Resident Evil Franchise - Offizieller Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich habe jetzt für den 1. Durchgang bisschen über 8 Stunden gebraucht.
      Mir kam der deutlich kürzer vor als der 7. Teil.
      Leider hat man einige Gebiete viel zu kurz gehalten und da hätte man viel mehr rausholen können.
      Das Schloss und die Fabrik sind die einzigen Gebiete die ausführlich sind.
      Das Puppenhaus hätte so viel mehr Potenzial gehabt und hätte viel länger gehen können meiner Meinung nach.
      Für mich war das Puppenhaus und die Fabrik am gruseligsten.
      Was mir halt besser gefällt als beim 7. Teil ist das es viel mehr verschiedene Gegner Arten gibt.
    • #4Players:
      Ich bin absolut ehrlich, ich habe noch nie 4P für sonderlich voll genommen und ist definitiv eines der Seiten die bei mir auf der Schwarzen Liste sind. Ich habe halt bei sehr vielen Tests immer das Gefühl gehabt die geben prinzipiell schlechte Wertungen als "Clickbaits", wirklich Fair oder gut fand ich deren Tests wirklich selten.

      Insgesamt halte ich es aber ohnehin so das ich mir meine Meinung selber bilde, selbst die "Kritikpunkte" von Gamepro/Star, dessen Test ja auch relativ hoch ausgefallen ist, kann ich nicht nachvollziehen und hatte unnötig "etwas" sorgen.



      VenomSnake schrieb:

      n Zeiten wo wir ein Spiel nachdem anderen mit lootboxen und Dlcs kriegen hat Capcom hier ein vollständiges Spiel abgeliefert was man bis jetzt in eine 8-9 einordnen könnte und keine 6,8 das finde ich schon sehr unfair da das viele abschreckt und sie mit dem kauf abwarten.
      Mal ab davon das Gefühlt eher der Gegenteil der Fall ist und Lootboxen wieder mehr in den Hintergrund rücken, vermutlich dank dem EA / Battlefront 2 fiasko, muss ich halt hier einwerfen das sowas auch immer Ansicht,- und Auslegungssache ist. Ich persönlich würde auch "prinzipiell" nicht ein Spiel abstrafen oder aufwerten je nachdem ob da Lootboxen (oder etwaiges) per se drinn sind oder nicht, weil das für mich kein definierender Faktor eines "guten" oder "schlechten" Spiels ist. Ich nehme kein Minderwertiges Drecksspiel und gebe aus Prinzip ne 8-9 nur weil sich der Entwickler traut das Spiel ohne "Lootboxen" zu liefern, genauso kann ein Spiel auch qualitativ, spielerisch etc ein Toptitel sein trotz Lootboxen und würde ich auch dementsprechend top bewerten.

      Die Faktoren für mich sind da immer die Umsetzung und wie invasiv solche "Features" und Inhalte sind. Eine 6,8 finde ich aber nach aktuellen Stand wo ich gerade bin trotzdem für sehr Fragwürdig. Kann aber natürlich verstehen wenn Leute so empfinden, ich habe auch meine Prinzipien, bspw. aktuell habe ich dank der Zensurpolitik nicht vor Mass Effect Triologie zu kaufen. Für einige mag das kein großes Ding sein, für mich ist das ein großer Einschnitt großartiger Klassiker.

      VenomSnake schrieb:

      Ich finde das Spiel bis jetzt gruseliger als Teil 7 und andere RE Teile da sieht man wieder wie die Geschmäcker auseinander gehen Erwartungen hatte ich überhaupt keine bin komplett Blind eingestiegen ohne Spoiler.
      Ich bin auch gespannt wie es mir am Ende bei Teil 8 geht, bisher (bin gerade mit dem Lady Vampire act fertig geworden) find ich aber Teil 7 immer noch um einiges Krasser (vom Gruselfaktor)... aber für mich ist auch ganz klar Teil VIII das bessere Spiel.

      Ich bin halt wieder beeindruckt wie es Capcom geschafft hat (weil das für mich eine der größten Sorgen war im Laufe der Zeit), das man hier halt auf Vampire, Werwölfe etc setzt, aber sich das ganze halt immer noch wie ein waschechtes Resident Evil anfühlt.

      /edit:
      Ja genau xD (Vorsicht Spoiler)

      Spoiler anzeigen
      Wasn das für ein Puppenwald - alter xD das geht von 0 auf 100 in 5 Sekunden xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • DarkJokerRulez schrieb:

      Die Story soll angeblich 12 Stunden lang sein, die ist sollte es so sein, dann um einiges länger, als VII.

