Final Fantasy VII Remake: Kitase rechtfertigt Teilung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • camo2601 schrieb:

      Es ist halt ein bisschen gefährlich zu sagen "X sieht auf der Wii U doch toll aus, da muss FF7R auf der PS4 nicht besser aussehen". Denn: Doch, muss es. Nicht für mich persönlich, aber ich kann trotzdem durchaus verstehen, wenn sich manche darüber aufregen würden. SE hat nunmal die Ambitionen das Beste aus der Plattform herauszuholen, für die sie gerade entwickelt. Das mag Monolith bei X gelungen sein, aber SE würde gnadenlos unterliefern wenn sie bei FF7R die Grafik runterschrauben nur weil's "so ja auch ganz gut ausschaut".
      Aber genau hier ist doch das Problem. Einerseits der Drang, ständig technisch up-to-date zu sein, andererseits auch die Erwartungen der Fans, alles muss in High End Optik gerendert sein. Und dieses Problem wird im Laufe der Zeit immer schlimmer, da man immer mehr Leute für ein Spiel braucht um es grafisch immer auf dem neuesten Stand zu halten. Warum dann einfach nicht die Ambitionen wieder runterschrauben? Mir ist ein Spiel mit Herz lieber als ein Spiel mit vielen Polygonen. Das Spiel wird eh erfolgreich, weil es den FF Bonus hat. Ich will aber nicht wissen, wie lange der noch existiert.

      camo2601 schrieb:

      Man muss das alles auch immer mal in Relation sehen. FF7 hatte unglaublich viel Content und ne riesige Welt (ja, mit Weltkarte, aber das is bei einem modernen PS4-Spiel einfach keine Option mehr, schon gar nicht wenn man den Open-World-Hype bedenkt). Mit der Grafik von heute ist das ne wahnsinnige Mammut-Aufgabe, die man nicht einfach mal so aus dem Ärmel schütteln kann. Diese ganzen Polygone muss ja irgendwer auch mal ausm Hut zaubern.
      An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass es vielleicht nicht immer das beste ist, irgendwelchen Hypes nachzurennen. Ein Open World Konzept passt nicht zu FFVII. Und warum sollte eine gut gemachte Weltkarte nicht mehr zeitgemäß sein? Im besten Fall kann man vielleicht mit einer modernisierten Art der Weltkarte neue Trends setzten und wir sehen wieder mehr klassische RPGs. Dann wird FF wieder zum Trendsetter.

      Somnium schrieb:

      Ich glaube, viele verstricken sich da in Verschwörungstheorien. Natürlich wollen Kitase und Co. am Ende einen schönen Betrag auf ihr Konto überwiesen bekommen. Das hier aber so viele die pure Bosheit in dem Konzept sehen, ich bitte euch. Gelegenheit zu einem Remake gab es vor 10 Jahren, gab es vor 5 Jahren. Wenn sie eine 1:1 Umsetzung gewollt hätten, hätte es dieses Remake schon auf der PlayStation 3 gegeben. Aber man blieb standhaft. Jetzt, wo man diese einzigartige Chance hat, ein Remake zu bringen, was aber auch vom Original abweicht, die Technik auch noch mitspielt, da kann wirklich etwas sehr Großes entstehen. Und so viel "Großes" gab es einfach in den letzten 7 Jahren JRPG nicht.
      Verschwörungstheorien will ich es jetzt mal nicht nennen. Das ist eher Misstrauen gegenüber einer Firma, die seit Jahren FF qualitativ an die Wand fährt.
      Und bei FFVII handelt es sich eben um ein Spiel, das für sehr viele Leute (inklusive mir) das erste JRPG war. Da hängen einfach große Erwartungen an einem solchen Remake.
      Und wenn ich mir den Laden so anschaue, kann ich sagen, ohne genau zu wissen wer jetzt in welchen Entwicklungsteams ist: Von den Leuten die die XIII Trilogie gemacht haben, will ich kein Remake von VII.
      Die Sachlage wäre eine andere, hätte es in letzter Zeit ein FF gegeben mit ähnlicher Qualität im Vergleich zu der Hochphase. So ein Spiel wäre mir persönlich auch wichtiger als ein FFVII Remake.
      Das gibt es aber nicht, und somit hat aber Square erst noch zu beweisen, dass sie es im RPG Bereich "überhaupt noch drauf haben".
      Und dann kommt die nächste Hiobs-Botschaft, das FFVII Remake kommt als Mehrteiler.
      Bei aller Neutralität, ich kann dem unter diesen Voraussetzungen einfach kein blindes Vertrauen in den Laden setzen.
    • Josti schrieb:

      Verschwörungstheorien will ich es jetzt mal nicht nennen. Das ist eher Misstrauen gegenüber einer Firma, die seit Jahren FF qualitativ an die Wand fährt.
      Und bei FFVII handelt es sich eben um ein Spiel, das für sehr viele Leute (inklusive mir) das erste JRPG war. Da hängen einfach große Erwartungen an einem solchen Remake.
      Und wenn ich mir den Laden so anschaue, kann ich sagen, ohne genau zu wissen wer jetzt in welchen Entwicklungsteams ist: Von den Leuten die die XIII Trilogie gemacht haben, will ich kein Remake von VII.
      Die Sachlage wäre eine andere, hätte es in letzter Zeit ein FF gegeben mit ähnlicher Qualität im Vergleich zu der Hochphase. So ein Spiel wäre mir persönlich auch wichtiger als ein FFVII Remake.
      Das gibt es aber nicht, und somit hat aber Square erst noch zu beweisen, dass sie es im RPG Bereich "überhaupt noch drauf haben".
      Und dann kommt die nächste Hiobs-Botschaft, das FFVII Remake kommt als Mehrteiler.
      Bei aller Neutralität, ich kann dem unter diesen Voraussetzungen einfach kein blindes Vertrauen in den Laden setzen.
      Ich glaub man kann zwar SE vieles vorwerfen, aber nicht, das sie keine qualitativ hochwertigen Spiele entwickeln.
      Welche JRPGs waren denn deiner meinung nach qualitativ hochwertig in den letzten 5 Jahren +- ?
    • Ihr habt es nicht verstanden oder? Es wird geteilt, weil sie Final Fantasy VII Remake noch größer machen wollen als das Original, und wenn da alles vertont wird, sowie aus der Weltkarte eine echte Open World werden sollte, wäre das durchaus gerechtfertig. Gerade so Sachen, wie Synchros verbrauchen sehr viel Speicher.

      Jedoch wären mehr als 2 Teile wiederum fraglich, esseidenn sie wollen tatsächlich noch DoC & CC mit reinhauen und auch mit aktueller Technik, was ich aber für unrealistisch halte.
    • Chase schrieb:

      Ich glaub man kann zwar SE vieles vorwerfen, aber nicht, das sie keine qualitativ hochwertigen Spiele entwickeln.
      Welche JRPGs waren denn deiner meinung nach qualitativ hochwertig in den letzten 5 Jahren +- ?
      Ehrlich gesagt: bis auf die beiden Xenoblades meiner Meinung nach kein einziges.
      Aber dass andere Firmen es auch nicht mehr auf die Reihe kriegen, gute JRPGs zu entwickeln, entschuldigt Square noch lange nicht.

      Versteh mich nicht falsch: FFXIII 1-3, sowie die Compilation (und wohl auch XV) waren alle technisch hochwertig, nicht verbuggt und sehr flashy. Aber: außen hui, innen pfui. Was hilft mir die schönste Grafik, wenn die Spiele auf allen anderen Ebenen total versagen?
      Inhaltlich, spielerisch und atmosphärisch tut sich bei FF doch schon seit XII nix mehr. Dies war zwar bei vielen FF Fans verhasst, war aber rein objektiv ein gutes RPG (für mich zumindest. Persönlich mochte ich schon FFX nicht mehr, da man dort schon die ersten fragwürdigen Designentscheidungen traf, die in XIII weitergeführt wurden).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Ich verstehe irgendwie nicht, was an der Welt von FF7 so "riesig" sein soll, dass man sie nicht in ein Spiel unterbringen kann. Es gibt im ganzen Spiel einen einzigen Ort, den man wirklich als Stadt bezeichnen kann und das ist Midgar. Der gesamte Rest sind eigentlich winzige Dörfer, die aus einem Screen mit ein paar Läden bestehen. Die "Dungeons" sind jetzt auch nicht so groß, dass man sie nicht in zeitgemäßer Optik problemlos darstellen könnte. Und sonst...was ist da groß, das soviel Speicherplatz bzw. Aufwand rechtfertigen soll? Kann ich nicht nachvollziehen.

      Für mich klingt das einfach eher so, als wolle man noch einen Haufen Zeugs dazupacken, der mit dem Original nichts zu tun hat bzw. die FF7-Compilation irgendwie da storymäßig mit einbauen um das Ganze einfach künstlich aufzu"blasen" und so eben aufzuteilen und dann mehrfach Geld damit zu machen. Es gibt für mich nichts Stichhaltiges, was diese Teilung rechtfertigen würde. Es gibt weitaus umfangreichere JRPGs...
    • Ich weiß gar nicht wo euer problem ist. So gesehen ist Kingdom Hearts oder Golden Sun auch in "Episoden" unterteilt.

