Nintendo Switch - der große Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fayt schrieb:

      Yurikotoki schrieb:

      Die wird man aber nicht im Handel extra erkennen können, da sie nicht als neue Variante ausgelobt werden, "weil keine neuen Features hinzugekommen seien
      Müssten die aber nicht trotzdem eine neue Modellnummer bekommen?
      Da bin ich mir nicht sicher, aber selbst wenn, müsste man die Modellnummer schon vor dem Verkauf irgendwo einsehen können, um sicher zu sein die Neuesten zu kaufen...Also im Laden sollte das gehen ^^" aber ich kenne jetzt die Unterschiede der Modellnummern der Joy-Con nicht, also kann ich dazu nichts sagen.

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Man merkt das keiner von uns bei der Nintendo Online Expansion schwach geworden ist. Die Performance soll ja unter aller Kanone sein. Übelster Input-Lag und mitunter sogar Probleme beim Speichern, weil Spiele nach dem Expansion Pack fragen. Dazu wurden auch einige Titel
      grafisch nicht korrekt wiedergegeben. Bei Zelda ist z.B. der Nebel mitunter verkehrt, oder Bodentexturen sehen nach kompletten Murks aus.

      Ich frage mich wirklich wie man so einen Rotz freigeben konnte. Haben die keine Betatester?
    • Mal zu den Modell Nummern der Joy Con habe etwas ältere mit der Modell Nr. HAC-A-JCR-3 bzw L-3, aber das wird es wohl nicht sein ^^"
      Die Joy Con der OLED Switch steht das gleiche.
      Aber ich bin auch nicht sicher, welche Nr man braucht ^^"
      Hier mal ein Vergleichsbild:

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()

    • Ich tue mich ehrlich gesagt schwer mit der Entscheidung mir wieder eine Switch zuzulegen.
      Ich hatte 2018 die erste Switch zusammen mit Mario Odyssey und Zelda: Breath of the Wild.
      Aber aus Zeitgründen konnte ich nicht wirklich was damit anfangen, waren zu dem Zeitpunkt auch sonst keine wirkliche interessanten Games verfügbar.
      Jetzt 2021 hätte ich wieder Zeit, vor allem Metroid Dread wäre ein Anreiz, aber ich tue mich schwer damit welches Modell und ob es sich überhaupt noch lohnt, es spielen also mehrere Faktoren mit:
      Die Switch Lite ist am günstigsten und würde sogar ausreichen. Einzig der Joy-Con-Drift wäre noch ein Thema.
      Die Standard-Switch erlaubt den fließenden Wechsel zwischen Stationär und Mobil. Theoretisch reicht auch das, wenn man viel am TV zockt und weniger als Handheld, aber da bin ich eigentlich nicht wählerisch.
      Haken hierbei, mit dem größeren Bildschirm erhöht sich die DPI, also wäre damit das Bild etwas unschärfer, als auf der Lite. Je kleiner der Zoll-Display bei gleichbleibender Auflösung, umso schärfer das Bild.
      Beim OLED-Modell sind die äußeren Verbesserungen sicher sehr sinnvoll, aber auch hier: Zwar kräftigeres und breiteres Display, aber bei gleichem Prozessor und gleicher Auflösung sinkt die DPI noch weiter, was das Bild wieder unschärfer macht. Zudem ist die OLED nicht gerade billig.
      Und dann wiederum: Lohnt es sich überhaupt noch jetzt zuzugreifen?
      Erstens: Soll die Switch ihren Lebenszyklus bereits zur Hälfte hinter sich haben.
      Zweitens: Traue ich Nintendo nicht mehr. Bei der OLED haben sie auch die Gerüchteküche abgeblockt und verneint, und dann anschließend doch ein weiteres Modell angekündigt.

      Fur0 schrieb:

      Ich frage mich wirklich wie man so einen Rotz freigeben konnte. Haben die keine Betatester?
      Ich sag nur eins: "Geld, Geld, Geld".
      Trotz dem, was ich oben geschrieben habe:
      Seit dem Tod Iwatas hat Nintendo ziemlich nachgelassen.
      Mehr Geld verlangen, aber Qualität vernachlässigen.
    • Nova schrieb:

      Zweitens: Traue ich Nintendo nicht mehr. Bei der OLED haben sie auch die Gerüchteküche abgeblockt und verneint, und dann anschließend doch ein weiteres Modell angekündigt.

