sehr brauchbar. Oder es braucht dann noch viele Patches, um die Übersetzung auszubügeln.

  • Das gerade Japanische Nischentitel keine lohnenswerte Produkte für eine Deutsche Text Übersetzung sind ist klar, gar keine Frage.



    Der Punkt welcher ich nicht verstehe ist folgender,
    ein Spiel wie Persona 4 ist Bewertungstechnisch egal ob von Kritiker oder Fan Seite so dermaßen durch die Decke gegangen wie ich es in meiner 20 Jähriger Zocker Laufbahn noch nicht erlebt habe.


    Umso erstaunlicher ist doch das es bis heute immer noch relativ unbekannt ist bei der mittelbreiten Gamer Masse ist, von der Mainstream Masse natürlich ganz zu schweigen.
    Auch viele sogennante "Videospieljournalisten" haben von Persona höchstens mal im Entferntesten was gehört aber sonst keine Ahnung was das überhaupt sein soll.


    Was ich sagen will und mir wünschen würde,
    das die Macher und Finanzgeber plus Westliche Vertriebspartner bewusst sind was für eine unfassbare Perle sie da im Videospiel Sektor haben und dementsprechend selbst bewusst selbige Vermarkten und dementsprechend Lokalisierung damit viel mehr Leute darauf aufmerksam gemacht werden das Persona nicht irgend so ein "Japano Gedöns" ist sondern etwas herrausragend besonderes.


    Klar wird auf dem Deutschen Markt nicht mehr alles Lokalisiert, aber wenn ich mir anschaue was hier teilweise immer noch alles Deutsche Texte kriegt so viel belanglose Ausschuss Ware, und eigenständige Meisterwerke wie Persona 4 nicht ist das einfach schade.


    Es tut immer wieder weh zu sehen das Freunde oder Familienmitglieder von mir denen ich P4 zeige durchaus interessiert und fasziniert sind, aber sobald die Antwort auf die wirklich immer kommende Frage "Gibt es das auch auf Deutsch? " kommt,
    abgescheckt und sogar enttäuscht sind.


    Hier wird ein Markt von vorne rein ausgeschlossen, ich glaube fast sogar das sich gar nicht bewusst ist das dieser Markt existiert.

  • Pokégirl:


    Lass es lieber einfach, das hat hier keinen Sinn.


    Ich verstehe auch nicht wie man ohne Englisch noch durch die Welt kommt, aber das sehen andere eben anders. Ich versteh durchaus diese Prinzipiensache, dass wenn ein Spiel nicht auf Deutsch erscheint, man es aus Prinzip nicht kauft. Kann ich verstehen. Ich lass mir ein Spiel wegen sowas halt net entgehen, da ich Englisch kann, aber nicht jeder sieht das so.


    Ich hab dieses Semester 7 Vorlesungen, und davon 7 auf Englisch. Ohne Englisch könnte ich weder mein Studium, noch mein Beruf ausüben und auch meinen Hobbys nur sehr eingeschränkt nachgehen. Und ich habe mein Englisch größtenteils durch Filme und Spiele gelernt.


    Aber es gibt nunmal Leute die sich stark gegen Englisch wehren und das sollte man einfach akzeptieren und respektieren. Ich weiß zwar auch nicht, was daran so schlimm ist etwas dazu zu lernen und am Ende etwas zu können, was meiner Meinung nach im Leben sehr hilfreich ist aber ich kann auch verstehen, dass man sich beim zocken einfach entspannen möchte. Und wenn das eigene Englisch noch nicht so gut ist, kann man das halt nur bedingt. Beißt man sich da aber ein wenig durch, kann man Englische Spiele genau wie Deutsche genießen.




    Aber wir haben diese Diskussion in diesem Forum glaube ich schon X mal geführt. So langsam sollten wir wissen, dass es hier Menschen gibt die gerne und ohne Probleme Spiele auf Englisch spielen und welche, die Englische Spiele aus Prinzip nicht kaufen, egal ob sie der Sprache mächtig sind oder nicht und solche die auch einfach kein Interesse an Englisch haben.