      Sowas ist ja immer gemessen am ersten Durchlauf. Resident Evil 7 hat ne Trophäe die du erhältst wenn du das Spiel in 4 Stunden durchspielst. Resident Evil 8 hat ne Trophäe die du erhältst wenn du das Spiel in 3 Stunden durchspielst.
      Meine Freundin hat an ihrem Durchlauf 9 Stunden gesessen. Ich erinnere mich an Resident Evil 7 zurück, da saß ich am ersten Durchgang etwas über 11 Stunden glaube ich. Habe 7 jetzt gerade samt "Not a Hero" beendet. Für das Hauptspiel habe ich etwas über 6 Stunden gebracht, der DLC kam auch nochmal auf knapp 2 Stunden. Da muss ich auch nochmal ne Randbemerkung raushauen, Not a Hero ist auf Xbox ein Rare Achivement und unter PlayStation ist es ne Trophäe die als "Selten" markiert ist. Ich denke immer noch, viele werden diesen kostenlosen DLC nie gespielt haben. Fand ihn genau so gut wie ich ihn in Erinnerung hatte und dieser DLC schließt die Story zu Resident Evil 7 ab, sollte man auf keinen Fall verpassen wenn man das Spiel mag.

      Ich denke, Village wird dann bei mir auch so in die Richtung 12 Stunden vermutlich gehen beim ersten Durchgang. Und darüber bin ich auch sehr dankbar. Wenn ich jetzt gerade denke, ich habe noch 30 oder mehr Stunden Days Gone vor mir, möchte ich das Spiel am liebsten schon wieder von der Festplatte tilgen. In Sachen Resident Evil fand ich Teil 4 schon recht lang, besonders wenn man die beiden Kampagnen mit Ada noch zockt. Teil 6 nahm bei meinem ersten Durchgang damals knapp 30 Stunden ein für alle Main-Kampagnen, ohne die Post-Game Kampagne mit Ada mit einzuberechnen die mal nach dem durchspielen der Story freischaltet.

      Resident Evil handhabt das alles sehr gut denke ich. Selbst das von vielen als DLC-Länge titulierte Resident Evil 3 Remake hat mich beim ersten Durchgang rund 9 Stunden gekostet. Und wenn ich mich recht erinnere zählt das Spiel nicht die Laufzeit der Cutscenes mit. Ich brauche zumindest kein 30 Stunden Resident Evil mehr.
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • So bin durch! Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung von Horror bis Action alles wirkt ausgereift und gut durchdacht ich habe etwa 11 Stunden gebraucht und auf Veteran gezockt nachdem durchspielen schaltet man übrigens einen noch härteren Schwierigkeitsgrad frei.

      Ich fand die Story eigentlich für ein RE Teil überdurchschnittlich gut Ethan hat Charakter und Motive verstehe da nicht warum man ihn als Blass und Charakterlos beschreibt vllt weil er ein einzeilen Redner ist? ILink von Zelda gibt auch nur Töne von sich aber das macht ihn nicht Charakterlos. :D

      RE7&8 hängen zusammen wie das ganze sich gegen Ende entfaltet fand ich schon ziemlich gut wobei ich schon einen verdacht im Schloß hatte bei einer besagten Szene. Allgemein fand ich das ganze System gut gemacht mit dem Dorf als Hub World und 4 Lords mit eigenständigen Gebieten.

      Bewertung 8/10

      Also das Spiel fängt mit Terror an wird zur Horror und gleitet Richtung Aktion ich denke der eigentliche Kritikpunkt wegen der Ballerrei geht auf Chris zurück wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann den das gab es auch in RE7 in den Minen.

      Zu den Gebieten und in welches Genre ich sie einstufen würde

      Spoiler anzeigen
      Das Dorf als Terror/Stress Gebiet, dass Schloss empfand ich als Survival/Erkundung , Haus Beneviento als Horror, die Fabrik als Aktion/Strategie und die Szene mit Chris als Call of Duty aber sehr geil gemacht mit dem Nachrichtgerät


      Alles in allem eine gesunde Mischung lediglich fand ich das Gebiet des zweiten und dritten Lords zu kurz und einige der Rätsel zu Linear und wiederholend und das Item Management fehlte komplett das hat man im siebten Teil besser hinbekommen selbst auf Veteran muss ich nur 2 mal Zeug von Links nach Rechts schieben oder drehen/Nachladen der Waffe und das Problem war gelöst kann mir vorstellen das es im allerhöchsten Schwierigkeitsgrad aber anders ist.

      Eine Kiste wo man sein Zeug verstauen könnte hätte nochmal mehr RE Atmosphäre gezeugt warum man sich entschieden hat Schlüssel in einem anderen Inventar zu sammeln verstehe ich auch nicht wobei ich das auch fast unnötig fand, weil man fast von Tür zur Tür gehen muss und der Schlüssel passt nun wie das Gamedesign es gerade fordert.