      Das ist aber so nicht korrekt. So etwas hat man nämlich nie gesagt. 2020 sagte Furukawa beim Investoren Meeting, es würde 2020 keine neue Switch geben. Damit behielt er recht. Darüber hinaus dementierte man durchgehend, dass eine stärkere Hardware-Revision in Arbeit sei und auch das war korrekt. Und ich denke, das nächste Model, was dann erscheinen wird, wird ein offizieller Nachfolger der Switch sein. Man dementierte nun noch ein weiteres mal, dass es eine stärkere Hardware-Revision geben wird. Dass die neue Docking-Station 4K mit 60 FPs unterstützt könnte also schon ein Wegweiser dafür sein, dass das Dock mit einem Nachfolger der Switch kompatibel sein wird. Von einer stärkeren Switch gehe ich inzwischen nicht mehr aus.


      Fur0 schrieb:

      Man merkt das keiner von uns bei der Nintendo Online Expansion schwach geworden ist. Die Performance soll ja unter aller Kanone sein. Übelster Input-Lag und mitunter sogar Probleme beim Speichern, weil Spiele nach dem Expansion Pack fragen. Dazu wurden auch einige Titel
      grafisch nicht korrekt wiedergegeben. Bei Zelda ist z.B. der Nebel mitunter verkehrt, oder Bodentexturen sehen nach kompletten Murks aus.

      Ich konnte vorhin selbst mal bei meiner Freundin bei einigen Spielen reinzocken und kann nichts davon bestätigen. Im Gegenteil, die Spiele sehen Klasse aus. Es wird sich, man mag es sich kaum vorstellen, darüber beschwert, dass die Spiele nicht "Originalgetreu" emuliert werden. Heißt mit verwaschenen Farben und N64 Nebel. Das sagt man, während man bei der Super Mario 3D All-Stars Collection Mario 64 dafür noch scharf kritisiert hatte, warum es kein 16:9, schärfere Texturen oder die Inhalte aus der DS-Version gibt^^

      Ich habe schon lange keine Gaming-Geschichte mehr erlebt, die so hochgekocht wurde, wie diese Sache mit dem Switch Online Upgrade. Wer das so schlimm findet, der hat vermutlich noch die Original Hardware daheim oder aktuell eine Wii U, wo die Titel dann Originalgetreu emuliert werden, oder so ähnlich^^

      Ich mag da klingen wie ein eiserner Verfechter dieses Service was nicht der Fall ist, meine Meinung zu Premium Onlinediensten sollte bekannt sein. Aber ich gebe einer Sache auch immer ne Chance und beim selber anzocken ist mir da aktuell nichts negatives aufgefallen. Denke, Control-Schemes könnte man da noch nachträglich einbauen.

      Also wer suchet, der findet natürlich auf Gedeih und Verderb auch was. Ich bin weiter der Meinung, wem das nicht zusagt, ich glaube, es gibt nichts einfacheres, als diesen Service zu ignorieren. Vielleicht gerade dann, wenn man die Spiele echt schon auf einer Virtual Console hat.

      Vermutlich kennen es schon einige, aber wer wirklich mal einen Direktvergleich sehen möchte, da hat GameXplain, Überraschung, ein Video hochgeladen:


      Zuletzt durchgespielt:

      Diablo II: Resurrected 7,5/10, Control 8/10, Alan Wake's American Nightmare 7/10

    • Nova schrieb:

      Ich tue mich ehrlich gesagt schwer mit der Entscheidung mir wieder eine Switch zuzulegen.
      Ich hatte 2018 die erste Switch zusammen mit Mario Odyssey und Zelda: Breath of the Wild.
      Aber aus Zeitgründen konnte ich nicht wirklich was damit anfangen, waren zu dem Zeitpunkt auch sonst keine wirkliche interessanten Games verfügbar.
      Jetzt 2021 hätte ich wieder Zeit, vor allem Metroid Dread wäre ein Anreiz, aber ich tue mich schwer damit welches Modell und ob es sich überhaupt noch lohnt, es spielen also mehrere Faktoren mit:
      Die Switch Lite ist am günstigsten und würde sogar ausreichen. Einzig der Joy-Con-Drift wäre noch ein Thema.
      Die Standard-Switch erlaubt den fließenden Wechsel zwischen Stationär und Mobil. Theoretisch reicht auch das, wenn man viel am TV zockt und weniger als Handheld, aber da bin ich eigentlich nicht wählerisch.
      Haken hierbei, mit dem größeren Bildschirm erhöht sich die DPI, also wäre damit das Bild etwas unschärfer, als auf der Lite. Je kleiner der Zoll-Display bei gleichbleibender Auflösung, umso schärfer das Bild.
      Beim OLED-Modell sind die äußeren Verbesserungen sicher sehr sinnvoll, aber auch hier: Zwar kräftigeres und breiteres Display, aber bei gleichem Prozessor und gleicher Auflösung sinkt die DPI noch weiter, was das Bild wieder unschärfer macht. Zudem ist die OLED nicht gerade billig.
      Und dann wiederum: Lohnt es sich überhaupt noch jetzt zuzugreifen?
      Erstens: Soll die Switch ihren Lebenszyklus bereits zur Hälfte hinter sich haben.
      Zweitens: Traue ich Nintendo nicht mehr. Bei der OLED haben sie auch die Gerüchteküche abgeblockt und verneint, und dann anschließend doch ein weiteres Modell angekündigt.

      Fur0 schrieb:

      Ich frage mich wirklich wie man so einen Rotz freigeben konnte. Haben die keine Betatester?
      Ich sag nur eins: "Geld, Geld, Geld".Trotz dem, was ich oben geschrieben habe:
      Seit dem Tod Iwatas hat Nintendo ziemlich nachgelassen.
      Mehr Geld verlangen, aber Qualität vernachlässigen.
      Ich würde sagen, da würde die Switch Lite völlig reichen. Gerade, wenn man nur Single Player Erfahrungen haben möchte ist die Switch Lite gut und man muss nicht immer wieder am selben Fernseher wechseln zwischen anderen Konsolen. Mit der Lite kann man sich auch beliebig wo einigeln und gemütlich zocken wo man will^^

      Die OLED wäre glaube eher gut, wenn die Switch deine Hauptkonsole wäre und du hauptsächlich dort Gaming betreibst.

      Ich bin auf jeden Fall mit der Switch Lite zufrieden(habe nur die und vorher auch keine andere Switch gehabt) und was den Akku angeht schalte ich die Lite einfach zwischendurch komplett aus, das sollte man nicht unterschätzen^^ und der Akku leert sich dann sogut wie gar nicht wenn man sie mal eine Weile nicht benutzt.

      Standard Switch lohnt sich eig nicht mehr, entweder Lite oder gleich OLED.

      Aber generell denke ich, dass eine Lite am besten wäre wenn einem das ständige releasen einer neuen Switch Variante nervt und wie du schon sagtest wenn man weiß dass die Switch ihren Lebenszyklus schon halb durch hat und für Switch spiele jetzt nicht unbedingt den Kino Modus braucht(muss man halt abschätzen ob man lieber am Fernseher spielt oder auf einem Handheld).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Somnium schrieb:

      Nova schrieb:

      Zweitens: Traue ich Nintendo nicht mehr. Bei der OLED haben sie auch die Gerüchteküche abgeblockt und verneint, und dann anschließend doch ein weiteres Modell angekündigt.
      Das ist aber so nicht korrekt. So etwas hat man nämlich nie gesagt. 2020 sagte Furukawa beim Investoren Meeting, es würde 2020 keine neue Switch geben. Damit behielt er recht. Darüber hinaus dementierte man durchgehend, dass eine stärkere Hardware-Revision in Arbeit sei und auch das war korrekt. Und ich denke, das nächste Model, was dann erscheinen wird, wird ein offizieller Nachfolger der Switch sein. Man dementierte nun noch ein weiteres mal, dass es eine stärkere Hardware-Revision geben wird. Dass die neue Docking-Station 4K mit 60 FPs unterstützt könnte also schon ein Wegweiser dafür sein, dass das Dock mit einem Nachfolger der Switch kompatibel sein wird. Von einer stärkeren Switch gehe ich inzwischen nicht mehr aus.
      Dann hatte ich wohl was falsch verstanden und dementsprechend falsch interpretiert.
      Mein Fehler, sorry X/
    • Novaultima schrieb:

      Ich würde sagen, da würde die Switch Lite völlig reichen. Gerade, wenn man nur Single Player Erfahrungen haben möchte ist die Switch Lite gut und man muss nicht immer wieder am selben Fernseher wechseln zwischen anderen Konsolen. Mit der Lite kann man sich auch beliebig wo einigeln und gemütlich zocken wo man will^^
      Die OLED wäre glaube eher gut, wenn die Switch deine Hauptkonsole wäre und du hauptsächlich dort Gaming betreibst.

      Ich bin auf jeden Fall mit der Switch Lite zufrieden(habe nur die und vorher auch keine andere Switch gehabt) und was den Akku angeht schalte ich die Lite einfach zwischendurch komplett aus, das sollte man nicht unterschätzen^^ und der Akku leert sich dann sogut wie gar nicht wenn man sie mal eine Weile nicht benutzt.

      Standard Switch lohnt sich eig nicht mehr, entweder Lite oder gleich OLED.

      Aber generell denke ich, dass eine Lite am besten wäre wenn einem das ständige releasen einer neuen Switch Variante nervt und wie du schon sagtest wenn man weiß dass die Switch ihren Lebenszyklus schon halb durch hat und für Switch spiele jetzt nicht unbedingt den Kino Modus braucht(muss man halt abschätzen ob man lieber am Fernseher spielt oder auf einem Handheld).
      Danke für wertvolle Info!
      Früher hattee ich hauptsächlich Playstation und Nintendo-Konsolen als Hauptkonsolen. War eben zweigleisig :rolleyes:
      Die letzte Nintendo Hauptkonsole war die Wii, bei Wii U habe ich ausgesetzt, mir war damals schon die Zwei-Modell-Politik schon nicht einerlei.
      Hatte zwar noch einen 3DS gehabt, konnte aber nach einiger Zeit nicht groß was damit mehr anfangen (Ausbildung; Zeit; Geld, Klischee).
      Aber Playstation ist noch eine Hauptkonsole bei mir.

      Gut, dann würde also grundlegend ja tatsächlich die Lite völlig ausreichen. Ich spiele zwar auch lieber am TV, aber bei Nintendo hat man doch schon immer ein richtigs Handheld-Gefühl, das kann Nintendo immerhin gut.
      Jedenfalls ist meine Entscheidung noch nicht ganz sicher, aber immerhin besteht jetzt etwas mehr Klarheit, daher wird sie etwas einfacher.
    • Ich würde das nicht davon abhängig machen ob die Switch die Hauptkonsole ist, sondern davon wie viel Wert man darauf legt am TV spielen zu können. Und natürlich vom Geldbeutel. Mit der Standard und OLED Version bekommt man halt beides, Handheld und Heimkonsole. Die Lite Version funktioniert logischerweise nur als Handheld, ist dafür aber ein bisschen handlicher. Allerdings mit dem Nachteil, das man bei Drift Problemen das ganze Gerät einschicken müsste.

      Ich selbst habe die Standard Switch bzw. dessen Reversion und die Möglichkeit zwischen Handheld und TV Modus wechseln zu können ist ein Komfort, den ich nur ungerne missen würde. Zudem spielt es sich mit dem Pro Controller auch deutlich angenehmer.

      Zur Bildqualität: Das Bild am TV ist bei mir definitiv besser als im Handheld Modus. Das fällt mir besonders bei Pokemon Schwert und Schild auf, da wird das Bild am Handheld spürbar unschärfer als am TV. Keine Ahnung wie viel Unterschied die OLED Version da macht, aber der Bildschirm der Standard Switch ist halt nicht besonders hochwertig.
    • Kaido schrieb:

      Das fällt mir besonders bei Pokemon Schwert und Schild auf, da wird das Bild am Handheld spürbar unschärfer als am TV. Keine Ahnung wie viel Unterschied die OLED Version da macht, aber der Bildschirm der Standard Switch ist halt nicht besonders hochwertig.