    Können wir uns doch jetzt wieder alle lieb haben oder ;)

  • eigentlich war ich nach der Überschrift schon satt, erst gingen viele Titel an Koei Tecmo, jetzt gehen die nächsten Titel und zwar ausgerechnet von Atlus an SEGA!?
    das wird kein gutes Ende nehmen, nur noch digital und Mobile Games oder die Spiele werden von Big Red Button in den Ruin getrieben und solche Späße, um Persona 5 wird man sich sicherlich keine großen Sorgen machen müssen, aber die Zukunft wird für uns glaube ich nicht so rosig sein :(

  • eigentlich war ich nach der Überschrift schon satt, erst gingen viele Titel an Koei Tecmo, jetzt gehen die nächsten Titel und zwar ausgerechnet von Atlus an SEGA!?


    Naja, so neu ist die Meldung nun auch nicht. Sega bzw. deren Mutterkonzern Sega Sammy Holdings hat Index (Atlus' Mutterfirma) schon Ende 2013 übernommen. Sollte also nicht überraschen, wenn die sich Exklusivrechte beim internationalen Vertrieb sichern wollen.


    Mal sehen, was das für Auswirkungen hat - theoretisch kann es besser werden, wenn Sega sich hinter Atlus' Produktionen stellt wie hinter die Hatsune-Miku-Spiele und man hat ja schon angekündigt, die Valkyria-Chronicles-Reihe im Westen wiederzubeleben. Ergo ermuntere ich da mal zu vorsichtigem Optimismus.


    oder die Spiele werden von Big Red Button in den Ruin getrieben und solche Späße


    Also ich glaub, DARUM muss man sich keine Sorgen machen. :D

  • Hmmm, aber Valkyria Chronicles Remastered hat ja SEGA bei uns auch nicht selbst vertrieben, oder liege ich da falsch? Die PR hat Koch Media gemacht. Sämtliche Pressemitteilungen hat Koch Media rausgegeben, nix von SEGA.


    Was genau hat SEGA zuletzt eigentlich so bei uns vertrieben? Spontan fällt mir da nicht viel ein ... interessantes schon gar nicht.


    Zum Thema Lokalisierung und interessant ... ich glaube da wird ein wenig die Macht von Lokalisierung überschätzt. So Titel sind halt Nischengames. Daran gibt´s nicht viel zu rütteln. Sicher, würde eine Lokalisierung hier und da noch ein paar Kunden hervorlocken. Aber wirklich so viele, um die Kosten zu rechtfertigen? Ich denke nicht.


    Etwas interessant finden ist eine Sache. Etwas kaufen eine andere. Es kommen an sechs von sieben Tagen die Woche neue Spiele auf den Markt. Es gibt jedes Jahr unzählige neue Spiele. Verkaufen tun sich davon vor allem Blockbuster wie Skylanders, Call of Duty, Grand Theft Auto. Irgendwo dahinter kommen dann die nicht ganz so großen Blockbuster. Dann folgen einige Indies die das Glück haben viel Aufmerksamkeit generieren zu können und nicht sooo populäre Titel und irgendwo relativ weit hinten kommen eben dann Mal die Nischenspiele. Nur weil die dann in deutscher Sprache verfügbar sind, schießen die Verkaufszahlen aber nicht durch die Decke. Warum ich mir da relativ sicher bin? Nehmen wir etwa Visual Novels. Auf Steam boomt das Genre ja geradezu. Wobei Boom nur heißt, es kommen ständig neue nach und die Spielerschaft wächst insgesamt an. Die Auswahl ist nach wie vor klein, überschaubar, viele sind schon Jahre alt, etc. ...


    Nehmen wir nun Visual Novels welche in sehr vielen Sprachen angeboten werden und Visual Novels welche nur Englisch und Japanisch und / oder Chinesisch anbieten. Dann schaue man sich an, wie viele Leute etwa diese VNs haben. Es gibt da keinen relevanten Unterschied. ;)


    Sicher findet ein Persona mehr Käufer, als eine Visual Novel bei Steam. Gar keine Frage. Aber auch ein Persona ist und bleibt ein Nischenspiel. Geschmäcker sind eben im Westen ganz anders als im Osten. Freilich gibt´s uns Fans von Japano-Spielen, sonst gäbe es diese Seite hier nicht. Aber die sind eben nur ein kleiner Teil aller Zocker. Eine Seite wie diese funktioniert, weil die Produkte die hier im Mittelpunkt stehen anderswo kaum Beachtung finden. Aber man sollte nicht darauf schließen, dass das auf die Gesamtmenge aller Zocker in Deutschland viele wären. Nur weil irgendein Kumpel oder eine Bekannte Persona ganz spannend findet, landet das Ding nicht tatsächlich im Regal, weil es eben dann lokalisiert wird. Ehe die dann wirklich zu Persona greifen, gibt´s noch ein oder zwei Dutzend anderer Titel, die letztlich doch deutlich interessanter sind. Zumindest häufig.