      Aber sowie in anderen RE Teilen ist es nicht das man gucken muss welchen Schlüssel man nun hat und wo es als nächstes das Schlüsselobjekt zu holen gibt das hat man eher Linearer gelöst ansonsten hätte ich dem Spiel auch ne 9/10 gegeben.

      Aber auf die Bewertung von 4Players würde ich nicht viel geben der selber Tester vergab der PS4 Pro Version von Cyberpunk die auch verbuggt war 85%.
    • Somnium schrieb:

      Ich denke, Village wird dann bei mir auch so in die Richtung 12 Stunden vermutlich gehen beim ersten Durchgang. Und darüber bin ich auch sehr dankbar.
      Sehe ich genauso. Ich verstehe wenn Leute mehr für ihr Geld wollen bzw. soviele Stunden wie möglich rauspressen, vorallem wenn es ein gutes Spiel ist oder es ansonsten nicht das ganze Potenzial entfalten kann. Und es gibt auch eine fair share an Spielen wo ich froh darüber bin das sie Time-Sinks sind (auch wenn es da hin und wieder ein paar Titel gibt, die aufgrund dessen sehr Kontrovers aufgenommen werden. *hust* AC Odyssey *hust*). Es gibt aber auch für mich Spiele(reihen) die glänzen durch ihre "kurze" Spielzeit und mehr kann auch einfach "zuviel" sein. Siehe bspw. Call of Duty wo du 6-12 Stunden Spielzeit hast im Schnitt. Solche linearen Blockbuster-Micheal-bay-esquen Spiele können mitreißend sein, aber auch Anstrengend wenn zuviel.

      Und Resident Evil ist "ähnlich" in dem Fall, ich habe da lieber (was ich bei REVillage nicht beurteilen kann, schon jemand Erfahrung damit?) erhöhte wiederspielbarkeit wo ich dann halt öfters durch spiele als einen zulangen Walkthrough. Ich mein bei RE5 (meine ich mich zu erinnern) kommt man auch auf ~10-12 Stunden im ersten Durchgang... ich habe dank Co-op und unlockables usw ~70 Stunden versenkt, und RE5 ist bei weitem nicht mein Favorite. GIb mir sogar einen Raid-Modus wie in Revelations 2 und ich komme da locker im dreistelligen Bereich.


      VenomSnake schrieb:

      Alles in allem eine gesunde Mischung lediglich fand ich das Gebiet des zweiten und dritten Lords zu kurz
      Ich weiß, da ich die Kritik schon öfter gelesen habe werde ich wohl da alleine dastehen, aber (bin eben erst mit dem zweiten lord durch) ich fand das Gebiet des zweiten Lords absolut richtig... für mich nicht zu lang und zu klein. Der Grund ist einfach:

      Spoiler anzeigen
      Mich erinnert das Puppenhaus einfach sehr stark an P.T. und Layers of Fear, wo man mich bitte nicht missverstehen darf, eine großartige Demo wo es schade ist das nie ein Spiel daraus geworden ist und LoF ist einer meiner Favoriten. Aber das hier ist Resident Evil, und diese Art von Missionstyp/Design kA wie ich es nennen soll, passt für mich halt einfach nicht in ein RE in so einer länge wie der erste Boss.

    • Ich habe auch gerade Haus Beneviento abgeschlossen und muss schon sagen, das war verdammt gut. Resident Evil als psychologischer Horror, ganz selten so etwas, aber ein ungeheuer guter Abschnitt. Ich bin hier aber genau umgekehrter Meinung, der Abschnitt hätte absolut nicht länger gehen dürfen. Mir ist mittlerweile bewusst, dass sich der Spielstil jeder dieser 4 Hausherren wohl unterscheiden wird. Und viel länger hätte man das auch nicht strecken dürfen. Klar bist du da beim zweiten mal noch schneller durch und genau das ist der Punkt, wenn du einmal alles kennst und diesen Abschnitt noch länger machst, dann wird es irgendwann nervig sein bei mehreren Durchgängen sich da durch zu tanken obwohl du alle Rätsel und Gimmicks bereits kennst. Was man jetzt hat: Auf den Punkt gebracht, nicht zu lange und ganz wichtig: Nicht in unnötige Gimmicks versunken.