      Das Problem sind da eher die dynamischen Auflösungen der Spiele die dann gerne mal von 720p während des Gameplays auf 480p fallen. Dafür, dass es LCD ist, sieht die Bildqualität der normalen Switch und der Lite eigentlich recht gut aus. Leider gibt es halt immer wieder Titel, die im Handheld-Modus mit einer sehr niedrigen Auflösung laufen. Der OLED-Bildschirm kann durch den dunkleren Kontrast das Bild schärfer wirken lassen, aber bei solchen Portierungen wird das neue Display auch keine Wunder heilen. Das neue Display profitiert natürlich von Spielen wie Ori oder ganz aktuell Metroid Dread, die von Haus aus ziemlich konstante, knackige Auflösungen im Handheld-Modus haben.
      Zuletzt durchgespielt:

      Diablo II: Resurrected 7,5/10, Control 8/10, Alan Wake's American Nightmare 7/10

    • Somnium schrieb:

      Das Problem sind da eher die dynamischen Auflösungen der Spiele die dann gerne mal von 720p während des Gameplays auf 480p fallen. Dafür, dass es LCD ist, sieht die Bildqualität der normalen Switch und der Lite eigentlich recht gut aus. Leider gibt es halt immer wieder Titel, die im Handheld-Modus mit einer sehr niedrigen Auflösung laufen. Der OLED-Bildschirm kann durch den dunkleren Kontrast das Bild schärfer wirken lassen, aber bei solchen Portierungen wird das neue Display auch keine Wunder heilen. Das neue Display profitiert natürlich von Spielen wie Ori oder ganz aktuell Metroid Dread, die von Haus aus ziemlich konstante, knackige Auflösungen im Handheld-Modus haben.

      Habe jetzt mal nachgeschaut und im Falle von Pokemon sind das im Docked Modus eine Dynamische Auflösung zwischen 1080p und 864p und im Handheld zwischen 720p und 576p. Dann sollte das wohl tatsächlich nicht verwundern. Wenn man an einem 4K Fernseher spielt, kommt da glaube ich ja auch noch die TV interne Upscaling Technik hinzu.

      Aber so sehr stören tut mich das eh nicht, wollte es nur mal anmerken, da das angesprochen wurde und ich da halt andere Erfahrungen gemacht habe ^^
    • Tjoa, würd nen bogen um die lite machen weil man für den kurs zu viel beschränkungen hat. Die olde switch braucht man allerdings eigentlich so gar nicht, es sei denn man zockt sehr oft unterwegs durch die arbeit studium oder sonst wie bediengt. Tatsächlich ist das größte manko für mich auch weiterhin die spiele. Wenn ich zb an den gamecube zurück denke was für geile sachen da raus kamen, oder auch noch die wii. Seitdem wurd gegphlt alles eingestellt bis auf die üblichen 5 exklusivtitel a la zelda mario etc. Ganz viele indie games und 3rd party games die dann auf den anderen konsolen einfach besser flüssiger teilweise günstiger und oftmals eher erscheinen. Es fehlt ninetdo einfach meiner meinung nach an geilen exklusivdeals für auch evtl mal leute über 12 jahren. Games wie projekt zero/ pandoras tower, mgs remake oder resi 4 zeitexklusiv (gamecube damals). Theoretisch geht es ja nich nur um technik. Zb könnten viele „remakes“ oder remasters gut auf na switch laufen
      „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“
    • Somnium schrieb:

      Ich konnte vorhin selbst mal bei meiner Freundin bei einigen Spielen reinzocken und kann nichts davon bestätigen. Im Gegenteil, die Spiele sehen Klasse aus. Es wird sich, man mag es sich kaum vorstellen, darüber beschwert, dass die Spiele nicht "Originalgetreu" emuliert werden. Heißt mit verwaschenen Farben und N64 Nebel. Das sagt man, während man bei der Super Mario 3D All-Stars Collection Mario 64 dafür noch scharf kritisiert hatte, warum es kein 16:9, schärfere Texturen oder die Inhalte aus der DS-Version gibt^^


