Angepinnt Spiel - aber welches? (andere als RPG)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Aruka Gut south park ist south park! Unmoralischer gehts wohl eh kaum noch :D Aber immerhin ist man da auch selber ein Kind xD Sonst wäre mir auch noch dieses "Kindergarten" in den Sinn gekommen. Dieses wirklich sehr sehr merkwürdige Indie Spiel, welches auch sehr fragwürdig ist :D
      Normalerweise wärs mir oft auch egal. Assassins Creed wär so das einzige Spiel bisher, wo ich den Drang dazu verspürte aber seien wir mal ehrlich... die Kinder wurden da so übertrieben penetrant programmiert xD Ständig waren die im Weg, wenn man einfach nur iwo lang gehen wollte und dann musste man ja ständig wegen den Wachen aufpassen... Das war so anstrengend iwann... Die fand ich teilweise echt ein wenig spielstörend xD

      Also quasi son Spiel wie Hitman und Lucius, nur halt im multiplayer? (Wohl mehr wie lucius als wie hitman dann^^) Das wäre wirklich interessant. Vor Allem, wenn die anderen Spieler diesen Mordfall dann auflösen müssen . Das könnte zu sehr interessanten Situationen führen. Aber son Spiel müsste wirklich sehr sehr gut durchdacht sein und einem sehr viele spielerische Freiheiten bieten, damits dauerhauft spannend bleibt und die Morde nicht so schnell immer dasselbe Schema durchläuft.^^

      @Jack Frost
      Ach alles gut. Ich meine man kann ja hinterher immer noch klar stellen, wies gemein ist, falls es nicht richtig verstanden wird^^

      Ah ok. Dann passt Baldurs Gate wirklich komplett ins Schema, auf das meine Frage abzielte^^ Wirklich sehr interessant. Ich bin ja dann gespannt, wie ich letzten Endes dann reagieren werde, wenn ich es dann endlich mal spiele. Ich wollte mir jedenfalls die Gamecube Version iwann holen. Weiß natürlich nicht, ob Nintendo da iwie eingeschritten ist und erstmal sagte "Hey ihr könnt unsere Zielgruppe doch nicht tötbar machen!" :D Letzten Endes wäre es wahrscheinlich sogar total egal. Aber interessant, wenn sowas einfach geht und man wirklich solche Freiheiten hat.
      Cool wäre ja mal nen Spiel, wo es son Moral System geben würde, welches wirklich darauf abzielt, ob man jetzt sogar Kinder abschlachtet oder nicht. Ich frag mich, wie die Mehrheit der Spieler sich entscheiden würden... und frage mich, ob es gut wäre das wirklich zu erfahren :D (Klar sind Moralsysteme nichts neues aber eins wo man wirklich entscheiden muss, ob man jetzt Kind, Frau, Mann, Tier tötet oder nicht und das sich auswirkt...glaub ich noch nicht^^ Vor allem böse wenn mans schafft dass der Spieler ne emotionale Bindung zu jeder Entscheidung aufbaut. Für mich wäre das echt böse... Ich hab mich schon mies gefühlt, als ich bei Xenoblade X in der einen Mission diese friedwertigen putzigen Viecher täten musste, die ich voll gerne mochte xD Ich musste erstmal das Gamepad beiseite legen und war total wütend auf die Questgeber und slebst auf die Entwickler... :D )


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Hallöchen, ich wollte mal nach einem Visual-Novel-Tipp fragen. :whistling: Demnächst werde ich mit der Danganronpa-Reihe durch sein, die mir bis jetzt mit am meisten gefallen hat. Dating Sims spiele ich zwar auch gerne (z.B. Nameless The One Thing You Must Recall), ist aber kein Muss. Generell wär ich an etwasem mit guter Geschichte und etwas Gewalt/düsterem Inhalt interessiert, das einen mitreisst.
      Gerade befürchte ich, bereits eine der besten Spielereihen gespielt zu haben, weswegen ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen lassen würde. :rolleyes: ;(

      (PS: Ich habe viele VNs zu Animes, die ich kenne, nicht gespielt, Danganronpa war da eigentlich ne Ausnahme weil es mehrere Teile hat, die ja nicht alle ne Anime-Staffel haben. Damit meine ich z.B. Steins;Gate oder Clannad, da ich nicht weiss, ob sich die noch lohnen.)