      Einzelne vollpreistitel aber eine zusammenhängende welt. Wenn man es hinbekommt, dass ich nicht immer auf level 1 starte sondern dort wo ich aufgehört habe, dann finde ich das klasse. Mindestens 20stunden Story Spielzeit pro episode wären mehr als genug pro episode und damit würden, die auch noch weit über dem durchschnitt an spielzeit liegen, was westliche AAA Spiele bieten.
    • @Josti bleib doch bei Xenoblade.

      Ich hab das SE Team die letzten jahre auf der GC gesehen und auch den ein oder anderen sieht man immer wieder. im gegensatz zu diversen anderen entwicklern wie blizzard, konami oder so, sind die offen für alle ihre fans. sie stehen rede und antwort. verschenken viel und erklären ihre arbeiten.

      selbst wenn square enix es aus profit macht !! KAUF ES NICHT.

      sie verneinten jahre lang das sie es sich nicht trauen, an so ein projekt zu arbeiten. zumal weil dies ein "Final Fantasy" Pojekt ist.
      Für leute die die geschichte von Square soft kennen, die wissen was damit gemeint ist. Dieses Projekt verschlingt soviel geld aufgrund des umfanges und der gegebene maßstäbe an die man sich HALTEN MUSS !!! das es für den entwickler Square Enix vllt das ende bedeuten könnte.

      Wie auch sicher viele leute wissen schrieb square enix jahre lang rote zahlen. wurde von "Sony" am leben gehalten sonst gäbe es das studio nicht mehr.
      nun wollen die fans und sie wollen mehr und mehr und die versuchen, so gut es geht ihnen das zu geben ohne die firma in die pleite zu fahren, weil das ja für die entwickler ihr leben ist.

      Fayt: entfernt Beleidigung gegen User

      das hier ist nicht EA die den selben scheiss unter einen anderen namen verpacken ohne dran zu arbeiten. bei denen geht es auch um richtige arbeit und entwicklung.

      bei dem spiel ist zwar die story gegeben aber toll das script ist da. die welt muss neu modeliert werden. daran denkst du wieder nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • @Athrun
      Oha, übertreib mal nicht xD Würde mich nicht wundern wenn dein Post gekürzt oder gelöscht wird.

      @Fioreus
      Verstehe ich auch nicht so ganz. FF8 hat da meiner Meinung nach viel mehr Potenzial (alleine von den ganzen Events). FF7 ist bei weitem nicht so groß wie es viele behaupten. Ich habe es mittlerweile 4 mal durch und brauchte selbst bei meinem ersten Durchlauf gerade mal 25h. Aber ich habe schon sehr oft gehört das wirklich viel an Kontent gestrichen werden musste. Es gibt immernoch Anzeichen darauf. Z.B. diese SOLDAT Puppen, von denen es 50 oder so geben sollte, aber es nur 3 oder 4 in Spiel geschafft haben. Angeblich soll man in einer Stadt alles umsonst kriegen, wenn man alle hat, aber woher soll man das schon wissen. Habe auch mal gehört das man Sephiroths Schwert bekommen kann und ein Klon geplant war, den man in seine Gruppe aufnehmen kann. Wie viel davon wahr ist weiß ich nicht. Ich denke es wurde generell sehr viel gestrichen was man mal vor hatte und wenn all das und noch mehr im Remake vorhanden sein wird kann man sich echt nicht beschweren.
    • Immer wieder interessant, wie die Spekulationen auseinander gehen.

      Meine Meinung zur Teilung ist diese:

      Das Remake wird keine komplette Weltkarte mehr haben. In Episoden wird man die Bereiche besuchen/erkunden können, die man für diesen Story-Abschnitt benötigt und mehr nicht. Somit kann man auch mehr Story/Details unterbringen und muss nicht unnötig viel leere Landschaften mit Monstern füllen. Im Prinzip also eine gute Entscheiden, wenn es denn so sein sollte. Man will schließlich den Kennern auch etwas Neues bieten.

      Andererseits ist das natürlich auch eine Marketing Geschichte. Jeder wird sich darauf stürzen und am Ende gibt es noch eine komplette Version. Das ist, denke mal, nicht verwunderlich.

