Resident Evil 2: [Re]make

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Josti

      Ob die Gerüchte um das Outsourcing stimmen, wird wohl niemals aufgeklärt werden. Besonders Capcom würde sich niemals dazu äußern. Das waren vermeintliche Leaks, die damals bei NeoGAF entstanden und dann auch von diversen YouTubern noch weiter debattiert worden sind. Allerdings, und das ist der Punkt, wieso ich immer noch sage, die Sachen werden wohl nicht komplett aus der Luft gegriffen sein, noch bevor "Not a Hero" offiziell verschoben wurde, wurde rund 2 Wochen vorher angekündigt, Capcom werde bald ein offizielles Statement dazu abgeben, dass der DLC auf unbestimmte Zeit verschoben wird. Und genau so kam es ja auch. Was der Leak noch mit sich brachte war halt, Capcom habe das Projekt einer unabhängigen Firma überlassen, die nötigen Assets mitgesendet und das Konzept zum DLC. Die besagte Firma soll das fertige Produkt aber wohl so dermaßen gegen die Wand gefahren haben das, einigen Leuten bei Capcom, beinahe die Augen aus den Höhlen gefallen wären. In dieser Videobotschaft von dem Director und den Producern bestätigen sie eigentlich die vorherigen Gerüchte indem sie sagten, dass das Produkt nicht ihren Erwartungen entsprach und sie nun etwas abliefern wollen, was die Fans begeistern wird. Lediglich die Randbemerkung, dass der DLC nicht bei Capcom entwickelt wurde, fehlt und was sie natürlich niemals offiziell zugeben würden. Ich finde schon, dass hier zu viel zusammenpasst.

      Was die Gerüchte zu REmake 2 angeht und von Alyson Court befeuert wurden, so scheint die ganze Geschichte wesentlich undurchsichtiger. Sie selbst redet von Outsourcing, allerdings kann damit auch gemeint sein, dass da eine Firma engagiert wurde, die für das Motion Capturing verantwortlich ist.

      Wenn über Square Enix ausgeteilt wird, darf man Capcom, auch jetzt nach Resident Evil 7, auf keinen Fall zu sehr loben. Sich den Kredit wieder zu erarbeiten, da gehört einfach mehr zu, als ein gutes Spiel abzuliefern. Und leider hat man ja Resident Evil 7 sämtliche Post Game Modis beraubt und stattdessen irgendwelchen Speedrun Mist eingebaut, wo die Leute das Spiel dann nach unter 4 Stunden durchspielen können (etwas, was mir beim Original auch heute nicht gelingen würde, da das Spiel vom Aufbau immer noch zu sehr verschachtelt ist). Bei Capcom sind mit Leuten wie Kawata immer noch die falschen Macher am Werk. So lange die Schalten und Walten dürfen, werde ich auch dem Resident Evil 2 Remake weiterhin äußerst kritisch eingestellt sein. Damit möchte ich hier jetzt natürlich nicht die Stimmung vermiesen, aber Capcom macht immer noch mehr falsch als richtig, aktuell steht im Resident Evil Universum also meine Gefühlslage auf Gelb (aber noch nicht Orange) :D

      Ich denke übrigens auch, einn Reveal wird es nicht geben, bevor der letzte DLC zu 7 erschienen ist. PlayStation Experience zum Ende des Jahres wäre aber eine gute Gelegenheit, die Katze endlich aus dem Sack zu lassen.
    • Also diese Outsourcingsache, da weiß ich natürlich auch nicht ob es stimmt, aber gut vorstellbar ist es. Zu sehr loben auf keinen Fall, da hat Cashcom mit dem 6 Teil vor allem den Vogel abgeschossen. 5 ging sogar noch als Koop game einfach. Was ich gut finde ist aber das Resi 7 zeigt das auch gerade viele Fans der alten Schule das Ding top finden, denen man sonst immer hinterher sagt das sie nur eine 1 zu 1 Adaption anerkennen würden von den alten Arten und das stimmt ja nun mal nicht. Klar gibt es auch diese aber ich denke das es dabei oft um die aufkommende Atmosphäre ging und nicht dieses Moderne reißerische Popcorn Kino ohne Sinn und Verstand. Die DLC's, nun ja war für mich nix interessantes bei bzw. einfach viel zu teuer für das gebotene. Zumindest zeigt Resi 7 das sie es noch können wenn sie es wollen, was man bei SE zurzeit nicht erwarten kann. Und nun gut von Konami braucht man glaub ich nicht reden :D von denen hört man so gut wie nichts mehr^^
    • Bald könnten Informationen zum Remake kommen.