      Und die Vergleiche zu P.T. wurden ja schon genannt, aber wenn das nicht eindeutig ne Anspielung an Resident Evil 3.5 war, dann weiß ich auch nicht. Ein mysteriöses Haus, Puppen und Halluzinationen, es wurde schon oft verlinkt aber es ist jetzt aktueller als je zuvor:




      Also aktuell hat das Spiel gute Chancen, in meine Resident Evil Top 5 einzusteigen. Der Gameplay-Loop hier ist komplett anders als ich es je erwartet hätte, nach der Demo wo ich noch nicht wirklich angetan war zeigt sich hier aber langsam ein schönes Gesamtkonstrukt. Es ist ein Resident Evil Metroidvania. Nach einem geschafften Hausherren kannst du im Dorf weiter Geheimnissen auf den Grund gehen und Schätze sammeln. Finde das extrem motivierend. Man hat hier diese eher nebensächlichen Aspekte von Resident Evil 4 enorm gut erweitert und ausgearbeitet. Bin gespannt, wie sich die Story noch entwickeln wird und zu dem Ende kommen wird, wovon ich halt gelesen habe, aber eben nicht weiß, wie es dann in bewegten Bildern ist. Aktuell, sehr angetan aber es kommt ja noch dieser berüchtigte letzte Abschnitt, der wohl recht kontrovers aufgenommen wurde.


      @DarkJokerRulez

      Mal aus Neugier gefragt da ich dich ja auch in der Freundesliste im PSN habe: Du spielst es ja aktuell, hat der Händler dir bereits Ersatz geliefert oder konntest du nicht widerstehen und hast es wie meine Freundin gemacht und es dir doppelt gekauft :D? Wünsche auf alle Fälle viel Spaß!
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • Somnium schrieb:

      Mal aus Neugier gefragt da ich dich ja auch in der Freundesliste im PSN habe: Du spielst es ja aktuell, hat der Händler dir bereits Ersatz geliefert oder konntest du nicht widerstehen und hast es wie meine Freundin gemacht und es dir doppelt gekauft :D? Wünsche auf alle Fälle viel Spaß!
      Ich habe es mir Digital geholt, zwischen Mir und den Händler wurde es etwas Hässlich. Hab mich da etwas im Aufreg Thread ausgetobt. Kurz erklärt, ich musste erst mit Anwalt Drohen bis er überhaupt entgegen kommt. Also wenn das Spiel jetzt bis Mittwoch nicht da ist, muss er mir Ersatz oder Erstattung schicken.
    • Frankensteins Army Direktor meint, Capcoms Monster Design basiert auf seinem Design, und er wurde für die Benutzung nicht gefragt.

      Quelle(Spoiler Warnung!!): gameinformer.com/2021/05/10/fr…onsters-are-based-off-his

      Spoiler anzeigen
      Also beim Propeller Guy kann man schon die Ähnlichkeit sehen, aber beim Rest kein Bisschen. Gab es nicht schon mal bei Disney son Propellar Guy?


      Für mich ist es wieder so eine Aktion, ich brauche Geld. Von daher sehe ich diese Ähnlichkeiten.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Frankensteins Army Direktor meint, Capcoms Monster Design basiert auf seinem Design, und er wurde für die Benutzung nicht gefragt.

      Also bei dem Propeller-Mann braucht man wohl nicht zu diskutieren, bei den anderen muss man dann schon wieder die eigene Phantasie kontaktieren. Sagen wir mal so, man kann davon ausgehen, bei Capcom hat man den Film gesehen. Genau so wie sie zu Teil 7 wohl Blutgericht in Texas und The Evil Dead gesehen haben.

      Jetzt kann man darüber streiten, ob sein Aufschrei was bringen wird. Ich denke, es sollte auf alle Fälle natürlich Beachtung finden denn wenn du als kleiner Mann bei Designs von Capcom oder Nintendo oder sonst wen dran gehst, bekommst du riesige Schwierigkeiten. Das Problem für dich als Inhaber des geistigen Eigentums ist da nur, du hast nicht gefühlt 200 Anwälte auf deiner Seite.

      Aber hier zumindest wird eine Kritik von mir deutlich. Ich finde das Gegner-Design der Standard Monster seit Teil 7 schon sehr ideenlos. Das ist aber wirklich auch nur auf das Kanonenfutter bezogen. Man hatte in Teil 7 halt die Molded, die jetzt bereits nicht wirklich kreativ waren und es viel zu wenige Arten gab. Einfach alle Designs, ganz besonders die Bosse, sind bei Resident Evil auf Hochglanz getrimmt, die Standardgegner hingegen wirken schon recht dürftig. Vielleicht sollte man, anstatt sich aus Filmen Inspirationen zu holen, lieber mal Leute aus diesen Filmen anheuern, die diese Figuren designt haben. Man kann sich immer noch irgendwie verbessern und auf der Position scheint man dünner besetzt zu sein.
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • Jup beim Propeller Man da ist keine Diskussion nötig, aber bei den anderen. Da ist das Design nicht mal annähernd ähnlich. Die einen Erinnern mich sogar an, eher die Borg aus Star Trek.