      Ich habe schon lange keine Gaming-Geschichte mehr erlebt, die so hochgekocht wurde, wie diese Sache mit dem Switch Online Upgrade. Wer das so schlimm findet, der hat vermutlich noch die Original Hardware daheim oder aktuell eine Wii U, wo die Titel dann Originalgetreu emuliert werden, oder so ähnlich^^

      Ich mag da klingen wie ein eiserner Verfechter dieses Service was nicht der Fall ist, meine Meinung zu Premium Onlinediensten sollte bekannt sein. Aber ich gebe einer Sache auch immer ne Chance und beim selber anzocken ist mir da aktuell nichts negatives aufgefallen. Denke, Control-Schemes könnte man da noch nachträglich einbauen.
      Bisschen muss ich hier auch nochmal relativieren. Habe gestern das Video von Andy, aka Spielewelten angesehen. Der nimmt bei sowas ja kein Blatt vor den Mund und hatte durchaus auch viel Kritik für den Service parat, doch gleichzeitig war es ein sehr sachliches Analyse-Video, wo er auch ganz klar betont, als Original N64 Spieler wäre man eben weitaus sensibler. Zumal auch nicht jedes Spiel vom Input Lag betroffen sein soll. Lylat Wars und Sin & Punishment z.B. überhaupt nicht.
      Sprich, den meisten Spielern wird vermutlich gar keine Verzögerung auffallen, wenn sie nicht ständig mit der Original Hardware am Daddeln sind. Spannend wäre für mich vor allem wie sich Mario 64 im Vergleich zur 3D All Stars Version schlägt, und mich wundert das noch kein Video Influenzer auf die Idee gekommen ist, das mal zu checken. Was man natürlich nie vergessen sollte, das Emulation immer Emulation bleibt. Nichts kann Original Hardware ersetzen.

      Andererseits gibt es auch einige, sehr berechtigte Kritikpunkte, gerade am falsch gesetzten Nebel, gerade bei OoT, wo dadurch hässliche Texturen sichtbar werden, die im Original vom stimmungsvollen Nebel überdeckt wurden. Die Emulation hätte sicher noch besser sein können, aber ich vermute Nintendo kann es einfach nicht besser. Das wird auch deutlich, wenn man deren bisherige Online Struktur ansieht, wo Verbindungsabbrüche und schwankende Performance einfach die Regel und keine Ausnahme sind. An der Stelle muss Nintendo auch irgendwann bei einer Switch 2 oder Nachfolgerin wirklich nachbessern.

      Allerdings hat die Performance der Spiele sich jüngst schon deutlich gebessert. Bei Age of Calamity war das wirklich noch mehr als Bescheiden, auch wenn der Patch da nochmal optimiert hat, aber das Spiel lief an der Grenze. Doch mit den vorherigen Games haben sie hier wieder einiges an Qualität geliefert, eben im Rahmen der Möglichkeiten der Konsole. Wenigstens gibt es endlich wieder verstärkt den Fokus auf annähernd saubere 60 Frames, wie bei Metroid Dread und Cruisn. Und auch wenn ich das Spiel nicht ausstehen kann, technisch wurde auf SkyS sehr gut umgesetzt. Es ist allerdings kein geniales Remake wie Links Awakening, sondern ein billiger Port, und hier würde ich deutlich mehr Mühe von Nintendo erwarten. Sie dürfen auch gerne alte SNES oder N64 Klassiker mal komplett remaken, aber dann eben wirklich mit viel Liebe und nicht nur für den schnellen Profit. Würde mir wünschen die Leute täten bei solchen Ports einfach mal den Kauf sein lassen, um damit Nintendo ein eindeutiges Zeichen zu senden.