      Noch zum Umfang.. Finde es witzig, wenn oft die Rede von 2-3 Blu-rays ist. FFVII hatte vielleicht 30-40 Stunden Hauptstory mit einem reinen Storyanteil von geschätzt 20 Stunden oder weniger. Dazu die bereits erwähnten kleinen Dörfer und recht kurze Dungeon-Abschnitte. Wie sollte so etwas nicht auf eine Blu-ray passen? Denke, da machen einige aus dem Originalspiel wieder einmal etwas, was es überhaupt nicht war. Im Endeffekt erscheinen die Episoden sicher jeweils auf einer Blu-ray, aber das heißt ja nicht, dass die dann zum Rand gefüllt sein werden.

      Ich rechne mal mit 10-15 Stunden Inhalt pro Episode und das wohl verteilt auf 3-5 Episoden.

      Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Generell sollte man seine Erwartungen aber schon klein halten und den Entwicklern ne Chance geben etwas Neues und für alle Interessantes zu schaffen.
    • Junon, Gold Saucer, Cosmo Canyon, Fort Condor, der Tempel, die Eisstadt, der Krater, die Unterwasserwelt usw. waren alles Andere als klein. Sie wurden lediglich klein dargestellt weil es hardwarebedingt nicht anders ging und weil ihr damals nen pissigen SD Fernseher hattet.

      In einer 1:1 HD Umsetzung der Originaldaten ist FF7 im Vergleich zu heutigen Games gewaltig. Das Problem ist einfach nur das die Leute 1. davon nichts verstehen und 2. sich nichts drunter vorstellen können. Das wird sich aber sicherlich ändern, wenn wir mehr Material zu sehen bekommen.

      Mir fällt zu den Nörglern und Kritikern aber auch nichts mehr ein. Einfach mal Geduld haben und schauen was kommt. SE liebt Überrasschungen also lasst euch doch mal überraschen. Wenn eine Disc ihr Geld und ihre Bezeichnung als vollwertiges Spiel gerecht wird ist doch alles gut. Wieviel daran jetzt neu und alt ist, ist mir dabei relativ schnuppe. Hauptsache es werden geile Spiele.

      Und wer keinen Vollpreis bezahlen will, kauft es sich gebraucht oder die Complete Edition am Ende. Ist doch alles kein Problem.

      Mir persönlich wären übrigens 3 Discs am LIebsten. Egal ob notwendig oder nicht. Ich fänd es als Anlehnung ans Original einfach cool. :mahagon/

      Edit:

      Man stelle sich allein mal den alten Wald vor. Mit Baumwipfeln in einer Wildnis vergleichbar eines ewigen Regenwaldes. Oder einfach nur den Endfight gegen Safer Sephiroth mit seiner Super Nova. Nee, ich glaub ihr habt echt keine Vorstellung davon, was uns da erwartet. Diesmal wird es keine Kompromisse geben und das ist gut so. Das Spiel wird kollossal und epochal, so wie es ihm gebührt. Und ICH will DAS. Was ich nicht will ist eine halbherzige HD Anpassung. NUR damit alles auf einer Disc passt. Was habe ich als Gamer denn davon? Nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OvO ()

    • Was sollen eigentlich die Xenoblade Vergleiche???

      Ich kann mich nicht erinnern, das Final Fantasy 7 graphisch auf einem Last Gen Niveau ist. Ja sogar bei Xenoblade X hat man oft das Gefühl, das ginge bei solch einer Hardware besser


      Zumal Final Fantasy 7 von der Fülle und der Welt extrem viele einzigartige Assets hat, die ich bei keinem Rollenspiel der letzten Jahre gesehen habe
    • OvO schrieb:

      Junon, Gold Saucer, Cosmo Canyon, Fort Condor, der Tempel, die Eisstadt, der Krater, die Unterwasserwelt usw. waren alles Andere als klein. Sie wurden lediglich klein dargestellt weil es hardwarebedingt nicht anders ging und weil ihr damals nen pissigen SD Fernseher hattet.


      Sorry, aber das Gleiche kann man auch von Schauplätzen aus anderen FFs behaupten, weils damals eben technische Grenzen gab. Ein Balamb Garden aus FF8 war auch riesig und wurde aufgrund der "Hardware-Bedingungen" klein dargestellt. Oder der Mond aus FF4. Oder ein Lindblum aus FF9. Oder ein Zanarkand aus FF10. Oder ein Archadis aus FF12. Was ist denn das für ein Argument? In allen anderen FFs gab es ebenfalls sehr viele Schauplätze, die eben einfach nur "kleiner" dargestellt werden mussten. Da nimmt FF7 keineswegs eine Sonderstellung ein.
    • Es wird kein Episoden Spiel, es wird ein Mehrteiler.
      Wie die Lightning Saga, FFVII, FFVII -2 usw. Davon bin ich überzeugt, es wird definitiv nicht wie Life is Strange.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Fioreus schrieb:

      Sorry, aber das Gleiche kann man auch von Schauplätzen aus anderen FFs behaupten, weils damals eben technische Grenzen gab. Ein Balamb Garden aus FF8 war auch riesig und wurde aufgrund der "Hardware-Bedingungen" klein dargestellt. Oder der Mond aus FF4. Oder ein Lindblum aus FF9. Oder ein Zanarkand aus FF10. Oder ein Archadis aus FF12. Was ist denn das für ein Argument? In allen anderen FFs gab es ebenfalls sehr viele Schauplätze, die eben einfach nur "kleiner" dargestellt werden mussten. Da nimmt FF7 keineswegs eine Sonderstellung ein.



      Jo ist ja auch so. Hab dem nicht widersprochen. Whats your point? Jedes Remake der älteren Generation verdient so eine Behandlung wenn man sie remaked. Und die bräuchten natürlich auch mehrere Discs.

      Die Datenmengen die damals an die mikrige Hardware und SD Formaten angepasst war, verbrauchen im hochqualitativem HD mehr als das Fünffache.

      Und was das fürn Argument ist? Genau dass um dass es bei dem Thema geht und immer ging. Die Grenzen der Hardware. Der Grund weshalb SE mehrere Parts nutzen muss. =D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OvO ()

    • Fioreus schrieb:

      OvO schrieb:

      Junon, Gold Saucer, Cosmo Canyon, Fort Condor, der Tempel, die Eisstadt, der Krater, die Unterwasserwelt usw. waren alles Andere als klein. Sie wurden lediglich klein dargestellt weil es hardwarebedingt nicht anders ging und weil ihr damals nen pissigen SD Fernseher hattet.


      Sorry, aber das Gleiche kann man auch von Schauplätzen aus anderen FFs behaupten, weils damals eben technische Grenzen gab. Ein Balamb Garden aus FF8 war auch riesig und wurde aufgrund der "Hardware-Bedingungen" klein dargestellt. Oder der Mond aus FF4. Oder ein Lindblum aus FF9. Oder ein Zanarkand aus FF10. Oder ein Archadis aus FF12. Was ist denn das für ein Argument? In allen anderen FFs gab es ebenfalls sehr viele Schauplätze, die eben einfach nur "kleiner" dargestellt werden mussten. Da nimmt FF7 keineswegs eine Sonderstellung ein.


      und gab es ein vollwertiges Remake mit der heutigen Grafik von den anderen Final Fantasy Spielen?
    • Wie war das bei FF13? ^^
      30GB allein für die Zwischensequenzen!
      Jetzt "verfilmt" mir bitte mal alle Sequenzen aus FF7 in PS4 Grafik und sagt mir dann nochmal was so schwer ist alles auf eine Blue Ray zu Pressen!
      Und wenn man bedenkt wie viele Millionen und wie viel Zeit es kostet Zwischensequenzen zu animieren kann man sich vorstellen wieso man das lieber nicht riskiert alles in ein Spiel zu packen!
      Wohltäter sind Spieleentwickler nun auch wieder nicht! Die arbeiten höchstwahrscheinlich mehr als jeder einzelne hier von euch und sind auch froh wenn die arbeitszeit wenigstens mit etwas gefüllt ist, was ihnen Spaß macht!
      Den Brei 1:1 wieder aufzutauen...... Da hätte ich auch keine Lust mir das programmieren anzutun! Kreativloser ginge es wohl nicht!
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Es wird kein Episoden Spiel, es wird ein Mehrteiler.
      Wie die Lightning Saga, FFVII, FFVII -2 usw. Davon bin ich überzeugt, es wird definitiv nicht wie Life is Strange.


      Davor hab ich aber auch am meisten Angst. Sofern sie nicht die komplette FF 7 Compilation mit BC,AC,CC ,DoC rausbringen frage ich mich wie sie das Game so interessant gestalten wollen das es nen 30+ std Spielspass bietet PRO TEIL.

      Die FF13 Trilogie ist von vornerein als Trilogie konzipiert wurden und jeder Teil bietet genug Storycontent um 30-50+ std zu unterhalten zusätzlich ist jeder Teil für sich abgeschlossen. Bei FF7 ist die Story nunmal bekannt man kann keine 50 std Story so weit strecken um es auf 2+ Teile aufzusplitten. Natürlich könnte man X tausend Sidequests reinbauen um die Spielzeit künstlich zu strecken aber da komm ich mir als Endverbraucher auch leicht verarscht vor wenn ich 10 std Story pro Teil bekomme aber 30std Sidequest Content.