      Somnium schrieb:

      Vielleicht sollte man, anstatt sich aus Filmen Inspirationen zu holen, lieber mal Leute aus diesen Filmen anheuern, die diese Figuren designt haben. Man kann sich immer noch irgendwie verbessern und auf der Position scheint man dünner besetzt zu sein.
      Einfach Masahiro Ito und Junji Ito holen, dann hat sich die Sache erledigt. Die beide in einem Team. Da kann nur gutes raus kommen.
    • Man muss auch beachten, dass Capcom bei Resi schon immer sich von Horror-Filmen hat inspirieren lassen. Sei es bei Teil 1 bis 3 der klassische Romero Zombie Film, waren es Teil 7 unverkennbar Texas Chainsaw Massacre und Evil Dead. Bei Teil 7 waren es sogar sehr eindeutige Anspielungen:

      Ethan fährt im selben wagen wie Ash Williams zum Baker Anwesen, Jack greift zu seiner Kettesäge und schreit dabei euphorisch "groovy", Mia säbelt Ethan die Hand mit ner Kettensäge ab, auf diversen Fotos steht "Join Us" geschrieben... Ja, da hat sich von den Evil Dead Machern auch keiner beschwert. So wie ich Bruce Campell und Sam Raimi einschätze, hätten die es sowieso gefeiert.
      Und dann gibt es auch noch die Dinnerszene, eine eindeutige Anspielung auf TMC... dabei darf man nicht vergessen, Teil 7 war nicht der erste Teil, der sich von Horrorfilmen hat inspirieren lassen. Bei den Anfängen der Reihe war es halt noch Romeros Zombie Trilogie. Und bei Village haben wir nun Inspirationen der Hammer Filme. BTW; Frankenstein's Army hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, einer der wenigen guten Found Footage Fime :D

      Das ist auch die perfekte Überleitung, ich geb mal ein kurzes Zwischenfazit zu Village:
      Ich musste meinen ersten Run nach zwei Stunden abbrechen, weil mir der Hardcore Modus doch zu schwer war :D
      Ich und meine große Klappe... aber ich werde zurückkehren.

      Ich habe nun etwa 5 Stunden auf dem Tacho (normaler Schwierigkeitsgrad), habe das Schloss der Vampierlady hinter mir und erkunde gerade das Dorf mit meinen Schlüsseln. Ich bin wohl der langsamste Spieler der Welt, aber ich liebe es einfach, die Atmosphäre des Spiels aufzusaugen.

      Bisher bin ich schon sehr angetan! Ein relativ unheimliches Opening, gefolgt von einer Belagerung Marke Resi 4, erste Erkundungen im Dorf, anschließend das Schloss der Vampirlady. Und hier hatte ich bisher am meisten Spaß. Das Schloss ist schon relativ groß und verwinkelt und jagte mir auch den ein oder anderen Schauer über den Rücken. Hier fühlte ich mich fast wie in einem klassischen Resi. Durch den Händler ist die Spieldynamik etwas anders, aber das finde ich nicht unbedingt schlechter. Ich finde das Spiel bisher nur einen Tick zu leicht. Und auf Hardcore einen Tick zu schwer :D
      Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, ich werde definitiv später auch einen Run auf Hardcore wagen. Dan löst sich diese Kritik wahrscheinlich in Luft auf.

      Und richtig gut gefällt mir, dass man im Dorf mit fortlaufendem Spielfortschritt immer mehr Schauplätze freischaltet. Sowas motiviert mich immer sehr stark.

      Als Besitzer der CE habe ich ja auch Zugriff auf das Trauma Pack. Da ist nicht viel gutes Zeug dabei, aber ein Extra gefällt mir sehr gut. Es man findet unter dem Bonusmaterial einen 80-Seitigen Bericht, der von Zoey Baker verfasst wurde und in investigativer Form die Ereignisse zwischen Teil 7 und 8 schildert. Hier werden auch schon einige Häppchen serviert, in welche Richtung die Story gehen könnte. Ich hab vor meinem ersten Run also erstmal ne halbe Stunde den Bericht gelesen :D
      Fühlte mich fast an wohlige Metal Gear Zeiten erinnert.
      Allerdings finde ich es sehr schade, dass gerade dieser Bericht hinter einer Paywall versteckt ist. Dieser trägt einiges zur Atmosphäre, der Lore und der Spielewelt bei.

      Der Action-Anteil wurde bisher etwas nach oben gefahren, aber nicht zu einem Grad, wo ich mir wie Rambo vorkomme. Solange es nicht in Sphären wie Resi 5 oder gar 6 endet, bin ich zufrieden.

