Kranker shit

  • Heute ist mir ein enormer Fauxpax passiert...


    Ich wollte mich bekleiden, um einen kleinen Spaziergang zu unternehmen, als ich feststellen musste, dass ich sämtliche Unterhosen aufgebraucht hatte.


    Im Normalfall könnte man ja noch sagen, ok, zieh ich die von gestern halt nochmal an. Aber bei den Temperaturen draußen und wenn man immer so schwitzt, ist das ja schon eine etwas unschöne Angelegenheit.


    Also bin ich erstmal in heller Aufregung durch die Wohnung gewetzt, habe überall nachgesehen und dabei hyperventiliert und hysterisch geweint...




    Meine Mutter war mal wieder im Urlaub... und sie hat mir etwas mitgebracht.


    Was? Was schönes... zum anziehen...


    Richtig! Eine Unterhose und Socken. Gott sei dank nicht so ein tolles Exemplar (von vorn) - (von hinten) wie letztes Mal, dafür diesmal in babyblau. Ich bin zutiefst entzückt!


    Vielen lieben Dank, Mama!!





    Hmmm... na ja.. es ist ja Sonntag und du willst dich ja eh vor keinem ausziehen... ok... verstohlen nach allen Seiten umgeschaut, Vorhänge zugezogen und das Höschen angezogen.


    Ich muss sagen, der Anblick im Spiegel war ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber der Stoff hat sich auf der Haut sehr gut angefühlt. Wenn das Scheißteil nur nicht so glitzern würde.


    Normalerweise bis ich der Meinung, dass Hosen oberhalb des Beckenknochens nicht verloren haben, aber heute habe ich eine Ausnahme gemacht. Die Hose musste mindestens die Unterhose bedecken. Sah zwar auch scheiße aus, aber ich hatte vor, durch fragwürdige Gegenden zu laufen und man sollte sein Glück nicht herausfordern!

  • Mein Freund, der Baum...


    ... ist tot. Er starb im frühen Morgenrot...


    Genauer gesagt war es eine kleine Bergpalme und die starb auch nicht plötzlich, sondern siechte langsam dahin, obwohl ich größte Anstrengungen unternommen habe, sie zu retten.


    Heute morgen lag sie entwurzelt auf dem Boden vor dem Pflanzkübel und hatte sämtliche Blätter abgeworfen... Ja gut... die Blätter hatte sie schon vorher abgeworfen und sie saß halt auch verdammt locker in dem Pflanzgranulat.


    Ich vermute, dass gestern Abend eine von den Putzfrauen gegen den Pflanzkübel gestoßen ist und dabei das kleine Bäumchen herausgeschubst hat. Dann hat sie es nicht bemerkt und es lag die ganze Nacht einsam und alleine auf der Erde...


    Ich wollte es retten, aber meine Kolleginnen meinten, sämtliche Reanimationsversuche wären sinnlos.


    Ich hab es dann standesgemäß in Servietten eingewickelt im Mülleimer bestattet...


    Mach’s gut, kleine Palme. Hoffentlich hast du’s da, wo du jetzt bist, besser...


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Naja. Sieht tatsächlich nicht so toll aus. Aber immerhin nicht so ein altbackener Liebestöter.


    Finde Ginch Gonch hat noch die schönsten Unterbuxen.



    Die schenk ich meinem Prev-Herzchen:


    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

  • Zitat von Shin-Ra;87251

    Ich hab es dann standesgemäß in Servietten eingewickelt im Mülleimer bestattet...


    So hab ich meine Wüstenrennmaus beerdigt, naja... Die hat mich eh nur gebissen... Schmorre du...!