      Quelle: PSU

      Na will ich mal hoffen, es wird mal zeit, das Info, Screenshots oder einen Trailer gezeigt wird. Okay einen Trailer wird es wohl erst, auf der E3 geben. Bin mal gespannt.

      ResidentEvil2.com hat einen Update erhalten, wie es aussieht rückt wohl, die Ankündigung doch immer näher. Oder es hat etwas mit dem Jubiläum zu tun.

      Quelle: relayonhorror

      Die warterei nervt, will endlich infos, Screenshots oder nen Trailer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Diesmal könnte tatsächlich was dran sein, bei Capcom bin ich aber immer vorsichtig. Man scheint ja auch weiterhin aus diversen Gründen die Devil May Cry 5 Ankündigung zurückzuhalten. Ich stehe Capcom so kritisch gegenüber wie die Mehrheit hier Square Enix, bedeutet aber nicht, dass ich nicht gespannt bin. Die Geschichte, wie man Resident Evil 7 beworben hat war klasse und gehörte 2016 zu den kreativsten Ideen in Sachen Promotion. Natürlich bleiben Titel wie Remake 2, das FFVII Remake und Death Stranding absolute Negativbeispiele völlig verfrühter Ankündigungen. Im August wären es dann 3 Jahre, wo man erst- und letztmals was von dem Remake gehört hat.
    • Puh....

      In meinem letzten Post in diesem Thread ging ich ja ganz großspurig selber von einer Ankündigung zum 20. Jubiläum aus.
      Und siehe da: ich hab den Termin glatt vergessen :D

      Trotzdem muss ich weiterhin sagen: Mir ist es lieber, wenn Capcom keine Infos veröffentlicht, wenn noch nicht absehbar ist, wann das Spiel letztendlich erscheint. Dann lieber so wie bei Resi VII: Reveal auf der E3, am selben Tag ne saucoole Demo, und 7 Monate später der Release eines saucoolen Spiels.
      Dazu muss man noch sagen, dass Capcom nie ne Ankündigung zum Jubiläum versprochen hatte. Es hätte zwar wie Arsch auf Eimer zu diesem Datum gepasst, aber wenn ein Spiel einfach noch nicht so weit ist, dass ist es noch nicht so weit (ich möchte an den zwanghaften Release von Skyrim am 11.11.11 erinnern. Das war zwar ein cooles Datum, hat aber dem Spiel, vor allem der PS3 Version, alles andere als gut getan. Ich hasse Bethesda). Nur weil ein Teil der Resi Fangemeinde hyperventilierend sich in eine kleine Wahrscheinlichkeit hineinsteigert, heißt das noch lange nicht, das Capcom deswegen liefern muss.
      Ich denke, auf der E3 wird wieder der Resi VII Moment repliziert werden wollen.

      Die "Leaks" habe ich mir mal angeschaut. Auch wenn ich auf sowas nichts gebe. Vor allem nicht an diesem Datum, denn es passt einfach zu gut: Die Welt wartet auf die Ankündigung, die Resi Fangemeinde ist sich sicher, am 20. Jubiläum des Original kommt etwas. Dann kommt doch nix, aber passend dazu ist da der Leak. Neenee, das ist mir zu aufdringlich.