      Ob es in meine Top 5 kommt, kann ich noch nicht sagen. Aber die Zeichen stehen gut!
      Mich würde auch mal interessieren, was bei euch so die Top 5 Resi Spiele sind. Bei mir wären es bisher:

      Platz 1 - 3: REmake 1, REmake 2 und VII, Position von Tagesform abhängig
      Platz 4: Teil 1 DC
      Platz 5: Teil 2
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Einfach Masahiro Ito und Junji Ito holen, dann hat sich die Sache erledigt. Die beide in einem Team. Da kann nur gutes raus kommen.

      Da frage ich mich sowieso, wieso man nicht mal auf solche Namen zurückgreift. Ein Blick in die Vita von Masahiro Ito lässt trauriges erblicken, woran der Mann zuletzt so gearbeitet hat. Klar der muss auch Geld verdienen um überleben zu können also nimmt man die Aufträge, die man so bekommt. Aber das ist doch ein Name, der einfach zu groß ist um sein Talent bei solchen Fails wie Night Cry, Metal Gear Survive oder World of Tanks zu vergeuden (letzteres ist ja kein Fail sondern hat ne riesige Fanbase, aber eben nichts, womit man Masahiro Ito verbindet). Zu Junji Ito muss auch nichts mehr gesagt werden. Haus Beneviento wäre genau sein Ding gewesen. Man müsste wirklich nicht lang suchen, um da talentierte Leute zu finden. Tsutomu Nihei wäre auch noch ein Name, der mir einfällt und der als Creature-Designer in Frage kommen könnte.


      Josti schrieb:

      BTW; Frankenstein's Army hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, einer der wenigen guten Found Footage Fime

      Ich kannte den Film jetzt noch gar nicht und muss sagen, das hat eher Lust darauf gemacht, dass ich mir den Film da genehmige. Würde dem Regisseur da also empfehlen, jetzt eher nicht rumzuheulen sondern das eher zu einem Vorteil auszulegen. Was Copyright angeht, darum können sich ja dann intern Anwälte kümmern. Wichtig ist für ihn eigentlich nur, da jetzt ein bisschen Werbung für sich zu machen.

      Josti schrieb:

      Ich musste meinen ersten Run nach zwei Stunden abbrechen, weil mir der Hardcore Modus doch zu schwer war
      Ich und meine große Klappe... aber ich werde zurückkehren.

      Ich habe nun etwa 5 Stunden auf dem Tacho (normaler Schwierigkeitsgrad), habe das Schloss der Vampierlady hinter mir und erkunde gerade das Dorf mit meinen Schlüsseln. Ich bin wohl der langsamste Spieler der Welt, aber ich liebe es einfach, die Atmosphäre des Spiels aufzusaugen.

      Ist denke ich wirklich eher was, wenn man das Spiel 1-2 mal auf nem normalen Schwierigkeitsgrad durch hat^^
      Aktuell nehme ich es auf Standard deutlich einfacher wahr als Teil 7 oder das RE3 Remake. Bei Teil 7 kann das Baker Ehepaar dir auch auf Leicht noch weh tun wenn du nicht aufpasst.

      Was deine Spielzeit angeht, ich denke, du bist auf alle Fälle ein Kandidat für die Top 3 neben @Fayt und mir :D


      Josti schrieb:

      Es man findet unter dem Bonusmaterial einen 80-Seitigen Bericht, der von Zoey Baker verfasst wurde und in investigativer Form die Ereignisse zwischen Teil 7 und 8 schildert. Hier werden auch schon einige Häppchen serviert, in welche Richtung die Story gehen könnte. Ich hab vor meinem ersten Run also erstmal ne halbe Stunde den Bericht gelesen
      Fühlte mich fast an wohlige Metal Gear Zeiten erinnert.

      Das ärgert mich ja nun schon etwas, dass man sowas hinter exklusiven Editionen wegsperrt. Da muss ich mal schauen, ob man diesen Bericht irgendwo nachlesen kann. Für solche Sachen bin ich ja zu haben.


      Josti schrieb:

      Mich würde auch mal interessieren, was bei euch so die Top 5 Resi Spiele sind. Bei mir wären es bisher:

      Platz 1 - 3: REmake 1, REmake 2 und VII, Position von Tagesform abhängig
      Platz 4: Teil 1 DC
      Platz 5: Teil 2

      Das ist wirklich schwer zu sagen. Ich glaube aber, so eine Liste könnte ich nach dem durchspielen von Teil 8 echt mal anfertigen. Ich habe damit ja geprahlt, Village habe ne gute Chance auf ne Platzierung in der Top 5, dabei habe ich noch nicht einmal eine aktuelle Bestenliste :D
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • @Flynn

      Danke für die Info. Werde mir das gleich mal anschauen. Sowas wie der Bericht wäre als Pre-Order Bonus schon ganz cool gewesen. Aber das wichtigste ist, dass es überhaupt normal verfügbar ist.