    Naja, aber wo du gerade deine Pflanze bemitleidest, ich hatte einen kleinen Kaktus der zwei Ableger bekam... Freude, er hat sich vortgepflanzt dacht ich... Nur waren die beiden Ableger im Gegensatz zu ihrem großen, langen Vetter eher klein und rund, so das das Gesamtbild den eines ausgewachsenen, nein fast schon erregierten Penises ergab. Zu allem übel sind des Kaktus Stacheln keine Stacheln im Eigentlichen Sinne sondern eher weisse Haare... Sie stechen auch, sehen aber nicht so aus. Und ich würde nicht behaupten das der Kaktus wie nen Pimmel aussähe wenn es nicht so wäre, er hat an der "Spitze" auch eine Eichel, ja, dies sieht zumindest so aus -Denn die besagten stachel Haare wachsen dort nicht so stark wie sonst überall, so das sich eine Abgrenzung zwischen Stil und Spitze entwickelte.


    Aber all das gehört auch der Vergangenheit an, denn auch dieser Kaktus ist verstorben lediglich eines seiner Eier lebt noch und berechtigt ihn auch weiterhin auf meiner Fensterbank zu trohnen.


    EDIT: Achja Silver sieht es nur so aus oder ist die Unterhose aus Leder? oO

  • Es sollte das größte Bauvorhaben in der Geschichte meiner Eltern werden.
    Eine komplette Terrasse in Eigenarbeit. Die Sonne schien brütend heiß vom Himmel herab.


    Schnell hatten wir uns unserer Obebekleidung entledigt und zeigten stolz unsere Bierplauzen. Die Nachbarn waren den ganzen tag nicht mehr zu sehen. Ich frage mich bis heute, wieso.


    Ich war für das Fundament zuständig. Ich erinnerte mich an eine Weisheit meine Großvaters:


    Willst du guten Beton machen, brauchst du einen Sack Zement, 12 Schaufeln Kies, einen Eimer Wasser und eine Molle.


    Zumindest für letzteres habe ich mich engagiert.


    Aber kein Betonfundament ohne Loch. Wir mussten einen 1m breiten Streifen 80cm tief ausheben, und das auf eine Länge von mehr als 30 Metern.


    Und wie es der Zufall so will, trifft man auf Relikte alter, untergegangener Kulturen.
    Aber in unseren Herzen wird die DDR ewig weiterleben. Und mein Tatoo mit Honecker auf meiner rechten Pobacke wird dort immer seinen Platz haben.


    Aber nicht nur auf die Reste der alten Zivilisation sind wir gestoßen. Auch auf Erzeugnisse unserer Zeit. Aber die Geschichte muss woanders beginnen.


    Wir hatten früher so zwei süße Vögel. Wellensittiche. Einen blau-weißen und einen gelb-grünen. Leider hat keiner länger als ein halbes Jahr durchgehalten.


    Wie ist Tradition ist, haben wir beide zeremoniell (mit Bürgermeister, Feuerwehr und Sektumtrunk) in usnerem Garten begraben.


    Nun bin ich also am Boden schaufeln, als ich auf einmal auf etwas weiches, nachgiebiges stoße. Ich dachte erst, es würde sich um eine alte Grasnarbe handeln, und hackte mit dem Spaten darauf rum. Es knackte seltsam. Da lief es mir kalt den Rücken herunter...


    Ich kratzte den Rest Erde herunter. Und tatsächlich...ich hatte unserem toten Vogel, eingehüllt in einer Plastiktüte, das Rückgrad gebrochen.


    Ich weinte. Aber die Arbeit musste weitergehen. Unser Kater konnte es gar nicht abwarten, bis ich den Vogel ganz freigelegt hatte, und verschwand mit ihm in einem Busch...


    Möge er in Frieden ruhen!


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets

  • Ich hab Haarausfall. *kreisch*


    Ich hätte mir niemals die Haare dunkel färben dürfen.... Jetzt fällt mir erstmal auf, wie viele Haare ich tagtäglich verliere...


    Ich steh kurz vor ner Vollglatze... Ich seh’s schon genau vor mir. Haarlos, kahl... Mein feengleiches Haar dahin....


    Wie soll ich denn so noch Rockstar werden?? Da kann ich ja gleich bei Right Said Fred anfangen. Na gut, nicht gleich, aber nach im ein paar Jährchen im Fitnessstudio war, schon...