  • Thema Lokalisierung:


    Deutsche Texte hat JEDES Retailspiel insbesondere auf Konsole schon in den 90ern gehabt. Nicht ein Nintendo Game für SNES, N64 oder Gamecube erschien ohne deutsche Texte! Auf PS1, PS2 und bei den Sega Konsolen war es genauso.


    Und nein, auch bei Media Markt im Regal findet man keine Spiele ohne deutsche Texte! Die haben das ALLE!


    Was sie nicht alle haben ist deutsche Sprachausgabe.



    Und ich finde es überheblich zu verlangen, dass man Spiele auf englisch zocken soll. Ich spreche fließend englisch und habe sogar schon Artikel für englischsprachige Magazine geschrieben, eine Doktorarbeit von einem Freund ins englische übersetzt usw.
    Trotzdem kriege ich z.B. in Filmen oder Serien auf Englisch nicht alles mit, oftmals wegen Akzenten, lokaler Slang oder lauter Soundeffekte oder sonstwas.


    Mir muss also keiner erzählen, selbst wenn er meint perfekt englisch zu sprechen, dass er alles problemlos versteht, das glaube ich ihm einfach nicht! Selbst ein Engländer versteht nicht alles was in amerikanischen Filmen gesagt wird oder andersrum. Ein simples Beispiel ist dort Harry Potter, wo z.B. Jumper durch Sweater ersetzt wurde, damit auch jeder im jeweiligen Land das versteht. Von kulturellen Anspielungen mal ganz abgesehen.


    Und ich bin mit dem Alter auch faul geworden. Ich spiele natürlich auch viele Nischentitel, die es nur auf englisch gibt und habe da keine Probleme mit. Insbesondere halt bei Visual Novels. Aber ich, als etwas älteres Semester, hatte halt meine "Englisch ist cool"-Phase bereits Anfang der 90er, wo ich begonnen habe englischsprachige Filme und Bücher zu konsumieren. Was damals auch noch ein ziemlich Aufwand war, da ranzukommen. Vielleicht gerade weil mir Englisch keine Probleme macht zocke ich aber viel lieber auf deutsch. Englisch ist eben nichts besonderes für mich mehr. Und auf deutsch kann ich tatsächlich unkonzentrierter und entspannter konsumieren und mir auch sicher sein, dass ich alles richtig mitbekomme.


    Und mal ehrlich, normales Schulenglisch reicht nich annähernd um z.B. ein richtiges Buch auf englisch zu lesen. Klar, durch ein Harry Potter mit seiner einfachen Ausdrucksweise können sich viele noch irgendwie durcharbeiten aber spätestens eine Anspruchsstufe höher hört es dann auf.



    Davon ab entscheidet nicht die Verbreitung der Sprache über die Lokalisation sondern die größe des Marktes. Und nach dem englischsprachigem Markt ist der deutsche im Bereich Videospiele der größte. Also wenn es außer Englisch noch eine andere Sprachversion geben könnte, dann müsste das aus logischen Gründen die deutsche sein.

  • AnGer


    das mit der Übernahme 2013 wusste ich nicht, dann wäre es wohl wirklich nicht allzu überraschend gewesen, aber so war es erstmal ein Schock^^'


    das die Valkyria Chronicles Reihe wiederbelebt wird würde mich extrem freuen, aber da lasse ich mich erstmal nicht zu sehr mitreißen gerade weil es hier immer noch um SEGA geht


    mein letzter Spruch mit Big Red Button war natürlich nur eine Übertreibung, dazu wird es ja hoffentlich nicht wirklich kommen, aber wenn Ende des Jahres ein Valkyria Chronicles Boom auftaucht war es das xD

  • Das ist eine schlechte Nachricht für alle Retail Fans von Atlus Spielen in Europa.


    Und ich hab extra die letzten Jahre fast alle von NIS vertriebenen Spiele am Erscheinungstag gekauft um sie zu Supporten und jetzt das.. :( :( :(

  • Und nun gibt es folgendes Statement :D



    -> http://www.mcvuk.com/news/read…atlus-games-to-uk/0167215


    Liest sich nach PR-Schadensbegrenzung. Wenn man bedenkt, dass ATLUS Sega gehört, wirkt das ganze nur noch surrealer.



    _____



    https://twitter.com/jpgames_de/status/750661782541365248


    Heute ist ein guter Tag. :]