      Edit:

      Gerade mal im Store geschaut. Ich finde die Inhalte des Trauma-Pakets soweit solide, aber 12,99 Euro, da denke ich mir, hätte es nicht eher die Hälfte getan? Da hätte ich wohl nicht lange überlegt. Allerdings wird das Spiel ja irgendwann im Sale auf Xbox landen und vielleicht landet da das Paket direkt im im Einkaufswagen.
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • DarkJokerRulez schrieb:

      Frankensteins Army Direktor meint, Capcoms Monster Design basiert auf seinem Design, und er wurde für die Benutzung nicht gefragt.

      Quelle(Spoiler Warnung!!): gameinformer.com/2021/05/10/fr…onsters-are-based-off-his

      Spoiler anzeigen
      Also beim Propeller Guy kann man schon die Ähnlichkeit sehen, aber beim Rest kein Bisschen. Gab es nicht schon mal bei Disney son Propellar Guy?


      Für mich ist es wieder so eine Aktion, ich brauche Geld. Von daher sehe ich diese Ähnlichkeiten.
      Das ist so ein Fall von "Guck mal her, ich abe vorher was ähnliches gemacht und jetzt wurde ich nicht gefragt!". Ein beinhartes Plagiat ist sicher ein Thema aber hier geht es allenfalls um Inspiration. Das einzige was wirklich sehr ähnlich ist, ist der Propeller-Gegner und selbst hier ist es nur Ähnlichkeit. So hat der Gegner in Village Kreissägen in seinem Rotor, keinen direkten Propeller. Ich will die Möglichkeiten nicht ausschließen, dass man sich hier vom Film hat inspirieren lassen aber es ist reine Spekulation und selbst wenn es zutreffen würde, wäre daran nichts verwerflich. Auch ein Masahiro Ito hat Inspirationen. So hat er verschiedene Artworks mit Charakteren die Gasmasken tragen - was jetzt auch alles andere als ein einzigartiges Element wäre, auf das niemand zuvor gekommen wäre.
      Ansonsten ist Industrial design sich relativ ähnlich und Inspiration kann man nicht patentieren. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass der Designer an der Stelle keinen Rechtsstreit wl. Für ein Plagiat ist eben doch mehr notwendig als nur Ähnlichkeit. Siehe der jüngste Fall als ein Magic-Karten Zeichner des Plagiats überführt worden ist - weil das was sich auf seinem Artwork befand identisch war zu dem was jemand anderes gemacht hat.

      Ich finde es sehr wichtig, Plagiate anzuprangern oder Ideen zu verwenden, ohne dafür zu bezahlen. Gemeint ist aber damit eher etwas wie im Fall von Babylon 5 und Star Trek Deep Space Nine, wo dem eine direkte Vorstellung des Künstlers vorausging.

      @Josti
      Bei mir wären es
      5. Platz - Unknown
      4. Platz - Resident Evil 5 (I know, crazy XD)
      3. Platz - Resident Evil 2 Remake
      2. Platz - Resident Evil 4
      1. Platz - Resident Evil HD Remaster

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WolfStark ()

    • @Josti
      1. Resident Evil 2
      2. Resident Evil Village
      3. Resident Evil 2 Remake
      4. Resident Evil 4
      5. Kein Plan.

      Somnium schrieb:

      Da frage ich mich sowieso, wieso man nicht mal auf solche Namen zurückgreift. Ein Blick in die Vita von Masahiro Ito lässt trauriges erblicken, woran der Mann zuletzt so gearbeitet hat. Klar der muss auch Geld verdienen um überleben zu können also nimmt man die Aufträge, die man so bekommt. Aber das ist doch ein Name, der einfach zu groß ist um sein Talent bei solchen Fails wie Night Cry, Metal Gear Survive oder World of Tanks zu vergeuden (letzteres ist ja kein Fail sondern hat ne riesige Fanbase, aber eben nichts, womit man Masahiro Ito verbindet). Zu Junji Ito muss auch nichts mehr gesagt werden. Haus Beneviento wäre genau sein Ding gewesen. Man müsste wirklich nicht lang suchen, um da talentierte Leute zu finden. Tsutomu Nihei wäre auch noch ein Name, der mir einfällt und der als Creature-Designer in Frage kommen könnte.
      Ja das ist schon traurig, wenn man beyenkt, welche geniale Monster dabei raus kommen könnte, bei Resident Evil. Tsutomu Nihei kannte ich vorher nicht, hab mir Designs jetzt angesehen, und ja gerne. In Resident Evil Village haben die zumindest, ein besseres Monster Design, als bei Teil 7 gehabt, auch die Bosse(die Bosse aber echt viel besser).