    Oder ich werde der neue Kojak? Ach scheiße geht auch nicht... Lollies sind mir zu süß....


    Was bleibt sind Perücken, Toupets, Haarteile?? Vielleicht noch eins von dieses amerikanischen Wunderhaarwuchsmitteln? Oder Transplantation?


    Vielen bleibt als letzter Ausweg nur noch das hier...


    Scheiße... alles zu teuer...


    Dann geh ich mich mal im Fitnessstudio anmelden und besorg mir ne Dauerkarte für die Sonnenbank.


    Macht’s gut, ihr haarigen Zeiten... Schön war’s mit euch... ich hab’s genossen, immer neue Dinge mit meinen Haaren auszuprobieren, aber das ist leider auch vorbei... *schnüff*


    Ich üb lieber schon mal singen: ‘cause you’re my mate and i will stand by you....

  • Ist das hier ein offener Thread, in der jeder eine fiktive aber dennoch realstischwirkende Situation einbaut, die so wirken soll, als seie sie tatsächlich passiert?


    Versteh den Sinn dahinter mal wieder nicht.

    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

  • Der Thread stand erst im Off-Topic, daher die Signaturen die jetzt eigendlich aufhören sollten. ;)


    Der Thread ist in sofern offen, das man eben sollche Texte heireinbringen kann (zur allgemeinen Belustigung oder whatever o.O) die entweder wahr oder aus deinen Gedanken entsprungen sind.
    Siehe oben.
    Wir verraten ja auchnicht, ob sie wahr oder erdacht sind, was auch keiner tun sollte.


    Das du auch immer alles so schwarz sehen musst. :>

  • Hat nichts mit Prüderie, noch mit Schwarzsehen zu tun. Ich habe einfach nicht verstanden, worum es wirklich in dem Thread geht. Eine kleine Erklärung wäre auch nicht schlecht gewesen.

    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

    • Offizieller Beitrag

    Danke Phoe. Ich seh zwar das Bild nicht, aber wahrscheinlich ist es eine schöne Unterhose. Werde die jetzt immer imaginär überstreifen, wenn ich nach dem Fussballtraining und dem Duschen mal wieder entsetzt feststellen muss, dass ich die frische Shorts vergessen hab. Und die alte bei sonnigen 30 Grad und 90 Minuten Saisonvorbereitung völlig durch ist...


    ...unten ohne ist voll unangenehm find ich.

  • Für alle, die zu schnell surfen:


    Zitat

    Die Hektik des Lebens ist schädlich, immer muss alles schnell gehen, das ist schlimm. Ich lass mir Zeit, auch bei surfen, und da ist meine ISDN-Leitung sehr gut geeignet, ich habe viel Zeit beim surfen, die ich zum entspannen nutze. Und auch sie können diesen Luxus genießen. Ziehen sie einfach in ein Kaff wie meins und sind angearscht, weil es kein DSL gibt, und wenn sie bis gestern umgezogen sind, erhalten sie ein 56k Modem Gratis. Der EGeggo-Gesundheitminister Rät: Sollten sie eine ISDN-Leitung besitzen und nicht aufrüsten können, so stellen sie sich schon mal auf Stress durch ihre Spamkollegen ein.

  • Zitat von Prevailer;87357

    Danke Phoe. Ich seh zwar das Bild nicht, aber wahrscheinlich ist es eine schöne Unterhose.

    Die ist wirklich schön. Und zur Abwechslung mal nicht blau. :bigeye)

    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

  • Strom ist sehr dünn. Deshalb braucht man für Strom keinen Schlauch; er geht durch einfachen Draht, so dünn ist er. Mit Holz kann man keinen Strom übertragen; wahrscheinlich saugt Holz ihn auf. Mit Kunststoff ist es genauso.
    Wenn Strom nicht gebraucht wird, ist er nicht mehr dünn. Im Gegenteil, er ist dann sehr dickflüssig, damit er nicht aus der Steckdose läuft, sonst müsste ja immer ein Stopfen auf der Steckdose sein.