      Allerdings muss man sagen, die Sachen aus dem Leak sind jetzt nicht so besonders schwer vorherzusagen. Ich könnte mich mit alledem arrangieren, wenn Capcom das was sie machen, gut machen. Auf zwei Sachen möchte ich dennoch eingehen:

      Warum muss man Autosave und unbegrenztes Speichern auf dem normalen Schwierigkeitsgrad anbieten? Auch bei Resi VII hat mich genervt, dass dieser Survival Horror Aspekt nur im (fast schon unfair schweren) Hard Modus angeboten wurde. Warum muss man sich auf Teufel komm raus so stark an den Massenmarkt anbiedern, damit auch ja jeder zufrieden ist, der das Spiel eh nie spielt? Oder noch besser: Warum lässt an uns nicht die Wahl, selbst auf dem normalen Modus mit begrenzten Farbbändern zu speichern? Dann wären auch Meckerer wie ich zufrieden. Oder macht den Hard Mode nicht so unfair schwer wie in Resi VII ;)

      Dann das angebliche Fehlen von Hunk: Es kann einfach nicht sein, dass eine kostenlose Bonusepisode des Originals von vornherein als DLC (wahrscheinlich für 15 Euro) geplant wird und absichtlich aus der Entwicklung rausgehalten wird. Der Season Pass bei Resi VII war schon absolut bescheuert und hat sich letztlich mMn nicht für den Preis gelohnt. Ich hasse diese Praktiken. DLC, Season Pässe, Bonus Kostüme... der Mist muss einfach aufhören. Entwickelt einfach ein gutes Spiel, lasst euch dabei Zeit, bietet viele freischaltbare Sachen an (wie es früher einfach üblich war), und wenn das Spiel bei den Leuten ankommt kann man sich VIELLEICHT Gedanken um ne Erweiterung machen. Oder gleich um ein neues Spiel.
      Okay, leicht off topic, aber ich reagiere mittlerweile sowas von allergisch auf diese gierigen Publisher. Potzblitz.

      Aber sind ja nur alles Gerüchte. Abwarten und Tee trinken.
    • Also selbst für 4chan-Verhältnisse ist der Leak nicht einmal einen näheren Blick wert. So etwas taucht natürlich genau dann auf, wo die Leute etwas erwartet haben. Ich glaube, alleine nach den letzten 200 Trittbrettfahrern in Sachen Final Fantasy und Nintendo alleine in diesem Monat, da sollte man getrost alles ignorieren, was von 4chan kommt. Die Credits mit dem korrekten Final Fantasy XV Content-Leak und dem Final Fantasy VII Remake Leak (der glaube ich sogar seinen Ursprung auf GAF hatte und von einer verifizierten Quelle stammte) sind doch unlängst verspielt. Natürlich macht der inkompetente Rourke Keegan auf Rely on Horror mal wieder eine riesige Geschichte daraus.

      Die Leute schieben nun einfach Brass weil gestern, auf einem Sonntag, nichts angekündigt wurde zum Jubiläum von Resident Evil 2. So sehr ich Capcom misstraue, aber es gab nie eine Ankündigung oder einen Teaser für den 21.01. Das haben sich alle Leute jetzt so lange schön geredet bis es passte und Bang, war die Enttäuschung wieder groß als nichts kam (ich habs ja live auf ResetERA mitbekommen). Es gibt die Veränderungen auf der Website und die mysteriösen Tweets auf der Website, die werden sicherlich nicht einfach zum Spaß entstanden sein. Aber nichts deutete auf eine Ankündigung am gestrigen Tage hin. Womit ich rechnete bzw. immer noch rechne, ist, dass es im laufe der Woche Neuigkeiten gibt. Dass da bei Capcom Division 1 einiges nicht rund läuft sieht man ja an Hieaki Itsunos neuem Spiel was auf den Titel Devil May Cry V hört. Einige verifizierte Quellen, die bereits bei einigen Resident Evil 7 Leaks richtig lagen und auch die sehr lange Verschiebung von dem "Not a Hero" DLC vorausgesagt haben, bestätigten bereits, dass es große Probleme bei der Entwicklung von Resident Evil 2 gäbe (man scheint sich nicht mit den Kampagnen einige geworden zu sein, wie man das ganze nun präsentiert, auch ein sehr hohes Budget soll eine Rolle spielen), der Titel befände sich aber nicht in der berüchtigten "Development Hell".

      Sollte in den nächsten Tagen nichts kommen, dann steht glaube ich fest, dass Capcom auch diesen Titel absichtlich zurückhält. Vor einiger Zeit konnte man noch sagen, man wolle Resident Evil 7 hinter sich lassen, jetzt kann man sagen, man will die volle Aufmerksamkeit auf Monster Hunter legen. Es ist ja kein Geheimnis, dass die AAA-Abteilung von Capcom riesige Probleme hat und nach dem Desaster von Street Fighter V und Marvel vs. Capcom: Infinite wil man sicherlich vermeiden, dass ein großer AAA Titel nicht genug Aufmerksamkeit erhält.