      WolfStark schrieb:

      Ich finde es sehr wichtig, Plagiate anzuprangern oder Ideen zu verwenden, ohne dafür zu bezahlen. Gemeint ist aber damit eher etwas wie im Fall von Babylon 5 und Star Trek Deep Space Nine, wo dem eine direkte Vorstellung des Künstlers vorausging.
      Das sehe ich genauso, die Sache mit DS9 und Babylon 5 ist ja echt eindeutig gewesen. Weil J. Michael Straczynski ging ja mit der Idee erst zu Paramount, weil er eine Star Trek Spacestation Serie entwickeln wollte. Er wurde abgelehnt, dann kam Babylon 5. Paramount sah den Erfolg, und entwickelte DS9. Babylons 5 kam mit Bureau 13. Und Paramount mit Sektion 31. In Babylon 5 wurde dann Bureau 13 nicht mehr weiter thematisiert.
    • @DarkJokerRulez

      Darf ich fragen, warum Resi 2 vor dem Remake von Teil 2 bei dir ist?
      Für mich ist das REMake in allen Belangen das bessere Spiel. Die schlechtere Implementierung des A/B Szenarios stört mich nicht sonderlich. Lediglich im Soundtrack ist das Original meilenweit überlegen.
      Dafür ist das Original viel zu einfach, und das Remake ist auf Hardcore ein einziges riesiges Puzzle.

      @WolfStark

      What, Resi 5? Ach, kein Problem :D
      Ich selbst liebe Resi Survivor, und mir ist klar, dass das kein gutes Spiel ist :D
      Wobei Resi 5 im Co-op auch echt Spaß gemacht hat, das muss man dem Spiel lassen.
    • Gerade den dritten der Lords besiegt. Und es ist selten das ich sowas mal sage, aber als jemand der Bosse, besonders riesige Bosse, als große Last empfindet, hat verdammt viel Spaß mit den Bossen sowie diesen riesigen Gegnern, die im Dorf herumschleichen und als Rare-Mobs bezeichnet werden können. Dieser Riese mit der Axt zum Beispiel oder dieser monströse Werwolf der später in den Feldern lauert (für den gibt es ne Trophäe und dem seine Überreste sind satte 80.000 Lei wert). Die Erkundung macht zudem einfach verdammt viel Spaß da man immer irgendwas findet, kein Weg war bisher umsonst für mich. Entweder findet man ne neue Waffe, Teile für die Waffe, Schätze, Items oder Nahrung die man für permanente Upgrades eintauschen kann. Das hat man schon verdammt gut gemacht, da wirkt alles wie aus einem Guss.

      Jetzt fehlt "nur" noch dieser Heisenberg und was danach kommt weiß ich halt auch nicht.

      Was ich weiterhin sehr seltsam finde, und das hat jetzt nicht einmal prinzipiell was mit Resident Evil 8 zu tun, wie Capcom hier mit den stetig wechselnden Synchronsprechern vorgeht. Ich meine, da kann man ja wirklich schon sagen die werden gewechselt wie Unterwäsche. Alleine Chris hatte in Seit Teil 6 insgesamt 4 verschiedene Synchronsprecher. In Teil 5 und Teil 6 wird er von Roger Craig Smith gesprochen. In Vendetta hat er erstmals wieder einen neuen Synchronsprecher mit Kevin Dorman. Ein David Vaughn spricht ihn in Resident Evil 7 (wo er halt die meiste Screentime im DLC hat). In Resident Evil 8 wird er nun von Jeff Schine gesprochen, der ja erst zuvor Carlos im Remake von Resident Evil 3 gesprochen hat.

      Leon ist da noch zahm mit seinen insgesamt 4 Sprechern. Eine wirkliche Konstanz scheint es hier nicht zu geben. Aber wenn ich es mir so überlege, es gibt auch keine wirkliche Konstanz darin, wie die Figuren aussehen. So oft wie sich bei Chris Redfield der Synchronsprecher ändert, so oft hat sich bisher auch die äußere Erscheinung geändert.

      Letztendlich ist es nicht so extrem wichtig. Wobei Nick Apostolides als Leon schon ein krasser Unterschied ist zu den vorherigen Sprechern. Zum Remake passt es, aber in Infinite Darkness, der kommenden Serie, passt es nicht wirklich da man in der Serie auch sein bekanntes Design benutzt, wo er deutlich älter ausseht.

      Ich bin halt nur etwas verwundert, dass man im wohl bekanntesten Franchise keine festen Synchronsprecher hat während Serien wie Street Fighter und Devil May Cry einen konstanten Cast hat an dem man wohl festhält.
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10