      Den Kritikpunkt das es Nintendo an geilen Exklusivspielen für Menschen über 12 Jahre fehlt, kann ich so übrigens hier nicht teilen. Was waren denn die Monster Hunter Spiele, No More Heroes, Ghost & Goblins oder bald Shin Megami dieses Jahr? Gerade die klassischen 2D Neuauflagen richten sich eindeutig an Menschen ü30 oder sogar ü40. Ein exklusives Resident Evil kommt ebenfalls noch. Selbst ich hätte an kein Metroid in 2D mehr geglaubt, und Bayonetta 3 sieht ebenfalls fantastisch aus. Ich hatte nach Jahresmitte wirklich einen massiven Durchhänger mit der Switch Konsole, sie fast schon in Ruhestand geschickt, aber spätestens mit der Herbstwelle hat Nintendo wieder einiges an Boden für mich gewonnen. Mit Shin Megami und der Danganronpa Collection werden sie 2021 für mich zumindest auch sehr gut abrunden. :thumbup:
    • Ich muss das Thema mal ein wenig in Sachen Frust shiften. Ich konnte bei meiner Freundin nun mehrmals die OLED-Switch testen und ich muss echt sagen, wenn man sie einmal in der Hand hält möchte man auch nicht mehr den Vorgänger, oder, sagen wir, erst recht nicht mehr das Launch-Model zocken. Der OLED Screen, der an sich größere Bildschirm und die bessere Akkulaufzeit (verbaut ist ja der Akku der 1. Revision, allerdings ist der OLED Screen nochmal stromsparender und man kann da noch weitere zusätzliche 30-60 Minuten an Akkulaufzeit rauskitzeln) sind ein Segen. Nach sehr langem hin und her überlegen dachte ich mir, nach fast 5 Jahren könnte ich vielleicht doch in das neue Model investieren, immerhin benutze ich die Switch noch täglich und ich habe auch weiterhin meinen Spaß damit. Da ich es sowieso abgehakt habe, an eine PlayStation 5 in den kommenden Monaten zu kommen, habe ich mir die OLED Switch bei Amazon bestellt (die dort immer mal wieder zum Normalpreis angeboten wird wenn verfügbar).

      Kam gestern an, vorhin ausgepackt und war erstaunt, wie modern das Account-System von Nintendo mittlerweile ist. Und mit modern meine ich, man ist jetzt ungefähr auf dem Stand auf dem die anderen schon vor etlichen Jahren waren, aber bei Nintendo ist es keine Selbstverständlichkeit. Man kann ohne einen Datentransfer seine Accounts per Login auf die neue Konsole bringen und kann seinen alten Account auf der alten Konsole auch weiter nutzen.

      Das erste was mir am Gerät aufgefallen ist, war, dass das Display verschmiert war. Da bin ich aber noch ganz entspannt geblieben, da die OLED-Switch ja bereits von Haus aus ne Schutzfolie drauf hat (die robuster ist, als sie beworben wird da sie eigentlich nur vor springendem Displayglas schützen soll). Das eigentliche Problem war, auf der Folie befanden sich bereits 2 Kratzer und 2 winzige Kratzer befanden sich unter der Folie. Und da sie relativ tief waren, sieht man die natürlich durch das beleuchtete Display dauerhaft. Wenn das nicht schon schlimm genug ist, direkt mittig, 3 tote Pixel untereinander. Ich frage mich mittlerweile, ob ich da ein Abo drauf habe. Bereits bei meiner vorherigen Switch hatte ich zahlreiche grün leuchtende Pixel, die man allerdings nur bei Tiefschwarz sieht, bisher hatte ich außer dem Boot-Screen noch nie eine Situation, wo ich die je in einem Spiel oder im Menü gesehen habe. Bei den leuchtenden Pixeln handelt es sich ja um Stucked-Pixel, die grauen, die auf meiner OLED Switch sind, sind Dead Pixel. die sind konstant zu sehen, diese Pixel werden einfach gar nicht aktiviert und sind immer da. Wenn auch schwach, aber natürlich guckt man da drauf.

      Man bot mir einen Ersatz bei Amazon an bis man merkte, dass das Gerät aktuell nicht verfügbar ist. Ich hätte aber auch so abgelehnt, da ich mir nicht den Stress antue, vielleicht ein Gerät in noch schlimmeren Zustand zu bekommen. Da ich ein sehr abergläubiger Mensch bin, denke ich, es muss Karma gewesen sein da ich mir nie die OLED Switch hätte zulegen sollen, immerhin habe ich ja noch eine funktionierende hier. Zu Nintendo werde ich sie basierend auf meinen negativen Erfahrungen der letzten 10 Jahre sicherlich nicht einschicken. Also geht sie, leider, zurück und das Geld wird wieder für eine PlayStation 5 zurückgelegt, die ich aber wohl dann auch nicht im nächsten Jahr bekommen werde (und ich mir sowieso schon die ganze Zeit überlege, auf eine Revision zu warten die es vielleicht 2023 geben wird).