      Aber um auch nochmal auf das Thema DLC zurückzukommen, ich traue Capcom noch immer zu, eine komplette Kampagne bei Resident Evil Remake 2 als DLC anzubieten, weil es sonst noch weitere 3 Jahre dauern würde, bis das Spiel mal erscheint :D

      Und ich habe natürlich auch Verständnis, dass nach die Leute nach fast 3 Jahren mal etwas sehen wollen (ich bin ja auch ungeduldig). Das Jubiläum und einige Teaser seitens Capcom und nichts kommt am Ende dabei rum wäre natürlich eine Enttäuschung.

    • Ähm, bei Resident Evil ORC wurde doch auch ne zweite Handlung in Episoden nachgereicht oder? Da war doch was.

      Sollen sich hauptsächlich an den Kern der Handlung halten und von Ego Sicht weg bleiben. Dann bin ich schon zufrieden.

      Ich find dieses "Ok" eher witzig auf der Seite zum Spiel, aber mit Material oder so habe ich nicht gerechnet. Zu nem anderem Spiel wird es heute sicher auch nix geben, obwohl Gerüchte was anderes behaupten wollen.
      Mein kleiner Blog >Hier<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Sagt mal was wird das eigentlich mit dem Remake :D ich mein mal ehrlich, wenn das jetzt so wird wie der erste Teil als Remake (der super war) dann weiß ich nicht was dabei 3 Jahre dauern soll^^. Feste Hintergründe, Spieldesign wie früher paar extra Monster o.ä. Rein und fertig ist die Laube. Hab da eher das Gefühl das wird jetzt doch eher so wie ein Resi 4-6 oder die schlimmere Version als Ego Shooter (bitte nicht). Würd ein Remake wie den ersten Teil bevorzugen aber solange Horror ist wäre das andere auch i.o.

      Sollten lieber die hookman Version von resi 4 bringen (die damalige Beta), jetzt da silent Hill den Löffel abgegeben hat :D das wäre ein träumchen
    • Wenn gut umgesetzt, wäre mir auch die Ego-Perspektive recht beim Remake zu Teil 2. Die RE Engine hat sich unlängst bewiesen und würde sicherlich in der Perspektive für wahren Horror sorgen. Vom Gameplay her war Resident Evil VII absolut makellos, meine Kritik richtete sich immer nur an die doch recht kurze Spielzeit (die einem ersten beim zweiten oder dritten Durchlauf bewusst wird, was bei den andere älteren Ablegern auch keine Seltenheit ist, bei den verhältnismäßig kleinen Arealen in Teil 7 so etwas aber mehr ins Gewicht fällt) und Capcoms umstrittene DLC-Politik.

      Um aber auf den Beitrag von Noctis zurückzukommen:

      ich mein mal ehrlich, wenn das jetzt so wird wie der erste Teil als Remake (der super war) dann weiß ich nicht was dabei 3 Jahre dauern soll^^. Feste Hintergründe, Spieldesign wie früher paar extra Monster o.ä. Rein und fertig ist die Laube.


      Du vergisst einfach, dass zwischen Remake 1 und Remake 2 nun beinahe 16 Jahre liegen (im März ist es soweit). Es wird nicht damit getan sein, ein paar vorgerenderte Hintergründe neu zu gestalten und dann die Figuren einzufügen. Wenns so einfach wäre, dann hätte man auch einfach von Teil 2 ein aufgemöbeltes Remaster bringen können^^
      Ich denke, auch wenns Capcom ist, die Leute, die da arbeiten, die haben immer noch Ambitionen. Man besitzt eine gute Engine und will die vermutlich weiter verwenden. Einfach alles muss von Grund auf neu animiert und programmiert werden. Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass man wirklich zu vorgerenderten Hintergründen und festen Kameraperspektiven zurückkehren will. Ich weiß, viele wünschen sich das, auch bei mir war das einige Zeit so, bis ich kürzlich Devil May Cry 4 mal wieder gespielt habe.