      LG, JenovaNoDanna

      Edit: Ich denke, ich bevorzuge japanische/koreanische VNs. Habe noch nicht wirklich was von westlichen VNs in der Richtung gehört.
    • @JenovanoDanna
      Nun fühle ich mich dazu berufen Harvest December zu empfehlen : D Hab allerdings davon ab auch nicht wirklich viel Erfahrung mit Visual Novels, fand Harvest December aber großartig und war überrascht, wie es mich in sich hinein gesogen hat. Ich habe es damals aufm 3DS gespielt. Weiß jetzt nicht, wo es das noch alles für gibt und welche Plattformen dir zur Verfügung stehen.
      Mehr Liebe für Harvest December!^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • @JenovanoDanna
      Ich habe zwar auch erst nur ein paar Vns gespielt aber ich kann dir The House in Fata Morgana und die Zero Escape Reihe stark empfehlen. Die Zero Escape Spiele sollen den Danganronpa spielen Recht ähnlich sein (weiß ich nicht genau da ich die Danganronpa Spiele noch nicht gespielt habe). Jedenfalls bietet die Zero Escape Reihe über 3 Teile hinweg eine sehr gute aber auch oft brutale Story mit vielen Story Wendungen. Die Rätsel Passagen sind auch öfters mal fordernd und das System das man mehrere Enden erreichen muss um zum wahren ende zu kommen fand ich auch sehr cool. Ich glaube alle 3 Teile gibt es auf Ps4/PsV/Pc.
      The House in Fata Morgana ist meine Lieblings Vn. Als ich sie vor ca. 1 Jahr ohne Erwartungen angefangen habe, habe ich sie in ein paar tagen verschlungen da ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Auf jeden Fall bietet dieses Spiel auch eine düstere, Erwachsene und Wendungsreiche Story. Hervorheben muss ich auch noch den Soundtrack, der ist zwar etwas außergewöhnlich aber trägt immens zur Atmosphäre bei und für mich kommt er sogar an den von Nier/Nier Automata an. Das einzigste was vielleicht Negativ sein könnte (mich hat es überhaupt nicht gestört), ist das es eigentlich kaum bis keine Entscheidungen gibt. Das Spiel ist Digital auf Pc und der Ps4/PSV verfügbar (ps4/PsV bis jetzt leider nur im Amerikanischen PSN). Retail wurde vor einiger Zeit von Limited Run Games verkauft, die sind glaub ich aber schon alle weg. Empfehlen würde ich dir die digitale Ps4/PsV Version, da sie noch eine extra Episode enthält die es auf dem Pc nicht gibt.
    • @Weird Ich habe mir mal im 3DS Shop angeschaut, was das ist. Das wird ja für nen richtig angenehmen Preis verkauft und ich frage mich einfach, wie tiefsinnig die Handlung bei 13 verschiedenen Geschichten ist. Auf was Seichtes habe ich nämlich grad nicht so Lust (dafür müssen eher andere Genres als VNs hinhalten bei mir). Aber der Zeichenstil sah halt schon echt gut aus. Danke aber vielmals für die Empfehlung schonmal, gemerkt ist der Titel jedenfalls! :D

      @ElPsy Auch dir ein fettes Danke für die Empfehlung! Die Zero Escape Reihe habe ich schon im Hinterkopf, bevor ich Danganronpa angefangen habe und jetzt, wo ich gesehen habe, dass beide Games von Spike Chunsoft sind, bin ich natürlich noch etwas heisser drauf. Also die werde ich mir sicher anschauen. Ich hatte damals einfach Sorgen, dass bei ner Escape Game-Geschichte ich kaum ne Bindung zu den Charakteren aufbauen kann aber ich vertraue Spike Chunsoft mal. :D
      Ich hab mir The House in Fata Morgana mal auf Steam angeschaut; den Zeichenstil fand ich schon etwas speziell aber es wirkt auch richtig spannend. Ich denke, beim nächsten Sale kommt das in meine Bibliothek. :D Das mit den Entscheidungen macht mir bei ner guten Story eigentlich nichts aus, bei Nameless (einer Dating Sim) war das abgesehen von der Wahl des datebaren Charakter auch so und die Story war so spannend, dass mich das nicht gestört hat. Bei Danganronpa wars aber doch etwas besonderes, wie viel man interagieren kann.
    • JenovanoDanna schrieb:

      Das wird ja für nen richtig angenehmen Preis verkauft und ich frage mich einfach, wie tiefsinnig die Handlung bei 13 verschiedenen Geschichten ist.
      Es sind keine wirklich in sich abgeschlossenen Geschichten, sondern wird eben weiter geführt. Ich muss zugeben, genau hab ich es nicht mehr im Kopf, da es ne Weile her ist bei mir... Aber im Prinzip kann man sich das schon so vorstellen, dass halt die Erlebnisse in den verschiedenen Monaten und Jahreszeiten gezeigt werden. Der Faden wird dann eben mit neuen Sachen weitergestrickt. Teilweise werden auch andere Chars in den Vordergrund gestellt, wenn mich meine Erinnerung nicht komplett trübt. Teilweise ist es mal etwas seichter, teilweise gehts aber auch in die andere Richtung. Aber ich denke mal an die Komplexität von Danganronpa kommt es eher nicht ran, von dem was man dazu so liest und hört...^^ Ich glaube ich saß aber irgendwas um die 20 Std an Harvest December, was mich damals echt überrascht hat :D An sich wirds echt mal wieder Zeit es wieder einmal anzuwerfen...^^
      Und gern geschehen :) Wenn dir iwann mal danach ist, hoffe ich, dass es dir genauso gut gefallen wird, wie es mir gefiel <:


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!