      Dennoch komme ich nicht umhin mich zu fragen, wieso immer meine Geräte :thumbdown: Das Gerät meiner Freundin ist in tadellosem Zustand. Aber bei einem Preis von 350 Euro werde ich so etwas natürlich nicht hinnehmen. Versteht sich ja von selbst. Komplett vom Tisch ist die OLED Switch natürlich nicht, vielleicht gibt es im nächsten Jahr ja irgendwelche Special Editions die ganz schick sind. Dann wäre ich vielleicht wieder zur Stelle und hoffe, dann endlich wieder eine mit bunten stucked pixeln zu bekommen :*
      Zuletzt durchgespielt:

      Diablo II: Resurrected 7,5/10, Control 8/10, Alan Wake's American Nightmare 7/10

    • Interessant das Du es ansprichst. Ich hatte das Problem wohlgemerkt auch schon mal bei Amazon, wo ich eindeutig eine gebrauchte Kiste bekommen habe und kein Neugerät. Würde sie auf jeden Fall zurückschicken. Sowas geht einfach gar nicht. Evtl. hättest Du besser bei Media Saturn bestellt. Wobei die Lieferzeiten recht hoch sind.
      Ich habe inzwischen auch mit einer OLED geliebäugelt, weil ich schon sehr viel Handheld spiele. Andererseits sind die Gerüchte über mögliche Nachfolger*in nicht vom Tisch. Würde mich vermutlich sehr ärgern, jetzt 360€ zu verheizen, wenn schon in 1-1,5 Jahren nochmal ein Gerät erscheint. Insofern wird es bei meiner 2019er Variante bleiben, auch wenn da inzwischen bestimmt weit über 1000 Stunden drüber gelaufen sind. Evtl. hole ich mir eine OLED oder Lite dann lieber im Abverkauf... irgendwann. Lite gibt es zur Zeit wohl immer wieder mal für 100€ beim MM, in ausgewählten Märkten.
    • Fur0 schrieb:

      @Lulu

      Falls Du das Spiel noch nicht auf der Uhr hast:



      Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth


      Glaube ich werd mir die japanische Fassung ordern. Preis ist ok und ich sehe da nichts, womit die kleine Kiste überfordert sein sollte.
      Also ich habe es schon geordert ^^ Hatte auf dem Pc mal reingespielt und war schon begeistert! Wollte es aber von Anfang an für die Switch und da es eine Asia Version mit sogar deutschen, englischen und
      Spoiler anzeigen


      Japanese, English, Simplified Chinese, Traditional Chinese, Korean, Spanish, German, Italian, French, Brazilian Portuguese, Russian

      Texten als physische Kopie gibt, war da gar kein langes Nachdenken! (Gibt es auch für PS4 und PS5 phys. als Import!)

      Gregor hatte da auch mal nen kleinen Test gemacht:

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Fur0 schrieb:

      Danke @Yurikotoki

      Metroidvania des Jahres, hui. Und das in einem Jahr mit Metroid Dread und Axiom Verge 2.
      Man muss aber sagen, dass Video ist von Ende März, da waren Metroid Dread und Axiom Verge 2 noch nicht erschienen ^^"

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Yurikotoki schrieb:

      Man muss aber sagen, dass Video ist von Ende März, da waren Metroid Dread und Axiom Verge 2 noch nicht erschienen ^^"
      Gut, im März ist das schon sehr früh. Aber ich hab jetzt voll Lust drauf.

      Vermutlich packe ich noch die Japan Fassungen von Cogen und Eastward ein. Wobei ich Eastward fast eine PAL Version zutraue, so wie das Spiel gefeiert wird. Andererseits ist das Cover so richtig schön japanisch. Irgendwo muss das Geld ja hin... ^^