      Ich möchte dann auch ein sehr modernes Spiel haben, was aber immer noch Resident Evil 2 ist. Capcom hat nun insgesamt 3 Fanlager: Die einen, die ein klassisches Resident Evil wieder haben wollen, die anderen hingegen wollen ein Spiel im Stile von 4-6 während wieder einige Leute nun ein Spiel im Stile von 7 sehen wollen. Rein kommerziell gesehen müsste sich Capcom an Resident Evil 6 orientieren, was bis heute eines der erfolgreichsten Spiele von Capcom überhaupt ist. Alleine das Remaster hat sich glaube ich noch einmal über 1 Million mal verkauft. Bei der negativen Presse und der allgemeinen negativen Haltung dem Spiel gegenüber eigentlich ein wunder, oder? Wenn der Teil wirklich so verhasst wäre, wieso verkauft er sich weiter und weiter während Resident Evil VII es noch nicht ganz auf 5 Millionen verkaufte Exemplare geschafft hat (was natürlich trotzdem eine gute Zahl ist, auch wenn Capcom mehr erwartete hat).

      Sollten lieber die hookman Version von resi 4 bringen (die damalige Beta), jetzt da silent Hill den Löffel abgegeben hat :D das wäre ein träumchen


      Ich vermute, die meisten würden dann wieder sagen, wie sehr sich Resident Evil vom Kern entfernt hat. Die Kritik würde dann wahrscheinlich auf die Geister abgewälzt werden. Die Leute wollen immer das, was sie nicht bekommen können. Wenn sie es dann doch bekommen, interessieren sie sich nicht mehr dafür oder hassen es, siehe Type-0 :D
    • Somnium schrieb:


      Rein kommerziell gesehen müsste sich Capcom an Resident Evil 6 orientieren, was bis heute eines der erfolgreichsten Spiele von Capcom überhaupt ist. Alleine das Remaster hat sich glaube ich noch einmal über 1 Million mal verkauft. Bei der negativen Presse und der allgemeinen negativen Haltung dem Spiel gegenüber eigentlich ein wunder, oder? Wenn der Teil wirklich so verhasst wäre, wieso verkauft er sich weiter und weiter während Resident Evil VII es noch nicht ganz auf 5 Millionen verkaufte Exemplare geschafft hat (was natürlich trotzdem eine gute Zahl ist, auch wenn Capcom mehr erwartete hat).

      Ich möchte nur kurz dazu was schreiben, weil ich mit dem Rest deines Posts exakt übereinstimme.
      Zu den Sales der Remaster hab ich eine ganz einfache Vermutung. Die Resi Community ist eine der treuesten und leidenschaftlichste Fan Communities, die mir bekannt sind. Da werden von diversen Fans zig Varianten eines einzigen Spiels gesammelt, nur weil es vielleicht eine neue Sequenz gibt (CV-X). Diese Fans kaufen dann die Remasters, und Capcom weiß das auch
      Es war demnach nicht nur bei Resi 6 so, auch die Remasters vo REmake, Zero, 4 und 5 gingen mindestens jeweils 1 Millionen mal über die Ladentheke.
      Zum Geier, bei mir steht die PS4 Version von Resi 5 und Reveations im Regal und ich werd diese Spiele wohl niemals in die Konsole packen.

      Insofern wundern mich die Sales der Remasters überhaupt nicht. Da gibt es dann weltweit ca. 950.000 Resi Fans (was nun nicht mal sonderlich viel wäre) und ca. 50.000 Leute, die das Spiel vorher noch nie gespielt haben :D

      Ich garantiere dir, dass sich das Remaster von Resi 7 auf der PS5 auch ca. 1 Million mal verkaufen wird. Das Alleinstellungsmerkmal dieser Version? Not a Hero ist nun auch auf der Disc drauf.
    • Hideki Kamiya twittert...

      I'll block these ..... camera whiner ...... immediately -> RT @Jazzinghen: @foxylover66 Over the shoulder camera is fine, really


      Quelle: Twitter, relyonhorror

      Die Beleidigungen hab ich mal durch Pünktchen ersetzt. Meint er das RE2 Remake?