    Woher Strom weiß, dass er gebraucht wird und dünn werden muss, ist noch unklar; wahrscheinlich sieht er, wenn jemand mit einem Elektrogerät in den Raum kommt.


    Strom ist nicht nur sehr dünn, sondern auch unsichtbar. Daher sieht man nicht, ob in einem Draht Strom ist oder nicht; dann muss man ihn anfassen. Wenn Strom drin ist, tut es weh; das nennt man Stromschlag. Manchmal merkt man auch nichts; entweder, weil kein Strom drin ist oder weil man plötzlich tot ist: Das nennt man dann Exitus.


    Strom ist vielseitig, man kann damit kochen, bohren, heizen und vieles mehr.


    Wenn man einen Draht mit Strom an einen anderen Draht mit Strom hält, funkt und knallt es; das nennt man einen Kurzschluss. Aber dafür gibt es Sicherungen, die kann man dann wieder eindrehen.


    Außer dem Strom im Kabel gibt es noch Strom zum Mitnehmen; der ist in einer kleinen Schachtel verpackt. Der Elektrofachmann nennt so etwas Batterie. Der Strom in einer Schachtel kann natürlich nicht sehen, ob er gebraucht wird oder nicht; deshalb läuft er manchmal einfach so ohne Grund aus und frisst alles kaputt.


    Es gibt mehrere Arten von Strom:


    Starkstrom: Heißt so, weil es unheimlich stark ist, was man mit ihm machen kann.
    Wechselstrom: Heißt so, weil seine Verwendung häufig wechselt.
    Gleichstrom: Hat seinen Namen, weil es ihm völlig gleich ist, was man mit ihm macht.
    Drehstrom: Heißt so, weil er für Motoren, Bohrmaschinen und auf dem Jahrmarkt für Karussells benutzt wird.
    Blindstrom: Heißt so, weil er in Lampen benutzt wird; wenn diese nicht eingeschaltet werden, kann man nichts sehen.
    Überstrom: Heißt so, weil mehr Strom in der Leitung ist als nötig.



    Elektrizität


    Die Frage, die die heutige Wissenschaft beschäftigt, ist: Was zum Kuckuck ist Elektrizität? Und wohin geht sie, nachdem sie den Toaster verlassen hat?


    Hier ist ein einfaches Experiment, mit dem wir eine wichtige Lektion über Elektrizität lernen können: An einem kühlen, trockenen Tag schlurfen wir mit den Füßen über einen Teppich, greifen dann mit der Hand in den Mund eines Freundes und berühren eine seiner Zahnplomben. Unser Freund zuckt heftig zusammen und schreit vor Schmerz auf. Wir lernen daraus, dass Elektrizität eine sehr mächtige Kraft sein kann, die wir niemals dafür verwenden dürfen, unseren Mitmenschen Schmerzen zuzufügen, außer wenn wir eine wichtige Lektion über Elektrizität lernen müssen.


    Wir erfahren dabei auch, wie ein elektrischer Stromkreis funktioniert. Als wir über den Teppich geschlurft sind, haben wir dabei etliche "Elektronen" aufgesammelt, äußerst kleine Teilchen, die von den Teppichherstellern in die Teppiche eingewoben werden, um Schmutz anzuziehen. Die Elektronen fließen durch den Blutkreislauf und sammeln sich im Finger an, von wo ein Funke zur Zahnfüllung unseres Freundes überspringt. Von dort aus fließen die Elektronen durch seine Füße hinunter und zurück in den Teppich, womit der Stromkreis wieder geschlossen ist.

  • 1) Keine bekannte Spezies der Gattung Rentiere kann fliegen. Allerdings gibt es auf der Erde 300.000 bisher noch nicht klassifizierte Spezies von Tieren. Auch wenn es sich vor allem um Bakterien und Insekten handelt, so ist doch nicht eindeutig bewiesen, dass es nicht auch fliegende Rentiere gibt, die bisher nur der Weihnachtsmann gesehen hat.


    2) Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18 Jahren) auf der Welt. Wenn man noch in Betracht zieht, dass der Weihnachtsmann nicht zu Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten kommt, reduziert sich die Zahl der zu beschenkenden Kinder auf 15 %, das sind etwa 378 Millionen Kinder. Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl pro Haus von 3,5 ergibt dies 91,8 Mio. Häuser. Wir nehmen an, in jedem Haus lebe mindestens ein liebes Kind, das auch vom Weihnachtsmann beschenkt wird.


    3) Da der Weihnachtsmann von Osten nach Westen reist, hat er - bedingt durch die Zeitzonen - einen 31-Stunden-Weihnachtstag. Daraus ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde; pro Haus hat der Weihnachtsmann also etwa 1/1000 s Zeit. In dieser Zeit muss er vom Schlitten steigen, auf das Hausdach klettern, den Schornstein hinuntersteigen, ins Wohnzimmer gehen, die Strümpfe füllen, die übrigen Geschenke an den Weihnachtsbaum legen, die Reste vom Weihnachtsessen vertilgen, den Schornstein wieder hochklettern, sich auf seinen Schlitten schwingen und zum nächsten Haus fliegen. Nehmen wir an, dass alle Häuser stochatisch auf den Erdkreis verteilt sind, ergibt sich eine Von-Haus-zu-Haus-Entfernung von 1,3 km und somit eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km; nicht mit eingerechnet die Zeit, die er für den Schornstein braucht, die Zeit, um Geschenke abzulegen und zu essen sowie die Zeit, seine Notdurft zu verrichten. Der Schlitten des Weihnachtsmannes muss folglich mindestens mit 1040 km pro Sekunde fliegen, das ist die 3000-fache Schallgeschwindigkeit (zum Vergleich : das schnellste vom Menschen je gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lachhaften 43,8 km pro Sekunde; ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE).


    4) Auch die Ladung des Schlittens ist zu berücksichtigen. Angenommen, kein Kind bekommt mehr als ein mittleres LEGO-Set (m = 1 kg), hat die Ladung des Schlittens ein Gewicht von wenigstens 378.000 Tonnen. Ein normales Rentier schafft nicht mehr als 175 kg Zuglast. Nehmen wir an, dass himmlische, fliegende Rentiere die 10-fache Zuglast bewältigen können, sind immer noch sage und schreibe 216.000 Rentiere nötig, um den Schlitten zu ziehen. Somit erhöht sich das Gewicht des Schlittens auf wenigstens 410.000 Tonnen (damit wäre er mehr als viermal so schwer wie das Schiff "Queen Elizabeth"; weiterhin sind alle Gewichtsangaben nicht-relativistisch gerechnet; bei relativistischer Rechnung ergäbe sich nochmals ein deutlich höheres Gewicht).


    5) 410.000 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von v = 1040 km / s ergibt einen ungeheuren Luftwiderstand. Die Rentiere werden ähnlich einem in die Athmosphäre eintretendem Raumschiff aufgeheizt. Das vorderste Paar Rentiere muss pro Sekunde und Tier immerhin 16,6 Trillionen Joule (22,1 Gigawatt) absorbieren. Anders gesagt: die ersten Rentiere gehen praktisch augenblicklich in Flammen auf, und das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand ausgesetzt. Das gesamte Team von Rentieren (216.000 Tiere) wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekundel vollständig vaporisiert, und es gibt einen ohrenbetäubenden Knall. Der Weihnachtsmann wird während seiner Reise dauernd der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Bei einem Weihnachtsmanngewicht von mindestens 120 kg (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) wird der gute alte Weihnachtsmann mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton (2,06 Kilotonnen) an das Ende seines Schlittens genagelt.


    Folgerung: Sollte der Weihnachtsmann irgendwann mal die Geschenke gebracht haben, ist er heute tot


    Voll heftig!



    For me, I’m your sorrow
    Calling in your dreams
    For me, I’m your shadow
    Howling in the streets