      Wenn es einen Over the Shoulder Kamera Modus hat kann ich damit leben, solange man die Rätsel, und den Horror drin lässt. Und auch das die Zombies sich nicht auflösen, wie in den neueren RE teile. Das habe ich seit RE4 gehasst, die Gegner können Items auch ohne sich auf zu lösen hinterlassen. Dann ist alles in Ordnung.
    • Ich vermute, die meisten würden dann wieder sagen, wie sehr sich Resident Evil vom Kern entfernt hat. Die Kritik würde dann wahrscheinlich auf die Geister abgewälzt werden. Die Leute wollen immer das, was sie nicht bekommen können. Wenn sie es dann doch bekommen, interessieren sie sich nicht mehr dafür oder hassen es, siehe Type-0 :D[/


      Ja da ist wohl was dran. Steht nicht jeder drauf, aber zurzeit wäre das doch optimal um die Fanbase von Silent Hill eventuell ebenfalls an sich zu reißen, da ja jeder weiß das es genug Leute gibt die genau diese Art von Game haben wollen würden. Naja gibt ja genug Stuff zurzeit insofern kann das Remake von mir aus auf sich warten. Hat man ja bisher sowieso nix mehr zu gehört außer das es kommen soll. Werd mich solange mit Monster Hunter löst sphear und bald Gold Of war begnügen. Gibt zu viel für zu wenig Zeit momentan :rollen)
    • NoctisLucis89. schrieb:

      Ja da ist wohl was dran. Steht nicht jeder drauf, aber zurzeit wäre das doch optimal um die Fanbase von Silent Hill eventuell ebenfalls an sich zu reißen, da ja jeder weiß das es genug Leute gibt die genau diese Art von Game haben wollen würden.


      ich weiß nicht bisher konnte mich die Resi Reihe nicht von Silent Hill lösen und ich bezweifle das auch irgendwie weiterhin. VII müsste ich mir nach der Demo nochmal genauer anschauen aber, die Demo hat mich schon nicht so gefesselt wie es die originären Silent Hill Teile geschafft haben. Ich bleib da lieber bei diesen typisch traditionellen Japanohorror (Silent Hill, Fatal Frame, Project Siren) als bei den Resimonstern. ^^
    • Resident Evil war nie wirklich 100% Horror, es hatte immer eine Mischung zwischen Horror und Action. Was die meisten fans gerne oft vergessen. Zum Beispiel das Originale Resident Evil 1, es war und ist mir immer noch zu bunt, um es als Horror anzusehen. Beim Remake sieht es natürlich anders aus. Bei RE2 könnte man fast meinen es ist ein Horrorspiel, es ist etwas düsterer, und nicht so hell, wie Teil 1.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Also ich mag ja beide Serien sehr gerne, wobei ich wenn ich die Wahl hätte auch die japanische Horror Games vorziehen würde. Zum einen waren die WIRKLICH gruselig, angsteinflössend oder einfach so bizarr das man sich fragte was die Entwickler eingeworfen haben müssten. Egal ob Projekt Zero 1-5 (4 leider nicht zu Ende gespielt als Rom), silent Hill 1-3 oder Downpour, yomawari, o.ä. Bei Reisdent evil muss ich sagen waren Teil 1-4 und der letzte super, aber bei 5 und 6 haben Capcom einfach den Bogen überspannt. Aber jedem das seine. Versteh nur bis heute nicht wieso Konami kein neues silent Hill machen will, Kojima hin oder her aber das ist doch so ziemlich die einzige Serie wo diese Bande noch was reißen könnte :p, oder sollen die Lizenz verkaufen und ihre Spielautomaten umbenennen.

      Das mit der Action stimmt schon irgendwie, wobei das allerdings erst ab Teil 4 zu merken war, denn in den ersten drei teilen war die Action durch das Gameplay ja eher auf die zwischensequenzen beschränkt. Dadurch hatten die Teile einfach eher die Horror Maske auf die der Serie deutlich besser zu Gesicht stand
    • Ich mag auch beide Serien, dazu auch die Forbidden Siren Reihe, bei der man Taktischer vorgehen muss.

      Leider gibt es zu wenig Psychologischer Horror, und diese Horrorspiele in dem man sich ständig nur verstecken muss(Outlast usw.), finde ich eher nervtötend, als Gruselig oder Angsteinflößend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()